Seite 1 von 2 12
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    101.241

    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Apple iMac 2019: Neue Modelle mit bis zu acht Kernen und Vega-Grafik vorgestellt

    Apple hat nach fast zwei Jahren erstmalig seine All-in-One-Rechner der iMac-Reihe mit 21,5- und 27-Zoll-Display um neue Hardware aktualisiert. Der Hersteller verspricht eine "bis zu 2,4-fach schnellere Leistung" im Vergleich zu den iMacs von 2017.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Apple iMac 2019: Neue Modelle mit bis zu acht Kernen und Vega-Grafik vorgestellt

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2

    Mitglied seit
    05.03.2019
    Beiträge
    289

    AW: Apple iMac 2019: Neue Modelle mit bis zu acht Kernen und Vega-Grafik vorgestellt

    Nach den ganzen FAILs jetzt schon wieder sowas überteuertes???

    Auf Youtube mehren sich Videos von Nutzern welche ihre "Äpfel" gegen Windows-Rechner und - Notebooks tauschen, ohne Einbußen

  3. #3

    Mitglied seit
    08.10.2018
    Beiträge
    6

    AW: Apple iMac 2019: Neue Modelle mit bis zu acht Kernen und Vega-Grafik vorgestellt

    Hallo Werte Community Mal ganz ehrlich für das Geld kann Ich mir auch einen Hackingtosh bauen der mehr Leistung hat bei weniger/gleichem Budget.

    Gruß Lars

  4. #4

    Mitglied seit
    24.03.2016
    Beiträge
    169

    AW: Apple iMac 2019: Neue Modelle mit bis zu acht Kernen und Vega-Grafik vorgestellt

    Zitat Zitat von Dirty87Harry Beitrag anzeigen
    Hallo Werte Community Mal ganz ehrlich für das Geld kann Ich mir auch einen Hackingtosh bauen der mehr Leistung hat bei weniger/gleichem Budget.

    Gruß Lars
    War das jemals anders? Ich hab zwischenzeitlich auch immer mal damit geliebäugelt Mac OS testen zu wollen und mir dafür ein MacBook zu holen. Allerdings empfand ich die Preise schon immer als jenseits von gut und böse, wenn ich sehe, was ich für Hardware für mein Geld bekomme.
    Und lass Apple doch weiter ihre Preise in den Himmel heben, dann bleiben die Menschen immer häufiger bei dem was sie haben oder steigen um, bis es selbst bei denen mal im Kopf ankommt.
    Nach der Pleite bei der Vorstellung des letzten iPhones, warte ich dieses Jahr auch wieder auf die neue Vorstellung und was dort für wie viel vorgestellt wird. Wenn es dann so ist wie im letzten Jahr, bleibt mir mein Gerät eben noch länger erhalten.
    Thermaltake View 71 TG RGB | ASUS ROG Thor 850P | Nzxt Kraken X62 | Intel Core i9-9900K | Asus Maximus XI Extreme | Corsair Vengeance RGB PRO 32GB (4x8GB) DDR4 3200MHz | RTX 2080 Ti | Sound BlasterX AE-5, Klipsch R-51PM & SPL-100, Audeze Mobius Immersive 3D | Samsung 970 NVMe EVO 500GB, Samsung SSD 950 Pro Series NVMe 256GB | Dell U4919DW, LG 38UC99-W | Windows 10 Pro

  5. #5

    AW: Apple iMac 2019: Neue Modelle mit bis zu acht Kernen und Vega-Grafik vorgestellt

    Die Preise sind mal wieder zum fremdschämen. Und ich habe diesen Müll fast 6 Jahre lang unterstützt.
    "Die Ursache sitzt meistens vor dem Monitor." (unbekannt)
    Zufriedener Windows 10 Pro Nutzer

  6. #6
    Avatar von CD LABS: Radon Project
    Mitglied seit
    09.08.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    5.384

    AW: Apple iMac 2019: Neue Modelle mit bis zu acht Kernen und Vega-Grafik vorgestellt

    Du meine Güte, die Upgradepreise geben mir ja schon sonst den Rest, aber war es wirklich bislang SO schlimm? Das Upgrade von 1TiB HDD auf 1TiB SSHD kostet 120€. Dafür bekommt man sonst eine 1TiB 660p (QLC, aber NVMe oder MX500 (TLC, SATA.
    Für nochmal 120€ kann man dann von der 1TiB SSHD zu einer 1/4TiB SSD wechseln. Und beim kleinsten iMac ist dann da auch Schluss. 256 GiB SSD für 240€ Upgradeaufpreis, nicht 2012, sondern 2019. (und schon 2012 wäre es im Vergleich zu den Marktpreisen einer 830 nur ein akzeptables Angebot gewesen)

    Und 8GiB mehr 2133er-Ram für 240€. Ja klar.
    Kein Notebookuser mehr... ;(
    Meshify C Mini, UHD FreeSync/ GSYNC-Compatible IPS 120hz, Ryzen 7 2700, 2080Ti iChill, Gigabyte Gaming 7 Wifi X470, 4x16GiB Trident Z RGB 3200-14er, 1TiB 970 Evo Plus, Seasonic Prime (Titanium) Fanless.

  7. #7

    Mitglied seit
    04.07.2016
    Beiträge
    183

    AW: Apple iMac 2019: Neue Modelle mit bis zu acht Kernen und Vega-Grafik vorgestellt

    Leider muss man in gewissen Dingen die Preise aber mitgehen... wenn ich nen potenten Rechner haben will + hervorragendes Display zum Fotos bearbeiten etc. und einen Eizo Monitor (ca. 2000€...) kaufe, bin ich wohl nicht mehr so weit entfernt von den Preisen.

    Ich finde vor allem die SSD Preise viel zu teuer, ist in meinen Augen eigentlich das größte Ärgernis. Auf der anderen Seite habe ich mein letztes Macbook 6 Jahre genutzt und somit hat mich das Gerät mit Verkaufspreis ca. 200€ im Jahr gekostet. So viel stecke ich sicherlich auch in meinen Desktoprechner.

  8. #8

    Mitglied seit
    31.05.2011
    Beiträge
    5.853

    AW: Apple iMac 2019: Neue Modelle mit bis zu acht Kernen und Vega-Grafik vorgestellt

    Zitat Zitat von Dirty87Harry Beitrag anzeigen
    Hallo Werte Community Mal ganz ehrlich für das Geld kann Ich mir auch einen Hackingtosh bauen der mehr Leistung hat bei weniger/gleichem Budget.

    Gruß Lars
    ja wow nur das ein Hackintosh nicht ganz so legal ist und somit für den Professionellen Einsatz ungeeignet ist.

    Emulatoren runterladen und Games von der Switch darauf spielen ist auch billiger als sich ne switch zu kaufen.

    BTT: Frage mich wie lange diese Preispolitik noch geduldet wird.
    Handy´s für >1500 €, dann solche Geräte, ich finde es einfach nur noch krass.
    Gamer PC ich Ryzen 7 1700 / MSI X370 GAMING PRO CARBON / 16GB Ram / Vega 64 / 250GB + 500GB SSD
    Gamer PC Sie Ryzen 5 2600 / ASRock B450 Steel Legend / 16GB Ram / R9 390 / 500GB SSD
    Unraid-Server I7 4790K / Asus MAXIMUS VII HERO / 32GB Ram / 2x256gb SSD 6x3TB + 1x2TB HDD + 1x4TB HDD + 1x8TB




  9. #9

    Mitglied seit
    26.11.2008
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    9.775

    AW: Apple iMac 2019: Neue Modelle mit bis zu acht Kernen und Vega-Grafik vorgestellt

    Zitat Zitat von Ghost1o2 Beitrag anzeigen
    Auf der anderen Seite habe ich mein letztes Macbook 6 Jahre genutzt und somit hat mich das Gerät mit Verkaufspreis ca. 200€ im Jahr gekostet. So viel stecke ich sicherlich auch in meinen Desktoprechner.
    Ähem, nein.

    Ich hab immer nur die Grafikkarten und den RAM aufgerüstet (ca. 200 - 400EUR).
    Und das nur einmal.
    Die PCs laufen bei mir um die 6-8 Jahre.

    Der Desktoprechner startet dann auch noch Office und viele Programme schneller.

    Der Papierkorb geht immer schneller seiner Form entgegen.

    Die Preispolitik von Apple war schon immer jenseits von gut und Böse.
    Ein Würfelmac 128 kostete in USA 2.500$ - ca. 7.600DM

    Die Überfahrt nach Deutschland verteuerte ihn auf 10.000DM (tja, die Frachtkosten ).

    Mein Arbeitsplatz Mac II fx war teurer, als ein Sportwagen - mit allem Schnickschack um die 60.000DM.
    Dafür ist er in 10 Jahren nur einmal stehengeblieben.

    Das Betriebssystem war bombensicher - das 7.5 sogar im wörtlichen Sinne:

    .

    Erst die nachfolgenden Systemenabler lösten das Problem (meistens).
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Mac_Fehlermeldung.png 
Hits:	176 
Größe:	16,2 KB 
ID:	1038492  
    Geändert von wuselsurfer (20.03.2019 um 10:01 Uhr)

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10
    Avatar von Merowinger0807
    Mitglied seit
    27.01.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    irgendwo in der Pfalz
    Beiträge
    1.029

    AW: Apple iMac 2019: Neue Modelle mit bis zu acht Kernen und Vega-Grafik vorgestellt

    Zitat Zitat von shadie Beitrag anzeigen
    ja wow nur das ein Hackintosh nicht ganz so legal ist und somit für den Professionellen Einsatz ungeeignet ist.
    Stimmt so nicht wirklich. Solange man eine offizielle Lizenz besitzt (und hier reicht es eine 10.6 Snow Leopard DVD sein Eigen zu nennen), darfst Du diese dazu verwenden, einen PC mit MacOS zu beglücken denn die EULA von Apple ist hier in Deutschland so nicht anwendbar. Was nur nicht erlaubt ist wäre das ganze vorkonfiguriert zu vertreiben, sprich PC's mit MacOS installiert und eingerichtet zu verkaufen. Dagegen hat dann auch Apple etwas.

    Was dennoch die Tatsache nicht verändert, dass die Preise die Apple da aufruft einfach fernab von Gut und Böse sind. Deswegen, Hacki aufbauen, gleiche Leistung für die Hälfte oder gar ein Drittel des Preises. Und, um hier auf das Thema "professionellen" Einsatz eines Hackis zurückzukommen... was denkst Du bitte wie viele Hacki's teils professioniell eingesetzt werden... einfach mal einschlägige Foren durchgehen und Du wirst staunen

Seite 1 von 2 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •