1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    102.277

    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Display-Technik: Micro-LED wird 2024 reif sein - so IHS

    Micro-LED soll die beste Display-Technologie werden, da diese sowohl eine hohe Helligkeit bieten als auch stromsparend arbeiten sollen. Das Marktforschungsinstitut IHS Markit hat im aktuellen Bericht zur "Display-Technologie und dem Markt" seine Einschätzung abgegeben, wann die Micro-LED-Technik reif ist für die Masse.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Display-Technik: Micro-LED wird 2024 reif sein - so IHS

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von Blackvoodoo
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Beiträge
    5.054

    AW: Display-Technik: Micro-LED wird 2024 reif sein - so IHS

    So lange wird mein Asus PG27UQ schon halten.

  3. #3
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    38.987

    AW: Display-Technik: Micro-LED wird 2024 reif sein - so IHS

    Mir würde ein 32'' 4K mit 120 oder 144 Hz schon reichen.
    Da warte ich seit 2014 drauf.

    Schätze mal mein Eizo EV3237 hält nochn paar Jahre bisses das halbwegs bezahlbar (also maximalst 1500€) gibt.
    Ryzen9 3900X, 32GiB DDR3200CL14, RTX2080@1,9GHz/180W
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

  4. #4

    Mitglied seit
    30.09.2016
    Beiträge
    2.453

    AW: Display-Technik: Micro-LED wird 2024 reif sein - so IHS

    Die Größe der LEDs wirds wohl eher nicht sein, sondern die Rentabilität.
    Standard RGB-LEDs gibts mit 1mm² - etwas zu groß, es gibt aber auch kleinere mit 0.25mm² - für große 4K wäre das bereits geeignet. Und das sind Lötbare Bauteile - die Größe kommt von der Kontaktierung und dem Paket.
    Ohne das ganze gibt es ja schon micro-LEDs mit über 100 DPI - mehr als ausreichend - nur halt teuer.

    Gutes HDR und adaptive Bildraten das muss erst mal her. Und führ Fernseher im speziellen - weg mit den graußigen "Bildverbesserungen".

  5. #5
    Avatar von Naennon
    Mitglied seit
    07.01.2009
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Euskirchen
    Beiträge
    853

    AW: Display-Technik: Micro-LED wird 2024 reif sein - so IHS

    Zitat Zitat von Blackvoodoo Beitrag anzeigen
    So lange wird mein Asus PG27UQ schon halten.
    wenn der Lüfter so lang hält

  6. #6

    AW: Display-Technik: Micro-LED wird 2024 reif sein - so IHS

    Zitat Zitat von Incredible Alk Beitrag anzeigen
    Mir würde ein 32'' 4K mit 120 oder 144 Hz schon reichen.
    Da warte ich seit 2014 drauf.

    Schätze mal mein Eizo EV3237 hält nochn paar Jahre bisses das halbwegs bezahlbar (also maximalst 1500€) gibt.
    Hohe Pixeldichten steigern die Anforderungen an die LED-Größe und hohe Auflösungen natürlich die Kosten. Ich hoffe, dass sich die Hersteller trauen, im 32-Zoll-Segment lange vor bezahlbaren UHD- schon mal massentaugliche QHD-Modelle aufzulegen. Dann könnte µLED endlich das liefern, was SED/FED schon vor 15 Jahren für "in 2 Jahren, als Alternative zu OLED" versprochen haben.

  7. #7
    Avatar von Blackvoodoo
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Beiträge
    5.054

    AW: Display-Technik: Micro-LED wird 2024 reif sein - so IHS

    Zitat Zitat von Naennon Beitrag anzeigen
    wenn der Lüfter so lang hält
    Du meinst die Lüfter. Da sind ja 2 verbaut.
    Aber ich bleib dabei. Beim zocken und oder Video schauen stören die gar nicht. Nur wenn es wirklich leise im Zimmer ist, z.b. wenn man schlafen geht und den PC gerade runter gefahren hat, hört man die. Und dann finde ich es auch störend.

    Aber die Bildqualität ist einfach hervorragend. Was man aber bei dem Preis auch erwarten darf

  8. #8
    Avatar von Kyrodar
    Mitglied seit
    20.10.2010
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    2.067

    AW: Display-Technik: Micro-LED wird 2024 reif sein - so IHS

    Erst? Na gut dann kann ich mir auch nen normalen LED-TV kaufen und bereue es nicht schon in nem Jahr nicht gewartet zu haben.

  9. #9
    Avatar von INU.ID
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    20.08.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    ♁ (U+2641)
    Beiträge
    8.092

    AW: Display-Technik: Micro-LED wird 2024 reif sein - so IHS

    Ein Defekt einer Diode bedeutet einen Pixelfehler.
    Wenn Displays aus mehreren kleinen Segmenten bestehen, könnte/kann man defekte Pixel/LEDs relativ günstig austauschen.

    Ich denke je nach Sitzabstand läßt sich mit heutigen "preiswerten" LEDs auch schon so einiges machen. Bei einem aktuellen 4K/UHD-TV in zb. 65" ist ab ~1,5m aufwärts ja schon nicht mehr wirklich etwas von den Vorzügen der Auflösung erkennbar.


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	TV Sitzabstand.jpg 
Hits:	84 
Größe:	70,8 KB 
ID:	1050409

    Für zb. 3-4 Meter Sitzabstand bei 4k/UHD dürfen die Pixel schon mal ne ganze Ecke größer sein. ^^
    .-=PCGH-Community-Veteran=-.
    Mitglied seit 2004 - Anzahl aller Beiträge: 17149 - Anzahl eröffneter Themen: 238 - Anzahl aller erhaltenen Antworten: 15975 - Anzahl erhaltene Antworten pro Beitrag: 0,9320 - Anzahl erhaltener Antworten pro eröffnetem Thema: 67,121 - Kleinanzeigen-Bewertungen: 20x positiv, 0x negativ
    Seine Daten nach DSGVO bei Facebook, WhatsApp, Amazon, Google, Instagram und Co. anfordern


    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10

    Mitglied seit
    30.09.2016
    Beiträge
    2.453

    AW: Display-Technik: Micro-LED wird 2024 reif sein - so IHS

    Zitat Zitat von INU.ID Beitrag anzeigen
    Für zb. 3-4 Meter Sitzabstand bei 4k/UHD dürfen die Pixel schon mal ne ganze Ecke größer sein. ^^
    Aber aber aber- ich kann ganz sicher den unterschied von 1080p auf 8K sehen - auf meinem 55" Bildschirm 2m entfernt. Und unter 7.1 sound mit 192 kHz und 32 bit bekommen ich Ohrenschmerzen so schlecht wie das klingt
    </s>

    Einzelne Segmente austauchen wird nicht kommen. Die Technik ist verdammt klein wenn sie auch noch Segmentierbar sein soll erhöht das die Komplexität und es muss viel stabiler gebaut werden, mal abgesehen von Produktionsschwankungen und neu Kalibrierung wäre er Arbeitsaufwand auch sehr hoch.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •