Seite 4 von 4 1234
  1. #31

    Mitglied seit
    20.05.2019
    Beiträge
    6

    AW: Stromausfall bei Toshiba und Western Digital: 6 Millionen TByte NAND-Flash vernichtet

    Wenn man aus wettbewerbsrechtlichen Gründen, die Produktionsmengen nicht abstimmen darf, dann muss halt ein Fall von "höherer Gewalt", den man nicht *hust* beeinflussen kann, her.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #32

    Mitglied seit
    21.01.2019
    Beiträge
    6

    AW: Stromausfall bei Toshiba und Western Digital: 6 Millionen TByte NAND-Flash vernichtet

    Da ein bekannter von mir bei einem chip-hersteller arbeitet, kann ich sagen, dass die kalibrierung mind. 21 tage bei denen dauert...

  3. #33
    Avatar von DarkWing13
    Mitglied seit
    28.01.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.259

    AW: Stromausfall bei Toshiba und Western Digital: 6 Millionen TByte NAND-Flash vernichtet

    Aus der Not eine Tugend machen...oder aber eben mal 4 Wochen länger, Zwölfe gerade sein lassen...na ja, dann können sie auch mal wieder ordentlich durchwischen...

    mfg
    Ryzen 3700X - Gigabyte Aorus Master - 32GB Crucial Ballistik Sport -KFA² GTX1080Ti ELOC - Samsung C34F791 - Corsair MP510-1TB/Sandisk 960GB/div. HDDs

  4. #34

    Mitglied seit
    22.05.2019
    Beiträge
    16

    AW: Stromausfall bei Toshiba und Western Digital: 6 Millionen TByte NAND-Flash vernichtet

    Was für ein unfassbarer Umwelt-Fail..:'(

  5. #35

    Mitglied seit
    01.07.2019
    Beiträge
    2

    AW: Stromausfall bei Toshiba und Western Digital: 6 Millionen TByte NAND-Flash vernichtet

    ... nur mal so - es geht um FABRIKEN und nicht um irgendwelche Holzhütten mit ein paar Wafern drin denen der Strom wegbleibt. Die USV in so einer Firma stellt nur sicher das das Leitsystem ... die Rechner weiter laufen damit man überhaupt sieht was los ist, mehr geht gar nicht - wie soll man solch hohe Lasten Batteriemässig vorhalten. Den Rest könnte man mit Notstromaggregaten machen. Könnte ... Ich will mich nicht in Spekulationen verlieren über den Bedarf dort aber mit Sicherheit (viel, sehr viel) mehr als die angesprochenen 35 KW, das hat ja jede "Backstube" heutzutage bei den Discountern drin. Da gehts um MW - und das nicht wenige. Klima ... Luft reinhalten ... Produktionsprozess ... da wird ja nix mit dem Handwagen hin - und hergefahren ... alleine die Verwaltung ...
    Bei uns in der Firma (Chemie - Ammoniakproduktion) wird im Schnitt eine Leistung von 50 MW "verbraten" , USV ist für das Leitsystem, Notstrom um die relevanten Ventile und Antriebe zu fahren damit die Anlagen in einen SICHEREN Betriebszustand fahren. Wir haben 3 (!) unabhängige (!) Netze (Hochspannungsleitung) -- sehr sehr teuer erkauft bei den Energieversorgern. Wenn eine Anlage echt ausfallen sollte kostet das Millionen um sie überhaupt wieder soweit zu bekommen das sie produziert.
    Gewollt ist das dort sicher nicht, das was in der Produktion auf dem Tisch lag ist Schrott - sehr teurer Schrott. Das man nun auf diese Weise die Produktion "gedrosselt" hat ist eine andere Sache ...

  6. #36
    Avatar von Gordon-1979
    Mitglied seit
    10.01.2008
    Ort
    Sachsen anhalt
    Beiträge
    6.384

    AW: Stromausfall bei Toshiba und Western Digital: 6 Millionen TByte NAND-Flash vernichtet

    So Leute, die Nachrichten zu Flash und NAND-Speicher wird schlechter.
    Da jetzt Politische Konflikte zwischen China, USA, Japan und Südkorea die Sache jetzt verschlechtern.
    Also demnächst Kaufen!!

    Folgen des Zweiten Weltkriegs könnten jetzt Chip-Industrie lahmlegen - WinFuture.de

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  7. #37
    Avatar von Lichterflug
    Mitglied seit
    14.10.2008
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    925

    AW: Stromausfall bei Toshiba und Western Digital: 6 Millionen TByte NAND-Flash vernichtet

    Zitat Zitat von KnaTTerMaxe Beitrag anzeigen
    ... nur mal so - es geht um FABRIKEN und nicht um irgendwelche Holzhütten mit ein paar Wafern drin denen der Strom wegbleibt.
    Schön das es neben den ganzen Trollen hier im Forum auch noch Menschen gibt, die ein wenig Ahnung von der Materie, im speziellen USV-Anlagen haben.

    Wie schon geschrieben, dienen die USV in erster Linie dazu, dass die Server im Notfall korrekt heruntergefahren werden können, statt eines hard downs der teils gravierende Folgen haben kann UND damit eine minimale Notstromversorgung erhalten bleibt bspw. für Fahrstühle in Kaufhäusern, Brandschutz usw. Der Fahrstuhl selbst bleibt zwar stehen, aber das Notruftelefon MUSS funktionieren.
    UEE Citizen Record #993458

Seite 4 von 4 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •