Seite 3 von 3 123
  1. #21
    Avatar von Schori
    Mitglied seit
    27.10.2008
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.015

    AW: Threadripper 3000: Nicht mit X399-Mainboards kompatibel?

    Zitat Zitat von Tech_Blogger Beitrag anzeigen
    Das hab ich damals eh gelesen, aber das hat ja jetzt nichts mit dem Sockel selbst zu tun.

    Das passt also nicht direkt zu seiner Aussage
    Natürlich hat das mit dem Sockel zu tun.
    Da bei AM4 die Pins vom Sockel vorgegeben sind, musste Zen2 dementsprechend angepasst werden.

    Bei TR4 wäre das ganze deutlich aufwendiger.
    AMD R5 1600X ^^ Sapphire Rx 580 Pulse ^^ ASRock AB350 Pro4 ^^ 2x8GB Ballistix Tactical 3000 ^^ Samsung PM951 512GB ^^ Samsung 840 EVO 500GB ^^ Scythe Mugen 5 PCGH ^^ Seasonic Focus+ Platinum 550W ^^ Fractal Design Define R5 PCGH ^^ iiyama ProLite B2783QSU-B1

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #22
    Avatar von Tech_Blogger
    Mitglied seit
    11.08.2019
    Beiträge
    623

    AW: Threadripper 3000: Nicht mit X399-Mainboards kompatibel?

    Natürlich hat das mit dem Sockel zu tun.
    Was soll das Routing auf dem PCB mit dem Sockel zu tun haben?

    Da bei AM4 die Pins vom Sockel vorgegeben sind, musste Zen2 dementsprechend angepasst werden.
    Zen2 ist eine Microarchitektur.
    Was du schreibst ergibt keinen Sinn!

    Bei TR4 wäre das ganze deutlich aufwendiger.
    Was wäre aufwendiger?
    Liefer doch bitte mal Argumente für deine Behauptungen!

    Private Nachrichten sind aktiviert, würde mich über Nachrichten oder Freundschaftsanfragen freuen.
    Bitte die Funktion nicht für Beleidigungen oder dergleichen missbrauchen, aus dem Alter sind wir hoffentlich alle raus!

  3. #23

    Mitglied seit
    12.09.2017
    Beiträge
    1.124

    AW: Threadripper 3000: Nicht mit X399-Mainboards kompatibel?

    Torsten macht das schon. Ein bisschen hier und da gelötet, dann gibt's 2 Tage später nen Artikel zu wie man TR 3000 auf x399 nutzen kann.
    Intel i9 9900K +Alpenföhn Brocken 3 || MSI Z370 Gaming M5 || 16GB G.Skill Ripjaws V F4-3200C16D-16GVK || MSI GTX 1070 Gaming X 8G
    Samsung SSD 970 EVO 500GB || be quiet! Pure Power 10 - 700W CM || Fractal Design Meshify C
    4 x Silent Wings 3 140mm (2 x High-Speed) || 1 x Silent Wings 3 120mm

  4. #24
    Avatar von AlphaMale
    Mitglied seit
    02.06.2019
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    96

    AW: Threadripper 3000: Nicht mit X399-Mainboards kompatibel?

    Steht der Supportmitarbeiter zufällig auf der Payroll von Intel ?
    Nur die Starken überleben!

  5. #25

    AW: Threadripper 3000: Nicht mit X399-Mainboards kompatibel?

    Zitat Zitat von Benji21 Beitrag anzeigen
    Warum schafft es dann Gigabyte 7001 und 7002 Epyc's im gleichen Sockel auf dem gleichen (Workstation)-Board zu betreiben wenn die elektrisch inkompatibel untereinander sind (angeblich ja von Rome abgeleitet, dann dürfe das auch inkompatibel zu Naples sein)?

    Anhang 1057170


    Waren Asrock/Asus nicht die die mit glorreicher Unwissenheit bei Ryzen 3000 und Kompatibilität bei Kundencenteranfragen geglänzt haben?
    Bei Epyc und Epyc hat AMD die Kompatiblität meiner Erinnerung nach offiziell bestätigt. Da liegt also gar keine Kunst drin und es ist auch im Interesse von AMD, dass einfach Plug-In-Replacements möglich sind. Im Gegensatz zu den nur zum kleinen Teil bastelnden Desktop-Nutzern ist das in Rechenzentrum nämlich durchaus üblich und wird somit nicht nur für reichlich zusätzliche Umsätze sorgen, sondern auch die Wahrscheinlichkeit verringern, dass Gen1/2-Epyc-Betreiber die dritte Generation einfach aussitzen und danach neue zwischen AMD und Intel entscheiden.

    Sollte Threadripper 3000 aber tatsächlich eine Epyc-ähnliche Ausstattung erhalten, wäre eine Erweiterung der Pin-Belegung unvermeidbar. Und wir wissen ja von Coffee Lake, wie leicht es ist, einfach mal zusätzliche Pins zu aktivieren.


    Zitat Zitat von Tech_Blogger Beitrag anzeigen
    War das ein ganz normaler "kleiner" Support-Mitarbeiter?
    Wäre toll, wenn PCGH dazu Stellung bezieht!
    Ich verlange natürlich nicht nach dem Namen des Mitarbeiters, bzw. ihn sollen falls es eine Privatmeinung war natürlich keine Arbeitsrechtlichen Konzequenz treffen.
    Wir haben keine Hinweise auf ein 2nd lvl oder einen Tech-Mitarbeiter, Board und Antwort gehören aber zur Server-Abteilung von Asrock, es handelt sich nicht um eine Antwort des Desktop-Supports.


    Zitat Zitat von Tech_Blogger Beitrag anzeigen
    Was soll das Routing auf dem PCB mit dem Sockel zu tun haben?
    Das Routing im Package, also auf dem Substrat-PCB wird aufwendiger weil diverse Kontakte von den für ein Quad-Die-Layout konzipierten Positionen zum I/O-Die umgeleitet werden müssen. Da dies für den pinkompatiblen Epyc auch nötig ist, scheint AMD diese Schwierigkeiten aber bereits gemeistert zu haben.


    Zitat Zitat von Buggi85 Beitrag anzeigen
    Torsten macht das schon. Ein bisschen hier und da gelötet, dann gibt's 2 Tage später nen Artikel zu wie man TR 3000 auf x399 nutzen kann.
    Ich würd' ja sagen: Challenge accepted, aber ehrlich gesagt bin ich für solche Projekte auch auf externe Zuspieler angewiesen (die ich in diesem Fall schlicht nicht habe) und außerdem ist Threadripper selbst unter enthusisastischen PCGH-Lesern nicht sehr beliebt. An dem Coffee-Lake-Artikel saß ich drei Monate und hätte ich das vorhergesehen, wäre er in nie Angriff genommen worden. Aber gab es wenigstens eine gewisse Zielgruppe an 1151-(SKL)-Besitzern.

    Ich halte aber die Augen auf, ob irgend jemand einen Weg für Ryzen 1000 auf AGESA 1.0.0.3a&später oder für eine PCI-E-4.0-Freischaltung findet.

  6. #26

    Mitglied seit
    15.06.2015
    Beiträge
    7

    AW: Threadripper 3000: Nicht mit X399-Mainboards kompatibel?

    wie wahrscheinlich ist es denn das dass nicht gehen wird?? weil habe mir eigentlich ein ASUS Zenith Extreme geholt weil ich auf dem TR4 ne weile bleiben wollte.....

  7. #27
    Avatar von Tech_Blogger
    Mitglied seit
    11.08.2019
    Beiträge
    623

    AW: Threadripper 3000: Nicht mit X399-Mainboards kompatibel?

    wie wahrscheinlich ist es denn das dass nicht gehen wird??
    Sehr unwahrscheinlich.

    Private Nachrichten sind aktiviert, würde mich über Nachrichten oder Freundschaftsanfragen freuen.
    Bitte die Funktion nicht für Beleidigungen oder dergleichen missbrauchen, aus dem Alter sind wir hoffentlich alle raus!

  8. #28
    Avatar von kampfschaaaf
    Mitglied seit
    18.10.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Elenas Glück oder industrial hangar
    Beiträge
    801

    AW: Threadripper 3000: Nicht mit X399-Mainboards kompatibel?

    Zitat Zitat von Tech_Blogger Beitrag anzeigen
    Sehr unwahrscheinlich.
    Also sehr unwahrscheinlich, daß es nicht gehen wird?

  9. #29
    Avatar von Tech_Blogger
    Mitglied seit
    11.08.2019
    Beiträge
    623

    AW: Threadripper 3000: Nicht mit X399-Mainboards kompatibel?

    Schlimme Sache, hab sein Posting falsch gelesen:\

    Ich meine, daß es sicher auf älteren TR4-Brettern gehen wird, wenn man das passende UEFI bekommt.
    Das mit der angeblichen Sockelinkompatibilität basiert bis jetzt nur auf Gerüchten, die einfach keinen Sinn ergeben.

    Bei einem TR mit Quadchannel wird es sicher der Sockel SP3r2
    Bei einem TR mit Octochannel wohl der Sockel SP3

    Gibt doch keinen Grund, da um viel Geld einen neuen Sockel zu entwickeln.

    Private Nachrichten sind aktiviert, würde mich über Nachrichten oder Freundschaftsanfragen freuen.
    Bitte die Funktion nicht für Beleidigungen oder dergleichen missbrauchen, aus dem Alter sind wir hoffentlich alle raus!

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #30

    Mitglied seit
    22.11.2016
    Beiträge
    4.735

    AW: Threadripper 3000: Nicht mit X399-Mainboards kompatibel?

    Auch bei mechanisch gleichem Sockel kann es dazu kommen dass eine neue Generation CPUs nicht auf alten Boards läuft. Auch mit Bios-Updates nicht.
    Das muss nicht mal daran liegen dass sich an der elektrischen Verschaltung der Pins etwas ändert. Bei Epyc z.B. liegt es Gerüchten zu Folge daran dass die alten Boards alle mit 16MB SPI flash ROM ausgestattet wurden. Die Rev2.0 Boards und alle Boards die direkt für Rome released werden kommen mit 32MB.
    Aber was rede ich, du wirst mir bestimmt wieder erzählen wollen dass Epyc Rome problemlos auf den alten Boards für Epyc Naples läuft, man bräuchte nur ein Bios-Update.

Seite 3 von 3 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •