Seite 1 von 4 1234
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    101.341

    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Gigabyte Auros NVMe PCI-Express 4.0 SSD im Test: Ein neues SSD-Zeitalter bricht an

    Mit PCI-Express 4.0 läutet AMD ein neues Geschwindigkeitszeitalter ein. Auf den nun veröffentlichten X570-Boards für die dritte Generation der Ryzen-CPUs sollen neue schnelle SSDs mit bis zu 5 GB/s den bisherigen Rekord von ca. 3,5 GB/s deutlich übertrumpfen. Mehrere Hersteller hatten zur Computex im Juni schon Modelle angekündigt. Die Gigabyte Aorus NVMe Gen4 SSD ist das erste Modell, das es in unser Testlabor geschafft hat, womit wir endlich die tatsächliche Praxisleistung des neuen Datenbusses abklopfen können.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Gigabyte Auros NVMe PCI-Express 4.0 SSD im Test: Ein neues SSD-Zeitalter bricht an

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von _Berge_
    Mitglied seit
    10.11.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Bei Gießen
    Beiträge
    1.944

    AW: Gigabyte Auros NVMe PCI-Express 4.0 SSD im Test: Ein neues SSD-Zeitalter bricht an

    Moin,

    schöner Test, Allerdings kleiner verdreher im Titel

    Gigabyte nennt sich Aorus und nicht Auros (man könnt sonst meinen es käme von Asus ^^)

    Evtl auch mal drüberlesen, die Sätze lesen sich teilweise etwas komisch

    Ansonsten finde ich die Geschwindigkeiten beeindruckend , nur keine Ahnung wofür man diese aktuell gebrauchen könnte
    PC: CPU: R7 2700X @H²O; Mainboard: Asus C6H ; GPU: 2x RADEON VII @H²O CF; Ram: 64GB Crucial Tactical RGB ; PSU: BeQiet! E11 850W ; Case: Phanteks Enthoo Evolv X: Silber ; SSD´s: Samsung 960 512GB/ 2x850EVO 500GB / 3x MX500 1TB

  3. #3
    Avatar von PCGH_Manu
    Mitglied seit
    06.10.2016
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Hersbruck lower southside
    Beiträge
    1.186

    AW: Gigabyte Auros NVMe PCI-Express 4.0 SSD im Test: Ein neues SSD-Zeitalter bricht an

    Gigabyte Asus muss es also heißen, alles klar, ist geändert, danke!

  4. #4
    Avatar von massaker
    Mitglied seit
    07.04.2011
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Fränkisches Seenland
    Beiträge
    325

    AW: Gigabyte Auros NVMe PCI-Express 4.0 SSD im Test: Ein neues SSD-Zeitalter bricht an

    In den Testdiagrammen steht nix von Asrock X570 Taichi, sondern Gigabyte Z97 Gaming G1 wäre auch schlimm, wenn pciE4.0 SSD mit nem pciE3.0 Brett getestet wird

  5. #5
    Avatar von PCGH_Manu
    Mitglied seit
    06.10.2016
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Hersbruck lower southside
    Beiträge
    1.186

    AW: Gigabyte Auros NVMe PCI-Express 4.0 SSD im Test: Ein neues SSD-Zeitalter bricht an

    Habe das 4.0-System mal dazugeschrieben, ist nun hoffentlich klarer.

  6. #6

    Mitglied seit
    13.11.2015
    Beiträge
    169

    AW: Gigabyte Auros NVMe PCI-Express 4.0 SSD im Test: Ein neues SSD-Zeitalter bricht an

    Denke man kann nun aber festhalten, das sich eine PCIE 4.0 SSD nicht lohnt, somit braucht man auch kein X570 Mainboard, sofern man sich ein Ryzen 3000 System zulegen möchte ... nun stellt sich ja eigentlich nur noch die Frage, wie lange es dauert, bis es die B450/X470 Mainboards direkt mit dem neuen Bios für den Ryzen 3000 zu kaufen gibt Weil Flashen ohne verbaute CPU ist ja nicht möglich (?)

  7. #7
    Avatar von _Berge_
    Mitglied seit
    10.11.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Bei Gießen
    Beiträge
    1.944

    AW: Gigabyte Auros NVMe PCI-Express 4.0 SSD im Test: Ein neues SSD-Zeitalter bricht an

    Zitat Zitat von Mydgard Beitrag anzeigen
    Denke man kann nun aber festhalten, das sich eine PCIE 4.0 SSD nicht lohnt, somit braucht man auch kein X570 Mainboard, sofern man sich ein Ryzen 3000 System zulegen möchte ... nun stellt sich ja eigentlich nur noch die Frage, wie lange es dauert, bis es die B450/X470 Mainboards direkt mit dem neuen Bios für den Ryzen 3000 zu kaufen gibt Weil Flashen ohne verbaute CPU ist ja nicht möglich (?)
    Neu bei bestimmten Boards und die befinden sich in einer Region wo man sich schon ein X570 überlegen könnte ^^

    Neulich für 119€ ein X370 Crosshair Hero VI bei Alternate gesehen, das kannst du ohne CPU flashen bzw. wenn der 3000er drinsteckt und kein Bild hast ^^ bis zum 3900x reicht das aufjedenfall

    Oder du flasht es dir mit einer günstigen APU, oder hast Freunde mit Ryzen 1000 oder 2000 ooooder schaust mal hier:

    Die PCGH-Bastler - Vor-Ort-Hilfe bei Montage und Problemen

    Ob jemand aushelfen kann zum Updaten
    PC: CPU: R7 2700X @H²O; Mainboard: Asus C6H ; GPU: 2x RADEON VII @H²O CF; Ram: 64GB Crucial Tactical RGB ; PSU: BeQiet! E11 850W ; Case: Phanteks Enthoo Evolv X: Silber ; SSD´s: Samsung 960 512GB/ 2x850EVO 500GB / 3x MX500 1TB

  8. #8
    Avatar von warawarawiiu
    Mitglied seit
    25.07.2015
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    3.954

    AW: Gigabyte Auros NVMe PCI-Express 4.0 SSD im Test: Ein neues SSD-Zeitalter bricht an

    Mein altes System hatte ja eine 128gbyte ssd fuer das Betriebssystem und eine 2tb hdd fuer games.

    Ich denke ich werde jetzt fuer das Betriebssystem auf genau diese 1tbyte 4.0 ssd setzen und fuer games noch 2tbyte ssd PCI 2.0 installieren..... Dazu noch eine alte hdd mit 4tb oder so und fertig.
    PC --> I7-3820 @4,5GHZ\-/32GB Ram\-/Asus P9X79 2011\-/GTX 980Ti\-/Corsair Carbide Air 540\-/BeQuiet DarkPowerPro11\-/Noctua DH-14\-/Windows 10\-/40" UHD
    Monitor BDM4065UC
    GAMING --> PS4Pro, PS4, XboxOneS, Switch an 65"LG OLED C7V

  9. #9

    Mitglied seit
    17.08.2018
    Beiträge
    61

    AW: Gigabyte Auros NVMe PCI-Express 4.0 SSD im Test: Ein neues SSD-Zeitalter bricht an

    Generell bringen PCIE-SSDs nicht viel, sofern man keine professionellen Anwendungen hat, bei denen man große Datenmengen kopieren oder verschieben muss. Für einen normalen Anwender, der höchstens mal ein bisschen Videospiele spielt, da reichen auch normale Sata-SSDs vollkommen aus. Den Geschwindigkeitsunterschied merkt man dort einfach überhaupt gar nicht.

    Schon die PCIE 3.0-SSDs waren schnell, nun sind die 4.0-Varianten nun einmal noch ein bisschen schneller. Aber wie gesagt, das lohnt sich halt nur für professionelle Anwender oder absolute Enthusiasten, die immer das neuste im System verbaut haben wollen. Das selbe trifft auch generell auf den X570-Chipsatz von AMD zu. Im Grunde genommen sind die neuen Mainboards absolut nutzlos, weil PCIE 4.0 bisher wohl nur die wenigsten Leute wirklich nutzen können, bzw. einen Vorteil daraus ziehen. Mit einem älteren Board, bspw. einem X470 ist man ansonsten genau so gut unterwegs als durchschnittlicher Anwender. Übertaktungspotential ist ja ohnehin nicht vorhanden, weshalb auch diese ganzen überarbeiteten und übertriebenen Spannungsversorgungen vieler Platinen einfach unnötig sind.

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10
    Avatar von P2063
    Mitglied seit
    10.06.2015
    Beiträge
    824

    AW: Gigabyte Auros NVMe PCI-Express 4.0 SSD im Test: Ein neues SSD-Zeitalter bricht an

    ist von Samsung eigentlich was mit PCIe 4.0 in Planung?

    Und gibt es signifikate Unterschiede zwischen der getesteten SSD und der Corsair Force MP600 mit dem gleichen Controller? Die Corsair ist ja wenigstens einigermaßen verfügbar.
    /etc/facepalm -t now

Seite 1 von 4 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •