Seite 2 von 4 1234
  1. #11

    Mitglied seit
    23.09.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    3.562

    AW: Intel Xe DG1: GPU hinkt Radeon RX 560 und Geforce GTX 1050 Ti weiter hinterher

    Zitat Zitat von Mario2002 Beitrag anzeigen
    Intel und 50€ Grafikkarten?
    Ganz bestimmt nicht, die werden schon einiges Verlangen, steht ja auch INTEL drauf.
    Stimmt aber allerdings sollte Intel wissen das sie bei Desktop-GPU nicht mal auf Platz zwei sind.
    Ich hätte nichts gegen eine Intel GPU einzuwenden und könnte auch mit "Beta" Treiber leben wenn Stromverbrauch, Lautstärke und Preis mitspielen.
    Rechner 1: AMD Ryzen 9 3900X, GTX 1080, 32GB DDR4-3400 CL15-16-16, SB ZxR => Acer Predator X27P
    Rechner 2: AMD Ryzen 7 1700X, AMD RX 480 8GB, 32GB DDR4-2400, CL16-16-16
    Rechner 3: AMD 2400G, 8GB DDR4-3200 CL16-16-16 => HTPC
    aktive Konsolen: PS3, PS4 & XBox One

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12

    Mitglied seit
    10.01.2016
    Beiträge
    3.002

    AW: Intel Xe DG1: GPU hinkt Radeon RX 560 und Geforce GTX 1050 Ti weiter hinterher

    Ist doch fur den Zeitraum wo die Entwicklung begonnen hat (quasi bei 0) eigentlich ganz ordentlich (wenn’s jetzt keine 200 Watt sind)

    Uber Preise etc zu diskutieren ist momentan komplett egal, das hier ist ja nur ein Prototyp.
    1. PC: AMD R9 3900X@H2O <> Gigabyte X570 Aorus Master <> Crucial Ballistix Sport LT 64 GB DDR4-3733 CL16 <> AMD RX Vega 56@V64 Bios@H2O <> E11 750 Watt <> 1740 Radiatorfläche Intern
    2. PC: AMD R7 1700X@3.8@1.3V <> Asus Prime X370 Pro <> 32GB DDR4 G.Skill Trident Z 3000 MHz CL15 <> MSI 970 Gaming X <> E10 500 Watt

  3. #13

    Mitglied seit
    30.09.2016
    Beiträge
    3.588

    AW: Intel Xe DG1: GPU hinkt Radeon RX 560 und Geforce GTX 1050 Ti weiter hinterher

    Zitat Zitat von Mario2002 Beitrag anzeigen
    Intel und 50€ Grafikkarten?
    Ganz bestimmt nicht, die werden schon einiges Verlangen, steht ja auch INTEL drauf.
    Aha und wie viel kosten dann die iGPUs von Intel dann? Wir sprechen hier noch immer von einem vorab Testmuster für Entwickler um die Architektur und deren Eigenschaften zu erkunden. Das auch noch basierend auf, so weit bekannt ist, einer kleinen Mobile-Variante.
    Ich sag mal so - einen i3 mit iGPU gibt es ja auch schon ab 80€ - warum sollte dann eine kleine GPU allein mehr kosten?

  4. #14

    Mitglied seit
    29.05.2020
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    173

    AW: Intel Xe DG1: GPU hinkt Radeon RX 560 und Geforce GTX 1050 Ti weiter hinterher

    Die werden AMD wie nichts überholen gib ihnen ein paar Jahre dann sieht man was unbegrenzte Mittel ausmachen. Cpu ebenso.

  5. #15
    Avatar von Ripcord
    Mitglied seit
    09.10.2008
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    2.435

    AW: Intel Xe DG1: GPU hinkt Radeon RX 560 und Geforce GTX 1050 Ti weiter hinterher

    Zitat Zitat von Schaffebigbraintime Beitrag anzeigen
    Die werden AMD wie nichts überholen gib ihnen ein paar Jahre dann sieht man was unbegrenzte Mittel ausmachen. Cpu ebenso.
    Warum soll Intel in Zukunft mit "Unbegrenten Mitteln" das schaffen worin sie heute mit dem gleichen Geld seit jahren versagen?

    Im Modemgeschäft haben sie auch komplett versagt, trotz dem vielen Geld.

  6. #16

    Mitglied seit
    28.03.2019
    Beiträge
    657

    AW: Intel Xe DG1: GPU hinkt Radeon RX 560 und Geforce GTX 1050 Ti weiter hinterher

    Zitat Zitat von Mario2002 Beitrag anzeigen
    Intel und 50€ Grafikkarten?
    Ganz bestimmt nicht, die werden schon einiges Verlangen, steht ja auch INTEL drauf.
    Ordentlich Geld verlangen kann man nur, wenn man eine marktbeherrschende Stellung inne hat; das ist derzeit bei dedizierten GPUs nicht der Fall und dementsprechend müssen sie sich hier einordnen oder alternativ auf andere Art und Weise einen Mehrwert schaffen, bspw. wenn an den Gerüchten der "Zusammenschaltung" einer iGPU + dGPU tatsächlich mittelfristig etwas dran sein sollte.
    Intel's Markteintritt wird AMD im Entry-Level schmerzen, die dort eh schon nur einen deutlich kleineren Martkanteil haben und nVidia wird es vorerst bei Mobile-GPUs treffen, denn Intel wird natürlich versuchen seine zusätzlichen Chipsätze für Notebooks zu verkaufen, anstatt dass Hersteller hier einen Mobile-Chip von nVidia hinzukaufen. Es wird auf jeden Fall interessant sein zu sehen welches Engagement sie in diesem Bereich an den Tag legen und auch mit welchem Erfolg.

    Zitat Zitat von Mazrim_Taim Beitrag anzeigen
    Stimmt aber allerdings sollte Intel wissen das sie bei Desktop-GPU nicht mal auf Platz zwei sind. [...]
    Bei gerade mal aktuell zwei Playern im GPU-Markt spielt das wohl keine Rolle. Abgesehen davon ist das auch eine Betrachtungsfrage. Die meisten GPUs setzt mit Abstand Intel ab. (Und von denen werden wohl auch weitaus mehr genutzt, als man ihnen allgemein zugestehen möchte, denn die meistern OEM-Rechner verzichten auf eine dedizierte GPU.)

    Zitat Zitat von SnaxeX Beitrag anzeigen
    Ist doch fur den Zeitraum wo die Entwicklung begonnen hat (quasi bei 0) eigentlich ganz ordentlich (wenn’s jetzt keine 200 Watt sind)[...]
    Bei Null wird Intel zweifelsfrei nicht angefangen haben. Die ersten GPUs haben sie um 1998 herum noch von Real3D übernommen. Darüber hinaus entwickelt Intel schon seit zwei Jahrzehnten GPUs und auch softwaretechnisch sind sie schon seit langem umfangreich im Bereich 3D-Grafik engagiert. Xe drüfte aber einen umfasngreichen Neubeginn darstellen. Man wird sehen wohin der mündet. Aktuell kann man noch nicht klar sagen, ob Intel primär das Datacenter im Visier hat und der Consumer-Markt nur einen Nebenschauplatz darstellen wird oder ob letztererm zumindest eine vergleichbare Aufmerksamkeit gewidmet werden wird.

    Wie sich das entwickeln wird, wird man wohl erst in zwei, drei oder vier Jahren absehen können, denn dertige Entwicklungen brauchen Zeit (und natürlich werden sich AMD und nVidia zur Wehr setzen).

  7. #17

    Mitglied seit
    05.11.2009
    Beiträge
    638

    AW: Intel Xe DG1: GPU hinkt Radeon RX 560 und Geforce GTX 1050 Ti weiter hinterher

    Zitat Zitat von Jahtari Beitrag anzeigen
    meinte der Igor nicht, dass das ding eigentlich ein mobile-chip ist?

    Natürlich, das ist die Tigerlake iGPU in dGPU Form, soll allerdings nur für mobile sein. Die Punktzahl entspricht ca einer GTX 1050. Hier muss man aber bedenken, dass die GTX 1050 mit 75W TDP angegeben ist, während die Vorserien DG1 mit 25W angegeben sind, konnte man in Sisoft sehen. Angeblich plant Intel mit bis zu 35W für die DG1, dann könnte sich aber noch was an der Performance ändern. Die News vermittelt den falschen Eindruck.

  8. #18
    Avatar von simosh
    Mitglied seit
    27.03.2017
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    272

    AW: Intel Xe DG1: GPU hinkt Radeon RX 560 und Geforce GTX 1050 Ti weiter hinterher

    Komplett neu entwickelte GPU und beim jetzigen Stand der Entwicklung über GT 1030 / Vega APUs. Läuft doch. Mal sehen, was da noch kommt
    R5 3600 @ 4,45GHz + 120er AiO / B550m Mortar / 16GB FlareX @3733MHz CL16 / Sapphire 5700 XT Nitro+ SE / Straight Power 11 650W/ MP510 ++ / Fractal Design Define S / iiyama WQHD
    Familien-PC's u.a.: R3 2200g + RX570, R5 1600 + GTX760, i3 4130 + RX460, Xeon 3320 + RX560, i3 3220 + GTX650, Athlon 240GE + GT1030

  9. #19
    Avatar von Rollora
    Mitglied seit
    02.10.2008
    Ort
    Wo mich die Arbeit und die Familie so hintreibt :-) Ist flexibel mit mehreren Wohnsitzen
    Beiträge
    15.022

    AW: Intel Xe DG1: GPU hinkt Radeon RX 560 und Geforce GTX 1050 Ti weiter hinterher

    Zitat Zitat von Mario2002 Beitrag anzeigen
    Intel und 50€ Grafikkarten?
    Ganz bestimmt nicht, die werden schon einiges Verlangen, steht ja auch INTEL drauf.
    Das ist das nervigste, unsinnigste und unüberlegteste Argument. Einfach mal irgendwas behaupten, auch wenn es genug Produkte von Intel gibt und gab die günstig sind

    So war Intel im CPU Vergleich abgesehen von den Topmodellen durchaus öfter ein Preis/Leistungstipp. Wenn man ein unterlegenes Produkt hatte sowiesi.
    Seit nunmehr 10 Jahren bekommt man bei Intel eine GPU zu jedem aprozessor dazu GESCHENKT.Bwi AMD sind dies bislang eigene Serien mit uhren Vor und Nachteilen.
    Auch sls man im Mobile-Bereich Fuß fassen wollte hst man die Chips verschenkt.

    Kurzum: solamge Intel im Hintertreffen ist, wird man günstig sein und der Preistreiberei durch AMD und Nvidia gegensteuern.
    Geändert von Rollora (31.05.2020 um 20:43 Uhr)
    Zitat Zitat von Incredible Alk Beitrag anzeigen
    Die Stasi hätte Freundentränen in den Augen heutzutage - damals musste man aufwendig Wanzen verstecken und extreme finanzielle Mittel aufbringen um massenhaft Leute abzuhören. Heute installieren die Leute ihre Wanzen selbst, kümmern sich um die Verbindung und zahlen alles auch noch selber. Genial.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #20
    Avatar von 4B11T
    Mitglied seit
    08.02.2017
    Beiträge
    1.698

    AW: Intel Xe DG1: GPU hinkt Radeon RX 560 und Geforce GTX 1050 Ti weiter hinterher

    Zitat Zitat von Rollora Beitrag anzeigen
    bekommt man bei Intel eine GPU zu jedem aprozessor dazu GESCHENKT.
    naja, bei der aktuellen Intel 10000 Generation sind die F Serien ohne UHD 630 je nach Angebot 20 - 30€ günstiger. Sicher bekommt man für 30€ noch keine dedizierte Grafikkarte, eine GT1030 ist schon etwas teurer, dafür aber auch 2 bis 3x so schnell wie die Intel iGPU, Preis-Leistung passen irgendwie. Aber "geschenkt" ist definitiv was anderes.
    8700K geköpft @ 5,0GHz 1,3v | Maximus X Hero | TT Floe Riing RGB 360mm | 32GB Trident Z RGB B-Die @3400MHz CL14 | Zotac GTX 1080 AMP! LM + air duct @2075-2125MHz / 5400MHz | NVMe M.2 Samsung 960 EVO | WD Blue | Bq! Straight Power10 600W | Anidees AI-8BW | LG 27UD58-B (4K IPS)

Seite 2 von 4 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •