Seite 12 von 12 ... 289101112
  1. #111

    Mitglied seit
    06.05.2019
    Beiträge
    509

    AW: Mobilfunk: Hamburger Umweltschützer wollen gegen 5G-Ausbau vorgehen

    Zitat Zitat von cann0nf0dder Beitrag anzeigen
    ich habe kein Auto und werde trotzdem mit dem Co², Stickoxiden und Feinstaub belastet, da sollen sich so ein paar Strahlenopfer mal nicht so anstellen wenn ich mehr und zuverlässiger Bandbreite haben will - als ausgleich verhindert die Politik einfach wie bisher ein generelles Tempolimit damit im Gegenzug auch die Befürwortet des Bandbreitenausbaus was zu meckern haben - geben und nehmen in einer Demokratie
    Strahlenopfer find ich geil verbreite das mal unter den Teenies. Könnte man als Synonym für Boomer verwenden.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #112
    Avatar von Rotkaeppchen
    Mitglied seit
    18.11.2014
    Beiträge
    18.241

    AW: Mobilfunk: Hamburger Umweltschützer wollen gegen 5G-Ausbau vorgehen

    Zitat Zitat von AlexAwesome Beitrag anzeigen
    Die Menge an BS in deinen Posts macht mich sprachlos. Naja egal^^
    Darum ist die Empfehlung der Autoren trotzdem Abstand zu halten, weil sensible Organe wie das Auge durchaus in Mitleidenschaft gezogen werden können. Lesen und verstehen sind unterschiedliche Dinge. Darum bin ich nicht wahnsinnig oder durchgedreht, sondern weiß, dass Grenzwerte immer ein Kompromiss zwischen technisch und wirtschaftlich machbarer Reduktion sind und etwas Abstand zu Mikrowellen schadet darum in keinem Fall. Es kostet mich nichts und es reduziert ein kaum vorhandenes Risiko weiter.

    Du solltest den Sinn von Grenzwerten verstehen. Grenzwerte sind mitnichten ein Wert, der immer unbedenklich ist, Grenzwerte haben immer eine wirtschaftliche Komponente. Z.B. ist Nitrat im Trinkwasser immer schädlich, je mehr, umso schädlicher, ebenso Feinstaub oder NOx aus Abgasen, PCB in der Muttermilch, etc. Es werden dann nach recht willkürlichen Kriterien mit entsprechenden Lobbygruppen Grenzwerte festgelegt. Oft erfreulich niedrig, oft unerfreulich hoch.

    Zitat Zitat von AlexAwesome Beitrag anzeigen
    Strahlenopfer find ich geil verbreite das mal unter den Teenies. Könnte man als Synonym für Boomer verwenden.
    Hast Du Rentenzahler eine grobe Ahnung wie Grenzwerte ermittelt werden? Da kommt dann wieder der "böse alte weiße Mann" ins Spiel, der für die Bewertung in der Regel nur Tests an gesunden und, da im wesentlichen westliche Forschung, fast immer weißen Männern durchführt. Z.B. werden Medikamente fast nur mit dieser Gruppe getestet und dann wird mit dem Daumen auf Kinder, Schwangere und Ältere skaliert. Ebenso mit Arbeitsplatzgrenzwerten (MAK) z.B. in Kernkraftwerken oder der Schwerindustrie . Klar, für den typischen mittelalten gesunden Mann sind die ziemlich unkritisch und tendenziell zu tief angesetzt. Daraus aber auf Kinder, Schwangere oder genetisch Disponierte zu schließen ist die übliche diskriminierende Vorgehensweise.

    Und dann kommen die absoluten Spezialisten, da unterscheiden sich in ihrer Dummheit Boomer nicht von Rentenzahlern, die MAK-Werte als 24/7 Basis für alle als angemessen empfinden. Da steht man dann als gebildeter Mensch und fragt sich, wie behämmert Menschen denn sein können. Gerade die Diskussion um Feinstaub und Stickoxide zeigte es deutlich. Dort traten Lobbygruppen offen hervor ebenso wie der geifernde "Rasermörder", um im AfD-Deutsch zu polarisieren, und scheren sich einen Dreck um Asthmakranke, Kinder, etc. So sind sie, unsere neokapitalistischen Egoisten.

    Zitat Zitat von cann0nf0dder Beitrag anzeigen
    ich habe kein Auto und werde trotzdem mit dem Co², Stickoxiden und Feinstaub belastet, da sollen sich so ein paar Strahlenopfer mal nicht so anstellen wenn ich mehr und zuverlässiger Bandbreite haben will - als ausgleich verhindert die Politik einfach wie bisher ein generelles Tempolimit damit im Gegenzug auch die Befürwortet des Bandbreitenausbaus was zu meckern haben - geben und nehmen in einer Demokratie
    Feinste Satire, danke. So hat jeder seinen Bereich, in dem er nonchalant die Bedenken anderer hinwegfegt und die kleine Gruppe, die um ihre Gesundheit bedacht ist, wird von allen Seiten ausgelacht und übergangen. In Summe ist unsere moderne Technik natürlich lebensverlängernd und Komfort erhöhend, im Detail kann man die einen oder anderen Auswüchse durchsus verhindern. Eine Kosten-Nutzen Abwägung ist dabei immer sinnvoll, in der Regel aber sehr ungenau. Was kostet uns z.B. das Insektensterben?
    Geändert von Rotkaeppchen (17.02.2020 um 12:52 Uhr)

  3. #113
    Avatar von INU.ID
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    20.08.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    ♁ (U+2641)
    Beiträge
    8.934

    AW: Mobilfunk: Hamburger Umweltschützer wollen gegen 5G-Ausbau vorgehen

    Ich hab [u.a.] mal einen Spam-Beitrag und eine Antwort darauf entfernt. Nur damit sich keiner wundert.

    Weitermachen.
    .-=PCGH-Community-Veteran=-.
    Mitglied seit 2004 - Anzahl aller Beiträge: 17149 - Anzahl eröffneter Themen: 238 - Anzahl aller erhaltenen Antworten: 15975 - Anzahl erhaltene Antworten pro Beitrag: 0,9320 - Anzahl erhaltener Antworten pro eröffnetem Thema: 67,121 - Kleinanzeigen-Bewertungen: 20x positiv, 0x negativ
    Seine Daten nach DSGVO bei Facebook, WhatsApp, Amazon, Google, Instagram und Co. anfordern


  4. #114
    Avatar von DaStash
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    23.09.2008
    Ort
    Big Bad City
    Beiträge
    18.244

    AW: Mobilfunk: Hamburger Umweltschützer wollen gegen 5G-Ausbau vorgehen


    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
Seite 12 von 12 ... 289101112

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •