1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    103.305
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Tomahawk Gaming Desktop: Razers Gaming-PC ist ein NUC-Mini

    Razer hat im Rahmen der CES einen eigenen Gaming-PC präsentiert. Herzstück des Rechners ist Intels NUC 9 Extreme, sozusagen ein eigener PC auf einer Steckkarte. Obwohl der Tomahawk Gaming Desktop sehr kompakt ausfällt, bleibt noch Platz für eine Geforce RTX 2080 Super.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Tomahawk Gaming Desktop: Razers Gaming-PC ist ein NUC-Mini

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2

    Mitglied seit
    29.11.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Willich
    Beiträge
    167

    AW: Tomahawk Gaming Desktop: Razers Gaming-PC ist ein NUC-Mini

    Von der Größe her ist es schon nen cooles Teil um ein portables System zu haben. Ein 45W Prozessor kann bei dem Formfaktor auch besser gekühlt werden. Ich bin gespannt was für eine Leistung man erwarten kann und wie stark der niedrigere Takt limitiert. Der Preis sollte auch noch interessant sein.
    Wobei man auch bei einer ähnlichen bis leicht größeren Größe die ersten ITX-Systeme zusammenbauen kann.
    PC: AMD Ryzen 3700X | Mugen 5 PCGH | Gigabyte G1 Gaming GTX 1070 | 16GB Crucial Ballistix Sport | Crucial MX200 256GB + MX500 1TB | WD Blue 3TB | be quiet! Straight Power 10 600W | TUF Gaming X570 Plus | Arch Linux + Windows 10
    MacBook Pro 15" 2017: Intel Core i7-7700HQ | 16GB DDR3-2133 | 512GB SSD | macOS Mojave 10.14

  3. #3
    Avatar von Hannesjooo
    Mitglied seit
    11.05.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Dort Nicht
    Beiträge
    1.246

    AW: Tomahawk Gaming Desktop: Razers Gaming-PC ist ein NUC-Mini

    Interessante Idee, schaut Schick aus.
    Aber was kann ein 9900k mit 45W?
    Kann mal jemand das bitte benchen?
    Der Angreifer muss Admin sein!

    AMD´s Probleme werden immer größer.

    Die kognitiven Potenzen haben extraordinäre Relevanz für die Dialektik. -Hodor

  4. #4
    Avatar von juko888
    Mitglied seit
    01.02.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Gibt es
    Beiträge
    2.012

    AW: Tomahawk Gaming Desktop: Razers Gaming-PC ist ein NUC-Mini

    Was war zuerst da, der Razer oder die Xbox Series X?
    Intel Core i3-8100 • be quiet! Dark Rock 3 • MSI Z370 TOMAHAWK • HyperX FURY 16 GB DDR4-2666 • ZOTAC GTX 1070 Mini • SAMSUNG NVMe SSD 970 Evo 500 GB • Seagate BarraCuda 2000 GB • be quiet! Pure Power 9 600W • be quiet! Pure Base 600 Window BLACK • ViewSonic VX3276-2K-mhd 1440p • Logitech G213 Prodigy • SteelSeries Rival 100 • Windows 10 Home x64 • Sony Playstation 4 Pro 1000 GB SSD (Sandisk 3D Ultra)

  5. #5
    Avatar von GoodCat1987
    Mitglied seit
    07.12.2016
    Beiträge
    441

    AW: Tomahawk Gaming Desktop: Razers Gaming-PC ist ein NUC-Mini

    Zitat Zitat von juko888 Beitrag anzeigen
    Was war zuerst da, der Razer oder die Xbox Series X?
    Das dachte ich mir auch
    CPU: Intel Core I5 9600k @ 5Ghz , Uncore @ 4.5Ghz | RAM: 2x8Gb G.Skill Ripjaws V @ 3200Mhz 16-18-18-38 | MB: Z390 Gigabyte Aorus Master-CF (F10b) | GPU: Zotac GTX 1070 Amp Extreme Core Edition @ 2100Mhz/8000Mhz
    ->CPU-Z Validation

  6. #6

    Mitglied seit
    22.07.2013
    Beiträge
    175

    AW: Tomahawk Gaming Desktop: Razers Gaming-PC ist ein NUC-Mini

    Sollte etwas unter der Leistung des 9980HK liegen, der in meinem Laptop verbaut ist. Der H taktet mit 200 MHz weniger.

    Mit dem HK komme ich mit dem Laptop in Timespy auf knapp über 11k Punkte total, der CPU Wert lag bei 10.500; Weit drunter sollte der H nicht liegen.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  7. #7

    Mitglied seit
    09.06.2013
    Beiträge
    631

    AW: Tomahawk Gaming Desktop: Razers Gaming-PC ist ein NUC-Mini

    Die CPU Karte hat ja auch noch gewaltig Potential. RAM und SSD gehören auf die Rückseite, damit ist vorne Platz für Kühler wie bei einer Grafikkarte mit 90W und mehr, damit stimmt die CPU Leistung. Wobei die meisten Spiele immer mehr GPU Power wollen und es selten an der CPU hakt. Wer die Details ordentlich aufdreht, der wird auf seiner 2080Ti nicht merken, dass es "nur" eine 45W CPU ist.

    Was bei Intel auch passieren kann ist, dass die Intel Grafikkarten immer mit einer CPU kombiniert werden auf einer Karte. Man kauft also keine 200€-400€ AMD oder Nvidia Karte und sucht sich dann eine CPU, man kauft von Intel das Gesamtpaket aus Grafikkarte im 200€-400€ Segment mit passender CPU auf einer einzelnen solchen Karte. Erst wenn es in den Bereich einer 2080 geht kommen getrennte CPU und GPU Karten ins Spiel.

    Nicht nur in dieser kleinen Größe, sondern wie das Produkt insgesamt das Design vereinfacht ist ein Hinweis darauf, dass dieser Bauweise die Zukunft gehören könnte. Bisschen größer, bisschen mehr Luft, bisschen leiser, alles kein Beinbruch. Mal eben 90% aller Kabel und 90% aller Schrauben aus dem PC Design eliminiert, Klick, Klack, zusammengesteckt, eingeschalten, das gefällt mir.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •