Seite 3 von 12 1234567 ...
  1. #21
    Avatar von DaStash
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    23.09.2008
    Ort
    Big Bad City
    Beiträge
    18.245

    AW: Mobilfunk: Hamburger Umweltschützer wollen gegen 5G-Ausbau vorgehen

    Zitat Zitat von FrozenPie Beitrag anzeigen
    Zum einen lautet deswegen auch die Empfehlung, das Handy in der Brusttasche zu tragen und zum anderen: Je weniger Handymasten es gibt bzw. je schlechter der Empfang ist desto stärker muss das Handy strahlen um ein Signal zu verschicken (da höhere Distanz und somit mehr Energie nötig).
    Nebenbei bemerkt, soll 5G wohl weniger Energie verbrauchen aber dadurch eben die Reichweite verringern -> Mehr Basisstationen nötig was im Endeffekt bedeuten würde, dass die Strahlungsstärke des Handys abnehmen würde da weniger Strahlungsleistung durch niedrigere Distanzen (Die stärkere Erwärmung des Handys kommt von der Elektronik die aufgrund der komplexeren Modulation mehr rechnen muss und nicht von der Strahlung selbst). Müsste dann nicht auch die Strahlenbelastung, wenn 5G statt 4G verwendet wird, generell sinken?



    Sehr enges und drastisches Weltbild was du da hast. Und dass jede Strahlung für alles und jeden schädlich ist, ist auch gelogen, da es auch Pflanzen gibt, die sich von Strahlung bzw. Radioaktivität sogar ernähren
    Pilz frisst Radioaktivitaet - wissenschaft.de
    Ich glaube es hat eher etwas mit der Wellenfrequenz zu tun und die ist bei 5g niedriger. Um so höher um so schädlicher, weswegen 5g theoretisch weniger schädlich wären, WENN, 5g nicht mehr Sendestationen bräuchte, bzw. WENN, man das mal genauer untersuchen würde, wie bei 3g und 4g auch.

    MfG

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #22

    Mitglied seit
    25.04.2016
    Beiträge
    453

    AW: Mobilfunk: Hamburger Umweltschützer wollen gegen 5G-Ausbau vorgehen

    Zitat Zitat von T-MAXX Beitrag anzeigen
    Jegliche Strahlungen in Nähe oder Umland sind für alle Lebewesen schädlich.
    Die Menschheit schaufelt jedes Jahr ihr eigenes Grab tiefer.
    Ob 5 G oder mehr spielt heute keine Rolle mehr, denn wir sind bereits an der "Kurve" vorbei.
    So ein Quatsch, diese Wellenlängen und insbesondere die Energie bzw Leistung welche diese Kommunikationstechnologien besitzen sind völlig belanglos. Eine Infrarotwärmekabine zb ist dagegen ein "Röntgenapparat" und da geben die Leute ein haufen Geld dafür aus um sich rein zu setzen und die "heilende" und "regenerierende" Wirkung zu erfahren lol. Beim Access Point bekommen dann plötzlich alle Kopfweh...

  3. #23

    Mitglied seit
    06.05.2019
    Beiträge
    509

    AW: Mobilfunk: Hamburger Umweltschützer wollen gegen 5G-Ausbau vorgehen

    Zitat Zitat von sukram89 Beitrag anzeigen
    Hast du Beweise dafür?
    Er konsumiert wahrscheinlich zu viele Nachrichten und ist deswegen so pessimistisch. Schlechte Nachrichten verkaufen sich nun mal am besten, siehe Corona und Co.
    Wenn man die Zahlen der jährlichen, ganz normalen Influenza Grippe dagegenhält ist das ja ein Witz.

    Genauso die Zahlen zu Hungernot, Gewaltverbrechen, etc. Alles sank in den letzten Jahrzehnten. Also Früher war alles schlimmer. Sagt einem nur keiner.

  4. #24
    Avatar von FrozenPie
    Mitglied seit
    15.06.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    9.662

    AW: Mobilfunk: Hamburger Umweltschützer wollen gegen 5G-Ausbau vorgehen

    Zitat Zitat von DaStash Beitrag anzeigen
    Ich glaube es hat eher etwas mit der Wellenfrequenz zu tun und die ist bei 5g niedriger. Um so höher um so schädlicher, weswegen 5g theoretisch weniger schädlich wären, WENN, 5g nicht mehr Sendestationen bräuchte, bzw. WENN, man das mal genauer untersuchen würde, wie bei 3g und 4g auch.
    Meinem Verständnis nach ist die Amplitude der Welle die Energie und nicht ihre Frequenz. Die Frequenz von 5G dürfte mit bis zu 6 GHz höher liegen als bei 4G, aber die Amplitude geringer und damit die Sendeleistung. Dass du dann mehr Basisstationen benötigst ist klar, da höhere Dämpfung durch umgebende Materie aufgrund der höheren Frequenz und geringeren Sendeleistung. Bei weniger Basisstationen müsste man wieder die Sendeleistung sowohl von Sender als auch Empfänger anheben und die schädlichste Strahlung für einen selbst kommt eigentlich nicht von der 5G Basisstation sondern von deinem persönlichem Sender/Empfänger, nämlich dem Smartphone. Also wäre es sinnvoll eine 5G-Struktur mit 200-250m Zellradius zu haben, da dann die direkte Strahlenbelastung für einen selbst am geringsten wäre da das Smartphone nicht so stark senden muss und die Sendeleistung der Basisstationen ebenfalls gering gehalten werden kann.

    OT:
    Zitat Zitat von AlexAwesome Beitrag anzeigen
    Er konsumiert wahrscheinlich zu viele Nachrichten und ist deswegen so pessimistisch. Schlechte Nachrichten verkaufen sich nun mal am besten, siehe Corona und Co.
    Wenn man die Zahlen der jährlichen, ganz normalen Influenza Grippe dagegenhält ist das ja ein Witz.
    Stell dir mal vor alle Nachrichten würden nur aus Notizen oder Statusmeldungen bestehen. Wer würde dann noch die Zeitung kaufen?
    Der Grund warum um Corona so ein Aufriss gemacht wird, ist der, dass die prozentuale Mortalitätsrate von Corona ein vielfaches höher ist als bei der gewöhnlichen Influenza. Zumal Corona sowohl für Jung als auch Alt tödlich verlaufen kann und die Inkubationszeit ohne Symptome sehr lang ist. Die Verbreitung von Corona ist also um ein vielfaches stärker begünstigt als bei Influenza und es auch tödlicher ist. Bei einer Infektion von 1 Mrd. Menschen würden nach aktuellem 50.000.000 bis 100.000.000 Menschen sterben (Mortalitätsrate von 5-10% angenommen).
    AMD Ryzen 1700X | Be quiet! Dark Rock 3 | Sapphire RX 580 Nitro+ (R.I.P. R9 290X) | ASUS ROG Crosshair VI Hero | 2x16 GB G.Skill RipJaws V @3000 MHz @CL14-14-14-34 | Samsung SSD 960 Evo 1TB M.2 NVMe | Seagate IronWolf 8TB | Be quiet! Dark Power Pro 10 550 W | Be quiet! Silent Base 600

  5. #25
    Avatar von 0ldN3rd
    Mitglied seit
    22.09.2017
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    NRW
    Beiträge
    978

    AW: Mobilfunk: Hamburger Umweltschützer wollen gegen 5G-Ausbau vorgehen

    Zitat Zitat von AlexAwesome Beitrag anzeigen
    Hast du zu den gesundheitlichen Effekten irgendwelche Wissenschaftlichen Quellen? Auf die schnelle finde ich dazu nur irgendwelche Seiten von Esoterik-AstroTV-Hippies. Davon wimmelt es im Internet. Viele wollen einem dann noch irgendwelche Produkte andrehen, um sich zu schützen. -_-

    OT:
    Das geilste Produkt aus dieser Kategorie, das ich je gesehen hab: Der Atomstromfilter. Ein Filter der keine Elektronen aus Atomkraftwerken durch die Steckdose lässt. Die sind ja verstrahlt, was das Gerät erkennen kann. Hab natürlich gleich 50 Stück gekauft und auch mehrere hintereinandergeschaltet, um wirklich alle verstrahlten Elektronen zu filtern.
    Nein habe und suche da jetzt keine Quellen.
    Ich habe vor etwa 10 Jahren die berufliche Richtung gewechselt... davor hatte ich immer wieder Berührungspunkte zu diesen Themen und kann empfehlen Grenzwerte in z.B. der Schweiz anzuschauen und dann im Rest der EU oder gar DE...
    Auch zu der erwähnten Geschichte "Radaropfer" gibt es mehr als genug Material was sich finden lässt. Radar "pulst" ebenfalls im HF Bereich auf den Träger und es ähnelt daher im Ansatz den Mobilfunkübertragungen... nur ging bis dato Mobilfunk (ohne LTE) nur bis imho 1,8Ghz... 5 G dann bis wohin? 5...6Ghz? Radarsystem fangen bei 4Ghz an....

    Also ist Radar "pfui" ? und 5G "hui" ?
    Fakt ist, dass es dazu keine Studien gibt, die nicht von Interessengruppen aus der Politik/Betreiber stammen. Es gibt keine unabhängigen Studien dazu... Die Schweizer hatten bei UMTS mal eine! Aber die jetzt zu suchen.. ne macht selber!

    In meinem Augen ist 5G der billige Versuch, sich teurere Leitungen zu sparen... Der Marketing Bullshit läuft auf hochtouren, das 5G in der Industrie sowieso "alternativlos" ist.... (Da schließt sich der Kreis dann zu meinem aktuellen Job) und auch da kann ich sagen Bullshit... Aber es muss halt immer was neues her, damit weiter irgendwas verkauft werden kann...
    0ldN3rd - Spitzenideen seit 1975 ---- Verkaufsthread: 0ldn3rd's Reste-Rampe

    Gigabyte AX370 Gaming 5 - Ryzen R7 3700X - 32GB 3200 - RX5700XT - Fractal Design Define R6 TG - BeQuiet Straight Power 850W - Samsung Evo 860 1TB + Evo 850 256MB + Samsung Pro 850 256MB + WD Red 3TB


  6. #26

    Mitglied seit
    22.09.2008
    Beiträge
    46

    AW: Mobilfunk: Hamburger Umweltschützer wollen gegen 5G-Ausbau vorgehen

    Zitat Zitat von sinchilla Beitrag anzeigen
    Mittlerweile habe ich ja echtes Mitleid mit denen. Leider konnten sie sich ihren Lebensmittelpunkt nicht aussuchen und wurden gezwungen in einer absolut menschenfeindlichen Umgebung namens "Stadt" zu siedeln...


    Zum Glück sind sie leicht erkennbar, mit Multifunktions-outdoor-arktis-expeditionsjacken, für knapp vierstellige Beträge, quälen sie sich durch den unwirtlichen Hamburger Winter mit zweistelligen Plusgraden.
    Ihr Ziel, der nächste Öko-Kaffeeladen (wo jede Bohne garantiert fair getradet wurde und die Kaffeebauern im Honig baden) um mit Gleichgesinnten die nächste Guerilla-aktion zu planen.
    Wer sich nun noch nicht sicher ist, ob es sich wirklich um die Retter der Welt mit echten first world problems handelt, der schaue auf den Tisch respektive die Ohren, eine Armada von Produkten mit der angebissenen Bibelfrucht, sollte letzte Zweifel aus der Welt schaffen.

    Beim angeregten Gespräch darüber, wie sich Elektrosmog bei E-Autos umgehen ließe, fiel ihnen sicher auf, das sich damit nicht die breite Masse sensibilisieren lässt. Was bleibt dem gemeinen Robin Hood von heute dann noch, ohne seine Stadt dafür verlassen zu müssen?

    Richtig! 5G, der neueste Scheiß! Wenn es neu ist, ist es fremd, wenn es fremd ist, ist es schlecht!

    Also formiert sich der Widerstand, gut erkennbar an besagten Jacken, in der Ökobutze des Rudelsführer und plant mit gefährlichem Halbwissen, wie sich der Rest der Menschheit gegen den Willen der Staatsmacht aufwiegeln lässt.

    Das ganze garniert mit nem Pelzmantel und scheußlichen Bildern von Tierversuchen, fertig ist das Format für die Bild-Zeitung...

    Uhh da hat sich einer aber selbstverliebt einen abformuliert, gratuliere.
    Immer schön hochnäsig und abfällig, passt zum Zeitgeist.
    Immer dem neuesten Shit kritiklos hinterherlaufen und "die anderen" (wer auch immer das sein soll) verächtlich machen, passt schon.

    Ist ja auch viel besser 12 Bazillionen Katzenvideos und dämliche US-Serien in 8k sonstwohin streamen zu können, DASSS IST DÖRR ZUKUNFT!!
    Wen juckt da schon was mit Mensch und Umwelt passiert - nachfragen verboten.
    Dass wir bald kein Augenzwinkern mehr digital ungestalkt machen könnnen - geschenkt, Verschwörungstheorie!
    Erstmal machen, dann gucken ewas passiert - da ist die Menschheit spitze drin!!
    Fukushima, CO2, Contergan, Fracking, Kriege, digitale Entmündigung - geiler Scheiss! Huch, Planet am Arsch, egal weiter gehts (...zumindest noch ein bißchen, bei uns passts schon noch. was juckt mich mein Enkel)
    Dank Klimawandel und 5G sparen wir uns bald das Sonnenstudio, die Röstung kommt gratis! Wenn das nichts ist....

    Ups leicht abgedriftet - naja jetzt kriech ich wieder in meine aluausgekleidete Erdhöhle mit Sauerstoffgerät!
    Wollte nicht böse zu dir sein, ehrlich!
    Als Entschuldigung ein Bastelvorschlag: du könntest 100 Bibelfruchtgeräte nehmen und mit Antennenstäbchenen (findet man an 5G Masten) zu einer Decke verknüpfen, darin schläfst du wie ein Baby!
    Dazu das herrlich tieffrequente Brummen der Windkraftanlage, die bald auch in 50cm Entfernung vom Haus aufgestellt werden darf, ein Traum!

    Ich wünsche euch allen einen strahlend schönen Tag!

  7. #27
    Avatar von FrozenPie
    Mitglied seit
    15.06.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    9.662

    AW: Mobilfunk: Hamburger Umweltschützer wollen gegen 5G-Ausbau vorgehen

    Zitat Zitat von 0ldN3rd Beitrag anzeigen
    Auch zu der erwähnten Geschichte "Radaropfer" gibt es mehr als genug Material was sich finden lässt. Radar "pulst" ebenfalls im HF Bereich auf den Träger und es ähnelt daher im Ansatz den Mobilfunkübertragungen... nur ging bis dato Mobilfunk (ohne LTE) nur bis imho 1,8Ghz... 5 G dann bis wohin? 5...6Ghz? Radarsystem fangen bei 4Ghz an....

    Also ist Radar "pfui" ? und 5G "hui" ?
    Dann bitte mal die Sendeleistung der damaligen Radare und den Abstand der Besatzung dazu in Relation ziehen. Die Station damals hat im Abstand von wenigen Metern mit einer Leistung von 7 kW bis 20 MW gestrahlt (zumal da aufgrund der Röhrentechnik auch noch andere Strahlung wie Röntgenstrahlung u.a. im Spiel waren). Anzunehmen, dass eine so extreme Strahlenbelastung bei dieser Distanz folgenlos bleibt ist naiv. Aber dann zu behaupten, dass eine Basisstation mit einer wesentlich geringeren Leistung und über 100m Abstand genau so in den schädlichen oder gefährlichen Bereich fällt ist ebenfalls sehr engstirnig betrachtet.
    AMD Ryzen 1700X | Be quiet! Dark Rock 3 | Sapphire RX 580 Nitro+ (R.I.P. R9 290X) | ASUS ROG Crosshair VI Hero | 2x16 GB G.Skill RipJaws V @3000 MHz @CL14-14-14-34 | Samsung SSD 960 Evo 1TB M.2 NVMe | Seagate IronWolf 8TB | Be quiet! Dark Power Pro 10 550 W | Be quiet! Silent Base 600

  8. #28

    Mitglied seit
    07.08.2019
    Beiträge
    6

    AW: Mobilfunk: Hamburger Umweltschützer wollen gegen 5G-Ausbau vorgehen

    Zitat Zitat von 0ldN3rd Beitrag anzeigen
    Radar "pulst" ebenfalls im HF Bereich auf den Träger und es ähnelt daher im Ansatz den Mobilfunkübertragungen... .
    Könnte das den Unterschied ausmachen, weswegen die Mobilfunkübertragung nicht schädlich ist?

  9. #29
    Avatar von Rollora
    Mitglied seit
    02.10.2008
    Ort
    Wo mich die Arbeit und die Familie so hintreibt :-) Ist flexibel mit mehreren Wohnsitzen
    Beiträge
    14.508

    AW: Mobilfunk: Hamburger Umweltschützer wollen gegen 5G-Ausbau vorgehen

    Zitat Zitat von sinchilla Beitrag anzeigen
    Mittlerweile habe ich ja echtes Mitleid mit denen. Leider konnten sie sich ihren Lebensmittelpunkt nicht aussuchen und wurden gezwungen in einer absolut menschenfeindlichen Umgebung namens "Stadt" zu siedeln...


    Zum Glück sind sie leicht erkennbar, mit Multifunktions-outdoor-arktis-expeditionsjacken, für knapp vierstellige Beträge, quälen sie sich durch den unwirtlichen Hamburger Winter mit zweistelligen Plusgraden.
    Ihr Ziel, der nächste Öko-Kaffeeladen (wo jede Bohne garantiert fair getradet wurde und die Kaffeebauern im Honig baden) um mit Gleichgesinnten die nächste Guerilla-aktion zu planen.
    Wer sich nun noch nicht sicher ist, ob es sich wirklich um die Retter der Welt mit echten first world problems handelt, der schaue auf den Tisch respektive die Ohren, eine Armada von Produkten mit der angebissenen Bibelfrucht, sollte letzte Zweifel aus der Welt schaffen.

    Beim angeregten Gespräch darüber, wie sich Elektrosmog bei E-Autos umgehen ließe, fiel ihnen sicher auf, das sich damit nicht die breite Masse sensibilisieren lässt. Was bleibt dem gemeinen Robin Hood von heute dann noch, ohne seine Stadt dafür verlassen zu müssen?

    Richtig! 5G, der neueste Scheiß! Wenn es neu ist, ist es fremd, wenn es fremd ist, ist es schlecht!

    Also formiert sich der Widerstand, gut erkennbar an besagten Jacken, in der Ökobutze des Rudelsführer und plant mit gefährlichem Halbwissen, wie sich der Rest der Menschheit gegen den Willen der Staatsmacht aufwiegeln lässt.

    Das ganze garniert mit nem Pelzmantel und scheußlichen Bildern von Tierversuchen, fertig ist das Format für die Bild-Zeitung...
    Nett geschrieben. Dir ist hoffentlich klar, dass bei solchen Schwarz/Weiß Zeichnungen auch die andere Seite zu betrachten ist. Schließlich gibts nix dazwischen:
    Es handelt sich dabei um den Jogginghosen, Schnautzbart und VoKuHiLa Proleten. Er macht gerne durch versoffene Lockrufe auf sich aufmerksam, reagiert aggressiv bei anderen Meinungen. Stets nur an sich denkend steigt er gerne in seinen tiefergelegten Golf/BMW mit extralautem einen schwarzen Qualm ausstoßenden Auspuff. Gerne beschallt er seine Umgebung ungefragt mit seinem unrythmischen gedöns und findet man so ein Exemplar dich einmal an Orten für gebildete, so fallen diese dezent durch ihr lautes Telefonieren und Geschrei über ihre Probleme auf.
    Diese Expinate vom angeblichen Typen "Mensch" haben dabei nicht vor die konstruierten Probleme zu lösen sondern sich lediglich darüber ständig und fortwährend zu beschweren. An ihrer persönlichen Situation sind sie natürlich selbst niemals Schuld und ihre Kinder schon gar nicht. Diese sind schließlich- weils schon immer so war- mit harter Hand erzogen.
    Nur diese gemeinen, bösen, selbsternannten Weltretter, die sich aus diesem Proletentum oft aus eigener Kraft herausgezogen haben sind der Feind. Schließlich haben die ihre eigenen Probleme gelöst und müssen sich jetzt um andere kümmern.Denn die nehmen dem armen "Prolo" alles weg indem sie alles was Spaß macht teurer oder illegal machen: Rauchen in Lokalen, umweltfeindluche Autos, günstiges Antibiotikafleisch und jetzt auch noch: schnelleren Datenverkehr.

    Einen Namen für das gemeinsame Feindbild muss sich diese Volksgruppe von meist geringem Bildungs und Intelligenzgrades auch immer überlegen, damit man stets beim gemeinsamen Stammtischgespräch weiß wovon man gerade spricht: was früher "die Grünen" waren ist jetzt langweilig geworden, sie heißen nur noch "Gretas"

    Bitte nicht allzu ernst nehmen. Fest steht: jede Veränderung unsere Umwelt hat folgen. Aber man muss auch nicht immer übertreiben.
    Geändert von Rollora (14.02.2020 um 11:29 Uhr)
    Zitat Zitat von Incredible Alk Beitrag anzeigen
    Die Stasi hätte Freundentränen in den Augen heutzutage - damals musste man aufwendig Wanzen verstecken und extreme finanzielle Mittel aufbringen um massenhaft Leute abzuhören. Heute installieren die Leute ihre Wanzen selbst, kümmern sich um die Verbindung und zahlen alles auch noch selber. Genial.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #30
    Avatar von 0ldN3rd
    Mitglied seit
    22.09.2017
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    NRW
    Beiträge
    978

    AW: Mobilfunk: Hamburger Umweltschützer wollen gegen 5G-Ausbau vorgehen

    Zitat Zitat von FrozenPie Beitrag anzeigen
    Dann bitte mal die Sendeleistung der damaligen Radare und den Abstand der Besatzung dazu in Relation ziehen. Die Station damals hat im Abstand von wenigen Metern mit einer Leistung von 7 kW bis 20 MW gestrahlt (zumal da aufgrund der Röhrentechnik auch noch andere Strahlung wie Röntgenstrahlung u.a. im Spiel waren). Anzunehmen, dass eine so extreme Strahlenbelastung bei dieser Distanz folgenlos bleibt ist naiv. Aber dann zu behaupten, dass eine Basisstation mit einer wesentlich geringeren Leistung und über 100m Abstand genau so in den schädlichen oder gefährlichen Bereich fällt ist ebenfalls sehr engstirnig betrachtet.
    Naja, du musst es ja wissen..
    Ich habe seinerzeit an diesen Geräten gearbeitet, die Leistung der Geräte ist bedeutend niedriger wie von dir angegeben. Auch das Verwenden von Röhren in den Geräten (Was teilweise bis heute technisch anderweitig nicht möglich ist!) hat damit nichts zu tun, denn die Röhren sitzen im Sender/Empfänger mit reichlich Abdeckungen und räumlicher Trennung versehen.

    Aber ich lasse es ...

    Ist in der heutigen Welt einfach zu viel verlangt Dinge kritisch zu hinterfragen... Oder sich mal außer 10 Minuten Google mit einem Thema zu befassen....

    Ihr habt Recht! Alles Esotherik!.... und ich meine Ruhe!
    0ldN3rd - Spitzenideen seit 1975 ---- Verkaufsthread: 0ldn3rd's Reste-Rampe

    Gigabyte AX370 Gaming 5 - Ryzen R7 3700X - 32GB 3200 - RX5700XT - Fractal Design Define R6 TG - BeQuiet Straight Power 850W - Samsung Evo 860 1TB + Evo 850 256MB + Samsung Pro 850 256MB + WD Red 3TB


Seite 3 von 12 1234567 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •