Likes Likes:  0
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    103.305
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Datenleck bei Facebook bot Zugriff auf 267 Millionen Nutzerkonten

    Sicherheitsforschern ist ein dicker Fisch ins Netz gegangen. Es kursierte eine Datenbank mit gestohlenen Informationen zu 267 Millionen Facebook-Nutzern im Internet.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Datenleck bei Facebook bot Zugriff auf 267 Millionen Nutzerkonten

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von Caduzzz
    Mitglied seit
    10.11.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.836

    AW: Datenleck bei Facebook bot Zugriff auf 267 Millionen Nutzerkonten

    ....facebook halt.

    Aber leider glaube ich, dass die Leute daraus wieder einmal nichts lernen werden und Facebook weiterhin völlig unkritisch nutzen. "Jibt ja wat zu gewinn', mußte einfach nur liken"
    Geändert von Caduzzz (20.12.2019 um 19:03 Uhr)


    "Wir essen jetzt Opa!" Satzzeichen retten Leben!



  3. #3

    Mitglied seit
    28.06.2018
    Beiträge
    335

    AW: Datenleck bei Facebook bot Zugriff auf 267 Millionen Nutzerkonten

    Ja muss dir Recht geben. Sie wollen oder möchten nicht weil es ja "Zu viel Arbeit" ist. Man ist ja Bequem. Dass ist halt das Problem.

    Passwort-Manager kann auch helfen. Und wie das mit "Eingeloggt" bleiben so sinvoll ist weis ich nicht. Ich halte nix davon.
    Auch wenn man neu sich anmelden muss heist ja dass es erneut eine verbindung gibt die kompromitiert werden könnte. besser als wenn es gespeichert ist und man da nur einfach zugriff hat und dinge ändert.

    Und ne Passwort was fast ähnlich ist und bei 10 diensten ist ist ehe grob fahrlässig so was zu verwenden. Da ist Linken wohl einfach zu bequem als sich mit so was aus einander setzten zu müßen. Leider.

  4. #4

    Mitglied seit
    22.11.2018
    Beiträge
    28

    AW: Datenleck bei Facebook bot Zugriff auf 267 Millionen Nutzerkonten

    "Sicherheitsforschern ist ein dicker Fisch ins Netz gegangen"
    Gut, und der ist jetzt gefangen im Netz und wird vernichtet, gibt den ja nur einmal. LOL

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •