Seite 2 von 5 12345
  1. #11

    Mitglied seit
    05.01.2015
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    705

    AW: UHD-Blu-ray-Player: Nach Oppo stellt auch Samsung die Produktion ein

    Samsung hatte doch glaub eh nur ein Modell im Angebot. Ich habe auch einen UHD BD Player von Samsung. Habe den damals für 150€ im Angebot gekauft. Der unterstützt HDR. Mein TV kann aber schon nur noch HDR Light. Man merkt zwar durchaus auch da schon einen Unterschied und das Bild ist auch wirklich super, dennoch ist es für den 0815 Kunden einfach zu kompliziert.

    Selbst als Technik begeisterter Mensch verliert man den Überblick. So wie Cook es oben schon schrieb. Die haben mit ihren zig Standards und unterschiedlichen Techniken schon einige Tech Nerds verschreckt.

    Dazu kommt, das die Qualität der Streaming Dienste heute den meisten kunden vollkommen ausreichen. Ich kaufe auch nur noch Filme auf BD die ich wirklich richtig gut finde. Ansonsten eher Streams obwohl die Qualität da vor allem beim Sound eher mau ist.

    Der größte Kritikpunkt bei der UHD BD ist für mich aber der hohe Preis, kombiniert mit der Tatsache das selbst die neusten Filme heute oftmals trotz UHD BD nicht mal in 4K vorliegen. Ich habe jetzt 6 Filme auf UHD BD daheim. Bevor ich die gekauft habe, habe ich mich aber vorher auch immer erst informieren müssen ob ich denn überhaupt UHD bekomme oder nur eine hoch skalierte 2K Version.
    AMD Ryzen 7 2700x | Asus ROG Strix x470-F | 32GB G.Skill Trident Z RGB 3200 C14 | 250GB M.2 Samsung 970 Evo / 500GB Samsung 840 Evo / 2TB Samsung 860 Evo | Gigabyte Geforce GTX 1080ti Aorus Extreme | beQuiet Straight Power 11 750W | Phanteks Enthoo Evolv ATX | Teufel Concept C 200 | Dell Alienware AW3418DW --- Samsung JS9090 UHD TV | Playstation 4 Pro | Yamaha RX-V 681 | Teufel Ultima 40 Mk2 5.1

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12
    Avatar von KuroSamurai117
    Mitglied seit
    10.01.2016
    Beiträge
    2.100

    AW: UHD-Blu-ray-Player: Nach Oppo stellt auch Samsung die Produktion ein

    Ich würde die beigelegte Standard-BD rauswerfen und den Preis einfach senken. Denn die Industrie kann bei immer mehr konkurrierenden Formaten nicht erwarten dass die Leute Heute noch 27-35,- für eine Scheibe berappen.

    Ich habe einige UHD-BD Zuhause aber auch die nur ein Aktionen wie 3 für 50,- oder 2 für 35,- mitgenommen. Aber da nur noch die wichtigsten Filme. Ganze DvD und BD Sammlung verstaubt mittlerweile eh. Manche Streifen sieht man nur 1x an und dann stehen sie nur im Regal.
    Von großen Sammlungen, egal ob Film, Musik oder Videogames verabschiede ich mich langsam obwohl ich Retail durchaus sehr schätze. Dennoch die ganze Wohnung vollstopfen ist auch nicht mehr das Ziel. Manche Streaming-Abo sind wirklich bequemer und teils ausreichend für den ab und zu Konsum.
    Die ganzen Formatstreite bei Film, Konsolen oder PC sind auf Dauer eher kontraproduktiv.
    -PC: Palit RTX 2080 Ti Gaming Pro / i7 6700K / MSI Z270 Mortar / 16GB DDR4 / 2x 1TB SSD, 2x500GB SSD/ Fractal Design Define Mini C / LG 32UD89-W/Acer XB271HU / LG OLED 55C9

    -Konsole: PS4 Pro, Xbox One X, Nintendo Switch

  3. #13
    Avatar von turbosnake
    Mitglied seit
    04.03.2011
    Beiträge
    15.083

    AW: UHD-Blu-ray-Player: Nach Oppo stellt auch Samsung die Produktion ein

    Zitat Zitat von KuroSamurai117 Beitrag anzeigen
    Von großen Sammlungen, egal ob Film, Musik oder Videogames verabschiede ich mich langsam obwohl ich Retail durchaus sehr schätze. Dennoch die ganze Wohnung vollstopfen ist auch nicht mehr das Ziel. Manche Streaming-Abo sind wirklich bequemer und teils ausreichend für den ab und zu Konsum.
    Eine Sammlung macht bei Musik noch am meisten Sinn, da man sich dort wohl am meisten Teile wiederholt anhört.
    Not a gamer.

  4. #14
    Avatar von RichieMc85
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    10.01.2010
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    407

    AW: UHD-Blu-ray-Player: Nach Oppo stellt auch Samsung die Produktion ein

    Warum leiht ihr euch die Filme nicht einfach aus? Eine UHD Disc kostet doch im Verleih fast nix und die meisten Filme guckt man doch sowieso nur einmal im Leben. Da würde ich mir die Bude doch nicht mit dem ganzen Plastik Müll vollpacken. Und was Qualität angeht gibt es sowieso keine Alternative. Auf dem Oled kann ich keine Filme im Stream gucken. Das sieht einfach alles schrecklich aus mit niedrigen Bitrate. Vom Ton wollen wir erst gar nicht sprechen. Das Samsung keiner mehr kauft ist auch abzusehen. Fast das ganze TV Lineup ist Müll und dann haben Sie nicht mal Dolby Vision. Da setzen Sie lieber auf die Totgeburt HDR10+ die jetzt schob obsolet ist. Zum Glück haben die anderen Hersteller es begriffen. Mit Sony und Panasonic gibt es ja auch genug hochwertige Player im Angebot.
    Gaming: Lian Li PC-O11WGX ROG Edition, 9900K@5,2@1,22V, Asus Z390 Gene, 16GB 4500CL17, 2080TI@2055/8000, Denon@Nuline, AOC AG352UCG6
    Office: Node 304, 2600@3800@1,1V, RX570@1V FLareX 3466CL14

  5. #15
    Avatar von Kronos
    Mitglied seit
    08.11.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Insel der Seligen
    Beiträge
    5.198

    AW: UHD-Blu-ray-Player: Nach Oppo stellt auch Samsung die Produktion ein

    Zitat Zitat von Cook2211 Beitrag anzeigen
    Tja, die UHD-BD.
    Ich war früher was Heimkino angeht ein Verrückter und habe immer wieder viel Geld für TV Geräte, AV-Receiver und Lautsprecher ausgegeben. Und ganz ehrlich: Ich habe es dran gegeben und die UHD-BD links liegen lassen.
    Ständig neue Standards: Tonformate, Auflösungen, HDMI, HDR...diesen Wahnsinn der Industrie mache ich nicht mehr mit. Ich habe aufgehört mitzuzählen, alleine wieviel HDMI Standards ich mittlerweile miterlebt (und mitgemacht) habe.
    Es gibt bei dem ganzen Wust an immer neuen Formaten mittlerweile keinerlei Konsistenz mehr. Wer immer auf dem neuesten Stand sein will, der muss alle 1-2 Jahre sein Equipment tauschen. Da wird HDR als der neue Eye Catcher ausgerufen, dann wird HDR10 auf den Weg gebracht, aber Dolby möchte mit Dolby Vision auch was vom HDR-Kuchen abhaben, also gibt es wieder 2 konkurrierende Formate, wobei so manches Wiedergabegeräte entweder dass eine ODER das andere unterstützt. Zum ko... sowas.
    Ich habe bei mir konsequentes Downsizing betrieben. Eine Soundbar plus 2 Surround Speaker und das AppleTV als Zuspieler. Mehr will und brauche ich nicht mehr für's Home Entertainment. Soll die Industrie halt an ihrem Format-Chaos ersticken, ich mache das jedenfalls nicht mehr mit.

    Das kann ich sowas von nachvollziehen.
    Ich habe zu VHS Zeiten mit meinem Sammelwahn begonnen.
    Teilweise dieselben Sachen dann auf DVD und später auch auf Bluray wieder gekauft und mich da schon immer gefragt, wohin das führen soll? Nachdem dann UHD rauskam war für mich klar, ich spiele dieses Spiel nicht mehr mit. Selbst ohne das Equipment einzuberechnen habe ich mit diesem Wahnsinn über all die Jahre mit Sicherheit schon mehr Geld ausgegeben als ich mir vorstellen möchte. Die letzten Blurays bin ich jetzt am verscherbeln und es fühlt sich richtig befreiend an. Seit vielen vielen Jahren kein TV mehr, jetzt keine Filmscheiben mehr und auch keine Streamingdienste. Das Zoggen ist mir immer erhalten geblieben und durch Steam und die integrierte Abwärtskompatiblität a la Dosbox muss man zumindest hier Spiele nicht immer neu kaufen wie beim Film und solche Dinge. Da wurde über die Jahre so viel Zeit frei gesetzt, die ich jetzt wesentlich sinnvoller nutzen kann, einfach herrlich und von dem Geld welches mir bleibt, fange ich gar nicht erst an Die arme Industrie wirds überleben
    CPU: Intel Core i7-7700k
    RAM: Corsair Vengeance LPX DDR4-3000 DIMM Kit 32 GB
    MoB: MSI Z270 Gaming Pro Carbon SSD: 2x Samsung SSD 860 PRO 512 GB
    GPU: EVGA GeForce GTX 1080 Ti SC2 GAMING
    Steam: http://steamcommunity.com/id/17370360/

  6. #16
    Avatar von NForcer
    Mitglied seit
    12.05.2010
    Ort
    Cybertron
    Beiträge
    257

    AW: UHD-Blu-ray-Player: Nach Oppo stellt auch Samsung die Produktion ein

    Bei dem Preis einer UHD BD kein Wunder.. Würde ich mir derzeit so einfach nicht holen wollen, wenn man das mal mit einer normalen BD vergleicht.

    Ja, es mag zwar 4K sein, aber das der Preisunterschied manchmal mitunter 10-20 € ausmachen, ist schon recht heftig
    Werde Star Citizen bei RobertSpaceIndustries und bekomme 5,000 UEC, wenn du Dich über diesen Einladungscode
    registrierst:
    https://robertsspaceindustries.com/e...STAR-G5LG-VHQ3

  7. #17

    Mitglied seit
    15.07.2014
    Beiträge
    1.128

    AW: UHD-Blu-ray-Player: Nach Oppo stellt auch Samsung die Produktion ein

    @Kronos

    Kann ich auch nachvollziehen. Man frickelt am Equipment rum, plant ständig Aufrüstungen und Optimierungen, organisiert seine Sammlung und die Inhalte werden ggf. zum Beiwerk. Irgendwann fragt man sich dann, ob man als Hobby gerne...

    1. an Anlagen rumbastelt und optimiert
    2. Sammlungen aufbaut, organisiert und erweitert und dafür gerne Zeit, Geld und Platz bereitstellt
    3. Spaß an Filme und Serien hat

    1 und 2 sind bei mir weggefallen, 5.1 habe ich auf 2.0 rückgebaut, den lange geplanten Beamerkauf und Soundupgrades nie umgesetzt, die Sammlung verkauft und entsorgt (waren überwiegend DVB-C Aufnahmen)

    Jetzt schaue ich noch Serien und ab und zu Filme, aber als Stream/VOD. Ich kann aber verstehen, dass man nach vielen Jahren einfach genug gesehen hat und auch daran das Interesse verliert. Die freie Zeit ist begrenzt. Wenn man gerne zockt und sonst auch noch im Leben steht, dann bleibt ohnehin kaum Zeit übrig.

  8. #18
    Avatar von JTRch
    Mitglied seit
    06.02.2010
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.447

    AW: UHD-Blu-ray-Player: Nach Oppo stellt auch Samsung die Produktion ein

    Wenn wundert es noch. Ich merke ja selber wie ich kaum noch Datenträger mehr brauche. Von Siberlingen bin ich schon lange weg. Das letzte Spiel auf Disc war GTA4 bei mir. Seit Netflix welches ich mit Downloads ergänze und ab NAS auf mein Rasb-Pie3 abspiele kaufe ich immer weniger Filme. Selbst USB Sticks brauche ich kaum noch, wenn dann nur noch im Geschäftsumfeld. Zu schnell hat man alles über die Cloud ausgetauscht.
    Asus Z270i Strix | i7 7700K | Noctua NH-L9i |Corsair 2x16GB, DDR4-3000 | Strix GTX-1080
    DAN A4-SFX| Corsair SF600 |Samsung 850 Evo 4TB | Asus ROG PG348Q | Roccat Nyth

  9. #19
    Avatar von warawarawiiu
    Mitglied seit
    25.07.2015
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    4.040

    AW: UHD-Blu-ray-Player: Nach Oppo stellt auch Samsung die Produktion ein

    Wenn ich Filme kaufe, dann nur noch uener UHD blue ray.... Auch wenns teurer ist.
    Wird dann auf dem OLED per Xbox abgespielt.

    Allerdings leihe ich fast alle Filme per amazon prime oder Youtube..... Der Rest wird auf Netflix geschaut.

    Lediglich fuer echte filmperlen (avengers zb...bin halt fan) oder dokumentationen (Planet Erde 2)werde ich aber immer zur uhd blue ray greifen...
    PC --> I7-3820 @4,5GHZ\-/32GB Ram\-/Asus P9X79 2011\-/GTX 980Ti\-/Corsair Carbide Air 540\-/BeQuiet DarkPowerPro11\-/Noctua DH-14\-/Windows 10\-/40" UHD
    Monitor BDM4065UC
    GAMING --> PS4Pro, PS4, XboxOneS, Switch an 65"LG OLED C7V

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #20

    Mitglied seit
    08.03.2016
    Ort
    TR
    Beiträge
    370

    AW: UHD-Blu-ray-Player: Nach Oppo stellt auch Samsung die Produktion ein

    Bevor die UHD-Blurays abgeschafft werden, sollten die Streams besser werden. Ich hab mir Avengers: Infinity War bei Amazon Prime Video gekauft und Amazon hat es nicht geschafft den Stream in UHD dauerhaft aufrecht zu erhalten. Netflix und Youtube schaffen es ohne Probleme. Es wäre auch schön wenn die die Bitraten der UHD-Blurays hätten, wenn die Leitung es hergibt. Ich hab nen 200/50 MBit Anschluss und die liegen auch immer an.

Seite 2 von 5 12345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •