Seite 15 von 17 ... 511121314151617
  1. #141

    Mitglied seit
    02.01.2009
    Beiträge
    1.322

    AW: Hass auf Youtube: Hetzerische Videos sollen gelöscht und nicht mehr empfohlen werden

    Zitat Zitat von Casurin Beitrag anzeigen
    Die Ironie das deine Aussage dann genauso als Unterstellung und Hetze gilt und damit gelöscht werden müsste.
    die ironie ist nur, dass du ziemlichen unsinn schreibst.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #142

    Mitglied seit
    24.08.2016
    Beiträge
    657

    AW: Hass auf Youtube: Hetzerische Videos sollen gelöscht und nicht mehr empfohlen werden

    Zitat Zitat von Mahoy Beitrag anzeigen
    CNN ist ein einziges Unternehmen, Murdoch hat ein komplettes Medienimperium mit zig Sendern und Zeitungen.
    Musik- und Filmstars sind auch nur Privatpersonen und positionieren sich als solche. Zudem hat sich auch Film- und Musikprominenz für Trump stark gemacht.
    Und wer konsumiert welche Medien, und wie groß ist die Reichweite der jeweiligen Stars ?
    Von den Clinton Wählern werden die wenigsten die Medien von Murdoch konsumieren.
    Und die Promis für Clinton / Promis für Trump liegen auch ganz anderem Level
    Hillary Clinton celebrity supporters - Business Insider Deutschland
    31 celebrities who support Donald Trump - Business Insider Deutschland

    Diese Spaltung der Amis ist übrigens nichts Neues.
    Und sie erinnert mich auch an deutsche Leser die von ihrer FAZ/Süddeutschen/taz aufschauen während Arte läuft und darüber seufzen wie mächtig doch die BILD und RTL II sind...
    Wärend die Konsumenten von BILD & RTL eigentlich nur Titten sehen und über Promis ablästern wollen und beides nicht sehr ernst nehmen.

    Dass dank Trumps Wirtschaftspolitik Rohstoffe ausländische Arbeitgeber zunehmend aus den USA zurückziehen und die Zölle vor allem einheimische kleine und mittelständische Unternehmen treffen, ist hingegen maximal geeignet, dem Jobabbau entgegen zu wirken? Dazu Steuererleichterungen, von denen der kleine Mann nicht profitiert und man kann mit Fug und Recht behaupten, dass Trumps Wahlerfolg auch darauf beruht, dass er Wähler nach Strich und Faden belogen und mit unerfüllbaren Versprechen geködert hat. So etwas liegt Clinton eher fern - nicht, weil sie unbedingt aufrichtiger wäre, sondern weil sie einfach weniger Gespür dafür hat, was die Masse bewegt. Trumps burschikose Art ist da deutlich "volksnäher", auch wenn die Leute für ihn nur Mittel zum Zweck sind.
    Trumps Wirtschaftspolitik scheint eher darauf zu zielen ausländische Unternehmen dazu zu bringen wieder verstärkt in den USA zu produzieren / zu investieren. Und es funktioniert.
    https://www.handelsblatt.com/unterne.../24334320.html

    Ich kann mich übrigens noch gut daran erinnern wie Populisten mit der Angst vor Chlor-Hühnchen gegen die Abschaffung von Zollschranken gehetzt haben - und das war nicht die AfD oder sonstige Rechte... sondern die guten Linken & Moderaten.
    Gabriel: DGB verurteilt TTIP-Guillotine - SPIEGEL ONLINE

    Also das Wahlsystem beibehalten, in denen punktuelle Mehrheiten in bevölkerungsreichen Bundesstaaten (die eher republikanisch wählen) den Präsidenten bestimmen?
    Eine Stimme pro Kopf wäre immer eine Stimme pro Kopf, egal wo welche Mehrheiten wohnhaft sind.
    Also wäre es o.k. wenn die Mehrheit die in den großen Städten wohnt über die Minderheit entscheidet die auf dem Land wohnt, auch wenn dann die Nachteile vor allem die ländliche Bevölkerung trifft ?
    Den Effekt haben wir in Deutschland wo die Stadtbewohner für Windkraft und teures Benzin / Diesel stimmen und die Landbewohner mit den Windräder, Stromtrassen und hohen Kraftstoffpreise leben müssen.
    In seiner Funktion soll sich der US-Präsident vor allem um die Außenpolitik kümmern während die Bundesstaaten wesentlich eigenständiger sind als z.B. die deutschen Bundesländer.
    Warum also soll also ein kleiner Bundesstaat bei der Präsidentenwahl benachteiligt werden ? Im Regelfall werden die Entscheidungen die ihn betreffen auf Ebene des Einzelstaates getroffen, durch den eigenen Gouverneur und das eigene Parlament.

    Übrigens war der Wahlkampf zum Schluss gar keine Auseinandersetzung mehr zwischen den Lagern der Demokraten und der Republikaner, sondern von zwei sehr schwierigen Personalien. Beide hatten (und haben bis heute) genug Kritiker in den eigenen Reihen.
    Ich hätte schwören können der Wahlkampf war eine epische Auseinandersetzung zwischen Gut und Böse... wie jede Präsidentenwahl seit Ronald Reagan.
    Damals hat auch der dumme, böse, schießwütige Cowboy gewonnen... so wurde zumindest damals gegen Reagan gehetzt.

    Obama hat, trotz aller berechtigter Kritik, wie übrigens auch andere demokratische Präsidenten vor ihm, von Notstandsmaßnahmen weitestgehend Abstand genommen und lieber versucht, durch Überzeugungsarbeit Mehrheiten im Kongress und im Senat zu bekommen. Mit Notstandsgesetzen und Präsidentenerlassen hätte er allerdings sicherlich ein paar Dinge durchboxen können, deren Nichterfüllung ihm heute vorgeworfen wird. Nur wäre das kein staatsmännisches, kein anständiges Verhalten gewesen - Trump hat solche Bedenken nicht. Aber der ist ja auch weder Staatsmann noch anständig.
    Obama hat auch wie jeder andere Präsident vor ihm - auch republikanische - von einer Krise an der Grenze zu Mexico geredet. Er hat auch wie Clinton & die beiden Bushs Gelder für Zäunen und sonstigen Grenzbefestigungen locker gemacht und dafür gesorgt das Kinder die bei illegalen Grenzübertritt aufgegriffen werden von ihren Begleitern (die nicht immer ihre Eltern sind...) getrennt werden. Mit Notstandsgesetzen und Präsidentenerlassen hätte er diese Krise beenden und so Trumps Wahl verhindert können.

    Das Trump kein Staatsmann ist und keine Probleme damit hat "unanständige" Maßnahmen zu ergreifen um Mexico dazu zu bringen mehr gegen illegale Einwanderer aus Mexico aber auch den anderen mittelamerikanischen Ländern zu unternehmen (wie die Südgrenze zu Guatemala besser zu bewachen, oder Asylbewerber aufzunehmen bis die USA über den Antrag entschieden haben) wird vermutlich dafür sorgen das er wieder gewählt wird.

    Und mal ehrlich: wenn morgen ein demokratischer Präsident per Notverordnung / Exekutive Order den privaten Schusswaffenbesitz und die Todesstrafe verbieten und US-Army und Nationalgarden anweisen würde das Volk zu entwaffnen würde ein Großteil der Deutschen begeistert jubeln...
    Diktatur ! Es kommt darauf an was man daraus macht !

    Ja, Momentaufnahmen sind natürlich immer repräsentativ für das Gesamtbild. Ganz bestimmt.
    Viele Russlanddeutsche sympathisieren mit der AfD, weil diese sich - natürlich eher berechnend als aus Überzeugung - vom anti-russischen Kurs der großen Volksparteien abgewandt hat. Damit haben sie nicht zuletzt auch viele Stimmen in den neuen Bundesländern gefischt.
    Pforzheim, Heilbronn, Calw, Duisburg, Essen, Bochum, diese Wahlkreise liegen nicht alle in den neuen Bundesländern, und Russen gibt es da auch nicht so viele (eher Türken, Italiener, Griechen... die zum Teil sogar AfD gewählt haben).
    Dort liegt die AfD an dritter Stelle. Klar kann man vor allem auf die Wahlkreise in den östlichen Bundesländer schauen...
    Interaktive Karte zur Bundestagswahl 2017: Ergebnisse der 299 Wahlkreise
    Fun Fact: die Wahlkreise im Osten sind bei ungefähr gleicher Bevölkerung wesentlich größer als die im Westen. Erinnert mich stark an die USA mit der kleinen Fläche der Wahlkreise an der Küste und den anderen Hochburgen der Demokraten und die große Fläche der Wahlkreise im republikanischen Herzland.

    Zum allerletzten Mal:
    Die radikale Rechte hat den tragischen Tod eines jungen Mannes instrumentalisiert.
    Die radikale Linke hat auf den rechten Aufmarsch reagiert.
    Die radikale Rechte hat den tragischen Tod eines jungen Mannes instrumentalisiert indem sie spontan einen Tag nach dem Tod einen Protestmarsch macht.
    Eigentlich zwei Protestmärsche, einer von den Hooligans, der andere von den nicht so ganz radikalen Rechten. Bei den Hools gabs dann auch Krawall (wie eigentlich immer, egal was die machen), bei den nicht so ganz radikalen Rechten nicht.
    Nicht das man im Kampf gegen Rechts solche Unterscheidungen treffen würde...
    Effekt der Instrumentalisierung: Chemnitz wird zur gefühlten Hauptstadt der vierten Reiches, sozusagen das Herz der Finsternis in Dunkeldeutschland.

    Die radikale Linke hat auf den rechten Aufmarsch reagiert indem sie 6 Tage später ein von der Stadt Chemnitz finanziertes Rockkonzert mit freien Eintritt und kostenlosen Getränken organisiert hat das vom Fernsehen übertragen wurde, und damit ein Zeichen gegen rechte Gewalt und für Toleranz und Völkerfreundschaft gesetzt !
    Was überhaupt nichts mit Instrumentalisierung zu tun hat, weil instrumentalisieren machen immer nur die anderen.
    Und wenn dann eine Band - ziemlich unpassend zum tragischen Abstechen - davon singt jemanden die Messerklinge in die Journalistenfresse zu rammen ist das keine Hetze weil:
    1. Satire und so
    2. es ja nur eine Frau betrifft die als rechts bezeichnet wird
    Besser so ?

    Zwischen einem rechtskonservativen Volkspop-Schunkelbarden wie Gabalier und rechtsextremen Gruppen, die auf Neonazi-Konzerten auftreten, besteht ein mehr als nur gradueller Unterschied. Was nicht heißen soll, dass ich solch "bürgernahes" Geschunkel mit leichtem Rechtsdrall nicht für problematisch halte.
    Differenzierung zwischen rechts, rechtskonservativ, rechtsradikal ? Im Kampf gegen RECHTS ? Während rechte Gewalt und rechte Hetze immer schlimmer werden ?
    Sicher das Du noch moderat bist und nicht schon selber rechts ?

    Und was spricht dagegen Gabalier solange in die Rechte Ecke zu stellen bis er nur noch auf Neonazi-Konzerten auftreten kann ?
    Hat man ja mit Frei.Wild auch probiert.
    Lustig: damals haben sogar die einst als "nationalistisch" bezeichneten Elektropopper von M.I.A. sich gegen die Verleihung des Echos an Frei.Wild ausgesprochen.
    Da wurde dann auch ernsthaft gemeckert das eine (welsche !) Band aus Italien nur weil sie Deutsch singt einen Deutschen Musikpreis bekommen soll der auf den Plattenverkäufen basiert...

    Auch Morrissey positioniert sich nach wie vor stark positiv zu zahlreichen linken Themen. Allerdings hat er ein Problem mit einem abgehobenen, der Basis entrücktem Establishment, selbst wenn dieses links ist. Außerdem ist er gegen unregulierte Zuwanderung.
    Der Satz könnte auf über fast jeden x-beliebigen rechten Politiker/Künstler sagen, wenn man wohlwollend ist.

    Wenn man nicht wohlwollend ist:
    "Sicher das er die linken Themen nicht instrumentalisiert um dann besser rechte Hetze verbreiten zu können ? Bei diesen Rechten weiß man ja nie was echt und was kalte Berechnung ist."
    "So populär wie er ist reihenweise könnte er mit seiner rechten Hetze viele seiner Fans beeinflussen, wäre es nicht besser ihn in die rechte Ecke zu stellen bis er abschwört oder erfolgreich ausgegrenzt ist ?"
    "Es ist schon bezeichnend das viele Rechte seine Aussagen teilen und ihn gegen Kritik verteidigen..."
    "Mit ein Druck auf Konzertveranstalter und Youtube könnte man dafür sorgen dass er nicht mehr auftreten und hetzen kann."
    "Das er jetzt auf rechten Veranstaltungen auftritt zeigt doch eindeutig seine rechte Gesinnung !"

    Kurz, er hat eine - wie ich finde - gesunde linke Position, bei der Probleme nicht ausgeblendet werden, wenn diese auch von rechts breitgetreten werden. Dass sich die falschen Leute in falscher Weise mit einem Problem auseinandersetzen, bedeutet ja nicht, dass das Problem nicht existieren würde.
    Wenn sich die richtigen Leute in falscher Weise mit dem Problem auseinandersetzen dann ist das besser ?
    Ich habe die Erfahrung gemacht dass es ganz einfach ist Probleme auszublenden und seine gesunde linke Position zu behalten wenn einem die Probleme nicht betreffen...

    Arschlöcher locken Roma mit falschen Versprechen nach Duisburg, sperren sie in verwanzte Rattenlöcher für die sie eine Wuchermieter kassieren, lassen sie schuften und kassieren nebenher noch beim Sozialamt ab ?
    Nicht mein Problem, ich wohne nicht in Duisburg, aber ich finde es schlimm wie die AfD gegen Zigeuner hetzt !

    Schlepper versprechen Nigerianern ein gutes Leben in Europa und wollen dafür ein paar tausend Euro ? Die Mann dann auf den Plantagen und Frau dann auf den Rücken abarbeiten können ?
    Nicht mein Problem, aber Seenotrettung ist ein Menschenrecht !

    Städte wie Chemnitz und Dresden die seit der Wende massiv an jungen Einwohnern und Industrie verloren haben bekommen junge männliche Migranten zugewiesen die keine Chance auf dem Arbeitsmarkt haben und die zum Teil für Probleme mit Gewalt und Kriminalität sorgen ?
    Nicht mein Problem ich wohn da nicht, aber diese rechten Aufmärsche wenn ein Einheimischer abgestochen wird das geht gar nicht !

    Menschen die schon länger hier leben und die Langzeitarbeitslos sind weil sie keine vernünftige Berufsausbildung haben und die bei jeder Gelegenheit vom Arbeitsamt kontrolliert werden stehen auf ein Mal in Konkurrenz zu Jobs und Wohnungen mit Menschen die gerade erst gekommen sind und deren Identität / Qualifikation zum Teil nicht mal sicher ist ?
    Nicht mein Problem, ich hab einen guten Job. Wir schaffen das ! Und ausserdem sind das ja eh alles Fachkräfte die später mal eure Rente zahlen !

    Und was ist wenn sich die falschen Leute in richtiger Weise mit dem Problem auseinandersetzen ?
    Frau Merkel wollte dafür sorgen das weniger Migranten im Mittelmeer ertrinken und das die Geretteten nicht bloß in Italien landen sondern in Europa verteilt werden.
    Salvini hat beide Ziele erreicht. Und reihenweise räumt die rechte Lega die noch vor kurzen Italien in zwei Staaten teilen wollte sämtliche traditionell roten Wahlkreise ab – sogar im Süden.

  3. #143
    Avatar von Mahoy
    Mitglied seit
    04.02.2018
    Ort
    Sektion 8
    Beiträge
    2.606

    AW: Hass auf Youtube: Hetzerische Videos sollen gelöscht und nicht mehr empfohlen werden

    Zitat Zitat von Alreech Beitrag anzeigen
    Von den Clinton Wählern werden die wenigsten die Medien von Murdoch konsumieren.
    Und natürlich vice versa.

    Und die Promis für Clinton / Promis für Trump liegen auch ganz anderem Level
    Das ändert nichts daran, dass Promis Privatpersonen sind und sich aufgrund ihrer ganz persönlichen Anschauungen und Überlegungen für oder gegen Kandidaten / Parteien entscheiden. Die Bekanntheit der Personen fällt ja nicht vom Himmel, sie wurde erarbeitet. Und wenn Trumps Unterstützer weniger prominent sind oder sich anfängliche glühende Unterstützer wie Kanye West (Den ich persönlich ungeachtet seiner politischen Positionierung für einen überschätzten Idioten halte, aber darum geht's ja nicht ...) von ihm anwenden, weil sie seine Politik und oder sein Verhalten nicht mehr mittragen können.
    Kurz, jede bekommt die persönlichen Unterstützer, die er (sich) verdient. Nun muss man überlegen, warum Trump so wenig persönliche Unterstützer mit bekanntem Namen, aber um so mehr Unterstützer hat, die lieber ungenannt und unbekannt bleiben möchten.

    Was übrigens nicht heißt, dass sich nicht auch demokratische Kandidaten der Unterstützung des "old and new money" und dubioser Gönner erfreuen würden. Wie schon angedeutet, sehe ich das Problem auch gar nicht anhand der Parteigrenzen verlaufen. Es gibt hochgradig verstrickte Demokraten und hochanständige Republikaner - nur ist dummerweise der amtierende Präsident keiner davon. Kurz, ich halte die Person Trump für charakterlich und intellektuell ungeeignet, dieses oder irgend ein öffentliches Amt zu bekleiden.
    Clinton wäre allerdings auch eine Präsidentin gewesen, bei der ich - und was relevanter ist, bei der meine Verwandten und Bekannten in den Staaten - Bauchschmerzen gehabt hätten. Aber sie wäre meiner Meinung nach die Diarrhoe im Vergleich zur Cholera gewesen.

    Trumps Wirtschaftspolitik scheint eher darauf zu zielen ausländische Unternehmen dazu zu bringen wieder verstärkt in den USA zu produzieren / zu investieren. Und es funktioniert.
    https://www.handelsblatt.com/unterne.../24334320.html
    Das ist eher sehr vorsichtiges Appeasement, dessen Umfang doch deutlich unter dem liegt, was zu Bruch gegangen ist. Aber gut, man kann tatsächlich sagen, dass Trumps Kurs der wirtschaftlichen Erpressung grundsätzlich funktioniert - nur eben nicht besonders gut. Und dabei ist noch nicht einmal berücksichtigt, wie viel Vertrauen in die US-amerikanische Verlässlichkeit dadurch verloren geht, was zukünftige Investitionen negativ beeinflussen dürfte.

    Also wäre es o.k. wenn die Mehrheit die in den großen Städten wohnt über die Minderheit entscheidet die auf dem Land wohnt, auch wenn dann die Nachteile vor allem die ländliche Bevölkerung trifft ?
    Wäre es den mehr okay, wenn eine insgesamt ländliche Minderheit aufgrund eines punktuellen/konstruierten Mehrheitsverhältnisses über die urbane Mehrheit entscheidet und die Nachteile dann alle treffen?

    Ich halte es zudem für wenig zielführend, eine Grenze zwischen Land und Stadt aufzumachen. Trumps Politik hat insbesondere den Landwirten enorm geschadet - so sehr, dass er sich genötigt sah, im Ausgleich enorme (und eigentlich unbezahlbare) Subventionen zu versprechen - die wiederum von vielen Landwirten abgelehnt werden, denn diese wollen keine Almosen, sondern eine verlässliche Wirtschaftspolitik (und sekundär Umweltpolitik), mit der sie ihre Produkte auch noch Abnehmer im Ausland finden.

    Den Effekt haben wir in Deutschland wo die Stadtbewohner für Windkraft und teures Benzin / Diesel stimmen und die Landbewohner mit den Windräder, Stromtrassen und hohen Kraftstoffpreise leben müssen.
    Ich bin ein Junge vom Lande und das ländliche Deutschland lebt davon, die Menschen in den Städten zu versorgen. Menschen auf dem Lande möchten ebenso wenig wie Städter irgendwelche Einrichtungen zur Produktion und Verteilung von Elektrizität in der Landschaft stehen haben. Das "Not in my backyard!"-Problem ist ein Grundsätzliches: Der Strom soll doch (erst einmal egal wie) bitteschön immer irgendwo anders produziert und möglichst durch Geisterhand in der heimischen Steckdose ankommen. Da geht's dem Städter wie dem Dörfler.
    Und einmal ganz ungeachtet der Nachhaltigkeit betrachtet, profitieren etliche mir persönlich bekannte Landwirte davon, Wind- und Solarenergie ins Netz einzuspeisen, für Biokraftstoffe anzubauen oder ihre landwirtschaftlichen Abfälle in Biogasanlagen zu verarbeiten. Von Kohlekraftwerken und Atommeilern oder importiertem Erdöl haben sie gar nichts und die Abraumhalden für fossile Brennstoffe zerstören mehr Landschaft als das Zupflastern mit Windkraftanlagen oder Solarflächen - egal wie unschön und bar jeder Vernunft platziert/dimensioniert diese in der Tat oftmals sind.

    Und mal ehrlich: wenn morgen ein demokratischer Präsident per Notverordnung / Exekutive Order den privaten Schusswaffenbesitz und die Todesstrafe verbieten und US-Army und Nationalgarden anweisen würde das Volk zu entwaffnen würde ein Großteil der Deutschen begeistert jubeln...
    Wobei dieses Geschehen ziemlich unwahrscheinlich und die von dir vermutete hiesige Reaktion darauf mindestens spekulativ ist.

    Entscheidender wäre ohnehin, wie die US-Bürger darauf reagieren würden. Das mit der Entwaffnung der Bürger durch die Nationalgarde ist natürlich Unfug, denn das wäre überflüssig und außerdem besteht insbesondere die Nationalgarde aus Bürgern.
    Jedoch hat die Todesstrafe hat auch in den USA nur ziemlich wenige Befürworter, in den meisten Bundesstaaten ist sie entweder abgeschafft oder ausgesetzt.
    Und auch die Akzeptanz für Schusswaffen sinkt sukzessive, weil immer mehr Zwischenfälle (und irgendwo auch die sich selbst demontierende NRA) am Verständnis nagen, was tatsächlich sinnvoll ist. Auch Demokraten (und zunehmend Republikaner) fechten bekanntlich nicht das grundsätzliche Recht auf privaten Schusswaffenbesitz an, sondern wollen eher mehr Regulierung, welche Waffen unter welchen Voraussetzungen erworben und besessen werden dürfen.

    Als jemand, der lange Zeit selbst Schusswaffenbesitzer und passionierter Sportschütze war, habe ich dazu übrigens eine Meinung, welche die meisten der sogenannten "grünversifften Links-Liberalen" eher nicht teilen dürften. Trotzdem sympathisiere ich in etlichen Punkten eher mit diesen als mit den sogenannten "braunversifften Rechts-Konservativ-Neoliberalen". Eine individuelle politische Positionierung ist nichts für schwache Nerven.

    Effekt der Instrumentalisierung: Chemnitz wird zur gefühlten Hauptstadt der vierten Reiches, sozusagen das Herz der Finsternis in Dunkeldeutschland.
    Und das trotz der ganzen Linksradikalen, die dort Journalisten messernd, Evas vergewaltigend und Ad-hoc-Abtreibungen vornehmend rechtschaffene und tendenziell besorgte Bürger schockieren. Chemnitz ist echt ein gefährliches Pflaster für jedermann. Damals, unter Erich, konnte man sich in Karl-Marx-Stadt noch ungefährdet bewegen!

    Differenzierung zwischen rechts, rechtskonservativ, rechtsradikal ? Im Kampf gegen RECHTS ? Während rechte Gewalt und rechte Hetze immer schlimmer werden ?
    Sicher das Du noch moderat bist und nicht schon selber rechts ?
    Schwer zu sagen. Ich bin einer von diesen tendenziell rechtsradikalen Mördern in Uniform a.D. und arbeite für den militärisch-industriellen Komplex, zusammen mit islamischen Zeitbomben und hauptberuflichen Russlandverstehern. Wenn ich zu Hause mehr Platz hätte, würde ich vermutlich Munition horten, um mich auf den Tag X vorzubereiten. Aber meine Frau ist dagegen, und deshalb horte ich lieber PC-Hardware und wähle aus Protest DIE PARTEI.

    Und was spricht dagegen Gabalier solange in die Rechte Ecke zu stellen bis er nur noch auf Neonazi-Konzerten auftreten kann ?
    Der muffelt so stark aus der verschwitzten Lederhose, da würden die anderen Rechten aus der Ecke getrieben werden und müssten sich andere Parteien suchen. Dann sieht am Ende niemand mehr durch. Also, ich würd's lassen.

    Hat man ja mit Frei.Wild auch probiert.
    Haben die sich nicht, wie schon zuvor die Onkelz und nach davor Störkraft (und zig andere Bands) aufgrund einer Mischung aus Altersmildheit und besseren Verdienstmöglichkeiten freiwillig gerade so weit von ihren braunen Roots entfernt, dass sie auch von besorgten Bürgern unangefochten in der Öffentlichkeit gehört werden können und gleichzeitig genug ihrer alten Fans behalten? Gabalier hat das gleich von Anfang an so gemacht bzw. davon profitiert, dass rechts-völkisches Gedankengut in der Mitte angekommen ist. Es kommt ja auch nicht so viel dabei rum, wenn man auf dem Dorf vor ein paar Glatzen auftritt, aber wenn man Stadien füllen kann, lässt es sich selbst im ständig von Umvolkung und Islamisierung bedrohten Toitschland seltsamerweise doch ganz gut leben.

    Und was ist wenn sich die falschen Leute in richtiger Weise mit dem Problem auseinandersetzen ?
    Frau Merkel wollte dafür sorgen das weniger Migranten im Mittelmeer ertrinken und das die Geretteten nicht bloß in Italien landen sondern in Europa verteilt werden.
    Salvini hat beide Ziele erreicht.
    Das bezweifle ich stark, da durch die (menschen- und seerechtlich) bedenkliche Behinderung von Rettern deutlich mehr Menschen ertrinken und durch die forcierte Abschiebung in nordafrikanische Folterknästen landen zwar tatsächlich weniger Leute ertrinken, die humanitäre Katastrophe aber nicht besser wird. Und nebenbei geht Italien pleite, weil Salvini und seine Spezies vor lauter Flüchtlingsabwehr alle anderen Probleme komplett vergessen.
    Diesen Effekt hat man immer, wenn sich die falschen Leute in der "richtigen" Weise mit einem Problem beschäftigen - das Problem wird lediglich verlagert, nicht gelöst.

    Grundsätzlich ist übrigens auch die gerechtere Verteilung der Flüchtlinge nur ein Kurieren an Symptomen sein. Sinnvoller wäre es, sich um die Ursachen von Flucht und von Vertreibung zu kümmern. Das kriegen aber weder Merkel, Macron und Co. und schon gar nicht Salvini, Orban und Co. hin.
    --= “As for me, I am tormented with an everlasting itch for things remote. =--
    --= I love to sail forbidden seas, and land on barbarous coasts.”. =--

    Herman Melville: Moby Dick

  4. #144

    Mitglied seit
    24.07.2018
    Beiträge
    187

    AW: Hass auf Youtube: Hetzerische Videos sollen gelöscht und nicht mehr empfohlen werden

    Hetzerische Videos sollen gelöscht und nicht mehr empfohlen werden

    Bezeichnend finde ich dabei eigentlich nur, daß es jetzt, nachdem das Rizo-Video den Regierenden, leider nicht den Machthabern, einen gehörigen Schlag versetzt hat, wieder zum Thema wird.
    Altersarmut brauche ich nicht, ich lebe meine Armut jetzt ...!!

    i7 8700k + BQ pure rock slim / Aorus Z370 ultra gaming / Aorus 1070ti / 16 gb Vulcan 3000 gaming / BQ system power 8 6oow / Joujye GT5 ATX gaming case

  5. #145

    Mitglied seit
    08.12.2011
    Beiträge
    1.464

    AW: Hass auf Youtube: Hetzerische Videos sollen gelöscht und nicht mehr empfohlen werden

    Wahnsinn wie AKK versucht damit Zensur pur durchzudrücken, nur weil ein YouTuber ihr die Meinung gegeigt hat und sie weder Argumente noch die Geduld aufbringt sich damit auseinander zu setzen... Das selbe gilt für mich für auch für Herr Harbeck, der wohl mit der Hälfte von Deutschland Probleme hat...

  6. #146

    Mitglied seit
    16.07.2016
    Beiträge
    149

    AW: Hass auf Youtube: Hetzerische Videos sollen gelöscht und nicht mehr empfohlen werden

    Ich weiß nur, dass jeder der seit den letzen 2 Jahren behauptet hat das nach der illegalen Grenzöffnung 2015 die Straftaten von Zuwanderern extrem zugenommen und sich erhöht hat, als Hetzer, Nazi und/oder Ausländerfeindlich betitelt wurde und wird.

    Hier nun die Fakten vom BKA: Bundeslagebild Kriminalität im Kontext von Zuwanderung 2018

    Mord/Totschlag

    2014: 122
    2018: 430

    +352%

    Sexuelle Übergriffe

    2014: 848
    2018: 6046

    +712%

    Körperverletzung u. a.

    2014: 18512
    2018: 73177

    +395%

    Quelle: BKA - Kriminalitaet im Kontext von Zuwanderung - Bundeslagebild Kriminalitaet im Kontext von Zuwanderung 2018

    Aber es ist ja angeblich nicht Wahr, alles nur Einzelfälle und nur gefühlte Wahrheit...und viele Videos auf Youtube wurden gelöscht oder Accounts gebannt die das Gegenteil erzählt haben, und wurden als Hetzer/Nazi gebrandmarkt.

    Aber was sind schon Fakten, hauptsache die Haltung stimmt.....
    Geändert von JobCenter (13.06.2019 um 14:55 Uhr)
    Asus Prime X370 Pro + R7 1700X + 16GB G.Skill TridentZ DDR4-3000
    Gigabyte RTX 2080@1980MHz@0,975V + Samsung JS 8090 55" UHD
    SSD Samsung 850 Evo 500 GB + HDD WD-Red 4 TB
    BeQuiet E10 CM 500W + Windows 10 Pro x64

  7. #147
    Avatar von Mahoy
    Mitglied seit
    04.02.2018
    Ort
    Sektion 8
    Beiträge
    2.606

    AW: Hass auf Youtube: Hetzerische Videos sollen gelöscht und nicht mehr empfohlen werden

    Zitat Zitat von JobCenter Beitrag anzeigen
    Ich weiß nur, dass jeder der seit den letzen 2 Jahren behauptet hat das nach der illegalen Grenzöffnung 2015 die Straftaten von Zuwanderern extrem zugenommen und sich erhöht hat, als Hetzer, Nazi und/oder Ausländerfeindlich betitelt wurde und wird.
    Es geht schon damit los, dass es keine "illegale Grenzöffnung" gab, weder 2015 noch sonst irgendwann. Die deutschen Grenzen waren 2015 gemäß des Schengener Abkommens schon seit 20 Jahren absolut legal offen gegenüber EU-Anrainern - und andere haben wir bekanntlich nicht.

    Zweitens nehmen die Straftaten nicht zu, weil es Zuwanderer sind, sondern weil die Zusammensetzung der Zuwanderer mit kriminalitätsaffinen Alters- und Geschlechtsgruppen korreliert. Sprich, wenn man ein paar Millionen junge Männer mehr im Land hat, begehen diese auch mehr Verbrechen.
    Und jetzt verzweigt sich sich das Ganze ein wenig:

    Linke Spinner behaupten das, was du ihnen vorwirfst, nämlich dass es kein Problem gäbe und hinsichtlich der Zuwanderung oder kein Handlungsbedarf bestünde. Offenkundiger Unfug.

    Rechte Spinner hingegen behaupten, es läge an der Herkunft, der ethnischen Zugehörigkeit oder Religion der Täter, was nachweislich Unsinn ist. Ein paar Millionen biodeutscher junger Männer (Meinetwegen blond und blauäugig, muss aber nicht sein ...) zusätzlich hätten nämlich so ziemlich die selbe Auswirkung auf die Zunahme von Straftaten, abzüglich einer marginalen Quote, weil deutsche Jungs heutzutage eher seltener kriegstraumatisiert sind oder generell aus langjährig destabilisierten Verhältnissen kommen und/oder einen Gewaltmarsch über anderthalb Kontinente hinter sich haben.

    Das Ganze ist auch hochgradig akademisch, denn der größte Teil der Zuwanderer seit 2015 stammt aus anerkannten Kriegsgebieten, kann also nach deutschem Recht als rechtmäßig Asyl Suchende nicht von vornherein an der Einreise gehindert werden.
    Was aber hätte getan werden müssen: Die für innere Sicherheit zuständigen Behörden hätten sich auf die demographische Veränderung einstellen oder dies zumindest versuchen müssen, egal wie temporär sie ist. Doch während die Zahl der besonders kriminalitätsaffinen Alters- und Geschlechtsgruppen schlagartig zunahm, wurde beispielsweise fleißig weiter Personal bei der Polizei abgebaut.

    Darüber kann und muss man sich aufregen, nicht über die gesetzmäßige Aufnahme von Flüchtlingen oder über diese selbst, egal wie operativ unpassend ihr Erscheinen der deutschen Gemütlichkeit gerade erscheinen mag. Braune Hunde bellen wie so oft den falschen Baum an.

    Notiz am Rande: Deutschland ist nach rechter Lesart seit vier Jahren überrannt und dem Untergang geweiht, aber uns geht's im Großen und Ganzen nicht schlechter, sondern besser. Seltsam, oder?
    --= “As for me, I am tormented with an everlasting itch for things remote. =--
    --= I love to sail forbidden seas, and land on barbarous coasts.”. =--

    Herman Melville: Moby Dick

  8. #148
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    26.948

    AW: Hass auf Youtube: Hetzerische Videos sollen gelöscht und nicht mehr empfohlen werden

    Zitat Zitat von JobCenter Beitrag anzeigen

    Sexuelle Übergriffe

    2014: 848
    2018: 6046

    +712%
    Überhaupt nicht vergleichbar, weil sich die Gesetzeslage geändert hat. Sexualstrafrecht: Nein heisst jetzt wirklich Nein | ZEIT ONLINE
    Die PKS lässt daher nur eingeschränkte Vergleiche zwischen den Jahren zu.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire RX580 Nitro 8 GiB, Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: R9-3900X, bis 4,54 GHz, MB: ASUS X570 TUF, RAM: 32GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win10 LTSC (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10 + Linux Mint 19.1 Cinnamon

  9. #149

    Mitglied seit
    24.08.2016
    Beiträge
    657

    AW: Hass auf Youtube: Hetzerische Videos sollen gelöscht und nicht mehr empfohlen werden

    Zitat Zitat von Mahoy Beitrag anzeigen
    Und das trotz der ganzen Linksradikalen, die dort Journalisten messernd, Evas vergewaltigend und Ad-hoc-Abtreibungen vornehmend rechtschaffene und tendenziell besorgte Bürger schockieren. Chemnitz ist echt ein gefährliches Pflaster für jedermann. Damals, unter Erich, konnte man sich in Karl-Marx-Stadt noch ungefährdet bewegen!
    Zumindest gab es damals keine Flüchtlinge mit zweifelhafter Herkunft und Aufenthaltsstatus die Deutsche abgestochen haben. Und antifaschistisch war die DDR auch, einige der Gründer der DDR haben schon in Spanien gegen die Franco-Faschisten und in Deutschland gegen die Sozialfaschisten der SPD gekämpft.

    Gabalier hat das gleich von Anfang an so gemacht bzw. davon profitiert, dass rechts-völkisches Gedankengut in der Mitte angekommen ist. Es kommt ja auch nicht so viel dabei rum, wenn man auf dem Dorf vor ein paar Glatzen auftritt, aber wenn man Stadien füllen kann, lässt es sich selbst im ständig von Umvolkung und Islamisierung bedrohten Toitschland seltsamerweise doch ganz gut leben.
    Ja klar, das rechts-völksche Gedankengut ist in der Mitte angekommen... bis vor kurzen war der Mitte das rechts-völkische Gedankengut völlig unbekannt. "Deutschland, du mieses Stück ********" durfte als Parole auf keine Veranstaltung der Mitte fehlen, und Kriegsverbrecher wie Bomber Harris sind Idole der Mitte gewesen. Dann, auf einmal, mit den Wahlerfolgen der AfD und den Songs von Onkelz & Co wurde die Mitte rechts-völkisch.
    Nicht zu verwechseln mit links-völkisch wo es ganz normal ist das Völker sich gegen illegale Siedler wehren dürfen...

    Das bezweifle ich stark, da durch die (menschen- und seerechtlich) bedenkliche Behinderung von Rettern deutlich mehr Menschen ertrinken und durch die forcierte Abschiebung in nordafrikanische Folterknästen landen zwar tatsächlich weniger Leute ertrinken, die humanitäre Katastrophe aber nicht besser wird. Und nebenbei geht Italien pleite, weil Salvini und seine Spezies vor lauter Flüchtlingsabwehr alle anderen Probleme komplett vergessen.
    Komisch, die Folterknäste interessieren euch erst nachdem diese Menschen aus Seenot gerettet werden.
    Das diese Menschen schon vorher in den Lagern sitzen wo die Milizen noch versuchen mehr Geld aus ihnen rauszupressen - das sie in der Wüste auf dem Weg nach Libyen verrrecken, das mit dem Profit aus diesem Menschenhandel auch der Bürgerkrieg in Libyen finanziert wird ist euch Links-Liberalen egal.
    Ihr seit es doch welche die Rettung der Menschen behindern wollt- zumindest wenn es sich bei den Rettern um Libyer handelt.
    Ihr seit es doch die von den Libyern verlangt das sie wegschauen wenn sich dutzende von Menschen in ein seeuntüchtiges Schlauchboot setzen und in See stechen, in der Hoffnung von einem der "Rettungsschiffe" aufgenommen werden die ausserhalb der Libyschen Hoheitsgewässer kreuzen.
    Geändert von Alreech (16.06.2019 um 17:00 Uhr)

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #150

    Mitglied seit
    24.08.2016
    Beiträge
    657

    AW: Hass auf Youtube: Hetzerische Videos sollen gelöscht und nicht mehr empfohlen werden

    Zitat Zitat von Mahoy Beitrag anzeigen
    Ich bin ein Junge vom Lande und das ländliche Deutschland lebt davon, die Menschen in den Städten zu versorgen. Menschen auf dem Lande möchten ebenso wenig wie Städter irgendwelche Einrichtungen zur Produktion und Verteilung von Elektrizität in der Landschaft stehen haben. Das "Not in my backyard!"-Problem ist ein Grundsätzliches: Der Strom soll doch (erst einmal egal wie) bitteschön immer irgendwo anders produziert und möglichst durch Geisterhand in der heimischen Steckdose ankommen. Da geht's dem Städter wie dem Dörfler.
    Und einmal ganz ungeachtet der Nachhaltigkeit betrachtet, profitieren etliche mir persönlich bekannte Landwirte davon, Wind- und Solarenergie ins Netz einzuspeisen, für Biokraftstoffe anzubauen oder ihre landwirtschaftlichen Abfälle in Biogasanlagen zu verarbeiten. Von Kohlekraftwerken und Atommeilern oder importiertem Erdöl haben sie gar nichts und die Abraumhalden für fossile Brennstoffe zerstören mehr Landschaft als das Zupflastern mit Windkraftanlagen oder Solarflächen - egal wie unschön und bar jeder Vernunft platziert/dimensioniert diese in der Tat oftmals sind.
    Ich bin mir ziemlich sicher das auch der Bauer von den importierten Erdöl profitiert mit dem sein Trecker angetrieben wird.
    Und natürlich profitieren sie auch von Atomstrom und Kohlekraftwerken (die inzwischen meist von importierter Steinkohle befeuert werden) - so ein Landwirtschaftlicher Betrieb braucht auch 24 Stunden am Tag 7 Tage die Woche Strom. Strom den man nicht mit den Solarzellen auf dem Stall decken dann.
    Mal schauen wie weit die Toleranz der Städter geht wenn das Landvolk anfängt sich im Stil der Hambach Aktivisten zu wehren...


    Wobei dieses Geschehen ziemlich unwahrscheinlich und die von dir vermutete hiesige Reaktion darauf mindestens spekulativ ist.
    Entscheidender wäre ohnehin, wie die US-Bürger darauf reagieren würden. Das mit der Entwaffnung der Bürger durch die Nationalgarde ist natürlich Unfug, denn das wäre überflüssig und außerdem besteht insbesondere die Nationalgarde aus Bürgern.
    Was ist daran spekulativ ? Das frustriende für die Freunde des Waffenverbots ist es das die USA ein Bundesstaat sind und die Einzelstaaten erhebliche Rechte haben die verhindern das der Bund einfach durchregieren kann.
    Als Präsident die Notstandsgesetze zu verwenden um ein Waffenverbot zu erlassen ist die einzige Möglichkeit die Staaten zu entmachten.
    Und natürlich wird es dann notwendig sein die Waffen dann einzusammeln, und Menschen die sich weigern ihre Waffen abzugeben dazu zu zwingen - zu Not mit Gewalt. Welchen Sinn macht ein Verbot das nicht durchgesetzt wird ?

    Wenn sich Nationalgarden und die jeweiligen Polizeiorganisation weigern diese Entwaffnung umzusetzen dann kann sich der Präsident ja immer noch an die internationale Staatengemeinschaft wenden.
    Ich bin mir sicher das all diese Leute die in den deutschen Foren und Leserbriefspalten dagegen sind das US-Amerikaner vollautomatische Waffen wie das M60 besitzen dürfen gleich freiwillig für einen internationalen Expeditionskoprs melden der bei der Entwaffnung helfen soll

    Grundsätzlich ist übrigens auch die gerechtere Verteilung der Flüchtlinge nur ein Kurieren an Symptomen sein. Sinnvoller wäre es, sich um die Ursachen von Flucht und von Vertreibung zu kümmern. Das kriegen aber weder Merkel, Macron und Co. und schon gar nicht Salvini, Orban und Co. hin.
    In den afrikanischen Ländern ist in den letzten Jahren der Wohlstand gestiegen so das sich mehr Menschen die teure Überfahrt leisten können.
    Gleichzeitig ist auch die Bevölkerung gewachsen und die Politik ist korrup wie eh und je.
    Moderne Kommunikationsmittel erlaube es die ganze Migration zu organisieren, und in den Auswanderungsländer gibt es genügend Migrantenviertel in denen man so leben kann wie zuhause.
    Die Überweisungen der Auswanderer finanzieren den Staat mit, gleichzeitig wandern die jungen Störenfriede ab.
    Lösung für das Problem ?

    Ach ja, Salvini geht auch andere Probleme an, wie z.B. die deutsche Dominanz durch den Euro der Länder wie Italien, Spanien, Frankreich und Griechenland in den Ruin treibt.
    Eine Idee sind z.B. staatliche Schuldscheine die innerhalb Italiens wie ein offizielles Zahlungsmittel verwendet werden sollen.
    Ein Großteil von Salvinis Propaganda auf Twitter richtet sich übrigens gegen die Mafia - ausser wenn man wieder deutsche Schiffe umbedingt Italienische Häfen anfahren wollen.

Seite 15 von 17 ... 511121314151617

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •