Seite 1 von 5 12345
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    103.322
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Doppelt so schnelle Festplatten: Seagate und Microsoft mit zwei Leseköpfen

    Seagate setzt bei der Mach.2-Technologie auf zwei Leseköpfe pro Festplatte, um das Tempo der Laufwerke zu verdoppeln. Tester Microsoft vermeldet nun erste Erfolge.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Doppelt so schnelle Festplatten: Seagate und Microsoft mit zwei Leseköpfen

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von INU.ID
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    20.08.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    ♁ (U+2641)
    Beiträge
    8.706

    AW: Doppelt so schnelle Festplatten: Seagate und Microsoft mit zwei Leseköpfen

    .-=PCGH-Community-Veteran=-.
    Mitglied seit 2004 - Anzahl aller Beiträge: 17149 - Anzahl eröffneter Themen: 238 - Anzahl aller erhaltenen Antworten: 15975 - Anzahl erhaltene Antworten pro Beitrag: 0,9320 - Anzahl erhaltener Antworten pro eröffnetem Thema: 67,121 - Kleinanzeigen-Bewertungen: 20x positiv, 0x negativ
    Seine Daten nach DSGVO bei Facebook, WhatsApp, Amazon, Google, Instagram und Co. anfordern


  3. #3

    Mitglied seit
    03.04.2018
    Beiträge
    175

    AW: Doppelt so schnelle Festplatten: Seagate und Microsoft mit zwei Leseköpfen

    Übertragungsgeschwindigkeit sind doch gar nicht so das Problem, es sind doch eher die Zugriffszeiten die am ende darüber entscheiden wie schnell die Daten zur Verfügung stehen.

  4. #4

    Mitglied seit
    22.03.2013
    Beiträge
    3.101

    AW: Doppelt so schnelle Festplatten: Seagate und Microsoft mit zwei Leseköpfen

    Zitat Zitat von bulli007 Beitrag anzeigen
    Übertragungsgeschwindigkeit sind doch gar nicht so das Problem, es sind doch eher die Zugriffszeiten die am ende darüber entscheiden wie schnell die Daten zur Verfügung stehen.
    Bei größeren Datenmengen ist die Übertragungsgeschwindigkeit schon entscheidend.
    Die paar ms mehr machen es nicht, wenn es um Ladezeiten bei Spielen und Programmen geht.

    Wenn du rein Datenbanken ansiehst, ist das was anderes, aber auch hier kommt es auf die Menge der Daten an.
    Bei Datenbanken mit enormen Größen werden SSDs irgendwann einfach unwirtschaftlich.
    Und Webseiten und andere Web Services bestehen ja nicht nur aus kleinen Datenbanken bzw. Paketen.

  5. #5
    Avatar von warawarawiiu
    Mitglied seit
    25.07.2015
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    4.444

    AW: Doppelt so schnelle Festplatten: Seagate und Microsoft mit zwei Leseköpfen

    Weiss nicht ob die Entwicklung in diese Richtung noch sinnvoll ist.

    Denke in 3 bis 5 Jahren wird ssd Speicher spottbillig sein.

    6tb fuer unter 100€ sind dann wohl kein Problem mehr.
    PC --> Ryzen3900X\-/32GB Ram\-/Gigabyte Aorus Ultra X570\-/RTX 2080Ti\-/Corsair Carbide Air 540\-/BeQuiet DarkPowerPro11\-/Noctua DH-15\-/Windows 10\-/40" UHD
    Monitor BDM4065UC
    GAMING --> XboxOneS+X \-/ Switch an 65"LG OLED C7V

  6. #6
    Avatar von Bluebird
    Mitglied seit
    17.03.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.744

    AW: Doppelt so schnelle Festplatten: Seagate und Microsoft mit zwei Leseköpfen

    Zitat Zitat von warawarawiiu Beitrag anzeigen
    Weiss nicht ob die Entwicklung in diese Richtung noch sinnvoll ist.

    Denke in 3 bis 5 Jahren wird ssd Speicher spottbillig sein.

    6tb fuer unter 100€ sind dann wohl kein Problem mehr.
    wer sagt das HDDs bis dahin nicht auch weit ueber 20 TB gehen werden ?
    seit 10 Jahren lese ich immer wieder in 3-5 Jahren ... und trotzdem gibt es sie immer noch die alten Magnetscheiben

    PS: die schlechte Zugriffszeit kommt ja auch daher das der Kopf nur an einer stelle sein kann , auf jedem Platter wohl gemerkt !
    ich wette durch denn zweiten Kopf steigt auch die Zugriffszeit noch mal einen Tick an ...
    ASUS Crosshair VII Hero, Ryzen 2700X, MSI Vega56 Airboost, 32Gb Kingston 3333CL16
    MSI 970Gaming, FX 8350, MSI RX480 GamingX (Bios Flash 580), 24Gb Kingston 1600CL10, Acer XG270HU
    MSI 785G-E53, PhenomII 550BE, Sapphire HD7750, 8Gb Kingston , Samsung 940

  7. #7
    Avatar von mrpendulum
    Mitglied seit
    05.11.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    989

    AW: Doppelt so schnelle Festplatten: Seagate und Microsoft mit zwei Leseköpfen

    Zitat Zitat von warawarawiiu Beitrag anzeigen
    Weiss nicht ob die Entwicklung in diese Richtung noch sinnvoll ist.

    Denke in 3 bis 5 Jahren wird ssd Speicher spottbillig sein.

    6tb fuer unter 100€ sind dann wohl kein Problem mehr.
    Zur Datensicherung sind HDD´s immer noch das Maß aller Dinge und die beste Lösung (oder halt Magnetband)

  8. #8
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    28.235

    AW: Doppelt so schnelle Festplatten: Seagate und Microsoft mit zwei Leseköpfen

    Zitat Zitat von Bluebird Beitrag anzeigen
    ich wette durch denn zweiten Kopf steigt auch die Zugriffszeit noch mal einen Tick an ...
    Die sollten sich im Schnitt halbieren, wenn sich der 2. Kopf genau auf der anderen Seite der Platte befindet.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire RX580 Nitro 8 GiB, Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: R9-3900X, bis 4,54 GHz, MB: ASUS X570 TUF, RAM: 32GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win10 LTSC (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10 + Linux Mint 19.1 Cinnamon

  9. #9

    Mitglied seit
    03.04.2018
    Beiträge
    175

    AW: Doppelt so schnelle Festplatten: Seagate und Microsoft mit zwei Leseköpfen

    Zitat Zitat von Khabarak Beitrag anzeigen
    Bei größeren Datenmengen ist die Übertragungsgeschwindigkeit schon entscheidend.
    Die paar ms mehr machen es nicht, wenn es um Ladezeiten bei Spielen und Programmen geht.

    Wenn du rein Datenbanken ansiehst, ist das was anderes, aber auch hier kommt es auf die Menge der Daten an.
    Bei Datenbanken mit enormen Größen werden SSDs irgendwann einfach unwirtschaftlich.
    Und Webseiten und andere Web Services bestehen ja nicht nur aus kleinen Datenbanken bzw. Paketen.
    Das ist nicht ganz richtig, auf dauer fragmentieren Festplatten sehr schnell und dann wird es zwangsläufig langsamer, außer du hast eine riesige Festplatte auf der du alles drauf lässt und kaum löscht.
    Ich bin übrigens DBA und in den meisten fällen werden nur riesige Datenmengen abgefragt, weil Entwickler oft schlampig Programmieren und mehr Daten holen als sie brauchen!
    Webseiten werden übrigens durch richtiges Cachen schneller und brauchen meist weniger Ressourcen als man glaubt, wenn man es richtig macht, daher ein eher schlechtes Beispiel.
    Aktuell ist es wirklich nur die Unwirtschaftlichkeit von SSD bei großen Datenmengen außer man nutzt Hybridspeicher Lösungen, was aber sehr bald sicher keine rolle mehr spielen wird wenn Speicherplatz Größen kaum mehr den preis diktieren wie es schon bei Platten mit Spindeln ist.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    Avatar von Frontline25
    Mitglied seit
    25.08.2011
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    1.904

    AW: Doppelt so schnelle Festplatten: Seagate und Microsoft mit zwei Leseköpfen

    Ich frag mich, ob dann auch was im Bereich der Schnittstellen geschieht?
    Dann wenn SATA auch für HDDs zu langsam wird

    Jedenfalls würden die neuen HDDs dann den Sata SSDs Konkurrenz machen. (Bei kleinen Daten ist natürlich die SSD weiterhin vorne)
    CPU: Ryzen R9 3900X GPU: RX 5700 XT MB: Asrock x570 Taichi NT: Seasonic Prime Plat. 650w SSD: MP Force 510 H/SDD: 8.000 gb
    Headset: BD Custom Pro + Headset Gear Monitor: Acer XF270HUA & X-Star 2K

Seite 1 von 5 12345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •