Seite 5 von 6 123456
  1. #41

    Mitglied seit
    03.01.2009
    Ort
    Frankfurt a.M.
    Beiträge
    3.715

    AW: Anonymität im Internet: Justizministerin will Identifizierbarkeit statt Klarnamenpflicht

    Zitat Zitat von flozn Beitrag anzeigen
    Listen haben beide Lager (no pun intended) gerne
    Dann hat man ja schon doppelt so viele Argumente gegen die Listen.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #42
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    26.844

    AW: Anonymität im Internet: Justizministerin will Identifizierbarkeit statt Klarnamenpflicht

    Deswegen soll das auch per Straftatbestand verboten werden.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire RX580 Nitro 8 GiB, Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: R9-3900X, bis 4,54 GHz, MB: ASUS X570 TUF, RAM: 32GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win10 LTSC (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10 + Linux Mint 19.1 Cinnamon

  3. #43
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    26.844

    AW: Anonymität im Internet: Justizministerin will Identifizierbarkeit statt Klarnamenpflicht

    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire RX580 Nitro 8 GiB, Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: R9-3900X, bis 4,54 GHz, MB: ASUS X570 TUF, RAM: 32GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win10 LTSC (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10 + Linux Mint 19.1 Cinnamon

  4. #44
    Avatar von colormix
    Mitglied seit
    11.12.2018
    Ort
    West Deutschland
    Beiträge
    2.136

    AW: Anonymität im Internet: Justizministerin will Identifizierbarkeit statt Klarnamenpflicht

    Justizministerin Christine Lambrecht (SPD) sieht in einer Klarnamenpflicht keine Lösung. Stattdessen soll die Identifizierung der IP-Adresse der wichtigste Punkt sein.
    Das ist eh ein Witz , wer was vorhat geht über Proxy Server im Ausland und schon hat man eine andere IP Adresse .
    Und wenn man es weiter verkompliziert wird bald kaum noch jemand das Internet hier nutzen .

    Offenbar haben unsere Politiker lange weile , die sollte sich mal um wirklich Probleme kümmern.
    Geändert von colormix (18.09.2019 um 02:01 Uhr)

  5. #45
    Avatar von JoM79
    Mitglied seit
    02.01.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    25.672

    AW: Anonymität im Internet: Justizministerin will Identifizierbarkeit statt Klarnamenpflicht

    VPN aktivieren und fertig.
    Wird doch eh immer beliebter.

  6. #46

    Mitglied seit
    03.01.2009
    Ort
    Frankfurt a.M.
    Beiträge
    3.715

    AW: Anonymität im Internet: Justizministerin will Identifizierbarkeit statt Klarnamenpflicht

    Zitat Zitat von JoM79 Beitrag anzeigen
    VPN aktivieren und fertig.
    Einfach VPNs verbieten! Weil illegal! Außerdem nutzen so was eh nur Kriminelle!

  7. #47
    Avatar von JoM79
    Mitglied seit
    02.01.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    25.672

    AW: Anonymität im Internet: Justizministerin will Identifizierbarkeit statt Klarnamenpflicht

    Wundern würde mich das bei unserer Regierung nicht.

  8. #48
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    26.844

    AW: Anonymität im Internet: Justizministerin will Identifizierbarkeit statt Klarnamenpflicht

    Zitat Zitat von JoM79 Beitrag anzeigen
    VPN aktivieren und fertig.
    Und wer garantiert dir, dass der nicht deine Verbindungsdaten sammelt und weitergibt?
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire RX580 Nitro 8 GiB, Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: R9-3900X, bis 4,54 GHz, MB: ASUS X570 TUF, RAM: 32GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win10 LTSC (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10 + Linux Mint 19.1 Cinnamon

  9. #49

    Mitglied seit
    03.01.2009
    Ort
    Frankfurt a.M.
    Beiträge
    3.715

    AW: Anonymität im Internet: Justizministerin will Identifizierbarkeit statt Klarnamenpflicht

    Zitat Zitat von DKK007 Beitrag anzeigen
    Und wer garantiert dir, dass der nicht deine Verbindungsdaten sammelt und weitergibt?
    Niemand. Aber wenn rauskommt, dass der Anbieter genau das tut, wofür man ihn bezahlt, dass er es nicht tut, kann er wohl ziemlich fix dichtmachen.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #50
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    26.844

    AW: Anonymität im Internet: Justizministerin will Identifizierbarkeit statt Klarnamenpflicht

    Bezahlen sollte man da nicht, denn auch das hinterlässt Spuren.
    Und eine IBAN oder Kreditkartennummer identifiziert sehr eindeutig.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire RX580 Nitro 8 GiB, Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: R9-3900X, bis 4,54 GHz, MB: ASUS X570 TUF, RAM: 32GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win10 LTSC (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10 + Linux Mint 19.1 Cinnamon

Seite 5 von 6 123456

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •