Seite 1 von 4 1234
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    104.985
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Intel: Integrierte GPUs sollen diskreten Grafikeinheiten unter die Arme greifen

    Um die sonst ungenutzte Rechenkraft von integrierten Grafikeinheiten in Hauptprozessoren zur Entlastung dedizierter Grafikeinheiten zu nutzen, arbeitet Intel an einem neuen Software Development Kit für Spieleentwickler.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Intel: Integrierte GPUs sollen diskreten Grafikeinheiten unter die Arme greifen

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von Nightslaver
    Mitglied seit
    17.06.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    8.676

    AW: Intel: Integrierte GPUs sollen diskreten Grafikeinheiten unter die Arme greifen

    Intel: Integrierte GPUs sollen diskreten Grafikeinheiten unter die Arme greifen
    Das schon wieder so ein leicht peinlicher Fehler, direkt in der Überschrift...
    Was sollen bitte diskrete Grafikeinheiten sein, da war doch wohl ehr dediziert gemeint?
    ASUS RTX 2060 Super RoG Strix O8G | ASUS Rampage IV Formula S.2011 | Corsair Dominator Platinum 32GB DDR3 RAM 1866MHz| Intel Core i7 4820K @3.9GHz | Corsair AX760W Platin | EVGA DG-85 Big-Tower | Windows 7 Pro x64 | 2x LG 24GM79-B

  3. #3
    Avatar von IICARUS
    Mitglied seit
    23.03.2017
    Ort
    NRW
    Beiträge
    14.196

    AW: Intel: Integrierte GPUs sollen diskreten Grafikeinheiten unter die Arme greifen

    Ganz so neu ist das aber auch nicht, gab es ja schon in der Vergangenheit wo die iGPU bei der Video Bearbeitung mit manchen Programmen mit dazu geschaltet werden kann.

  4. #4
    Avatar von Rollora
    Mitglied seit
    02.10.2008
    Ort
    Wo mich die Arbeit und die Familie so hintreibt :-) Ist flexibel mit mehreren Wohnsitzen
    Beiträge
    14.872

    AW: Intel: Integrierte GPUs sollen diskreten Grafikeinheiten unter die Arme greifen

    Zitat Zitat von IICARUS Beitrag anzeigen
    Ganz so neu ist das aber auch nicht, gab es ja schon in der Vergangenheit wo die iGPU bei der Video Bearbeitung mit manchen Programmen mit dazu geschaltet werden kann.
    Richtig. Eigentlich wünsche ich mir das seit Sandy Bridge, dass man der iGPU Aufgaben zuweisen kann. Möglich wäre etwa auch (via OpenCL) Physik oder KI Berechnung. Dafür hätten die iGPUs genug Power.
    Zitat Zitat von Incredible Alk Beitrag anzeigen
    Die Stasi hätte Freundentränen in den Augen heutzutage - damals musste man aufwendig Wanzen verstecken und extreme finanzielle Mittel aufbringen um massenhaft Leute abzuhören. Heute installieren die Leute ihre Wanzen selbst, kümmern sich um die Verbindung und zahlen alles auch noch selber. Genial.

  5. #5
    Avatar von JoM79
    Mitglied seit
    02.01.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    27.328

    AW: Intel: Integrierte GPUs sollen diskreten Grafikeinheiten unter die Arme greifen

    Zitat Zitat von Nightslaver Beitrag anzeigen
    Das schon wieder so ein leicht peinlicher Fehler, direkt in der Überschrift...
    Was sollen bitte diskrete Grafikeinheiten sein, da war doch wohl ehr dediziert gemeint?
    Nö, das stimmt schon so.

  6. #6
    Avatar von chill_eule
    Mitglied seit
    24.12.2018
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.028

    AW: Intel: Integrierte GPUs sollen diskreten Grafikeinheiten unter die Arme greifen

    Grundlage ist die mit Microsofts DirectX 12 eingeführte Multi-GPU-Technologie mit der "Explicit Multi-Adapter"-Spezifikation, durch die Spiele-Engines den Rendering-Traffic an beliebige Kombinationen oder Marken von GPUs senden können, die die API unterstützen, um eine Leistungssteigerung gegenüber einer einzelnen GPU zu erreichen
    Hmmm... könnte das langsam in Richtung Chiplet GPUs gehen oder gar ein revival von SLI/Crossfire geben?
    Mal nachlesen was "Explicit Multi-Adapter" genau ist
    AMD Ryzen 5 3600X/Alpenföhn Ben Nevis Advanced/MSI X570-A Pro/2x 8Gb Crucial Ballistix Sport LT 3200-16-18-18-36[@3600-14-19-14-36]
    Sapphire Radeon RX580 Nitro+/be quiet! Dark Base 700 [+4x140mm Lüfter]/600 Watt be quiet! System Power 9

  7. #7
    Avatar von BxBender
    Mitglied seit
    24.02.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Trinklage :-))
    Beiträge
    2.257

    AW: Intel: Integrierte GPUs sollen diskreten Grafikeinheiten unter die Arme greifen

    Zitat Zitat von Nightslaver Beitrag anzeigen
    Das schon wieder so ein leicht peinlicher Fehler, direkt in der Überschrift...
    Was sollen bitte diskrete Grafikeinheiten sein, da war doch wohl ehr dediziert gemeint?
    Wieso? Laut DUDEN korrekt.

    "durch endliche Intervalle oder Abstände voneinander getrennt "

    Beispiele
    • diskrete Halbleiter, Bauteile
    • eine diskrete (nicht integrierte) Schaltung


    Du meinst sicher, die diskreten Schaltungen werden in Form einer dedizierten Grafikeinheit/Karte verbaut.
    So wie auch der Arbeitsspeicher in einen Slot gesteckt wird, und nicht als Cache bereits im Prozessorkern mit fest verankert ist.
    Gleiches Prinzip.
    Aber kein Problem, bei solchen Wörtern komme ich auch immer leicht ins Stocken.
    Geändert von BxBender (30.03.2020 um 12:03 Uhr)
    "Kauft euch eine PCGH - denn dafür ist sie schließlich da" :-)

  8. #8

    Mitglied seit
    18.01.2014
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.441

    AW: Intel: Integrierte GPUs sollen diskreten Grafikeinheiten unter die Arme greifen

    Da schimmert doch überall des Raja´s Handschrift durch^^
    Verbessertes Asynchronous-Compute und dann noch mGPU-Support finde ich absolut reizend. mGPU ist auch einfach nicht mehr vergleichbar mit SLi oder Corssfire, da es eine viel bessere Qulität und Performance bietet, wenn denn unterstützt.
    Die nur geringe Verbreitung dieser Technologie liegt meines Wissens jedoch weniger im Unvermögen von Nvidia oder AMD begründet, sondern viel mehr bei der fehlenden Beachtung durch die Spieleentwickler.
    Microsoft hatte für mGPU dabei auch einfache Implementierungsmöglichkeiten offeriert, genauso wie Intel das nun wohl plant, durchgesetzt hat es sich leider dennoch nicht.
    Ryzen7 3700X - Asus C6H - 16GB DDR4 3600MHz CL16 - Soundblaster-Z - DT-990 Pro - RMi1000 - Radeon VII
    iiyama 4K-FreeSync GoldPhoenix / HTC Vive
    Radeon VII mGPU in SOTTR

  9. #9

    Mitglied seit
    09.06.2013
    Beiträge
    783

    AW: Intel: Integrierte GPUs sollen diskreten Grafikeinheiten unter die Arme greifen

    wie sagt Nvidia so schön

    Rechenzeit ist billig
    Speicher ist teuer
    Schnittstellen sind irrsinnig teuer


    Teuer im Sinne von verbrauchen viel Transistoren und Energie, denn man kann ja nur so viel aus em Kühlkörper herausholen. Klar könnte die integrierte Grafikeinheit die Berechnung ausführen, aber in der Summe kostet die Übertragung dann mehr Energie (und wir sprechen hier von einem Faktor der das 100-fache betragen kann), als hätte es die Grafikkarte gleich selbst berechnet. Nvidia rechnet da jede einzelne Operation auf dem Chip in Pico-Joule aus.

    Das ist nicht zu verwechseln mit SLI, bei dem jede Karte ihr eigenes Ding macht und sich nicht Zwischenergebnisse hin und herschiebt.
    Das ist auch der Grund warum die PC Architektur mal mindestens mehr Strom braucht, um die gleichen Ergebnisse zu erzielen wie eine Konsole. (Innerhalb der gleichen Generation versteht sich)
    Das ist vor allem leider der Grund warum Raytracing Zusatzkarten kein so gut gangbarer Weg sind.
    Das ist auch der Grund, warum Besitzer eines Ryzen 3400G mit Vega 8 neidisch auf Konsolenbesitzer schauen, bei denen APUs viel besser für Spiele ausbalanciert sind.

    Wenn AMD und Nvidia Grafikkarten mit integrierten CPUs verkaufen würden/könnten, wäre von Intel bei Gamern nicht mehr viel zu hören. i7 mit integrierte Grafik ist nicht die Zukunft. 5700XT mit 8 Kern Chiplet schon drin, das ist wohin die Reise geht.

    Intel stößt hier an das Problem, dass aus Gamersicht 50% des CPU Dies für eine iGPU draufgehen die niemand braucht. Selbst wenn diese deaktiviert wird, verbessert das die Rechenleistung kaum. Gleichzeitig hat AMD reine CPUs auf dem Markt was weder Spieler noch Office OEMs stört.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    Avatar von Rollora
    Mitglied seit
    02.10.2008
    Ort
    Wo mich die Arbeit und die Familie so hintreibt :-) Ist flexibel mit mehreren Wohnsitzen
    Beiträge
    14.872

    AW: Intel: Integrierte GPUs sollen diskreten Grafikeinheiten unter die Arme greifen

    Zitat Zitat von BxBender Beitrag anzeigen
    Wieso? Laut DUDEN korrekt.

    "durch endliche Intervalle oder Abstände voneinander getrennt "

    Beispiele
    • diskrete Halbleiter, Bauteile
    • eine diskrete (nicht integrierte) Schaltung


    Du meinst sicher, die diskreten Schaltungen werden in Form einer dedizierten Grafikeinheit/Karte verbaut.
    So wie auch der Arbeitsspeicher in einen Slot gesteckt wird, und nicht als Cache bereits im Prozessorkern mit fest verankert ist.
    Gleiches Prinzip.
    Aber kein Problem, bei solchen Wörtern komme ich auch immer leicht ins Stocken.
    Im allgemeinen meinte man doch immer mit diskreten GPUs die Grafikkarten, aber ist halt etwas schwammig.
    Zitat Zitat von chill_eule Beitrag anzeigen
    Hmmm... könnte das langsam in Richtung Chiplet GPUs gehen oder gar ein revival von SLI/Crossfire geben?
    Mal nachlesen was "Explicit Multi-Adapter" genau ist

    Naja zumindest unter DX12 im Jahre 2015 glaube ich, wars mal eine Zeit lang Möglich Nvidia und AMD gemeinsam zum Beschleunigen desselben Spiels zu nutzen. Hier gabs dazu sogar Benchmarks (find ich spannend, ist ja nicht nur eine theoretische Spinnerei, drum fett geschrieben):
    GeForce + Radeon: Previewing DirectX 12 Multi-Adapter with Ashes of the Singularity
    (Benchmarks sind auf Seite 4 und weiter, du kannst dich aber ein bisschen einlesen. Mixed Multiadapter gibts also schon seit 2015 in DX12
    Ashes of the Singularity demonstrates Nvidia, AMD GPUs working side-by-side - ExtremeTech


    Das Potential der iGPU, die von vielen hier immer wieder verschmäht wird, sehe ich eigentlich recht oft. Wenn ich am 8 Jahre alten Laptop (2 Kerne) für das Transcoding eines Films wesentlich weniger lang brauche wie in der Arbeit (16 Kerner) - dank QuickSync.
    Aber auch wenn ich am 5 Jahre alten HTPC meiner Eltern viele Spiele spielen kann (Alien Isolation) - nur auf der integrierten GPU.
    Da ruht halt viel Leistung die in JEDEM Intel Prozessor der ausgeliefert ist drin steckt. Wenn der für gewisse Teilaufgaben prostituiert wird, wär dem wohl niemand abgeneigt. Intel am wenigsten, dann hätten sie vielleicht mal wieder die Performancekrone in irgendwas
    Geändert von Rollora (30.03.2020 um 12:18 Uhr)
    Zitat Zitat von Incredible Alk Beitrag anzeigen
    Die Stasi hätte Freundentränen in den Augen heutzutage - damals musste man aufwendig Wanzen verstecken und extreme finanzielle Mittel aufbringen um massenhaft Leute abzuhören. Heute installieren die Leute ihre Wanzen selbst, kümmern sich um die Verbindung und zahlen alles auch noch selber. Genial.

Seite 1 von 4 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •