Seite 2 von 4 1234
  1. #11

    Mitglied seit
    12.08.2009
    Beiträge
    6.549

    AW: OLED Burn-in... - Das sagen die PCGH-Redakteure dazu

    Zitat Zitat von cryptochrome Beitrag anzeigen
    Hier hat Vincent von HDTVtest einen OLED TV über 6 Monate täglich mit 20 Stunden TV maltretiert, und zwar mit Sendern, die dauerhaft irgendwo ein Logo einblenden. Ergebnis: Absolut null Burnin.

    [Video aus Übersichtgründen entfernt]

    Er erklärt in dem Video auch ziemlich gut, warum Burnin nahezu ausgeschlossen ist und nur in "klinischen Tests" oder realitätsfernen Szenarien wirklich auftritt.
    TV halt. Ich kenne das Video. Auch auf diesem TV würde sich die Taskleiste eines Deskops mit der Zeit einbrennen. Deshalb baut keiner OLEDs für PCs. Die Desktopanzeige ist das Problem. Die Hersteller könnten sich vor Reklamationen kaum retten. Nicht so geil, wenn in jedem Spiel nach ein paar Monaten unten der Taskleistenschatten durchscheint - und das mit der teuersten Displaytechnologie am Markt.

    Überhaupt kriegt selbst dieser TV mit ständig wechselndesn TV Programmen das positive Ergebnis nur dank des Wartungsmodus hin, der arbeitet, wenn man ihn in Standby setzt.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12
    Avatar von cryptochrome
    Mitglied seit
    17.02.2016
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    458

    AW: OLED Burn-in... - Das sagen die PCGH-Redakteure dazu

    Zitat Zitat von KrHome Beitrag anzeigen
    TV halt. Ich kenne das Video. Auch auf diesem TV würde sich die Taskleiste eines Deskops mit der Zeit einbrennen. Deshalb baut keiner OLEDs für PCs. Die Hersteller könnten sich vor Reklamationen kaum retten. Nicht so geil, wenn in jedem Spiel nach ein paar Monaten unten der Taskleistenschatten durchscheint.
    Kann ich nicht bestätigen. Ich habe monatelang meinen PC am OLED TV hängen gehabt. Null Komma Null Burn In.

    OLEDs lassen im Standby eine Routine laufen, welche das kompensiert. Video komplett schauen, da wird das erklärt. Wenn man seinen OLED nicht komplett vom Strom trennt, hast Du selbst bei stundenlanger Befeuerung mit statischen Inhalten wie Sender Logos (oder Taskleiste, ist das gleiche in grün) keinen Burnin. Was ich nach 4 Jahren intensivster OLED Nutzung bestätigen kann.

  3. #13
    Avatar von JoM79
    Mitglied seit
    02.01.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    25.694

    AW: OLED Burn-in... - Das sagen die PCGH-Redakteure dazu

    Zitat Zitat von KrHome Beitrag anzeigen
    Auch auf diesem TV würde sich die Taskleiste eines Deskops mit der Zeit einbrennen.
    Kann man ausblenden, das sollte aber jeder wissen.

  4. #14

    Mitglied seit
    12.08.2009
    Beiträge
    6.549

    AW: OLED Burn-in... - Das sagen die PCGH-Redakteure dazu

    Zitat Zitat von JoM79 Beitrag anzeigen
    Kann man ausblenden, das sollte aber jeder wissen.
    Ja man kann auch nach 30s einen Bildschirmschoner anmachen. Macht aber keiner. Und ein übervorsichtiger Käufer ist keine Referenz. Die Technik muss DAU sicher arbeiten (z.B. 100% Bildhelligkeit, 4 Stunden am Tag Taskleiste und dabei für wenigstens 2 Jahre keine Probleme), besonders, wenn sie die teuerste ist, denn für teuer gelten nochmals höhere Anforderungen an die Robustheit.

  5. #15
    Avatar von cryptochrome
    Mitglied seit
    17.02.2016
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    458

    AW: OLED Burn-in... - Das sagen die PCGH-Redakteure dazu

    Zitat Zitat von KrHome Beitrag anzeigen
    Ja man kann auch nach 30s einen Bildschirmschoner anmachen. Macht aber keiner. Und ein übervorsichtiger Käufer ist keine Referenz. Die Technik muss DAU sicher arbeiten (z.B. 100% Bildhelligkeit, 4 Stunden am Tag Taskleiste und dabei für wenigstens 2 Jahre keine Probleme), besonders, wenn sie die teuerste ist, denn für teuer gelten nochmals höhere Anforderungen an die Robustheit.
    Genau das ist der Fall. Absolut null Probleme. Siehe meinen vorherigen Post.

  6. #16
    Avatar von KuroSamurai117
    Mitglied seit
    10.01.2016
    Beiträge
    2.268

    AW: OLED Burn-in... - Das sagen die PCGH-Redakteure dazu

    Da ich jahrelang mit TVs zu tun hatte und eine Menge selber gesehen habe bin ich für meine Bedürfnisse Fan von selbstleuchtender Technik.
    Mehrere Jahre Pioneer und Panasonic Plasmas in der Familie im Einsatz gehabt. Ein 42 Zoll hat immer noch meine Freundin und Mutter Zuhause. Bisher keine Probleme aufgetreten. Sicher, sowas wie Nachleuchten kann entstehen wenn mehr als 5 Stunden ein Logo oder HUD drauf ist aber verschwindet wieder nach einigen Minuten.
    Früher gab es natürlich Hersteller wie Samsung die sehr empfindliche Plasmas hergestellt haben die schneller zum Burn-In geneigt haben. Aber die letzten beiden Gen bei Pioneer und Panasonic waren da sehr robust dagegen.

    OLED selber mit LG C7 und jetzt C9 im Einsatz und noch nie nach stundenlangen Zocken eine Abnutzung gesehen PC auch schon für Stunden mal dran. Solange man die Taskleiste automatisch ausblendet und nach 15-30min Bildschirmschoner drin hat passiert da auch recht wenig.
    Selbst wenn ein OLED 2-3 Jahre eher schlapp macht als LCD ist es mir die Bildqualität wert. Mein Samsung Note 4 hat 3 1/2 im Betrieb sich nicht abgenutzt und rennt Heute noch wenn das Note 9 es nicht abgelöst hätte.

    Der C9 kann UHD mit 120Hz und HDMI 2.1 (inkl. VRR). Hat bei 4k/60 nur 13ms Input-Lag. Ein Samsung Q90 muss im Gaming/PC Mode sein Local Dimming deaktivieren. Da ist dann der Kontrast dahin bei dunklen Szenen.

    LCD mit LED Backlight finde ich bis 32" vollkommen okay als Monitor.

    Jede Technik hat Vor- und Nachteile.
    Wer einen sehr hellen Raum hat und viel Tagsüber schaut würde ich zu LCD raten.

    Was vielleicht noch Einzug hält wäre ein Kurzdistanz Laserprojektor wie es Xiaomi oder bald LG bieten. 100-120" ist im TV Bereiche nicht für den Preis möglich.
    -PC: Palit RTX 2080 Ti Gaming Pro / i7 6700K / MSI Z270 Mortar / 16GB DDR4 / 2x 1TB SSD, 2x500GB SSD/ Fractal Design Define Mini C / LG 32UD89-W/Acer XB271HU / LG OLED 65C9

    -Konsole: PS4 Pro, Xbox One X, Nintendo Switch

  7. #17
    Avatar von cryptochrome
    Mitglied seit
    17.02.2016
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    458

    AW: OLED Burn-in... - Das sagen die PCGH-Redakteure dazu

    Zitat Zitat von KuroSamurai117 Beitrag anzeigen
    Was vielleicht noch Einzug hält wäre ein Kurzdistanz Laserprojektor wie es Xiaomi oder bald LG bieten. 100-120" ist im TV Bereiche nicht für den Preis möglich.
    Interessant... wenn auch jetzt off topic (Verzeihung), aber was können die Dinger? Mit Projektoren verbinde ich immer ultra-schlechten Schwarzwert, miesen Kontrast, Verdunklungspflicht im Zimmer etc. - Fänd es sehr geil, wenn sich da nennenswert etwas verbessert hätte. Ich hab zwar schon nen 65 Zoll OLED, aber beim Gedanken an 100 oder mehr Zoll krieg ich Pipi in die Hose...

    Gerne per PN.

  8. #18
    Avatar von D0pefish
    Mitglied seit
    13.02.2011
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    :tr0
    Beiträge
    1.464

    AW: OLED Burn-in... - Das sagen die PCGH-Redakteure dazu

    Ich hatte nach zigtausend Stunden keine Einbrennungen an (selbst besessenen) 13"-19" CRTs. Mein erster A-MVA-Flachi hatte aber nach gut vier Jahren einerseits gut 10 Minuten nachgeisternde Desktop-Icons, andererseits oben rechts, wo sich mein Audio-Mixer befindet nicht mehr zu korrigierende "Schleifspuren" des Maus-Cursers, was sich in einer Art Wolke darstellte, die man aber nur bei Reinweiß und Blautönen deutlicher sichten konnte. Anleitungen wie sie zBsp. Apple empfahl oder andere Pixel-Drehkurse bewirkten gleich null. Gestört hat es nicht und bei Spielen bzw. Videos war davon erst recht nichts mehr zu sehen. Nochmal: eingebrannte Mauszeigerbewegungen! Fernseher und Schmartfön habe ich (auch) nicht. Mein jetziger UHD-32"er von LG zeigt nach 1 1/2 Jahren Dauerbelastung bisher keine auffälligen Schwächen aber hat zwei tote Pixel und etwas vertikales Banding der Hintergrundbeleuchtung, was aber unter der Wahrnehmungsschwelle ist und ich bin da wirklich sehr empfindlich, weshalb ich meinem letzten CRT ewig die Treue hielt und gute vier Genarationen LCDs übersprungen habe. Der gestern rezitierte Test ist lustig, denn hier gibt es seit über 20 Jahren keinen Stand-By-Modus. An oder Aus! Sobald der Rechner ausgeht (meist per Timer), stirbt alles inkl. Router. Denkt doch an das Klima... lol (auf der einen Seite einen auf Grün machen, freitags schicke Pappschilder mit Lösungsmitteln beschmieren, Tieren Sendern dranpacken und haste nicht gesehen aber auf der anderen Seite noch viel, viel, viel mehr giftigen Schrott produzieren und grüne Aufkleber draufpappen. Menschen eben! Lustige selbstverlogene Zeitgenossen. hüst...)
    Bei OLEDs habe ich 0 Erfahrung aber sicher kommt später mal was aus dem Wegwerf- u. Reparaturkreislauf auf mich zu. Axo... nutze Abschaltung (ok, das ist Stand-By) nach 15 Minuten afk. und der Video-Player schaltet nach zwei Minuten ohne Bild auf Schwarz.
    Wozu Schildbürgschoner? Sicher weil's schick aussieht...
    _кип кул_

  9. #19

    Mitglied seit
    08.04.2016
    Beiträge
    223

    AW: OLED Burn-in... - Das sagen die PCGH-Redakteure dazu

    Mein Smartphone hatte nach ca. 2 Jahren normaler Nutzung leichtes Burn-In unten in der Navigationsleiste. Mehr Erfahrungen mit OLED habe ich nicht, aber am Bildschirm, den ich 5 Jahre + verwenden würde, möchte ich das nicht haben!
    [Dicke Hardware-Signatur, die alle vor Neid zu Staub zerfallen lässt]

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #20
    Avatar von KuroSamurai117
    Mitglied seit
    10.01.2016
    Beiträge
    2.268

    AW: OLED Burn-in... - Das sagen die PCGH-Redakteure dazu

    Zitat Zitat von cryptochrome Beitrag anzeigen
    Interessant... wenn auch jetzt off topic (Verzeihung), aber was können die Dinger? Mit Projektoren verbinde ich immer ultra-schlechten Schwarzwert, miesen Kontrast, Verdunklungspflicht im Zimmer etc. ...
    Vielleicht interessiert die Technik noch paar andere Leute. Gibt auch Leinwände die für Tagsüber ganz gut geeignet sind:

    YouTube

    Test:

    YouTube

    Der LG heißt dann HU85LA.

    Gibt es natürlich mit UHD wobei es mit Pixelshift arbeitet wie fast alle Projektoren für unter 4000,-.

    Aber die Bildqualität ist für um die 1500,- bei den Dingern scheinbar gar nicht so schlecht.
    -PC: Palit RTX 2080 Ti Gaming Pro / i7 6700K / MSI Z270 Mortar / 16GB DDR4 / 2x 1TB SSD, 2x500GB SSD/ Fractal Design Define Mini C / LG 32UD89-W/Acer XB271HU / LG OLED 65C9

    -Konsole: PS4 Pro, Xbox One X, Nintendo Switch

Seite 2 von 4 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •