Seite 3 von 15 123456713 ...
  1. #21

    Mitglied seit
    26.11.2008
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    10.307

    AW: Moderne Spiele am Röhrenmonitor: Selbst teure 144-Hz-Monitore sollen schlechter sein

    Zitat Zitat von Jeretxxo Beitrag anzeigen
    Ich denke mit dem festen Pixelgitter wird nie die Darstellungsqualität und Bewegungschärfe erreicht wie auf einer Röhre,
    Ähem, eine Delta- oder Inline-Bildröhre hat auch ein festes Pixelmuster.
    Daß der Elektronenstrahl da gern mal was weichzeichnet, ist ja der Hauptvorteil bei unterschiedlichen Auflösungen.
    Aber die Schlitzmaske verhindert da größere Verschiebungen.

    Der getestete Sony hat ja eine Trinitron-Röhre, da ist ja nur Draht drin.
    Da kann man vertikal schieben bis zum Anschlag.

    Und unter 75Hz flimmert die Röhre eben.
    Der Sony ist allerdings ein Edelgerätmit bis zu 160Hz Bildfrequenz.

    Die Preise waren aber damals auch fürstlich.
    Mein Nec Multisync hat schon einen Tausender gekostet, der Sony lag bestimmt beim Dreifachen.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #22
    Avatar von Rolk
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    11.08.2009
    Beiträge
    12.088

    AW: Moderne Spiele am Röhrenmonitor: Selbst teure 144-Hz-Monitore sollen schlechter sein

    Selbst wenn ich wollte, den Vergleich könnte ich nicht mehr nachstellen. Was mir nur zu gut in Erinnerung geblieben ist, dass die meisten Röhren dazu neigten kurz nach Garantieablauf defekt zu sein. Schon alleine deshalb bin ich froh das dieses Kapital abgeschlossen ist.


  3. #23

    Mitglied seit
    21.08.2011
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    6.903

    AW: Moderne Spiele am Röhrenmonitor: Selbst teure 144-Hz-Monitore sollen schlechter sein

    CRT ... ne, lass mal. Ich kenne auch noch die CRT Zeiten, trauere ihnen aber keine Sekunde hinterher. Wegen der Tiefe zu hoher Platzbedarf und von dem absurden Gewicht dieser Teile brauchen wir gar nicht reden. OLED ist den alten Röhren in fast allen Bereichen massiv überlegen. Der einzige Vorteil der CRTs noch bleibt, ist der bessere Umgang mit niedrigeren Auflösungen. Während es für die Röhren kein Problem ist, büßen LCD und OLED deutlich sichtbar an Bildschärfe ein.

  4. #24
    Avatar von -RedMoon-
    Mitglied seit
    16.03.2009
    Beiträge
    810

    AW: Moderne Spiele am Röhrenmonitor: Selbst teure 144-Hz-Monitore sollen schlechter sein

    ich habe letztens auf der Arbeit an drei Maschinenbedienstationen drei Sony 19er Trinitron entsorgen lassen. Das sind die mit den ganz flachen Bildröhren. Sauteuer damals, aber heutzutage ergonomisch und auch strahlungstechnisch eher grenzwertig. Jetzt stehen da drei 27" Philips LCD und die Mädels an den Maschinen sind super glücklich und lieben mich alle. Also habe ich etwas richtig gemacht

  5. #25
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    26.874

    AW: Moderne Spiele am Röhrenmonitor: Selbst teure 144-Hz-Monitore sollen schlechter sein

    Zitat Zitat von Atma Beitrag anzeigen
    Der einzige Vorteil der CRTs noch bleibt, ist der bessere Umgang mit niedrigeren Auflösungen. Während es für die Röhren kein Problem ist, büßen LCD und OLED deutlich sichtbar an Bildschärfe ein.
    Allerdings laufen im Desktopbetrieb selbst die aktuellen iGPUs in UHD.

    Ansonsten kann man auf einem UHD auch FullHD mit ganzzahliger Skalierung einstellen.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire RX580 Nitro 8 GiB, Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: R9-3900X, bis 4,54 GHz, MB: ASUS X570 TUF, RAM: 32GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win10 LTSC (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10 + Linux Mint 19.1 Cinnamon

  6. #26

    Mitglied seit
    21.08.2011
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    6.903

    AW: Moderne Spiele am Röhrenmonitor: Selbst teure 144-Hz-Monitore sollen schlechter sein

    Zitat Zitat von DKK007
    Allerdings laufen im Desktopbetrieb selbst die aktuellen iGPUs in UHD.
    Ja, toll. Wen interessiert der Desktopbetrieb? Den Desktop in 4K darzustellen schafft doch inzwischen jede Kartoffel . Logischerweise geht es ums Gaming.

    Zitat Zitat von DKK007
    Ansonsten kann man auf einem UHD auch FullHD mit ganzzahliger Skalierung einstellen.
    Leider laufen viele Konsolengames mit irgendwelchen krummen Auflösungen. Das ändert sich hoffentlich mit der nächsten Generation.

  7. #27
    Avatar von Cosmas
    Mitglied seit
    01.07.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    KBP7-G - Berliner zerosec
    Beiträge
    1.689

    AW: Moderne Spiele am Röhrenmonitor: Selbst teure 144-Hz-Monitore sollen schlechter sein

    Zitat Zitat von wuselsurfer Beitrag anzeigen
    Und unter 75Hz flimmert die Röhre eben.
    und auch da scheiden sich die Geister, wenn ich an meinen alten 19"er Röhre denke...
    da war ich sehr froh das der bis zu 100Hz aufbot, denn 75Hz war bei mir absoluter Augenkrebs und Kopfschmerz Garant, da wurde es erst ab 85Hz ruhig.

    Natürlich haben gute Röhren, in gewissen Dingen, noch nen leichten Vorteil, aber im grossen und ganzen, mag ich die aktuellen Flachbildler mit 27" WQHD & 144Hz nichtmehr missen.
    Cynic, n: a blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.
    Ambrose Bierce

  8. #28
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    26.874

    AW: Moderne Spiele am Röhrenmonitor: Selbst teure 144-Hz-Monitore sollen schlechter sein

    FullHD sollte doch bei jedem Spiel gehen, das nicht von Anfang 2000 ist.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire RX580 Nitro 8 GiB, Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: R9-3900X, bis 4,54 GHz, MB: ASUS X570 TUF, RAM: 32GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win10 LTSC (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10 + Linux Mint 19.1 Cinnamon

  9. #29
    Avatar von blautemple
    Mitglied seit
    11.11.2011
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    7.342

    AW: Moderne Spiele am Röhrenmonitor: Selbst teure 144-Hz-Monitore sollen schlechter sein

    Zitat Zitat von DKK007 Beitrag anzeigen
    Allerdings laufen im Desktopbetrieb selbst die aktuellen iGPUs in UHD.

    Ansonsten kann man auf einem UHD auch FullHD mit ganzzahliger Skalierung einstellen.
    Mir ist nicht ein Monitor/Fernseher bekannt der das macht


    “Names are for friends, so I don’t need one.”

    PC: AMD Ryzen 5 3600 | 16GB G.Skill FlareX@3600MHz | AsRock Fatal1ty B450 Gaming K4 | EVGA RTX 2080 XC Ultra Gaming@1965/8000MHz@0,962V@Acer Predator X34P

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #30

    Mitglied seit
    12.08.2009
    Beiträge
    6.539

    AW: Moderne Spiele am Röhrenmonitor: Selbst teure 144-Hz-Monitore sollen schlechter sein

    Eine Röhre hat etwa eine Gesamtlatenz von 8ms. Bei einem TFT kann man froh sein, wenn alleine die Flüssigkristalle so schnell schalten. Deshalb sind 240 Hz ja auch so genial. Endlich Röhrenlatenz und Schärfe bei Bewegung. Es geht hierbei nicht um fps!

    Der Rest bei der Röhre ist schon ewig nicht mehr konkurrenzfähig, zumindest wenn man IPS zum Vergleich heranzieht. Pixeldichte, Farben, Kontrast, Gewicht, Stromverbrauch, Flimmerfreiheit (die 80 Hz im Video sind arg grenzwertig, ich hab damals mit 85 Hz gespielt und das war immernoch wesentlich unangenehmer als ein TFT).

    Die Auflösungsflexibilität der Röhrenmonitore fand ich früher immer toll. Hat heute kompett an Praxisbedeutung verloren, da die Spiele so vollgestopft mit Assets und Specular Maps sind, dass das letzte was ich reduziere die Auflösung ist, weil es sonst unerträglich flimmert.

    Übrigens 22 Zoll Röhre = 20 Zoll TFT (Schwund durch die Ränder). Sprich das Display war echt winzig.

Seite 3 von 15 123456713 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •