Seite 6 von 6 ... 23456
  1. #51

    Mitglied seit
    08.04.2019
    Beiträge
    30

    AW: Plattform für Ryzen 3000: Das bieten und können X570-Mainboards

    Zitat Zitat von DKK007 Beitrag anzeigen
    Bei 1000€ könntest du aber auch zum 3900X greifen.
    Könnte ich schon aber ich dachte der 3800x ist der Gaming King?

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #52
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    05.06.2019
    Beiträge
    362

    AW: Plattform für Ryzen 3000: Das bieten und können X570-Mainboards

    Zitat Zitat von Jansky91 Beitrag anzeigen
    Könnte ich schon aber ich dachte der 3800x ist der Gaming King?
    Der 3700X ist P/L King.

    Von der Leistung gleich.

  3. #53

    Mitglied seit
    08.04.2019
    Beiträge
    30

    AW: Plattform für Ryzen 3000: Das bieten und können X570-Mainboards

    Zitat Zitat von Nozomu Beitrag anzeigen
    Der 3700X ist P/L King.

    Von der Leistung gleich.
    wieso gibt es dann den 3800x? der 3800x hat doch 3900-4500mhz der 3700x 3600-4400mhz.

  4. #54
    Avatar von cryon1c
    Mitglied seit
    13.12.2014
    Beiträge
    6.639

    AW: Plattform für Ryzen 3000: Das bieten und können X570-Mainboards

    Zitat Zitat von Jansky91 Beitrag anzeigen
    wieso gibt es dann den 3800x? der 3800x hat doch 3900-4500mhz der 3700x 3600-4400mhz.
    Wie schon bei den vorherigen Ryzen-Prozessoren ist mit etwas Geschick im BIOS oder im Ryzen Master ungefähr die gleiche Taktrate bei den Prozessoren erreichbar egal ob mit X oder ohne.
    Die mit X sind schneller ab Werk, wenn man selbst nicht rumfummelt.
    Im OC sind die alle gleich schnell. Und selbst wenn nicht, die 100Mhz Unterschied sind den Aufpreis selten wert.
    Mein R7 1700 rennt auch auf 4Ghh allcore. Mehr wäre mit dem 1800X z.B. auch nicht drin, vll würde der auf 4,1 gehen was aber eher an der besagten "Silicon Lottery" liegt als am Modell.
    Bei Intel sind viele kleine Prozessoren nicht übertaktbar über den Multi, daher macht es dort wirklich Sinn, die K/X/Xe Modelle zu kaufen. Bei AMD sind alle Ryzen offen, auch die APU, daher nimmt man den kleineren, taktet den höher und gut ist.
    1.PC:Ryzen 9 3900x@H2O | ASUS Crosshair VII Hero | Corsair Vengeance 32GB 3200 Cl16 | Lian Li PC-O11W | EK Hardline Kit + 2x360mm Coolstream SE+PE | Zotac 1080Ti Mini@H2O | Samsung 840 EVO & 970 Pro| Evga 850W G3
    2.PC: ASUS B350M-E | Ryzen 7 1700| 16GB Ripjaws 4 3200 DDR4 | Be Quiet Pure Power 11 600W | Alpenföhn Silvretta | Intenso 120GB M.2 SSD | Gigabyte 1070 Gaming

  5. #55
    Avatar von Hackman
    Mitglied seit
    19.11.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.280

    AW: Plattform für Ryzen 3000: Das bieten und können X570-Mainboards

    Das kapitel X570: PCI-Express und SATA ist leider wenig verständlich: Eine Wall of Text ohne erläuterndes Diagramm oder Erklärungen (z.B. wie ist das Verhältnis PCIE-Lane zu SATA-Port). Zudem ist gleich anfangs des Paragrafen die Rede von 12 verbliebenen PCIE-Lanes (nach Abzug der 4 für den Interconnect). Später dann ist die Rede, dass (nach SATA) meist 14, selten jedoch 12 Lanes übrigbleiben. Das mach iregndiwe überhaupt keinen Sinn wenn es doch schon zu Beginn nur 12 waren. Insgesamt also Null nachvollziehbarer Informationsgehalt.
    Da gab es auch von PCGH schonmal einen besseren Artikel mit Diagrammen, aber den hab ich jetzt nimmer gefunden, und verlinkt war er leider auch nicht.

    Edit: Ich glaub ich habs jetzt anhand des Bilds im Anhang aufgedröselt: Anscheinend hat der PCH ursprünglich auch 24 Lanes, von denen schonmal 4 für den Interconnect wegfallen. Dann bleiben noch 20 Lanes, aber da 6 davon in aller Regel für SATA verwendet werden, sind in der Regel noch 14 übrig. Weiß immer noch nicht warum der Autor zu Beginn des paragrafen 12 Stück nennt. Das Verhältnis von PCIE zu SATA ist wohl 1:1.
    Geändert von Hackman (14.07.2019 um 21:24 Uhr)
    I’m selling these fine leather jackets
    evilhackman on Steam

  6. #56

    AW: Plattform für Ryzen 3000: Das bieten und können X570-Mainboards

    Danke für den Hinweis. Die Angabe von "12 Lanes" war schlicht ein Tippfehler, es sind 16 plus Uplink. (Und mutmaßlich vier weitere, die nur als SATA-only arbeiten.)
    Das zugehörige Diagramm findet sich am Anfang der Gallerie, aber da der Artikel auf zwei Seiten geteilt wurde, ist die jetzt weit, weit weg. Ich gucke mal, wie sich das besser lösen lässt.

    Ein "Verhältnis" zwischen SATA und PCI-E gibt es so gesehen nicht. Das Silizium hat 24 Ports, davon sind offiziell
    - 4 PCI-E (Uplink)
    - 8 PCI-E
    - 8 SATA oder PCI-E (freie Auswahl)
    - 4 SATA

    Technisch könnte der letzte 4er Block ebenfalls PCI-E-tauglich sein und vier Lanes aus dem 8er-PCI-E-Block auch SATA beherrschen, aber beim X570 ist diese Funktionalität gesperrt.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  7. #57
    Avatar von Threshold
    Mitglied seit
    05.08.2008
    Ort
    Bramau
    Beiträge
    96.146

    AW: Plattform für Ryzen 3000: Das bieten und können X570-Mainboards

    Zitat Zitat von Jansky91 Beitrag anzeigen
    wieso gibt es dann den 3800x? der 3800x hat doch 3900-4500mhz der 3700x 3600-4400mhz.
    Marketing. Der 3700X reicht aus. Der 3800X ist schlicht zu teuer. Dann gleich den 3900X kaufen.
    Asus ROG Strix Z390-H Gaming || Intel Core i9 9900K || Asus ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti OC || G-Skill RipJaws 4 DIMM Kit 32GB DDR4-2800 || BeQuiet Dark Rock Pro 4 || BeQuiet Dark Power P11 || Phanteks Enthoo Luxe 2

Seite 6 von 6 ... 23456

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •