Seite 2 von 7 123456 ...
  1. #11
    Avatar von TheGoodBadWeird
    Mitglied seit
    19.04.2013
    Ort
    Im Dungeon links, dann rechts
    Beiträge
    1.365

    AW: Windows-Spiele unter Linux: Wine 4.0 unterstützt nun Direct3D 12 und Vulkan, Proton mit Update für Steam-fremde Spiele

    Zitat Zitat von efdev Beitrag anzeigen
    So katastrophal ist es gar nicht, nach Installation nur einiges an Arbeit und wenn man die Updates abwürgt tauchen auch nicht sooo viele Probleme auf
    Das ist genau der Punkt, den ich meine. Ich will nicht gegen mein eigenes Betriebssystem kämpfen. Ich möchte die Kontrolle über meinen PC haben, nicht irgendeine Firma, die nichts anders tut als mich zu kontrollieren, bevormunden oder ausspionieren.

    Linux hätte genau das und sogar noch viel mehr. Der einzige Grund warum viele nicht gewechselt und umgelernt haben, ist Windows 7 war ein gutes Betriebssystem bevor in Redmond der wahrhaftige Größenwahnsinn ausgebrochen ist. Die Besessenheit mit Tablet-OS und der Cloud haben Windows 8 und 10 kaputt gemacht.

    Ich werde mich nicht selbst belügen und Linux zumindest eine Chance geben. Das Problem hat letztendlich Microsoft, wenn sie Kunden wie mich dauerhaft vergrault haben und ihre bestenfalls mittelmäßigen Produkte nicht mehr absetzen können.

    Gamer verlangen seit Jahren nach einer gescheiten Platform. Linux hatte in diesem Punkt bisher klare Defizite. Wenn Steam und Wine 4.0 hierbei aushelfen, warum sollte man es nicht zumindest probieren. Ist ja nicht so, als ob Microsoft Windows der ewig letzte Schritt sein muss. Alternativen zu haben ist immer besser.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12
    Avatar von efdev
    Mitglied seit
    27.11.2012
    Ort
    In Hessen und fast in Rheinland Pfalz
    Beiträge
    5.307

    AW: Windows-Spiele unter Linux: Wine 4.0 unterstützt nun Direct3D 12 und Vulkan, Proton mit Update für Steam-fremde Spiele

    Zitat Zitat von TheGoodBadWeird Beitrag anzeigen
    Gamer verlangen seit Jahren nach einer gescheiten Platform. Linux hatte in diesem Punkt bisher klare Defizite. Wenn Steam und Wine 4.0 hierbei aushelfen, warum sollte man es nicht zumindest probieren. Ist ja nicht so, als ob Microsoft Windows der ewig letzte Schritt sein muss. Alternativen zu haben ist immer besser.
    Brauchst du mir nicht zu sagen bin quasi schon auf Linux gewechselt, es fehlen nur noch ein paar Spiele bei denen das Anticheat im weg steht
    (Und das Librem 5 steht auch schon auf der Wunschliste )
    Zitat Zitat von Manifest Schildower Kreis
    Drogenprohibition: GESCHEITERT, SCHÄDLICH und TEUER

  3. #13
    DBGTKING
    Gast

    AW: Windows-Spiele unter Linux: Wine 4.0 unterstützt nun Direct3D 12 und Vulkan, Proton mit Update für Steam-fremde Spiele

    Was wie, funktionieren die Spiele etwa nur aufgrund das das anti cheat system Das Spiel dran hindert das es startet oder habe ich da was missverstanden?

  4. #14
    Avatar von TheGoodBadWeird
    Mitglied seit
    19.04.2013
    Ort
    Im Dungeon links, dann rechts
    Beiträge
    1.365

    AW: Windows-Spiele unter Linux: Wine 4.0 unterstützt nun Direct3D 12 und Vulkan, Proton mit Update für Steam-fremde Spiele

    Zitat Zitat von DBGTKING Beitrag anzeigen
    Was wie, funktionieren die Spiele etwa nur aufgrund das das anti cheat system Das Spiel dran hindert das es startet oder habe ich da was missverstanden?
    Richtig, das ist das Problem. Diverse Kopierschutzmechanismen wie Denuvo installieren normalerweise ihre Dateien in die typsichen Windows-Verzeichnisse. Fehlen diese oder sind unvollständig, wird der Start oder Funktionen wie Internetzugriff blockiert.

    Da weder Linux noch Wine diese Zugriffe installiert haben, verweigert das Spiel unter Umständen den Start. Manche Spiele funktionieren jedoch über Steam, da die Plattform die Authentizität der Software selbst überprüft. Das ist jedoch von Fall zu Fall unterschiedlich.

    Mit allen Spielen, die ihre eigenen Launcher bzw. Software wie z.B. Origin mitbringen, gibt es regelmäßig Ärger. Nur die wenigsten davon liefen 100% nativ auf Linux.

    Ich hoffe dem wurde jetzt mit Wine 4.0 entsprechend gegengewirkt. Funtkionen von DX12 und Vulkan sollten ebenfalls aushelfen. Klingt fast zu gut um wahr zu sein.
    ___________________

    @efdev
    Alles klar
    Hatte den Sarkasmus nicht direkt bemerkt. Dachte zuerst es wäre ein weiterer Pro Windows10-Prediger Kommentar. Ich nehme alles zurück.

  5. #15
    Arkintosz
    Gast

    AW: Windows-Spiele unter Linux: Wine 4.0 unterstützt nun Direct3D 12 und Vulkan, Proton mit Update für Steam-fremde Spiele

    Zitat Zitat von DBGTKING Beitrag anzeigen
    Als ich dann gelesen hatte,man braucht steam client um steamlose Spiele zocken zu können,dann sank mein Mundwinkel nach unten.
    Das brauchst Du nicht. Aber dann ist es eben weniger komfortabel. Wenn Du Spiele bei Steam kaufst, kann es sogar sein, dass der Hersteller offiziellen Linux-Support über Proton leistet. Ohne Steam/Proton im Hintergrund, also wenn Du das nackte Wine benutzt, wird natürlich in der Regel kein offizieller Support geleistet.

    Zitat Zitat von DBGTKING Beitrag anzeigen
    Ich hasse steam und wollte und werde mir das zeug niemals installieren.
    Ich hasse die 70-90% der Gamer, die sich Spiele durch Cracks klauen, weil es nur deshalb Kopierschutzmechanismen gibt. Dass man etwas dagegen tut, ist völlig legitim - und umso besser, wenn es nur ein Login ist.

    Zitat Zitat von DBGTKING Beitrag anzeigen
    Nun gut,dann bleibe ich halt in zukunft bei Windows 7 weiterhin.
    Da passieren Microsoft - höchstwahrscheinlich ganz aus Versehen - in letzter Zeit zunehmend Fehler bei Updates... Glaubst Du wirklich, dass Valve, als Unternehmen, das Gewinne generiert von denen andere nur träumen können, es nötig hat, Dich mehr auszuspionieren, wie Microsoft, die ihr Betriebssystem fast schon her schenken und so gut wie nichts gegen eine Nutzung ohne Lizenz machen? Es ist doch offensichtlich, dass ihr Ziel ist, dass weiterhin alle Windows nutzen. Da sie ein Unternehmen sind, heißt das, sie machen damit den größten Gewinn - und der kommt offensichtlich nicht mehr durch den Verkauf von Windows-Lizenzen zustande. Und so viele andere Möglichkeiten bleiben dann nicht übrig.

    Zitat Zitat von DBGTKING Beitrag anzeigen
    Ich hasse windows 10.
    Ich auch. Aber leider hassen viele auch Linux - besonders die, die von der eingemauerten Windows-Umgebung wirtschaftlich profitieren. Von Tim Sweeney wird es sicherlich keinen Linux-Epic-Launcher geben. Auch dass der GOG-Galaxy jemals auf Linux läuft, bevor es wirtschaftlich richtig weh tut, kannst Du getrost vergessen.

    Zitat Zitat von DBGTKING Beitrag anzeigen
    Ich will ja das alle alten spiele auch auf Linux gehen.
    Werden sie auch. Aber wenn Du eine On-Click-Lösung willst, dann muss man da Arbeit reinstecken, man muss QA machen. Man muss Profile anlegen, Shader precompilen und ausliefern usw. Das alles kostet Geld. Valve hat Geld und profitiert davon, wenn es läuft. Valve liebt Linux, weil Microsoft Valve mit dem Store langfristig erwürgen würde und weil Linux Valve eine große gestalterische Freiheit lässt.
    Natürlich wäre es schöner, wenn der Steam-Client OpenSource wäre. Aber reicht es erst mal nicht aus, dass Valve sich so sehr für Linux eingesetzt hat und dass sie sich für das ganze Vulkan-Ökosystem dermaßen einsetzen? Du musst Valve trotzdem nicht mögen, wenn Du nicht willst, aber Linux, bzw. die ganze Community dahinter, hat daran mit Sicherheit keine Schuld. Wenn andere Linux als Plattform nicht unterstützen, dann rate ich Dir, Dich bei denen zu beschweren, statt Dich über Valve auszulassen, dass sie genau das tun.

    Ich setze mich selbst auch dafür ein, dass wirklich alles Open Source ist - z.B. auch Firmware, die teilweise selbst auf Linux noch benötigt wird, um Komponenten zu nutzen, und dass man sich sicher sein kann, seinen PC wirklich selbst zu beherrschen. Aber trotzdem bin ich Valve dankbar dafür, was sie erreicht haben und kann damit leben, dass auf meinem Gamingrechner noch nicht alles OpenSource sein kann. Dann hat man halt 2 Rechner, einen zum Zocken mit Steam und proprietärer Firmware und einen mit 100% OpenSource für den Rest. Der Verwaltungsaufwand ist ja im Gegensatz zu Windows sehr gering. Es ist schon viel, viel besser geworden, als es vor ein paar Jahren aussah. Dafür kann man einfach mal dankbar sein und sich freuen.

    Zitat Zitat von DBGTKING Beitrag anzeigen
    Und nein eine simulation eines WIndows auf einem Linux ,das gefällt mir nicht und ist für mich auch keine gute Option.
    Es ist eine Übersetzung und die einzige Option. Wenn die Leute Linux bereits zum großen Teil nutzen würden, wäre das sicherlich nicht nötig. Aber die Software-Unternehmen wollen schnell Geld sehen. Heutzutage denken viele nicht mehr nachhaltig und gehen immense Risiken ein. Da wird lieber schnell das nächste Billigspiel entwickelt und sich "Hilfe" bei einem externen Unternehmen geholt, das einem das proprietäre Zeug mit einbaut, statt eine saubere, plattformunabhängige Arbeit zu leisten und zu hoffen, dass die Kunden das langfristig schätzen. Das floppt dann mal und schon geht das Unternehmen den Bach runter - dann kommt halt das nächste. Aber es gibt auch positive Beispiele wie Paradox, Kalypso und weitere.

    Zitat Zitat von DBGTKING Beitrag anzeigen
    Wenn dann eine 100 % unterstüzung für alle meine Spiele.
    Nicht mal Windows kann das. Manche ältere Spiele sind durch Patches kaputt gemacht worden und starten auf aktuellen Windows-Versionen gar nicht mehr. Stichwort "Kompatibilitätsmodus". Das kann Wine tatsächlich auf lange Sicht lösen! Aber es bleibt dabei, Valve hat mit Steam aktuell die einzig praktikable Lösung, die Linuxrechner in Zock-PCs verwandelt, bei denen man nur noch auf wenige Spiele verzichten muss.

  6. #16
    DBGTKING
    Gast

    AW: Windows-Spiele unter Linux: Wine 4.0 unterstützt nun Direct3D 12 und Vulkan, Proton mit Update für Steam-fremde Spiele

    wenn dx12 unterstüzt wird,dann heißt es ja das auch dx11,dx9 und älter auch drauf funktionieren sollte,denn dx ist ja abwärtskompatibel.Ich warte lieber noch ne weile ab.Vielleicht gehen ja einestages ja doch die alten spiele auch ohne steam drauf.Die hoffnung stirb ja bekanntlich zuletzt.Schließlich hoffe ich ja drauf das auch der kopierschutz usw gelöst wird.Denn ein spiel habe ich leider auch mit kopierschutz.All die anderen sachen wie Unreal tournament 2004 wird auf jedenfall auf linux mal funktionieren.Aber spiele die leider nicht so bekannt sind wie Gotacha das Paintpall spiel mit den Farben,Paetorians,Empire Erath usw das bezweifle ich das ich das ohne steam auf Linux zum laufen kriege.Auf XP kann ich ja inzwischen wegen der gtx 1060 ja nimmer setzen.Grafikkartentreiber lassen sich ja nimmer installieren.Wenn dann müsste ich mir ja ne gtx 960 holen um noch xp benutzen zu können.

    WIrd einestages leider auch WIndows 7 erblühen.Bis 2022 oder gar 2023 wird WIndows 7 mit aktuellen Grafikkartentreiber unterstüzt.Dann kann man keine neueren Grafikkarten mehr verwenden weil gewisse Treiber die Grafikkarte nicht mehr unterstüzen werden.Ich werde wohl langfristig ne alternative brauchen.Hoffe ich doch das linux in 4 Jahren besser geworden ist als es heute schon der Fall ist.Denn ich möchte ja weiterhin die alten spiele zocken können.Alternativ könnte ich mir auch llangfristig ne Gebrauchte Grafikkarte vorstellen.Bis dahin wird wohl die gtx 1160 oder gar RTx 2060 ja wohl stark im Preis gefallen sein.Wenn es ganz blöd läuft sind auch bis dahin die Preise noch immer so hoch wie sie heute sind.Dann gäbe es ja nicht so viele alternativen langfristig für mich.

  7. #17
    Gimmick
    Gast

    AW: Windows-Spiele unter Linux: Wine 4.0 unterstützt nun Direct3D 12 und Vulkan, Proton mit Update für Steam-fremde Spiele

    Zitat Zitat von DBGTKING Beitrag anzeigen
    wenn dx12 unterstüzt wird,dann heißt es ja das auch dx11,dx9 und älter auch drauf funktionieren sollte,denn dx ist ja abwärtskompatibel.Ich warte lieber noch ne weile ab.Vielleicht gehen ja einestages ja doch die alten spiele auch ohne steam drauf.Die hoffnung stirb ja bekanntlich zuletzt.Schließlich hoffe ich ja drauf das auch der kopierschutz usw gelöst wird.Denn ein spiel habe ich leider auch mit kopierschutz.All die anderen sachen wie Unreal tournament 2004 wird auf jedenfall auf linux mal funktionieren.Aber spiele die leider nicht so bekannt sind wie Gotacha das Paintpall spiel mit den Farben,Paetorians,Empire Erath usw das bezweifle ich das ich das ohne steam auf Linux zum laufen kriege.Auf XP kann ich ja inzwischen wegen der gtx 1060 ja nimmer setzen.Grafikkartentreiber lassen sich ja nimmer installieren.Wenn dann müsste ich mir ja ne gtx 960 holen um noch xp benutzen zu können.

    WIrd einestages leider auch WIndows 7 erblühen.Bis 2022 oder gar 2023 wird WIndows 7 mit aktuellen Grafikkartentreiber unterstüzt.Dann kann man keine neueren Grafikkarten mehr verwenden weil gewisse Treiber die Grafikkarte nicht mehr unterstüzen werden.Ich werde wohl langfristig ne alternative brauchen.Hoffe ich doch das linux in 4 Jahren besser geworden ist als es heute schon der Fall ist.Denn ich möchte ja weiterhin die alten spiele zocken können.Alternativ könnte ich mir auch llangfristig ne Gebrauchte Grafikkarte vorstellen.Bis dahin wird wohl die gtx 1160 oder gar RTx 2060 ja wohl stark im Preis gefallen sein.Wenn es ganz blöd läuft sind auch bis dahin die Preise noch immer so hoch wie sie heute sind.Dann gäbe es ja nicht so viele alternativen langfristig für mich.
    *ALLE* Spiele werden nie einfach so auf Linux laufen, dafür gibt es zu viele Eigenheiten, wie den schon erwähnte Kopierschutz.
    Am besten schaut man für spezifische Spiele in den Wine/Proton Datenbanken nach.

    Bzgl. UT 2004: Das gibt es nativ für Linux.

    Man darf sich da keiner Illusion hingeben. Wer ein Gamersystem möchte nimmt Windows, dem hilft die bessere Kompatibilität von Wine auch nicht wirklich weiter. Wer in erster Linie kein Windows möchte und daher auf ein Linux-Derivat wechselt freut sich über mehr Spiele.

    Edit:
    Bzgl. alter Spiele:

    Retro-Gaming gibt es nicht ohne Grund. Auch unter Win läuft nicht alles.

  8. #18
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    25.989

    AW: Windows-Spiele unter Linux: Wine 4.0 unterstützt nun Direct3D 12 und Vulkan, Proton mit Update für Steam-fremde Spiele

    Zitat Zitat von TheGoodBadWeird Beitrag anzeigen
    Mit allen Spielen, die ihre eigenen Launcher bzw. Software wie z.B. Origin mitbringen, gibt es regelmäßig Ärger. Nur die wenigsten davon liefen 100% nativ auf Linux.
    Auch die ganzen Spiele von Ubisoft, die Uplay nutzen machen Probleme. Meistens funktioniert wohl nicht mal der Login im Uplay.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire R9-380X Nitro 4 GiB [ASIC 75,7%], Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: i5-2500K @Stock, MB: ASRock Z77-Pro4, RAM: 12GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win7 Pro (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10-TP + Linux Mint 17 Cinnamon (jeweils 64bit) auf MX100 256GB

  9. #19
    DBGTKING
    Gast

    AW: Windows-Spiele unter Linux: Wine 4.0 unterstützt nun Direct3D 12 und Vulkan, Proton mit Update für Steam-fremde Spiele

    Ja danke euch,dann brauche ich mir wenigstens keine falsche hoffnung mehr zu machen.Das nächste Problem ist bei den alten spielen,bei den meisten ist ja der server abgeschaltet worden.Patches kommen auch nicht mehr.Somit kann ich mir sicher sein,das es auch in Zukunft nicht laufen wird.Ich habe sogar ein spiel,das hatte ich früher im koopmodus gezockt kappt.Damals gab es einen Internet server.Heute kann ich das nicht mehr im Koopmodus zocken weil der Server abgeschaltet wurde.Werde also zum Ps2 Version dazu genötigt wenn ich das im Koopmouds zocken will.Finde das echt schade.Aber mei,manche spiele werden halt nicht von den Fans weiter unterstüzt.So wie auch Mechwarrior 4 z.b. das auch garkeine Unterstüzung mehr kriegt.Das sind halt alles zu alte spiele.Da wird sich bestimmt auch kein schwein mehr darum kümmern.Das würde sich auch nicht rentieren,da noch Geld reinzustecken.Ab einen gewissen Punkt ist es halt dann unwirtschaftlich.Es gibt also kaum spiele die mehr als 10 Jahre noch unterstüzung kriegen werden.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #20

    Mitglied seit
    02.07.2016
    Beiträge
    674

    AW: Windows-Spiele unter Linux: Wine 4.0 unterstützt nun Direct3D 12 und Vulkan, Proton mit Update für Steam-fremde Spiele

    Linux hat seine Daseinsberechtigung vor allem im Server Segment und auch in Andröd hinein und auf unzähligen IoT. Windows braucht man halt im Office, wegen Acrobat oder MS Office. Libre Office ist kein Ersatz.

    EiOS von Apfel ist eigentlich das Cisco Router OS. Mac OS X basiert auf FreeBSD. Supercomputer hingegen basieren auf Unix, nicht Linux.

    Für Games braucht man Konsole oder Windows.
    lea #$f8000000,a7
    jmp (a7)

    void main(void){};
    übersetzt SAS C-Compiler für MC68000 in $4E75 :-)

Seite 2 von 7 123456 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •