Seite 2 von 9 123456 ...
  1. #11
    Avatar von Downsampler
    Mitglied seit
    25.11.2013
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    1.753

    AW: Klage gegen Nvidia durch Anleger: Mining-Boom angeblich Gaming zugeschrieben

    Die gehören alle in den Knast.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12
    Avatar von Chatstar
    Mitglied seit
    14.06.2018
    Beiträge
    1.719

    AW: Klage gegen Nvidia durch Anleger: Mining-Boom angeblich Gaming zugeschrieben

    Ich denke es ist an der Zeit, dass man als verantwortungsbewusster Gamer Nidia endlich meidet und dem Laden mal die Leviten ließt.
    Ich als Gamer jedenfalls möchte mich jedenfalls mit solchen Machenschaften nicht identifizieren und fordere ihn ja schon lange, den Rücktritt der verantwortlichen Person.
    “One of the documents says in no uncertain terms that the company understands they will not be competitive in the server market until AFTER Sapphire Rapids, the 2022 server part.” SemiAccurate meant it.

    "Wer den Wechsel zu 10nm nicht schafft, der schafft nichts mehr!"

  3. #13
    Avatar von owned139
    Mitglied seit
    30.12.2014
    Beiträge
    1.242

    AW: Klage gegen Nvidia durch Anleger: Mining-Boom angeblich Gaming zugeschrieben

    Zitat Zitat von Chatstar Beitrag anzeigen
    Ich denke es ist an der Zeit, dass man als verantwortungsbewusster Gamer Nidia endlich meidet und dem Laden mal die Leviten ließt.
    Und kauft die langsameren AMD Karten, bei denen man sich dann anschließend mit dem Treiber rumschlagen darf. Ja ergibt Sinn...

    Zitat Zitat von GraceHopper Beitrag anzeigen
    Das sind reine Behauptung, die erstmal belegt werden müssten, bevor man sie als Fakt behandelt, wie du und Chatstar das tun.
    Das interessiert die beiden nicht. Sobald es gegen NV geht, ist denen alles recht
    i9 9900K - NH-D15 - ASUS Maximus Hero XI - Gigabyte 2080 Ti Gaming OC

  4. #14
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    32.190

    AW: Klage gegen Nvidia durch Anleger: Mining-Boom angeblich Gaming zugeschrieben

    Woher soll denn Nvidia wissen, welche GPUs wofür verwendet werden.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E11 Pt 550W, GPU: Sapphire RX5700XT Nitro+ SE 8GiB, Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: R9-3900X, bis 4,54 GHz, MB: ASUS X570 TUF, RAM: 32GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1660 Super Gaming 6 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win10 LTSC (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10 + Linux Mint 19.1 Cinnamon

  5. #15

    Mitglied seit
    30.09.2016
    Beiträge
    3.588

    AW: Klage gegen Nvidia durch Anleger: Mining-Boom angeblich Gaming zugeschrieben

    Hm.. warum ändert sich der Kurs einer Aktie... kann das etwas damit zu tun haben was die Leute gewillt sind zu zahlen und die Verkäufer versuchen zu verlangen? Wodurch bricht nochmal der Kurs ein - massive Verkäufe weil die Anleger glauben das des Kurs bald Fallen wird? Hmmm... beinahe so als wäre es den leuten doch bewusst gewesen.....
    Geändert von Painkiller (19.05.2020 um 15:01 Uhr)

  6. #16

    Mitglied seit
    02.07.2011
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    37

    AW: Klage gegen Nvidia durch Anleger: Mining-Boom angeblich Gaming zugeschrieben

    Zitat Zitat von owned139 Beitrag anzeigen
    Und kauft die langsameren AMD Karten, bei denen man sich dann anschließend mit dem Treiber rumschlagen darf. Ja ergibt Sinn...
    Bei NVIDIA gabs auch immer wieder Treiber Probleme. Auch jetzt.
    Das wird auch immer so bleiben, bei jeder Hardware haben manche Nutzer Probleme.

    Ich hatte mit meiner alten r9 280 Treiber Probleme und mit meiner GTX 1070 genauso. Meine RX5700 läuft seit ich sie gekauft habe jedoch ohne irgendwelche Treiber Probleme.

    Sowas ist nie vermeidbar. Es gibt tausende verschiedene PCs.

  7. #17

    Mitglied seit
    07.05.2020
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    90

    AW: Klage gegen Nvidia durch Anleger: Mining-Boom angeblich Gaming zugeschrieben

    Zitat Zitat von Testo250 Beitrag anzeigen
    Bei NVIDIA gabs auch immer wieder Treiber Probleme. Auch jetzt.
    Die Verteilung ist aber ziemlich eindeutig:
    Hat AMD ein Treiber-Problem? Viele Beschwerden bei RX-5000-GPUs
    Geändert von Painkiller (19.05.2020 um 15:01 Uhr)

  8. #18

    Mitglied seit
    18.11.2014
    Beiträge
    20.051

    AW: Klage gegen Nvidia durch Anleger: Mining-Boom angeblich Gaming zugeschrieben

    Zitat Zitat von jadiger Beitrag anzeigen
    Also das ist ja mal wirklich krass, es wird sich beschwert das die Aktie weiter eingebrochen ist.
    Nein, es wird sich beschwert, dass die Umsatzuordnung falsch war. Ob bewusst, also mit Vorsatz, grob fahrlässig oder nur fahrlässig können wir nicht beurteilen, das machen Gerichte. Es gibt ein Bilanzrecht, und das gilt für jeden. Ich habe keine Ahnung vom amerikanischen, gefühlt wird es strenger als das deutsche sein.

    Es ist als Hersteller immer sehr schwer, den Einsatzzweck eines Gerätes zu kennen. Denn ob mein Spielerechner, spielt, faltet oder Bitcoins errechnet, kann Nvidia nicht wissen. Die Klage wird schwer zu beweisen sien, grundsätzlich als Klage finde ist es in Ordnung. Warten wir ab, wie das Gericht entscheidet.

    Diese Textpassage: "Der zuständige Richter befand die Anschuldigungen als unschlüssig und nicht eindeutig zu belegen. Vergangene Woche wurde eine überarbeitete Klage eingereicht." ist ein Hinweis, dass es keine Beweise gibt. Aber gut, versuchen kann man es. AMD Käufer haben auch gerade Geld bekommen, weil ein FX angeblich kein Achtkerner ist. Da kann ich auch nur lachen, aber vor Gericht kam es durch.
    Geändert von Rotkaeppchen (18.05.2020 um 20:39 Uhr)

  9. #19
    Avatar von takan
    Mitglied seit
    25.10.2009
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Peine
    Beiträge
    1.508

    AW: Klage gegen Nvidia durch Anleger: Mining-Boom angeblich Gaming zugeschrieben

    wieso strafanzeige? ich hab keine aktien von denen und mich juckts nicht was die machen.

    in den usa sind straf und zivilrecht eine komische sache, kannst strafrechtlich fein draußen sein, aber zivilrechtlich dennoch der schuldige sein.
    wie gesagt, wenn der ceo verpennt ne gewinnwarnung herauszugeben und seine infos falsch ausspielt ist er groß fahrlässig und verschuldet sich ggü seinen gläubigern. ob die stichhaltige beweise finden und die jury überzeugt wird ist was anderes.
    aber jeden user gleich als dumm zu beleidigen der inhaltlich was zum thema beiträgt.
    wo ist der bannhammer?
    3800X@Silent Loop 360| Aorus Master | Sapphire RX Vega 64 Nitro+ | Gskill Ripjaw V F4-3600C16D-16GVK 32GB | Samsung 970 EVO 500GB | 860 EVO 1TB | 2x Toshiba X300 4TB | Netzteil Bequiet Dark Power Pro 11 750W | Verpackt im Bequiet Dark Base 900 Pro rev. 2
    Asus MG279Q

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #20

    Mitglied seit
    27.10.2018
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Beiträge
    39

    AW: Klage gegen Nvidia durch Anleger: Mining-Boom angeblich Gaming zugeschrieben

    Im Nachhinein ist wohl jeder ein Wirtschaftsguru. Dann wollen die Kläger also behaupten, dass sie alle die Krypto-Blase bis auf den Tag des Einbruchs vorhergesehen haben... So so, na mit so einem Talent sollten sie auf die Kohle ja nicht angewiesen sein. Ich finde es einfach nur lächerlich. Es war jetzt wirklich kein Geheimnis, dass NV durch den Etherium-Boom sehr gut profitiert hat und eine über den Daumen geschossene Effektberechnung kriegt man da auch hin.
    Wer sein Geld an der Börse platziert muss nun mal damit rechnen, dass der Kurs auch unerwartet nach unten geht. Und wenn diese Kläger schon kommende Kurseinbrüche vorhersehen, hätten sie auch so klug sein können ihre Kursgewinne durch einen Sell-Stop abzusichern.

Seite 2 von 9 123456 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •