Seite 3 von 6 123456
  1. #21
    Avatar von Octobit
    Mitglied seit
    25.04.2014
    Beiträge
    965

    AW: Aldi: Coffee-Lake-PC für 500 Euro und UHD-TV für unter 400 Euro

    Zitat Zitat von Casurin Beitrag anzeigen
    Geh zurück zur Schule und pass dieses mal auf. Mathe, Physik, Bio.
    Es wurde hier im forum zu diversen beiträgen schon erklärt warum es schlicht weg Unmöglich ist zwischen 1080p und 4K zu Unterscheiden wenn das gerät zu klein ist.
    Dann melde ich mich mal als Novum für die Wissenschaft, ich sehe auf meinen popeligen 27" schon einen Unterschied zwischen FHD und UHD. Von daher nur der Rat: Erst denken, dann Eventualitäten beachten und dann erst so ein definitives Statement raushauen, sofern es wirklich passend erscheint. Deine vergessene Variable "Betrachtungsabstand" machtdas ganze hinfällig oder nicht.

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #22

    Mitglied seit
    02.12.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    9.279

    AW: Aldi: Coffee-Lake-PC für 500 Euro und UHD-TV für unter 400 Euro

    Zitat Zitat von Sonmace Beitrag anzeigen
    Also der fehrnseher ist müll, was will man da erwarten ?

    49 zoll mit gutem panel ab 900 euro aufwärts minimun.

    Genauso kann jemand fragen eine 100 euro geforce (1050) ist sie gut ?
    Als Experte hast sicherlich schon davor gestanden und ihn auf Herz und Nieren getestet, oder? Ich habe heute einige Artikel über das Teil gelesen und soo schlecht scheint er nicht zu sein. Als Zweit-TV würde ich mir sowas bei Bedarf sicherlich ins Schlafzimmer stellen. Dass ich das Gerät nicht mit einem 1000 Euro Gerät vergleichen kann, sollte wohl jedem klar sein.

  3. #23

    Mitglied seit
    30.09.2016
    Beiträge
    2.185

    AW: Aldi: Coffee-Lake-PC für 500 Euro und UHD-TV für unter 400 Euro

    Zitat Zitat von Pu244 Beitrag anzeigen
    Und es wurde auch in diversen Beiträgen erklärt, warum das Blödsinn, es kommt auf den Abstand an.
    klar - sitzt du 1.5 m oder näher Bildschirm? Ab dort ist es überhaupt möglich nen unterschied zu erkennen - wenn die Panele ansonsten gleichwertig sind.
    Man bekommt aber fürs selbe Geld durchaus bessere FHD Fernseher.


    Zitat Zitat von Octobit Beitrag anzeigen
    Dann melde ich mich mal als Novum für die Wissenschaft, ich sehe auf meinen popeligen 27" schon einen Unterschied zwischen FHD und UHD. Von daher nur der Rat: Erst denken, dann Eventualitäten beachten und dann erst so ein definitives Statement raushauen, sofern es wirklich passend erscheint. Deine vergessene Variable "Betrachtungsabstand" machtdas ganze hinfällig oder nicht.
    Tja - groß reden, halbwissen, aber nix dahinter - ist klar.
    Lustig find ich allerdings den schönen Doppelstandard hier:
    ihr stellt hier behauptungen auf die gegen alles gehen was die Wissenschaft in den letzten hundert Jahren hervorgebracht hat, wollt aber das die anderen etwas beweisen.

    Der Bildungsstandart ist wirklich traurig.

  4. #24

    Mitglied seit
    02.12.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    9.279

    AW: Aldi: Coffee-Lake-PC für 500 Euro und UHD-TV für unter 400 Euro

    Zitat Zitat von Casurin Beitrag anzeigen
    Der Bildungsstandart ist wirklich traurig.
    Wie man sieht.

  5. #25

    Mitglied seit
    03.09.2012
    Beiträge
    7.434

    AW: Aldi: Coffee-Lake-PC für 500 Euro und UHD-TV für unter 400 Euro

    Zitat Zitat von Casurin Beitrag anzeigen
    klar - sitzt du 1.5 m oder näher Bildschirm? Ab dort ist es überhaupt möglich nen unterschied zu erkennen - wenn die Panele ansonsten gleichwertig sind.
    Ja, sitze ich, vorallem wenn ich mir einen Film ansehe oder auf eine Konsole zocke. Gerade bei letzterem sieht man die Pixel sehr deutlich.

    Das Problem bei deiner Argumentation ist, dass sie auf uralten Formeln zum optimalen Sitzabstand basieren. Die hatten früher ihrere Berechtigung, damit man bei den alten 50Hz Röhrenfernsehern das Interlacing nicht durchschauen konnte und man somit ein optimales Bild hatte (ohne Kopfschmerzen). Bei den 100Hz Fernsehern durfte man dann schon näher ran und bei den LCD, Plasma und OLED Fernsehern hat sich das Thema endgültig erledigt. Leider ist der alte Mist nicht tot zukriegen und spukt immer noch herum. Wenn man eine blickfeldfüllendes Filmvergnügen, wie im Kino, haben will, dann darf man da ruhig nah herangehen und dann ergibt sogar 8K einen Sinn.

    Zitat Zitat von Casurin Beitrag anzeigen
    Man bekommt aber fürs selbe Geld durchaus bessere FHD Fernseher.
    Und man bekommt dafür auch schlechtere Full HD Fernseher, aber das war auch nicht das Thema.

    Zitat Zitat von Casurin Beitrag anzeigen
    ihr stellt hier behauptungen auf die gegen alles gehen was die Wissenschaft in den letzten hundert Jahren hervorgebracht hat, wollt aber das die anderen etwas beweisen.
    Seit wann verstößt ein Sitzabstand von unter 2m gegen die Relativitäts- oder Quantentheorie?
    i7 3770, GTX 980Ti, 32GB RAM, Seasonic X460FL, Samsung U32H850UMU, 850 EVO 1TB
    i3 4030U (1,9 GHz Dualcore), 16GB RAM, 1TB HDD, 15,6" 1366x768 Monitor

  6. #26
    Avatar von Jobsti84
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    16.07.2015
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.171

    AW: Aldi: Coffee-Lake-PC für 500 Euro und UHD-TV für unter 400 Euro

    Passend zur Diskussion verlinke ich mal weder meinen Beitrag:

    Ab wann braucht's 2k, 4k, 8k?
    Auflösung vs. Diagonale vs. Blickabstand aufgeschlüsselt:
    4 × Displayport 1.3: Sharp zeigt 8K mit 120 Hertz auf 27 Zoll


    Zum Thema "Gleicher Preis bei weniger Auflösung":
    Ein FHD Display mit identischer Größe zu einem 4K, bei
    identischem Preis wird qualitativ immer besser sein.

    Die Frage ist nur wo es besser sein wird und ob man dies überhaupt benötigt.
    In's Geld gehen können vor allem die Scaler, die Hintnergrundbeleuchtung (Art der Beleuchtung, als auch Helligkeit, evtl. sogar intelligent)

    Auf Nummer-Sicher geht man bei günstigeren Kisten einfach, indem man sie mit ihrer nativen Auflösung füttert.
    Ich habe als primär-TV im Wohnzimmer z.B. ein 65" Samsung, hier habe ich einen relativ günstigen gewählt (knapp 1200€. UVP 1999,-)
    und der Scaler ist hier wirklich Müll, genau wie die Funktion für Zwischenbildberechnung.
    Mir persönlich war das aber egal, da ich extern Scale, TV macht mein Sat-Receiver absolut perfekt und den Motion-kram benötige ich
    nicht, bzw. macht nur bei 3D Sinn. 3D schaue ich aber am Beamer mit 130" und hier übernimmt Scaling als auch Zwischenbildberechnung der PC/Player. (Welcher das besser, vor allem flexibler kann, als der teuerste TV/Beamer)
    Ansonsten gibt's natives 1080p vom BluRay-Player, oder NAS.

    Einen der ersten flachen FHD TV's hatte ich damals auch, ein 42" Samsung, der richtig richtig teuer war.
    Damals hatten wir hier noch Kabel-TV (analog), der Scaler, vor allem aber die Filter (Schärfen, Denoise usw.) waren hier Weltklasse,
    da hat sich jeder Cent gelohnt..... Heutzutage wäre das allerdings rausgeworfenes Geld, für mich jedenfalls.
    Damals sah das analoge Kabelsignal bei mir aber fast aus wie das Bild von ner guten DVD, das war's mir wert.


    PS:
    Ich hatte letztens den neuen 32" AOC Monitor hier mit 1440P, extrem günstig mit 199€,
    da war der Scaler ebenfalls Sondermüll. Lösung: GPU-Scaling von AMD anschalten und schon schaut das 1080p Bild super aus
    Geändert von Jobsti84 (05.03.2018 um 18:48 Uhr)
    Objektiver AMD-Liebhaber | Alles was Audio betrifft, gerne an mich




  7. #27

    Mitglied seit
    30.09.2016
    Beiträge
    2.185

    AW: Aldi: Coffee-Lake-PC für 500 Euro und UHD-TV für unter 400 Euro

    Zitat Zitat von Pu244 Beitrag anzeigen
    Das Problem bei deiner Argumentation ist, dass sie auf uralten Formeln zum optimalen Sitzabstand basieren.
    nein, damit hat das garnichts zu tun, sondern rein das physikalische Auflösungsvermögen.
    Wenn du so nahe dransitzt ok, dann kann 4K was bringen. Aber wie gesagt - wenn du weiter entfernt Sitzt dann ist es absolut UNMÖGLICH noch einen Unterschied zu sehen. Da können die Ungebildeten hier behaupten was sie wollen.

    Da du nach deinen Angaben eben näher sitzt kann es was bringen wenn du auch entsprechndes 4K Material hast (BluRays, nicht das angeblich 4K von Netflix oder YT).
    fürs slebe geld findet man trozdem noch immer sehr leicht einen FHD Fernseher mit besseren Werten. Der Medion fernseher ist nicht schlecht, aber auch nicht gut.

    Und ja - das ganze hat was mit Quantenphysik zu tun - es ist sogar ein Quanteneffekt hier im Spiel der das Auflöseverögen beeinflusst - das ganze wird aber nicht benötigt um es zu erklären.

  8. #28
    Avatar von Jobsti84
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    16.07.2015
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.171

    AW: Aldi: Coffee-Lake-PC für 500 Euro und UHD-TV für unter 400 Euro

    Zitat Zitat von Casurin Beitrag anzeigen
    nein, damit hat das garnichts zu tun, sondern rein das physikalische Auflösungsvermögen.
    Wenn du so nahe dransitzt ok, dann kann 4K was bringen. Aber wie gesagt - wenn du weiter entfernt Sitzt dann ist es absolut UNMÖGLICH noch einen Unterschied zu sehen. Da können die Ungebildeten hier behaupten was sie wollen.

    Da du nach deinen Angaben eben näher sitzt kann es was bringen wenn du auch entsprechndes 4K Material hast (BluRays, nicht das angeblich 4K von Netflix oder YT).
    fürs slebe geld findet man trozdem noch immer sehr leicht einen FHD Fernseher mit besseren Werten. Der Medion fernseher ist nicht schlecht, aber auch nicht gut.

    Und ja - das ganze hat was mit Quantenphysik zu tun - es ist sogar ein Quanteneffekt hier im Spiel der das Auflöseverögen beeinflusst - das ganze wird aber nicht benötigt um es zu erklären.
    Er kann ja mal meinen zuvor verlinkten Beitrag lesen, da habe ich auch bissel was zu erklärt.
    Alte und Neue Formel gibt's da nicht, wenn sich da irgendwas ändert, dann einfach nur die Sehstärke, welche man eben nur Pi+Daumen anpeilen kann,
    oder eben von "mit dem Besten" als Ausgang ausgeht. (Wie ich's gemacht habe)

    Übrigens,
    irgendwo im Forum habe ich mal einen Vergleich gemacht zwischen:
    - Sauberen 1080p BluRay und
    - Netflix 4K Stream

    Da schaut ne hochskalierte BR wesentlich besser aus, sogar massiv nachgeschärft
    YT ist da noch etwas besser, aber auch noch weit von einer UHD-Disc entfernt!
    (Problem an dem Onlinefraß: Komprimierung. Aber auch auf FHD schauste einfach das 1440p oder 4K Quellmaterial, schaut immer besser aus.)
    Objektiver AMD-Liebhaber | Alles was Audio betrifft, gerne an mich




  9. #29
    Avatar von INU.ID
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    20.08.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    ♁ (U+2641)
    Beiträge
    7.721

    AW: Aldi: Coffee-Lake-PC für 500 Euro und UHD-TV für unter 400 Euro

    Zitat Zitat von Casurin Beitrag anzeigen
    Man bekommt aber fürs selbe Geld durchaus bessere FHD Fernseher.
    Es gibt quasi kein Gerät mit aktueller Technik und Ausstattung, das "nur" Full-HD Auflösung kann, und entsprechend günstiger als 4k-Geräte ist. Und für den gleichen Preis macht es einfach keinen Sinn, ein FHD- statt ein 4K-Gerät zu nehmen.

    Ich zb. habe mit meinem (3D, 55") FHD-Gerät aus 2012 ein kleines Problemchen, weshalb ich mich seit letztem Sommer immer mal wieder nach einem neuen TV umschaue. Ich habe bisher nicht ein FHD-Gerät gefunden, was einen Kauf rechtfertigen würde. Zumal mein TV, da 3D-Funktion, ein 100/120Hz Panel hat, und (da ich gerne wieder 100/120Hz möchte) ein entsprechendes Gerät (auch ohne 3D, das gibts heute ja quasi nicht mehr) nun mal etwas mehr kostet. Von LG gab es kürzlich den 65SJ800V für 999€ bei Amazon im Angebot. Ein 4K-Gerät mit Dolby Vision, HDR10, HLG und einem 100/120Hz Panel in 65" für 999€.

    Welcher FHD-TV genau soll denn da bitte besser sein - und warum/was genau macht ihn besser?
    .-=PCGH-Community-Veteran=-.
    Mitglied seit 2004 - Anzahl aller Beiträge: 17149 - Anzahl eröffneter Themen: 238 - Anzahl aller erhaltenen Antworten: 15975 - Anzahl erhaltene Antworten pro Beitrag: 0,9320 - Anzahl erhaltener Antworten pro eröffnetem Thema: 67,121 - Kleinanzeigen-Bewertungen: 20x positiv, 0x negativ
    Seine Daten nach DSGVO bei Facebook, WhatsApp, Amazon, Google, Instagram und Co. anfordern


    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #30
    Avatar von GEChun
    Mitglied seit
    26.08.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    2.543

    AW: Aldi: Coffee-Lake-PC für 500 Euro und UHD-TV für unter 400 Euro

    Ich erinnere mich noch an einen Nachbar der hatte auch einen Medion Rechner, dem Fehlte aber die Grafikkarte.

    Er käuft sich eine GTX 960. Problem --> Das Netzteil des Medion hatte keinen weiteren Stromstecker, ohne Saft läuft die Grafikkarte nicht.

    Er käuft sich darauf hin ein Netzteil für den Rechner. Problem ---> Die genormten Stecker des Netzteiles passten nicht auf die von der Norm anweichenden Stromanschlüsse des Medion Mainboards.

    Aufrüstung gescheitert.

    Es gibt nur einen der Medion Rechner ohne Gewissensbisse verkaufen kann!
    Lian Li 011 Dynamic | ASUS X99 Rampage Edition 10 | i7-6900k @ 4,2Ghz | Corsair H150i RGB | 64 GB DDR4 @ 3200MHz | Sapphire Vega 64 Nitro+ | BQ DPP 10 1000 W | 1024 GB 970EVO M.2 + 256GB 840 Pro + 1TB Samsung Evo SSD | Creative SB Zx ||Asus ROG PG27VQ + LG 34GK950F //
    Heimkino: Athlon 220GE + ASUS Rog Strix B450-I Gaming + Creative SB ZxR

Seite 3 von 6 123456

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •