Seite 12 von 15 ... 289101112131415
  1. #111
    Avatar von JoM79
    Mitglied seit
    02.01.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    25.671

    AW: Moderne Spiele am Röhrenmonitor: Selbst teure 144-Hz-Monitore sollen schlechter sein

    Hmm der letzte 70cm Fernseher den ich mit Röhre hatte, wog so um die 30-40kg.
    Hab den nie gewogen, konnte man aber noch gut alleine tragen.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #112
    Avatar von Rollora
    Mitglied seit
    02.10.2008
    Ort
    Wo mich die Arbeit und die Familie so hintreibt :-) Ist flexibel mit mehreren Wohnsitzen
    Beiträge
    13.953

    AW: Moderne Spiele am Röhrenmonitor: Selbst teure 144-Hz-Monitore sollen schlechter sein

    Zitat Zitat von JoM79 Beitrag anzeigen
    Das Gewicht wäre mir egal.
    Aber ausser einer schnelleren Reaktionszeit, bietet ein CRT keinerlei Vorteile gegenüber einem modernen TFT.
    Naja das stimmt so nicht. Das Bild hat diverse Vorteile und auch die Auflösung ist bei TFTs "fix" (nativ) beim CRT nicht. Die "Reaktionszeit" ist ja beim CRT in beiden belangen besser: Bildaufbau und Input lag. Muss man trennen.
    Zitat Zitat von Incredible Alk Beitrag anzeigen
    Die Stasi hätte Freundentränen in den Augen heutzutage - damals musste man aufwendig Wanzen verstecken und extreme finanzielle Mittel aufbringen um massenhaft Leute abzuhören. Heute installieren die Leute ihre Wanzen selbst, kümmern sich um die Verbindung und zahlen alles auch noch selber. Genial.

  3. #113
    Avatar von JoM79
    Mitglied seit
    02.01.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    25.671

    AW: Moderne Spiele am Röhrenmonitor: Selbst teure 144-Hz-Monitore sollen schlechter sein

    Stell dir bitte mal einen CRT neben einen OLED oder FALD LCD.
    Dann guck dir mal ein "normales" Spiel oder Film an.
    Danach das Gleiche nochmal mit HDR.
    Du willst mir danach immer noch sagen, dass der CRT das bessere Bild hat?

  4. #114

    Mitglied seit
    15.06.2019
    Beiträge
    391

    AW: Moderne Spiele am Röhrenmonitor: Selbst teure 144-Hz-Monitore sollen schlechter sein

    JoM79 , vielleicht meinst du ja Fernseher , ich glaube die Monitore hatten eine bessere bzw feinere Technik wie Reine Fernseher .

  5. #115
    Avatar von JoM79
    Mitglied seit
    02.01.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    25.671

    AW: Moderne Spiele am Röhrenmonitor: Selbst teure 144-Hz-Monitore sollen schlechter sein

    Nein.
    Hattest du überhaupt mal einen CRT?

  6. #116

    Mitglied seit
    05.12.2018
    Beiträge
    248

    AW: Moderne Spiele am Röhrenmonitor: Selbst teure 144-Hz-Monitore sollen schlechter sein

    Zitat Zitat von PCGH_Manu Beitrag anzeigen
    Man definiere "den besten LCD", dann komme ich dem gerne nach. Nehme gerne mehrere für den Vergleich her, also bspw einen "schönen" und einen "schnellen"
    Mangels OLED Monitor kommt eigentlich nur ein 1000nits HDR Monitor mit segmentierter Hinterleuchtung in Frage, z.B. ein Acer Predator x27, falls ihr den noch rumstehen habt.

    Zitat Zitat von PCGH_Manu Beitrag anzeigen
    Hatte letztes Jahr mal die Technik in verschiedenen LCDs verglichen. Es interessierte keinen bzw. war der am schlechtesten geklickte Test. tl;dr: Es funktioniert am besten mit Nvidia ULMB in schnellen TNs, wie bspw. dem Asus PG27VQ.
    Ich kann mit ULMB nix anfangen. Ja, es mag bei genauem hinsehen eine leicht bessere Bewegungsschärfe geben, aber bei guten LCD Monitoren habe ich auch ohne ULMB mit der Bewegungsschärfe kein Problem.

    Zitat Zitat von Rollora Beitrag anzeigen
    Naja spürbar ist das schon und sogar deutlich. Aber nur unter den Umständen, dass man einen schnellen, präzisen spielt Shooter. Es werden Bewegungen halt 100% direkt und nicht verzögert umgesetzt. Hab nach dem Wechsel auf Flachbildschirm aufgehört CS1.6 und Quake 3 zu spielen. Ging einfach nicht mehr. Vorauszielen mag ich nicht so wie schnell reagieren. Bei modernen Shootern ist das Zielen ja vereinfacht. Ein Battlefield und Co geht komischerweise schon, aber ist am CRT sicher trotzdem geiler
    Auch ein CRT Monitor hat eine Verzögerung (die Zeit, die das Bild zum Aufbau braucht, also bei 60 Hz 1/60tel Sekunde oder 16 ms) und auch CRTs haben durch das Nachleuchten der Phosphorschicht ein gewisses Nachziehen. Das ist zwar geringer als bei den meisten LCD, aber vorhanden. Ich denke, bei einem OLED dreht sich das aber schon um (ohne es selbst getestet zu haben, OLED Monitore sind de fakto ja weiterhin nicht auf dem Markt).

    Ich hoffe ja auf Mikro-LED Monitore, die das Einbrennproblem nicht haben, was der Nutzung von OLED bei Monitoren ja verhindert.

  7. #117

    Mitglied seit
    26.11.2008
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    10.297

    AW: Moderne Spiele am Röhrenmonitor: Selbst teure 144-Hz-Monitore sollen schlechter sein

    Zitat Zitat von JoM79 Beitrag anzeigen
    Hmm der letzte 70cm Fernseher den ich mit Röhre hatte, wog so um die 30-40kg.
    Hab den nie gewogen, konnte man aber noch gut alleine tragen.
    Mein 71er Sony TV wog 50kg.
    Wegen der hohen Elektronenstrahlleistung, die den Phosphor ereichte, hatte er vorn ca. 2cm dickes Bleiglas als Abschirmung.
    Das brachte das Gewicht.

  8. #118
    Avatar von JoM79
    Mitglied seit
    02.01.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    25.671

    AW: Moderne Spiele am Röhrenmonitor: Selbst teure 144-Hz-Monitore sollen schlechter sein

    ISt ja auch schon gut 15 Jahre her, wobei 50kg auch noch alleine tragbar sind.

  9. #119
    Avatar von Rollora
    Mitglied seit
    02.10.2008
    Ort
    Wo mich die Arbeit und die Familie so hintreibt :-) Ist flexibel mit mehreren Wohnsitzen
    Beiträge
    13.953

    AW: Moderne Spiele am Röhrenmonitor: Selbst teure 144-Hz-Monitore sollen schlechter sein

    Zitat Zitat von Grestorn Beitrag anzeigen
    Mangels OLED Monitor kommt eigentlich nur ein 1000nits HDR Monitor mit segmentierter Hinterleuchtung in Frage, z.B. ein Acer Predator x27, falls ihr den noch rumstehen habt.



    Ich kann mit ULMB nix anfangen. Ja, es mag bei genauem hinsehen eine leicht bessere Bewegungsschärfe geben, aber bei guten LCD Monitoren habe ich auch ohne ULMB mit der Bewegungsschärfe kein Problem.



    Auch ein CRT Monitor hat eine Verzögerung (die Zeit, die das Bild zum Aufbau braucht, also bei 60 Hz 1/60tel Sekunde oder 16 ms) und auch CRTs haben durch das Nachleuchten der Phosphorschicht ein gewisses Nachziehen. Das ist zwar geringer als bei den meisten LCD, aber vorhanden. Ich denke, bei einem OLED dreht sich das aber schon um (ohne es selbst getestet zu haben, OLED Monitore sind de fakto ja weiterhin nicht auf dem Markt).

    Ich hoffe ja auf Mikro-LED Monitore, die das Einbrennproblem nicht haben, was der Nutzung von OLED bei Monitoren ja verhindert.
    Die Bildaufbauzeit hast du ja sowieso, aber du hast keinen messbaren Input-Lag. Und der ist allein gern mal 20-30 ms bei diversen Monitoren.
    Zitat Zitat von wuselsurfer Beitrag anzeigen
    Mein 71er Sony TV wog 50kg.
    Wegen der hohen Elektronenstrahlleistung, die den Phosphor ereichte, hatte er vorn ca. 2cm dickes Bleiglas als Abschirmung.
    Das brachte das Gewicht.
    Naja dafür ist das Ding super bei Schießereien als Deckung zu verwenden
    Zitat Zitat von Incredible Alk Beitrag anzeigen
    Die Stasi hätte Freundentränen in den Augen heutzutage - damals musste man aufwendig Wanzen verstecken und extreme finanzielle Mittel aufbringen um massenhaft Leute abzuhören. Heute installieren die Leute ihre Wanzen selbst, kümmern sich um die Verbindung und zahlen alles auch noch selber. Genial.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #120

    Mitglied seit
    05.12.2018
    Beiträge
    248

    AW: Moderne Spiele am Röhrenmonitor: Selbst teure 144-Hz-Monitore sollen schlechter sein

    Zitat Zitat von Rollora Beitrag anzeigen
    Die Bildaufbauzeit hast du ja sowieso, aber du hast keinen messbaren Input-Lag. Und der ist allein gern mal 20-30 ms bei diversen Monitoren.
    Ja, aber diese Zeit ist in dem gemessenen Input-Lag bereits drin. Also haben diese schrecklichen Monitore mit ihren 20-30 ms gerade mal 20-80% mehr Lag als ein CRT. Aber wenn ihr meint, das macht beim Kompetitiven Zocken was aus, dann könnt ihr Eure Augen gerne auf CRT Monitore richten. Mir egal. Ich bleib bei moderner Technik.

Seite 12 von 15 ... 289101112131415

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •