Seite 3 von 8 1234567 ...
  1. #21
    Avatar von KI_Kong
    Mitglied seit
    08.10.2015
    Beiträge
    733

    AW: AMD: Jüngstes AGESA-Update entfernt PCI-E-4.0-Unterstützung auf älteren Mainboards

    Zitat Zitat von Incredible Alk Beitrag anzeigen
    Stimmt. Und jetzt stell dir mal vor von 20 Boards läuft eines mit dem (ungeplanten) PCIe4.0 instabil.
    Wer wird die ganze Schelte im Netz wohl abbekommen...? Richtig, AMD.
    Nicht bös sein aber wenn ein Gigabyte Mainboard mit freigeschaltenem PCI 4.0 rund läuft wird sich keiner aufregen und falls nicht geht keiner zu AMD reklamieren sondern zu Gigabyte. Dann kann man sich immer noch ein brandneues Board holen. Ich seh nicht wie das AMD beschädigt wenn die für optimale Performance zu Zen 2 den 500er Chipset empfehlen und Punkt.
    » I don't believe in EUnicorns «
    Sinofsky-Versteher
    sysctl -w net.ipv4.tcp_sack=0
    Bethesda. #ThingsIWouldBan

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #22
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    39.006

    AW: AMD: Jüngstes AGESA-Update entfernt PCI-E-4.0-Unterstützung auf älteren Mainboards

    Zitat Zitat von KI_Kong Beitrag anzeigen
    Nicht bös sein aber wenn ein Gigabyte Mainboard mit freigeschaltenem PCI 4.0 rund läuft wird sich keiner aufregen und falls nicht geht keiner zu AMD reklamieren sondern zu Gigabyte.
    Verwechsele nicht nerds wie uns (die das so machen) mit dem normalen Bürger. Letzterer weiß gar nicht was da passiert sondern merkt nur hier und da ruckelts und eierts. Er macht da gar nichts außer bestenfalls jemanden von uns in seinem Bekanntenkreis zu fragen - der häufigste Fall ist aber er lebt damit und beim nächsten PC gibts wiedern Intel weil der AMD-Rechner immer so gezickt hat.
    Das ist die traurige Realität der großen breiten Masse - und das weiß auch AMD, daher die Entscheidung.
    Ryzen9 3900X, 32GiB DDR3200CL14, RTX2080@1,9GHz/180W
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

  3. #23
    Avatar von sinchilla
    Mitglied seit
    09.02.2010
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    2.573

    AW: AMD: Jüngstes AGESA-Update entfernt PCI-E-4.0-Unterstützung auf älteren Mainboards

    Man kann doch einfach das BIOS welches bereits per Beta 4.0 unterstützt hat drauf lassen, oder sehe ich was falsch? Im Umkehrschluss lassen sich diese bei Bedarf auch sicher finden.

    Der A320 Chipsatz sollte auch nicht unterstützt werden, mein 3700xer lief problemlos mit dem Chipsatz.

    Ich finde es dämlich von AMD, zeigt es doch deutlich auf welche Schiene sie damit verfolgen, einfach die Unterstützung als Beta kennzeichnen und gut ist.

    Mit overclocking wird auch explizit geworben, ist aber nicht von der Garantie gedeckt, warum dann nicht auch genauso mit pcie 4.0 verfahren?
    3700X geklöppelt auf ein B450 steel legend sowie einer 2070s als pixelschubse

  4. #24

    Mitglied seit
    10.06.2017
    Beiträge
    78

    AW: AMD: Jüngstes AGESA-Update entfernt PCI-E-4.0-Unterstützung auf älteren Mainboards

    Zitat Zitat von PCGH_Torsten Beitrag anzeigen
    Nicht mit allen Features, aber wer mit seinem B450/X470 Mainboard vollkommen zufrieden ist und damals eine zu schwache CPU gekauft hat, der kann jetzt einfach auf Ryzen 3000 wechseln. Berücksichtigt man die Preise des 2700X und insbesondere das OC-Potential des Ryzen 5 2600, dürften das zwar nur wenige Leute sein,
    Kommt drauf an was man will. Mein X470 MB + 2700X wandert in den 2. PC sobald es den Ryzen 9 3950X gibt. Die Frage ist nur ob es ein X570 MB wird oder die Gerüchte von einem X590 stimmen und ich dann das nutzen kann.

    Zitat Zitat von 4B11T Beitrag anzeigen
    Wir haben doch alle die PCIe 4.0 SSD-Benchmarks gesehen und eben gesehen, dass es nichts bringt.
    Das bringt auch nur etwas, wenn man PCIe 4.0 SSDs nimmt. Die sind noch nicht so zahlreich. Momentan seh ich da bei Geizhals nur 2 Hersteller.

  5. #25
    Avatar von T-MAXX
    Mitglied seit
    09.08.2008
    Ort
    Norden Deutschlands
    Beiträge
    1.127

    AW: AMD: Jüngstes AGESA-Update entfernt PCI-E-4.0-Unterstützung auf älteren Mainboards

    Bios Modding hilft bestimmt weiter, wenn man aktuell bleiben will und trotzdem PCIE 4.0 nutzen will.
    Erinnert mich an alte Zeiten.
    Was wäre unsere Erde ohne Menschen? Ein Paradies für die Fauna und Flora...

  6. #26
    Avatar von LastManStanding
    Mitglied seit
    27.04.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    OWL der Berg, zum Tal der Exter
    Beiträge
    3.280

    AW: AMD: Jüngstes AGESA-Update entfernt PCI-E-4.0-Unterstützung auf älteren Mainboards

    naja ich mach einfach die erste Agesa drauf die einigermaßen läuft und warte dan mal nen Jahr ab bis die gröbsten Fehler beseitigt sind. Die beiden Firmenpolitischen Fehler PCIe 4.0 und volle Ryzen 1000 unterstützung auf X570 haben sie ja nun schon beseitigt. Beim nächsten wird dann Ryzen 3000 auf X300 beseitigt.... Lässtig wie sich solche Flüchtigkeitsfehler einschleichen können....
    Wenn Gott mich also liebt wie er mich schuf, wieso darf ich nicht nackt in Kirche??
    Wie ich damals schon zu den Maya´s sagte: Willst du schnell gehen, geh Allein! Willst weit gehen, geh mit vielen!
    6(12) x 3.9GHz @ 1,26V, Brocken 3, Crosshair 6, 1080Ti Aorus @ 1972MHz, 49GiB RAM, DPP 11 850W, DBP 900 REV 2.Kenwood KA9800, Technics SU7700K Asus Xonar MKII U7, Panasonic RP HD 5

  7. #27

    Mitglied seit
    23.09.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    3.251

    AW: AMD: Jüngstes AGESA-Update entfernt PCI-E-4.0-Unterstützung auf älteren Mainboards

    Zitat Zitat von Vanitra Beitrag anzeigen
    Kommt drauf an was man will. Mein X470 MB + 2700X wandert in den 2. PC sobald es den Ryzen 9 3950X gibt. Die Frage ist nur ob es ein X570 MB wird oder die Gerüchte von einem X590 stimmen und ich dann das nutzen kann.

    Das bringt auch nur etwas, wenn man PCIe 4.0 SSDs nimmt. Die sind noch nicht so zahlreich. Momentan seh ich da bei Geizhals nur 2 Hersteller.
    Mache ich ähnlich nur warte ich noch eine Generation.
    Finde die X570 MoBos nicht so prickelt und auch die ganzen AGESA-Updates im (gefühlten) 5Min. Rhythmus nerven.
    (Update das Bios eigendlich nicht so gerne und lasse öfter mal eins aus)
    Rechner 1: AMD Ryzen 7 2700X, GTX 1080, 32GB DDR4-3200 CL15-15-15, SB ZxR
    Rechner 2: Intel i7 5820K @ 3,8Ghz, AMD RX 480 8GB, 32GB DDR4-2400, CL16-16-16
    Rechner 3: AMD 2400G, 8GB DDR4-3200 CL16-16-16 => HTPC
    aktive Konsolen: PS3, PS4 & XBox One

  8. #28
    Avatar von 0ldN3rd
    Mitglied seit
    22.09.2017
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    NRW
    Beiträge
    904

    AW: AMD: Jüngstes AGESA-Update entfernt PCI-E-4.0-Unterstützung auf älteren Mainboards

    Ich bin ja kein Experte, aber so wie sich das hier auf PCGH liest, erkennt der AGESA Code wohl auf welchen Chipsatz er gebrutzelt wird. Oder gibt AMD für jeden potentiellen Chipsatz einen eigenen AGESA Code raus??

    Oder aber, was ich auch für wahrscheinlicher halte, der AGESA Code hat erstmal damit nichts zu tun und ob PCIe4 auf dem Board per CPU läuft oder nicht, sondern die Ursache liegt im eigentlichen BIOS!

    Das würde dann bedeuten, dass AMD nichts deaktiviert hat! Und es die Boardhersteller sind die etwas deaktiviert haben!

    Ob auf Druck von AMD oder aus rein eigenen kommerziellen Interessen? Wer weiß das schon....
    Vielleicht gab es auch zuviele Rückmeldungen von Problemen bei den älteren Boards,dass dies zu der Entscheidung führte.

    Das wäre mal ein interessanter Artikel hier auf PCGH! Nicht immer nur nachplappern..... Was sagt denn die Pressestelle von AMD dazu?
    0ldN3rd - Spitzenideen seit 1975 ---- Verkaufsthread: 0ldn3rd's Reste-Rampe

    Gigabyte AX370 Gaming 5 - Ryzen R7 3700X - 32GB 3200 - RX5700XT - Fractal Design Define R6 TG - BeQuiet Straight Power 850W - Samsung Evo 860 1TB + Evo 850 256MB + Samsung Pro 850 256MB + WD Red 3TB


  9. #29

    Mitglied seit
    12.08.2009
    Beiträge
    6.446

    AW: AMD: Jüngstes AGESA-Update entfernt PCI-E-4.0-Unterstützung auf älteren Mainboards

    Zitat Zitat von KI_Kong Beitrag anzeigen
    Nicht bös sein aber wenn ein Gigabyte Mainboard mit freigeschaltenem PCI 4.0 rund läuft wird sich keiner aufregen und falls nicht geht keiner zu AMD reklamieren sondern zu Gigabyte. Dann kann man sich immer noch ein brandneues Board holen. Ich seh nicht wie das AMD beschädigt wenn die für optimale Performance zu Zen 2 den 500er Chipset empfehlen und Punkt.
    Die Boards machen defacto trotz Kompatibilität auf dem Papier Probleme und AMD weiß das. Das ist der Grund für die Deaktivierung.

    Desweiteren: Erst gestern wieder im Forum gelesen: Grafikkarte mit AMD GPU gekauft und läuft nicht. Statt sich über den Hersteller zu beschweren kommt: "In Zukunft kaufe ich wieder Nvidia". So tickt der 08/15 User.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #30
    Avatar von LastManStanding
    Mitglied seit
    27.04.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    OWL der Berg, zum Tal der Exter
    Beiträge
    3.280

    AW: AMD: Jüngstes AGESA-Update entfernt PCI-E-4.0-Unterstützung auf älteren Mainboards

    Zitat Zitat von Mazrim_Taim Beitrag anzeigen
    ...
    (Update das Bios eigendlich nicht so gerne und lasse öfter mal eins aus)
    Ja guck. Und würde nie eins machen wenn ich nicht dazu gezwungen weil sonst alles läuft wie gekauft!^^ Genau wie etliche Updates ALLER Geräte im Haushalt.
    Wenn Gott mich also liebt wie er mich schuf, wieso darf ich nicht nackt in Kirche??
    Wie ich damals schon zu den Maya´s sagte: Willst du schnell gehen, geh Allein! Willst weit gehen, geh mit vielen!
    6(12) x 3.9GHz @ 1,26V, Brocken 3, Crosshair 6, 1080Ti Aorus @ 1972MHz, 49GiB RAM, DPP 11 850W, DBP 900 REV 2.Kenwood KA9800, Technics SU7700K Asus Xonar MKII U7, Panasonic RP HD 5

Seite 3 von 8 1234567 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •