Seite 2 von 5 12345
  1. #11

    Mitglied seit
    03.01.2009
    Ort
    Frankfurt a.M.
    Beiträge
    4.728

    AW: Smartphone-Studie: Fast ein Viertel aller Jugendlichen "süchtig"

    Zitat Zitat von AlexAwesome Beitrag anzeigen
    Wäre das "schlimm" oder "unmenschlich" zu sagen: "Wenn solche Leute durch ihr Smartphone zu Tode kommen, ist das eben Darwinismus."?
    Ist natürlich unmenschlich, das gleiche könnte man schließlich über alle möglichen Gruppen sagen, aber mein Mitgefühl ist schon immer etwas eingebremst, wenn jemand quasi "mutwillig behindert" ist. Es ist halt schon schwer genug, eine einigermaßen umfängliche Barrierefreiheit für diejenigen zu gewährleisten, die wirklich keine andere Wahl haben.

    Zitat Zitat von juko888 Beitrag anzeigen
    Zugegebenermaßen sehen wir das aber auch etwas differenzierter, denn durch die fest vorgegebene Nutzungszeit fördert man genau dieses Verhalten ("Ich habe nur 1 1/2 Stunden am Tag, ich muss die komplett nutzen") ziemlich sicher auch.
    Meine Eltern waren auch so drauf und ich erinnere mich noch sehr gut an diese Problematik, des auf "Screentime ist was kostbares"-Konditioniertseins. Ist aber auch schwierig, inzwischen zocke ich von selbst weniger und ich denke manchmal, vielleicht hätte sich das auch irgendwann so gegeben, ohne dass ich nie eine Chance gehabt hätte, mit meinen Kumpels mitzuzocken. Spiel mal mit wem Diablo, der soviel zocken kann, wie er mag, wenn du nur eine Stunde am Tag hast. Naja, als ich um die 15 war, haben sie kapituliert.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12

    Mitglied seit
    29.07.2011
    Beiträge
    643

    AW: Smartphone-Studie: Fast ein Viertel aller Jugendlichen "süchtig"

    Ich habe mein Handy kurz um die 00-Wende abgeschafft und seitdem kein neues mehr gekauft.

    Um mich herum haben alle ein Smartphone und oft werde ich um Rat bei der Bedienung gefragt, Hilfe bei Einstellungen usw.
    Es ist also kein Unvermögen oder grundsätzliche Verweigerung sich mit der Technik auseinanderzusetzen, sondern vielmehr das Endergebnis davon.

    Dabei geht es für mich um mehrere Punkte.
    Zum einen möchte ich einfach nicht andauernd erreichbar sein oder mich dazu gezwungen fühlen.

    Zum anderen sind die heutigen Smartphones Datenschleudern bis zum geht nicht mehr.
    Es hält sich doch wirklich niemand mehr an die Privatsphäre der Benutzer.

    Allein dadurch, dass z.B. für die meisten jugendlichen die digitale Privatsphäre gar kein schützenswertes Gut mehr ist, kann man sehr gut erkennen wie weit es schon gekommen ist.
    Wenn ich mich mit jungen Leuten unterhalte, bekomme ich immer die gleiche Antwort:
    "Wieso denn überhaupt Interesse zeigen bzw. sich bemühen bei dem Thema? "Die" wissen sowieso schon alles über uns..."

    Die gesamte Smartphone Entwicklung ist Null darauf bedacht die Daten der Nutzer zu schützen.

    Ich mein, regulär hat man noch nicht mal mehr Admin-Zugriff auf sein eigenes Gerät.
    Allein das ist doch schon ein Unding...

    Dazu kommt, dass die Berechtigungseinstellungen meist ein schlechter Witz sind:
    Entweder man lässt alles zu oder die App funktioniert gar nicht.
    Feintuning unmöglich und nicht vorgesehen.

    Oder Apps die prüfen ob man Root auf dem Handy hat und dann die Nutzung verweigern.
    All das sind doch Unmöglichkeiten die nur einem Zweck dienen:
    Den Smartphone Benutzer in die Unmündigkeit zu gängeln.

    Und leider hat das ja auch super geklappt.
    Nun haben wir Generation "egal!; nimm doch meine Daten";
    der Traum von Google & Co. in Person.

  3. #13
    Avatar von Da_Obst
    Mitglied seit
    15.11.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Beiträge
    1.586

    AW: Smartphone-Studie: Fast ein Viertel aller Jugendlichen "süchtig"

    Zitat Zitat von empy Beitrag anzeigen
    Und natürlich ist die logische Konsequenz, dass man versucht, die Welt so zu gestalten, dass auch Leute, die von ihrer Umwelt weniger mitkriegen als wirklich seh- und/oder hörbehinderte, nicht zu schaden kommen. Als Ampeln in der Bordsteinkante und gepolsterte Laternenmasten vorgeschlagen wurden, bin ich fast vom Glauben abgefallen.
    Zumindest in der "Einkaufs-Meile" gibt es einen Ampel-Übergang mit Leuchten im Boden.
    Allerdings sind die hart notwendig, immerhin ist immer noch der Autofahrer schuld wenn er plötzlich einen "Smombie" zum Beifahrer macht.
    Gerade dort laufen die Leute nämlich voll blind durch die Gegend. Wenn ich da durch laufe und kurz stehen bleibe hab ich wen im Kreuz "picken".

    Masten würd ich aber auch 'ned polstern. ^^
    R7 1700X @ 3700MHz/1.3V //// Crosshair VI Hero //// Trident Z RGB 32GB @ 3333MHz/CL14 //// GTX 980Ti @ 1220MHz/3800MHz/1.15V //// 850 Evo 1TB //// Seasonic Platinum 660W //// Silverstone TJ11 Mod

  4. #14

    Mitglied seit
    03.01.2009
    Ort
    Frankfurt a.M.
    Beiträge
    4.728

    AW: Smartphone-Studie: Fast ein Viertel aller Jugendlichen "süchtig"

    Zitat Zitat von Da_Obst Beitrag anzeigen
    Allerdings sind die hart notwendig, immerhin ist immer noch der Autofahrer schuld wenn er plötzlich einen "Smombie" zum Beifahrer macht.
    Auch, wenn der Smombie unvermittelt über eine rote Ampel latscht? Das kann doch nicht stimmen, oder?

  5. #15
    Avatar von RivaTNT2
    Mitglied seit
    04.07.2018
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    1.030

    AW: Smartphone-Studie: Fast ein Viertel aller Jugendlichen "süchtig"

    Bin wohl nicht der einzige, dem diese Zahl zu niedrig vor kommt. Wobei ich eine 17-jährige Kollegin habe, die tatsächlich nur selten ihr Handy in der Hand hat, aber das ist auch eine Ausnahmeerscheinung

  6. #16
    Avatar von Krolgosh
    Mitglied seit
    17.03.2015
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    Neumarkt i.d. Opf
    Beiträge
    1.425

    AW: Smartphone-Studie: Fast ein Viertel aller Jugendlichen "süchtig"

    Zitat Zitat von empy Beitrag anzeigen
    Das kann doch nicht stimmen, oder?
    Nein stimmt auch nicht. Auch wenn dieser Irrglaube in der Bevölkerung irgendwie fest verwurzelt ist, als PKW Fahrer hat man nicht automatisch Schuld oder eine Teilschuld.
    i7 6700K @4600 @H2O | MSI Z170A GAMING M7 @H2O | 32 GB DDR4 Crucial Ballistix Sport LT 3200MHz - CL16 | Samsung 1TB 970 EVO NVMe 1.3 | EVGA GeForce GTX 1080ti @H2O | be quiet! Dark Power Pro 11 - 550W


  7. #17
    Avatar von Rotkaeppchen
    Mitglied seit
    18.11.2014
    Beiträge
    18.191

    AW: Smartphone-Studie: Fast ein Viertel aller Jugendlichen "süchtig"

    China ist da weiter und achtet mit Aufmerksamkeitanzeigegeräten bei Kindern darauf, dass sie gut lernen. Da fällt jede Sucht sofort auf und kann in lebenswerten Lagern abdressiert werden


  8. #18
    Avatar von Da_Obst
    Mitglied seit
    15.11.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Beiträge
    1.586

    AW: Smartphone-Studie: Fast ein Viertel aller Jugendlichen "süchtig"

    Zitat Zitat von empy Beitrag anzeigen
    Auch, wenn der Smombie unvermittelt über eine rote Ampel latscht? Das kann doch nicht stimmen, oder?
    Zitat Zitat von Krolgosh Beitrag anzeigen
    Nein stimmt auch nicht. Auch wenn dieser Irrglaube in der Bevölkerung irgendwie fest verwurzelt ist, als PKW Fahrer hat man nicht automatisch Schuld oder eine Teilschuld.
    Ich habe mein Wissen nur aus der Fahrschule.
    Und da wurde eingebläut, dass man als Autofahrer immer so unterwegs sein muss, dass man jederzeit halten kann, sollte plötzlich ein Hindernis auftauchen.
    Wenn ich als Autofahrer grün habe, aber trotzdem sehe, dass jemand am Straßenrand unterwegs ist, dann habe ich so zu fahren, dass ich im Ernstfall sofort bremsen und stehen bleiben kann.

    Wenn ein Passant willentlich und für den Autofahrer völlig unvorhersehbar einen Unfall provoziert, dann trägt natürlich der Fußgänger die Schuld. Wobei ich nicht weiß wie das ausgelegt wird.

    Zitat Zitat von Rotkaeppchen Beitrag anzeigen
    China ist da weiter und achtet mit Aufmerksamkeitanzeigegeräten bei Kindern darauf, dass sie gut lernen. Da fällt jede Sucht sofort auf und kann in lebenswerten Lagern abdressiert werden
    Krass, für mich einfach nicht vorstellbar, dass es sowas tatsächlich gibt. Völlig irre.
    Geändert von Da_Obst (02.12.2019 um 15:35 Uhr)
    R7 1700X @ 3700MHz/1.3V //// Crosshair VI Hero //// Trident Z RGB 32GB @ 3333MHz/CL14 //// GTX 980Ti @ 1220MHz/3800MHz/1.15V //// 850 Evo 1TB //// Seasonic Platinum 660W //// Silverstone TJ11 Mod

  9. #19

    AW: Smartphone-Studie: Fast ein Viertel aller Jugendlichen "süchtig"

    Zitat Zitat von Cobar Beitrag anzeigen
    Nur ein Viertel?
    Da würde ich mal sagen, sind wir doch noch sehr gut weg gekommen bei der Einschätzung
    Subjektiv ist der Eindruck weit höher und das nicht nur bei Jugendlichen.
    Vermutlich gab es die Fragebögen nicht als App.


    Zitat Zitat von Rotkaeppchen Beitrag anzeigen
    Habt ihr schon mal einem Raucher das Feuerzeug oder die Blättchen weggenommen?
    Ist immer wieder ein Heidenspaß, wenn die dann hektisch anfangen überall zu suchen.
    Mit Smartphones geht das ähnlich gut.
    Mir begegnen häufig Raucher, die mich vergeblich um Feuer anbetteln. Droht diese Gefahr künftig auch mit Smartphone-Nutzern?


    Zitat Zitat von Krolgosh Beitrag anzeigen
    Nein stimmt auch nicht. Auch wenn dieser Irrglaube in der Bevölkerung irgendwie fest verwurzelt ist, als PKW Fahrer hat man nicht automatisch Schuld oder eine Teilschuld.
    Man hat nicht automatisch Teil- oder sogar Vollschuld, aber sehr leicht. Und schlurfende Smombies stehen nicht "plötzlich" in einem gut einsehbaren Ampelbereich mitten auf der Fahrbahn. Entweder war man zu schnell, um noch zu bremsen, oder man hat übersehen, dass sich jemand auf die Fahrbahn zu bewegt. In beiden Fällen sollte man damit rechnen, dass einem ein Teil der Schuld angehängt wird.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #20

    Mitglied seit
    03.01.2009
    Ort
    Frankfurt a.M.
    Beiträge
    4.728

    AW: Smartphone-Studie: Fast ein Viertel aller Jugendlichen "süchtig"

    Zitat Zitat von Da_Obst Beitrag anzeigen
    Ich habe mein Wissen nur aus der Fahrschule.
    Und da wurde eingebläut, dass man als Autofahrer immer so unterwegs sein muss, dass man jederzeit halten kann, sollte plötzlich ein Hindernis auftauchen.
    Gut, man soll natürlich niemanden einfach umholzen, weil man Vorfahrt hat, aber wenn einem jemand wirklich so unvermittelt vor die Karre läuft, kann ich mir das eigentlich nicht vorstellen. Und wenn, würden die Ampeln im Boden auch nichts ändern, weil die auch nicht garantieren können, dass die Leute das raffen. Und wenn man so fahren müsste, dass man auf alles reagieren kann, was irgendjemand sich ausdenken könnte, kann man vermutlich auch gleich laufen.

Seite 2 von 5 12345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •