Seite 3 von 4 1234
  1. #21

    Mitglied seit
    30.08.2007
    Beiträge
    581

    AW: Deutsche Telekom meldet 30 Millionen Haushalte mit mindestens 50 Mbit/s

    Solange keine Legislatur existiert, die Hauseigentümer dazu zwingt einem Glasfaserausbau zuzustimmen, sind Brückentechnologien wie VDSL, Vectoring, G.fast und TDSL nicht nur hilfreich sondern einfach notwendig.


    Zitat Zitat von DasBorgkollektiv Beitrag anzeigen
    Würde ich bei meinem regionalen Anbieter nicht spottbillig VDSL bekommen, wäre ich wohl auch bei Kabel. Aber Vodafone hat im Raum Kiel Probleme und ich müsste mehr bezahlen.
    Ganz schlimm hier. Zum Glück steht bei mir seit einiger Zeit ein neues MFG vor der Tür. Über Kabel hatte ich monatelang nichtmal genug Saft um Youtube zu schauen. Nach ein paar Monaten hin und her hat mich Vodafone dann endlich aus dem Vertrag gelassen.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #22

    Mitglied seit
    20.02.2015
    Beiträge
    504

    AW: Deutsche Telekom meldet 30 Millionen Haushalte mit mindestens 50 Mbit/s

    Aufgerissene Strassen ,Abschleppe ,Knöllchen.fehlt noch das Schild" Wir bauen für Gaben .Gates. Trump & Hollywood"im Auftrag von Merkel Abzahlung in bequemen "Ultimative -Flats " ab 99 .Euro. die sind scheinbar vom Provider angepeilt.
    Ein Göttergeschenk Hardware + Software Peanuts exclusive für den 24 std Workaholicker .

  3. #23
    Avatar von cryon1c
    Mitglied seit
    13.12.2014
    Beiträge
    6.638

    AW: Deutsche Telekom meldet 30 Millionen Haushalte mit mindestens 50 Mbit/s

    Zitat Zitat von H@buster Beitrag anzeigen
    Solange keine Legislatur existiert, die Hauseigentümer dazu zwingt einem Glasfaserausbau zuzustimmen, sind Brückentechnologien wie VDSL, Vectoring, G.fast und TDSL nicht nur hilfreich sondern einfach notwendig.
    Braucht man nicht zwingen.
    Jeder versteht das eine gute Internetanbindung die anliegt den Wert der Immobilie steigert.
    Entweder kriegt man es besser und schneller verkauft oder besser vermietet. Junge Leute fragen mittlerweile direkt bei der Besichtigung oder schon vorher danach. Kein gutes Netz? Die winken gleich ab.
    Klar, der leicht schiefe Markt mit fehlenden Wohnungen in Ballungsgebieten bewegt die Leute dazu das zu nehmen was da ist. Aber gerade in den nicht überrannten mittleren Städten unter 1Mio. ist es enorm wichtig für Eigentümer ordentliche Leitungen zu haben um ihre Immobilien zu vermieten.

    Das regelt sich von allein, wenn der Bedarf da ist an vernünftigen Technologien, werden die angeboten. Markt regelt hier. Und jegliches rumpfuschen der Regierung hilft nicht, sondern macht vieles viel schlimmer.
    1.PC:Ryzen 9 3900x@H2O | ASUS Crosshair VII Hero | Corsair Vengeance 32GB 3200 Cl16 | Lian Li PC-O11W | EK Hardline Kit + 2x360mm Coolstream SE+PE | Zotac 1080Ti Mini@H2O | Samsung 840 EVO & 970 Pro| Evga 850W G3
    2.PC: ASUS B350M-E | Ryzen 7 1700| 16GB Ripjaws 4 3200 DDR4 | Be Quiet Pure Power 11 600W | Alpenföhn Silvretta | Intenso 120GB M.2 SSD | Gigabyte 1070 Gaming

  4. #24
    Avatar von pseudonymx
    Mitglied seit
    03.01.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    692

    AW: Deutsche Telekom meldet 30 Millionen Haushalte mit mindestens 50 Mbit/s

    Ja kraaaaas 50 Mbits... in 30 Mio Haushalten... Da wird das eine oder andere Drittwelt und Entwicklungsland neidisch (aber auch nur was die anzahl der Haushalte angeht). Ne mal im Ernst is das jetzt ne nachricht mit der man sich brüsten könnte? Ähhhhm NEIN!
    50 Mbits sind n Haufen Sch.... ich komm auf meine 55-60 Mbits Down dank Hybrid und nem 100m Luftlinie entferntem LTE Mast, ansonsten is hier im Zentrum einer 80k Einwohner City das maß aller dinge 16k DSL, und das auch nur solange net zu viele Leute in der Straße angebunden sind. DSL Kommt vielleicht 6k an, der Rest ist LTE. Das funktioniert gut, zugegeben aber Modernes Internet ist das nicht.
    Letztes Jahr standen hier ca 50 Unitymedia Fahrzeuge rum, schnell angebunden wurden die Rathaus Gebäude und die Größte Firma im umkreis von 50Km. Netzausbau wird von Telekom und Co doch nur da vorgenommen wo es wo es am meisten rentiert.
    In Zeiten in denen das recht auf Internet im Gesetz verankert ist sollte der Staat mal so langsam dafür sorgen das wir nicht im vergleich zum Rest der Welt in der Steinzeit landen Digital gesehen. Und das sollte sich schlichtweg mal in Stattlicher Konkurrenz zu den wenigen privaten Anbietern äußern. Das Problem der langsamen leistungen ist nämlich das eine, aber der im vergleich pervers hohe Preis für diese langsamem Internet Anbindungen setzt dem ganzen am ende die Krone auf. Vom mobilen Netz will ich hier jetzt gar nicht anfangen.
    Geändert von pseudonymx (24.08.2019 um 14:37 Uhr)
    Kriege kommen und gehen, doch meine Soldaten stehen Ewig
    Tupac - Resurrection

  5. #25
    Avatar von Schokomonster
    Mitglied seit
    31.01.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    692

    AW: Deutsche Telekom meldet 30 Millionen Haushalte mit mindestens 50 Mbit/s

    Lächerliche 50Mbit und da auch noch stolz drauf sein.
    Orkzä va´lier´n niemalz nich´. Wenn wa gwinn´, dann gwinn´ wa. Wenn wa sterb´n, sin´ wa tot, also zählt dat nich´ alz valor´n. Wenn wa abhau´, könn´ wa wiederkomm´n, um weitazumosch´n, also ha´m wa auch nich´ valor´n, iz doch klar!

  6. #26

    Mitglied seit
    30.09.2016
    Beiträge
    2.440

    AW: Deutsche Telekom meldet 30 Millionen Haushalte mit mindestens 50 Mbit/s

    Zitat Zitat von H@buster Beitrag anzeigen
    Den Bandbreitenkorridor für eine "50"er Leitung legt die Bundesnetzagentur fest, kannst du auch hier sehen. Also allermindestens 28Mbit. Die meisten Leitungen machen aber deutlich mehr.
    Und die "minimalen" 28 Mbit? Ah ja - das ist die minimale Maximalgeschwindigkeit der Leitung. Was dann zu Stoßzeiten ankommt ist dann nochmal deutlich niedriger.
    Es gibt einen Grund warum sie bei den Tarifen auch noch Nutzungsklassen dabei haben - vor allem bei LTE auch direkt gekennzeichnet.


    Zitat Zitat von H@buster Beitrag anzeigen
    Und du weißt schon, dass kein neues Kupfer vergraben wird, oder? Es werden vorhandene passive Kabelverzweiger zu aktiven Verteilern umgebaut, dahin Glasfaser gelegt und damit die Kupferstrecke verringert. Es wird also mit Glasfaser ausgebaut. Die letzte Strecke bleibt Kupfer, eben das selbe Kupfer was da schon seit Ewigkeiten liegt.
    Oh - leider wird noch genügen Kupfer verbuddelt - erst letztes jahr gabs da mal einen (leider viel zu kleinen) Aufschrei weil die Telekom neben Glasfaser dann doch auch Kupfer verlegt hat - nicht für die letzten hundert Meter sondern für die Anbindung der Verteiler an den Backbone.
    Und vom Verteiler zu den Häusern kommt dann vorwiegend Kupfer zum Einsatz - wo das kabel, der Verteiler und die Verstärker teurer sind, es werden mehr Verstärker benötigt, es wird mehr Strom benötigt und es ist Fehleranfälliger.
    Warum wird es noch verwendet? Richtig - es gibt noch schöne Altverträge und Förderungen und ganz zufälligerweise sind die Politiker auch im Vorstand der Telekommunikationsbetriebe und haben enge Beziehungen und Anteile an der Kupferindustrie....


    Ich hab hier 30/5 - mit LTE. Angeblich hätten wir hier Glasfaser - kann ich auch als Tarif wählen, nur gibt es hier keine Glasfaser Leitung.
    Angeboten wurden mir dann Tarife bis zu 40 MBit über die Leitung und 300 Mbit mittels LTE. Hab beides getestet. Auf der Leitung kommen auch 40 an - unterm Tag. Am Abend sinkt es dann schon mal auf 10 MBit oder weniger.
    LTE - max 120 erhalten, hab mir nen 30er Tarif genommen was auch recht stabil läuft - seit kurzer Zeit bricht das aber abends enorm ein - zufälliger weise genau dann wenn die Leute netflix und co starten....
    Aussage vom Support: "Kann nicht sein, ich sehe von hier kein Problem, sie haben einen Masten in nur 60m Entfernung)." Ändert nichts daran das das netz hier überlastet ist.

  7. #27
    Avatar von cryon1c
    Mitglied seit
    13.12.2014
    Beiträge
    6.638

    AW: Deutsche Telekom meldet 30 Millionen Haushalte mit mindestens 50 Mbit/s

    Wenn bei dir DSL anliegt + LTE, ist der DSL-Teil immer da, DSL ist nicht shared (egal ob A oder V).
    LTE ist shared.
    Also wenn auf der Leitung 40 ankommen, dann sind diese DAUERHAFT + eben die LTE bis 300.
    DSL kann nicht abfallen, geht nicht, man teilt sich da nichts mit niemandem. Also noch mal genau nachmessen.
    1.PC:Ryzen 9 3900x@H2O | ASUS Crosshair VII Hero | Corsair Vengeance 32GB 3200 Cl16 | Lian Li PC-O11W | EK Hardline Kit + 2x360mm Coolstream SE+PE | Zotac 1080Ti Mini@H2O | Samsung 840 EVO & 970 Pro| Evga 850W G3
    2.PC: ASUS B350M-E | Ryzen 7 1700| 16GB Ripjaws 4 3200 DDR4 | Be Quiet Pure Power 11 600W | Alpenföhn Silvretta | Intenso 120GB M.2 SSD | Gigabyte 1070 Gaming

  8. #28

    Mitglied seit
    30.09.2016
    Beiträge
    2.440

    AW: Deutsche Telekom meldet 30 Millionen Haushalte mit mindestens 50 Mbit/s

    Zitat Zitat von cryon1c Beitrag anzeigen
    Wenn bei dir DSL anliegt + LTE, ist der DSL-Teil immer da, DSL ist nicht shared (egal ob A oder V).
    Bis zum Verteiler - wo dann DLS, LTE und sonstiges zusammenlaufen - und der ist dann sehr oft der Flaschenhals.

    Zitat Zitat von cryon1c Beitrag anzeigen
    Also wenn auf der Leitung 40 ankommen, dann sind diese DAUERHAFT + eben die LTE bis 300.
    Kann ich sowohl in der Theorie als auch in der Praxis und aus eigener Erfahrung sagen: Nope, leider nein.

  9. #29
    Avatar von cryon1c
    Mitglied seit
    13.12.2014
    Beiträge
    6.638

    AW: Deutsche Telekom meldet 30 Millionen Haushalte mit mindestens 50 Mbit/s

    Dann haste was anderes. DSL ist immer eine Direktverbindung, die ist nicht shared. Das was dir dein Router/Modem hier anzeigt als Sync ist auch deine Geschwindigkeit die sich nicht verändert.
    LTE ist was anderes. Schalte Hybrid mal aus und teste direkt, dann wirste sehen was deine Leitung kann ohne den LTE-Zusatz.
    1.PC:Ryzen 9 3900x@H2O | ASUS Crosshair VII Hero | Corsair Vengeance 32GB 3200 Cl16 | Lian Li PC-O11W | EK Hardline Kit + 2x360mm Coolstream SE+PE | Zotac 1080Ti Mini@H2O | Samsung 840 EVO & 970 Pro| Evga 850W G3
    2.PC: ASUS B350M-E | Ryzen 7 1700| 16GB Ripjaws 4 3200 DDR4 | Be Quiet Pure Power 11 600W | Alpenföhn Silvretta | Intenso 120GB M.2 SSD | Gigabyte 1070 Gaming

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #30

    Mitglied seit
    30.09.2016
    Beiträge
    2.440

    AW: Deutsche Telekom meldet 30 Millionen Haushalte mit mindestens 50 Mbit/s

    Zitat Zitat von cryon1c Beitrag anzeigen
    Dann haste was anderes. DSL ist immer eine Direktverbindung, die ist nicht shared.
    Sorry - aber woher hast du den Schmarren?
    DSL geht von deinem haus zum nächsten Verteiler - darin ist ein Multiplexer verbaut der die eingehende Leitung auf mehrere Zuleitungen zu den einzelnen Anschlüssen aufteilt. Da können schon mal ein paar hundert Teilnehmer dranhängen. Und wenn der ausgelastet ist dann wars das eben - dann werden die Slots je nach Kategorie priorisiert (Staatliche Notdienste, Staatliche Dienste, Großgewerbe, Gewerbe, Private).

Seite 3 von 4 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •