Seite 1 von 5 12345
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    103.277
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Zugang zum Internet als Menschenrecht? - Altmaier unterstützt Contracts For The Web

    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hält den Zugang zu freiem Internet für ein Menschenrecht, das weltweit gelten sollte. Das Ziel müsse es ein, möglichst auch in Schwellen- und Entwicklungsländern ein freies Internet zu haben.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Zugang zum Internet als Menschenrecht? - Altmaier unterstützt Contracts For The Web

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von INU.ID
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    20.08.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    ♁ (U+2641)
    Beiträge
    8.670

    AW: Zugang zum Internet als Menschenrecht? - Altmaier unterstützt Contracts For The Web

    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier vergleicht den Zugang zu freiem Internet gar mit dem Recht für den Zugang zu Wasser, zur Gesundheitsversorgung oder zur Bildung.
    Vielleicht sollten wir dann erstmal damit anfangen, denn es gibt noch immer zu viele Menschen ohne Zugang zu sauberem Wasser usw. Oder sollen die sich Bilder von Essen und Trinken im Internetz anschauen?
    .-=PCGH-Community-Veteran=-.
    Mitglied seit 2004 - Anzahl aller Beiträge: 17149 - Anzahl eröffneter Themen: 238 - Anzahl aller erhaltenen Antworten: 15975 - Anzahl erhaltene Antworten pro Beitrag: 0,9320 - Anzahl erhaltener Antworten pro eröffnetem Thema: 67,121 - Kleinanzeigen-Bewertungen: 20x positiv, 0x negativ
    Seine Daten nach DSGVO bei Facebook, WhatsApp, Amazon, Google, Instagram und Co. anfordern


  3. #3
    Avatar von sinchilla
    Mitglied seit
    09.02.2010
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    2.729

    AW: Zugang zum Internet als Menschenrecht? - Altmaier unterstützt Contracts For The Web

    Ach ja, die schöne Selbstgefälligkeit der besser gestellten...das ist aber wirklich sehr nett was der gute Herr für Rechte proklamiert.

    Täglich sterben Tausende aufgrund Abgrenzung und Ausbeutung.

    Diese Menschen können sich bereits mit bestehenden Rechten den Arsch abwischen, aber sicher werden sie freudestrahlend die feeds der fetten Wohlstandsärsche verfolgen...
    3700X geklöppelt auf ein B450 steel legend sowie einer 2070s als pixelschubse

  4. #4
    Avatar von Cobar
    Mitglied seit
    19.10.2016
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    973

    AW: Zugang zum Internet als Menschenrecht? - Altmaier unterstützt Contracts For The Web

    und das Recht auf Privatsphäre respektiert wird


    Die Aussage "Zugang zum Internet" ist auch sehr nichtssagend. Ich habe auch so schon Zugang zum Internet (theoretisch), aber oftmals so schlechtes Netz, dass ich es nicht wrklich nutzen kann, je nach Aufenthaltsort.
    "I'm not a leader of men, since I prefer to follow!"

  5. #5

    Mitglied seit
    01.03.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    573

    AW: Zugang zum Internet als Menschenrecht? - Altmaier unterstützt Contracts For The Web

    Das was er da geäußert hat hat nicht annähernd so viel Gewicht wie er selbst.

    Da Menschenrechte unveräußerlich sind wäre es eine Schande dafür Geld verlangen zu wollen.
    Und da Länder wie Russland ihr "Intranet" haben wollen ist es wieder leicht die Moralkeule zu schwingen und diese als willkürliche Unrechtsstaaten hinzustellen.
    Es klingt nett, kommt von einem eigentlich klugen Kopf, ist aber billigste Propaganda.

    Was er wohl meinte war Bildung, sich frei von Systemen informieren zu können. Dazu braucht es aber auch die Presse und andere Medien, nicht nur das Internet.
    Zugang zu Wissen durch Bildung. Das ist ein Menschenrecht.
    Geändert von SativaBongharzia (26.11.2019 um 11:26 Uhr)

  6. #6
    Avatar von Research
    Mitglied seit
    08.09.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Dreh dich ganz langsam um...
    Beiträge
    10.072

    AW: Zugang zum Internet als Menschenrecht? - Altmaier unterstützt Contracts For The Web

    Hmmm, hier in DE bröselt überall die Infrastruktur.
    Seien es Frischwasserleitungen die Marode sind, Abwasser was durch spaarsamere Geräte/Nutzung nicht abfließt und so die Kanalisation zersetzt, das Stromnetz, durch erneuerbare Energien immer stärker reguliert werden muss.
    Straßen die Flickenteppiche sind.

    Schulen die zu wenig Lehrkörper haben. Schulen die Sanierungsbedürftig sind.
    BTW: Schulen und damit Bildung sind unsere einzige natürliche Ressource in DE.


    Der Staat steht an vielen Stellen vor Zusammenbruch.

    Sozialhilfe wird geplündert. Die die es wirklich brauchen haben zu wenig.

    Gerichte die nur noch "Schwerverbrechen" bearbeiten können, aufgrund von Überlastung.
    IT in Behörden die veraltet und ungepflegt ist.
    z.B. 2011, habe ich mit jemand von der Steuer Potsdam geredet, die haben 20MByte Postfächer.

    Polizei die Rechtsfreie Räume in Städten duldet.
    Offene Rechtsbrüche nicht verfolgt, seien es Plündernde Banden, Antifa die wie G11 Stadteile erobert, "es sein für die Polizei zu gefährlich einzugreifen". Was ist denn für die Polizei und Sonderkommandos zu gefährlich als das man sein Gewaltmonopol als Staat nicht durchsetzen kann? Unangemeldete Demonstrationen werden nicht aufgelöst. Um mal prominentes zu nennen.

    Vor 20 Jahren hat China Netzwerkausrüstung von Siemens gekauft, heute kaufen wir das aus China.
    In 20 Jahren hat das Land von, "Wir haben Hungernde Bevölkerung zu": "Wir kaufen deutsch Schlüsseltechnologien", gewandelt.
    Leistung und Ergebnisse waren gefragt.
    Wir hingegen hatten statt Leistung und Humanismus: Gender, Gleichstellung und Feminismus.


    Die Liste ließe sich beliebig erweitern.

    Aber "Internet ist ein Menschenrecht".
    Es scheitert schon an eingehaltenen Rahmenlehrplan.
    Der Rest, nun, was passierte zuletzt als Abwasser nicht geregelt war?
    Was mit unseren anderen zivilisatorischen Errungenschaften?

    So etwas zu fordern ist gut, aber arrogant vor dem Berg an Problemen den keiner angehen will.

    Und ja, nicht die beste Auflistung und deren Folgen, aber hey, wir sind hier in nem Hardwareforum.
    Der Nackzocker eV. sucht noch aktive Mitglieder. Anmeldung unter Surveilance@nsa.gov. Benötigt werden Windows 10, Mikrofon und WebCam.
    Zur Zeit viel Mobil unterwegs, Rechtschreibung geht im Androide FF auf PCGH nicht.
    Wenn Onlineshops zwei Preise zur selben Zeit haben. Noch Fragen? Schick eine PN an die Teilnehmer.

  7. #7
    Avatar von paladin60
    Mitglied seit
    05.03.2017
    Beiträge
    460

    AW: Zugang zum Internet als Menschenrecht? - Altmaier unterstützt Contracts For The Web

    Zitat Zitat von INU.ID Beitrag anzeigen
    Vielleicht sollten wir dann erstmal damit anfangen, denn es gibt noch immer zu viele Menschen ohne Zugang zu sauberem Wasser usw. Oder sollen die sich Bilder von Essen und Trinken im Internetz anschauen?
    Das kann man dann bei Amazon bestellen.
    PC: http://www.sysprofile.de/id161447
    Smartphone: Nokia 7 Plus

  8. #8
    Avatar von Seeefe
    Mitglied seit
    30.08.2010
    Ort
    Wesel
    Beiträge
    5.698

    AW: Zugang zum Internet als Menschenrecht? - Altmaier unterstützt Contracts For The Web

    Zitat Zitat von Research Beitrag anzeigen
    Hmmm, hier in DE bröselt überall die Infrastruktur.
    Seien es Frischwasserleitungen die Marode sind, Abwasser was durch spaarsamere Geräte/Nutzung nicht abfließt und so die Kanalisation zersetzt, das Stromnetz, durch erneuerbare Energien immer stärker reguliert werden muss.
    Straßen die Flickenteppiche sind.

    Schulen die zu wenig Lehrkörper haben. Schulen die Sanierungsbedürftig sind.
    BTW: Schulen und damit Bildung sind unsere einzige natürliche Ressource in DE.


    Der Staat steht an vielen Stellen vor Zusammenbruch.
    Keine Frage, wir haben einen immensen Investitionsstau in D. Aber warst du schon mal außerhalb der Grenzen unseres Landes? Wenn wir fast vor dem Zusammenbruch stehen, ist Polen wohl schon zusammengebrochen

  9. #9
    Avatar von Bluebird
    Mitglied seit
    17.03.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.741

    AW: Zugang zum Internet als Menschenrecht? - Altmaier unterstützt Contracts For The Web

    hat man nicht fast 250 000 Menschen in diesem Land denn Strom abgestellt ? abgesehen davon das diese Menschen und Familien nicht mehr warm Duschen geschweige denn Kocken koennen ist das schon ein Treppenwitz wenn so ein Kasperl was von Internet als Grundrecht fasselt !
    Dann guckt man sich die Tage mal seine Stromrechnung an und kann sehen das knapp 60% der kosten mit Stromerzeugung und Netzerhalt gar nichts mehr zu tun haben !
    Mein anbieter ist so nett das ganze auf zu schluesseln , von wegen 5 % werden verbrannt dafuer das Zappelstrom reguliert werden muss , weil Windrad und Solar Strom zum Teil teuer entsorgt werden muss und wenn keiner da ist Teuer eingekauft wird !
    Dazu wer Windraeder Toll findet sollte sich generell mal untersuchen lassen , wenn die Dinger nach 20 Jahren abgerissen werden, weil sie sich nicht mehr lohnen ohne das der Staat Geld zuschiesst dann sollte man um Himmels willen keine mehr bauen zumindest nicht da wo es keinen Wind gibt !
    im Norden sind die um denn Faktor 10 ZEHN !!! effektiver als im Sueden , also wieso baut man die dann zb in Bayen ueberhaupt !?
    Aber Internet ganz wichtig !

    PS: In Polen sind die Strassen vielleicht ********, aber egal wo du im Osten bist Ungarn Tschechien oder Polen du hast am Arsch der Welt besseres Internet als ich Deutschland
    ASUS Crosshair VII Hero, Ryzen 2700X, MSI Vega56 Airboost, 32Gb Kingston 3333CL16
    MSI 970Gaming, FX 8350, MSI RX480 GamingX (Bios Flash 580), 24Gb Kingston 1600CL10, Acer XG270HU
    MSI 785G-E53, PhenomII 550BE, Sapphire HD7750, 8Gb Kingston , Samsung 940

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    Avatar von Research
    Mitglied seit
    08.09.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Dreh dich ganz langsam um...
    Beiträge
    10.072

    AW: Zugang zum Internet als Menschenrecht? - Altmaier unterstützt Contracts For The Web

    Tatsächlich ja.

    Polen erholt sich von schlimmerer Sozialisten-Herrschaft als wir die hatten.
    Ohne unsere frühere Industrie-Vormachtstellung.
    Und wir hatten die auch nur teilweise.

    Die Häuser sehen da teilweise noch etwas angeschossen aus, aber wenn man reingucken konnte, WOW!

    Das das nicht überall so ist, geschenkt. Was auch mehr der Bauernstaat statt Arbeiter.

    Als Austausch laufen dort die Polizisten auch nicht gepanzert, mit Maschinenpistolen bewaffnet durch die Gegend, Weihnachtsmärkte ohne Festungswälle. Unsere Polizei kauft sogar "Panzer", unbewaffnete aber stark gepanzerte Einsatzfahrzeuge. Truppentransporter, für mechanisierte Infanterie.



    Abgesehen davon: Wollen wir uns nach Unten orientieren, oder, nach Oben?
    Wollen wir besser werden oder beim Abstieg feststellen wie gut es uns doch geht, im Vergleich zu Simbabwe?
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	own-land-in-zimbabwe-4-zimbabwes-president-tells-white-farmers-62981108.png 
Hits:	38 
Größe:	366,1 KB 
ID:	1070544


    .
    Der Nackzocker eV. sucht noch aktive Mitglieder. Anmeldung unter Surveilance@nsa.gov. Benötigt werden Windows 10, Mikrofon und WebCam.
    Zur Zeit viel Mobil unterwegs, Rechtschreibung geht im Androide FF auf PCGH nicht.
    Wenn Onlineshops zwei Preise zur selben Zeit haben. Noch Fragen? Schick eine PN an die Teilnehmer.

Seite 1 von 5 12345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •