Seite 9 von 11 ... 567891011
  1. #81

    Mitglied seit
    05.07.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    600

    AW: Mainboards für AMD Ryzen 3000: Darum ist die X570-Generation so teuer

    Also PCIe 4.0 geht nun doch mit B450 . TUF B450M-PRO Gaming soll PCIe 4.0 können laut Mydrivers
    Also zieht ASUS nach
    Geändert von Speedbone (11.07.2019 um 20:44 Uhr)

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #82
    Avatar von Solavidos
    Mitglied seit
    14.11.2018
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft
    Ort
    Südwest Deutschland
    Beiträge
    338

    AW: Mainboards für AMD Ryzen 3000: Darum ist die X570-Generation so teuer

    Zitat Zitat von VikingGe Beitrag anzeigen
    Irgendwie finde ich es generell etwas dämlich, nur mit X570 zu starten. Warum ist PCIe 4.0 mit Chipsatz-Lüfter und viel zu hohem Stromverbrauch nicht X590 oder sowas? Warum dauert B550 so lange?

    An sich würde den meisten Leuten sicherlich auch X470 oder B450 reichen (v.a. mit den kleineren CPUs), aber da weiß man halt nicht, wie es um den Bios-Support bestellt ist (gut, im Moment weiß man es schon: schlecht). X570 würde ich, wenn ich jetzt Hardware kaufen würde, jedenfalls nicht haben wollen.
    Dämlich ist das nicht da die neuen CPU's auch auf den alten Boards laufen werden und vor allem weil es keinen Chipsatz dazu gibt. X570 kommt von AMD selbst und normalerweise macht das Asmedia. Diemal schafften die es nicht rechtzeitig und die sollen Ende des Jahres dann die "B" und "A" Serien nachreichen bzw. Anfang des nächsten Jahres. Dazu kann ich diesen Artikel empfehlen:
    Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.

  3. #83
    Avatar von Solavidos
    Mitglied seit
    14.11.2018
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft
    Ort
    Südwest Deutschland
    Beiträge
    338

    AW: Mainboards für AMD Ryzen 3000: Darum ist die X570-Generation so teuer

    Zitat Zitat von Speedbone Beitrag anzeigen
    Also PCIe 4.0 geht nun doch mit B450 . TUF B450M-PRO Gaming soll PCIe 4.0 können laut Mydrivers
    Also zieht ASUS nach
    Ja ich bin dann echt mal gespannt wie die Perfomance ist und welche Nachteile es gibt.
    Ich hoffe die schalten es dann auch auf x370 frei
    Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.

  4. #84

    Mitglied seit
    27.05.2015
    Beiträge
    55

    AW: Mainboards für AMD Ryzen 3000: Darum ist die X570-Generation so teuer

    Die sollen einfach ein x570 Board anbieten, welches eine anständige Stromversorgung bietet, max. USB 3.1, kein WiFi und ihr RGB können sie sich auch schenken. Ein M2-Slot würde mir auch reichen. Sollte doch für 130 bis 150€ möglich sein.

  5. #85
    Avatar von Hackman
    Mitglied seit
    19.11.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.278

    AW: Mainboards für AMD Ryzen 3000: Darum ist die X570-Generation so teuer

    ich weiß nicht, die Argumenation ist schwach: Wenn ich mir die 470er Board anschaue, z.B. für 180€, dann kann man davon ausgehen dass es in der Herstellung nicht mehr als 100€ gekostet hat. Jetzt 50% Aufschlag drauf, dann sind wir bei 150€. So ein Board könnte man dann für 250€ verkaufen, und nicht für 400€
    Die Gier ist es, meine Freunde, nichts weiter! Schade, denn "schlecht" ausgestattete Boars um 200€ kaufen, wer möchte diese Kröte schlucken!?
    Geändert von Hackman (14.07.2019 um 21:07 Uhr)
    I’m selling these fine leather jackets
    evilhackman on Steam

  6. #86

    Mitglied seit
    31.01.2017
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    316

    AW: Mainboards für AMD Ryzen 3000: Darum ist die X570-Generation so teuer

    Zitat Zitat von XXTREME Beitrag anzeigen
    Tatsächlich genau das mache ich . Wer nicht groß übertaktet braucht die dicken Dinger nicht. Leider aber kommt ASmedia ja nicht aus´m Quark .
    Ich warte auch erstmal auf die B550 Boards. Ich glaube aber weniger, dass ASmedia nicht aus´m Quark kommt. Ich denke eher, dass das so geplant ist und die Leute erstmal brav die X570 kaufen sollen ^^.
    Momentan habe ich ein ASUS Prime X370-Pro und ja... ich könnte da auch einfach nur die CPU tauschen. Ehrlich gesagt bin ich mir noch nicht so ganz sicher was ich machen soll.

    Im Endeffekt kann MSI uns noch so viele Balken vor die Nase halten. Glauben könnte man erst etwas wenn man wüsste was die Boards tatsächlich in der Produktion kosten und was sonst noch so dazu kommt. Und das wird nicht passieren.

  7. #87

    Mitglied seit
    05.03.2019
    Beiträge
    289

    AW: Mainboards für AMD Ryzen 3000: Darum ist die X570-Generation so teuer

    Zitat Zitat von Lexx Beitrag anzeigen
    Wieso? Je länger man es nutzt, des irrelevanter wird der Anschaffungspreis.
    Genau, nur, daß die meisten in einem Zeitraum nach 1-3 Jahren Nutzung zu etwas neuem, oder anderem greifen...(upgrade, sidegrade)

  8. #88

    Mitglied seit
    17.05.2014
    Beiträge
    2.790

    AW: Mainboards für AMD Ryzen 3000: Darum ist die X570-Generation so teuer

    Ich boykottiere den kauf von X570 Boards/Chipsatz auf Grund der Geldgeilheit der Hersteller,
    anders kann man es nicht sagen.
    Es mag ja sein das einige dinge neu sind wie PCI-E 4.0 und das Chipsatz von AMD und manche Boards haben
    einige Ausstattung mehr.Aber das Boards über 450 Euro und mehr Kosten,da können sie mir nicht erklären
    liebe Hersteller was das so teuer gemacht hat.Also Geschichten kann man viel erzählen,aber ob sie der Wahrheit entsprechen
    das ist wieder was anderes,oder?Hab mir ein X470 Board zugelegt das hat alles was ich brauche und das für 200 Euro,was will ich mehr.

    grüße Brex

  9. #89
    Avatar von geist4711
    Mitglied seit
    11.12.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    878

    AW: Mainboards für AMD Ryzen 3000: Darum ist die X570-Generation so teuer

    ich warte noch mit der entscheidung bis ausgetestet wurde ob die stromspar- und boost-fubktionen alle auch auf den x470-boards laufen und ob da der ram auch zuverlässig mit DDR4-3600 läuft, bevor ich mich für ein board entscheide.
    habe einen i7-4790k non-OC der noch gut ausreicht, da hab ich noch lange zeit bis ich upgraden muss, wie vor 3-4jahren wo ich noch den phenom-2 hatte und der wirklich an seine grenzen kam, überall (vor allem auch mit boardwechsel unzuverlässig lief).

    meine rechnung sieht dabei derzeit so aus:
    CPU-kühler für WK: ca 70€
    Board: zuschlagen wenn x570 auf unter150€ fällt oder x470 nehmen
    CPU ryzen3700: zuschlagen wenn auf 300 runter ist?
    RAM 32GB DDR4-3600-19-20-20-20: 160€ derzeit

    später dann ne 5700 wenn die wasserkühler nicht zu teuer werden, 150 werd ich nicht zahlen, rechne mit 100€ max.
    wobei ich hier auch warten kann, meine R9-290 unter wasser langt noch bei FHD für alle spiele die ich hier so daddel (auch weil anno ja meinte zu epic gehen zu müssen und somit 'unkaufbar' wurde...)
    Geändert von geist4711 (11.07.2019 um 22:58 Uhr)
    Phobia Benchtable/Eigenbau, I7-4790K (WK), MSI Z97 Gaming5, Crucial 16GB 1600/CL9, Saphire Tri-X R9 290 (WK), Crucial 240GB, Crucial BX200 240GB, Seasonic S12 530W, WIN-10 64bit + K-Ubuntu-linux 64bit

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #90

    Mitglied seit
    06.03.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    533

    AW: Mainboards für AMD Ryzen 3000: Darum ist die X570-Generation so teuer

    na, dann wartet mal ab wenn die Preise für die neuen Threadripper Mainboards bekannt gegeben werden ....
    Geändert von MTMnet (11.07.2019 um 23:09 Uhr)

Seite 9 von 11 ... 567891011

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •