Seite 13 von 26 ... 39101112131415161723 ...
  1. #121

    Mitglied seit
    09.04.2019
    Beiträge
    127

    AW: Nvidia Ampere: Angeblich halber Verbrauch und 50 Prozent schneller als Turing

    Zitat Zitat von wurstkuchen Beitrag anzeigen
    Und gute Nacht. Dann wird die RTX3070 ja 699Eur kosten.
    Wenn sie dafür so schnell ist wie die alte 2080ti und 12 GB Vram mitbringt, warum nicht?

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #122
    Avatar von cuban13581
    Mitglied seit
    03.12.2012
    Beiträge
    1.555

    AW: Nvidia Ampere: Angeblich halber Verbrauch und 50 Prozent schneller als Turing

    Zitat Zitat von Shooot3r Beitrag anzeigen
    Nvidia wird nicht das Risiko eingehen und AMDs Grafiksparte sterben lassen...

    AMD hat auch nebenbei die Konsolen mit passender Hardware zu versorgen. Und CPUs stellen die auch noch her. Und die verkaufen sich aktuell prächtig. Ich sehe den Tod von AMD eher nicht kommen.
    Amd Ryzen 1600X/ msi rx 5700 mech oc/16 GB/Asrock AB350 PRO4/Win10 Home

  3. #123
    Avatar von cuban13581
    Mitglied seit
    03.12.2012
    Beiträge
    1.555

    AW: Nvidia Ampere: Angeblich halber Verbrauch und 50 Prozent schneller als Turing

    Ich persönlich bezweifele aber das Turing das mit der Effizienz so hinkriegt. Wahrscheinlich sind damit nur bestimmte Anwendungsszenarien gemeint, die man sich herauspickt. Das Marketing-geblubber kennt man ja schon zuhauf von Nvidia.
    Amd Ryzen 1600X/ msi rx 5700 mech oc/16 GB/Asrock AB350 PRO4/Win10 Home

  4. #124
    Avatar von sandworm
    Mitglied seit
    17.01.2010
    Beiträge
    421

    AW: Nvidia Ampere: Angeblich halber Verbrauch und 50 Prozent schneller als Turing

    Zitat Zitat von PolyOnePolymer Beitrag anzeigen
    Warum eigentlich nicht? Nvidia kommt von einem quasi alten 16nm TSMC Prozess, der in 12nm umbenannt wurde, auf einen 7nm + Prozess mit EUV.
    Nicht vergessen, dass Nvidia noch leicht effizienter als Navi ist, obwohl Navi in 7nm produziert wird.

    Der Sprung ist rein von der Fertigung noch größer als der von Maxwell zu Pascal, deshalb würde ich das nicht unbedingt ausschließen, man will ja nicht wie AMD die Effizienz nur aus dem Fertigungsprozess mitnehmen.
    Navi UV ist ja nicht relevant effizienter als eine Radeon VII UV. Die 5500XT verbraucht leicht mehr als eine GTX 1060 bei etwa 10% mehr Leistung.
    AMD ist mit Polaris ehrlichgesagt näher an Nvidia Maxwell herangekommen, mal sehen was RDNA2 noch so rausreißt, ich fürchte relativ wenig.
    Ich kann dir sagen wieso das nicht geht. Sieh dir mal bei der folgenden Präsentation den Vergleich der: MI25 (14nm) und MI60 (7nm) genau an.

    Zusätzlich kommen dann noch die theoretischen +10 Performance oder 15% Power reduct. durch 7nm+ (EUV) hinzu, die am Ende wohl genauso übertrieben sind wie bei den restlichen Prozessen.

    Nun zur Präsentation was steht da: "50% lower Power at the same frequency"
    Bei der MI25 handelt es sich im übrigen um die Radeon Instinct für deep learning die ist im übrigen das Pendant zur RX Vega64 und bei der MI60 ist es die VII weswegen die ursprüngliche Meldung einfach nur falsch ist. Das sollte nicht und sondern richtigerweise, halber Verbrauch bei gleichem Takt oder 50% mehr Performance lauten.
    Aber auch die 50% sind in beiden Fällen sicherlich übertrieben siehe Effizenzvergleich 240W. Realistischer sind wohl 30-40%, folglich für die RTX2080ti (7nm+) 150-175W +30% 250W. Wo wir wieder beim Ausganspunkt sind, bevor diese News kam.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	7nm MI25 vs MI60.png 
Hits:	41 
Größe:	1,38 MB 
ID:	1075059

    Auch interssant Effizienvergleich bei 240W, RX64 (14nm) vs. VII (7nm)
    AMD Radeon VII im Test (Seite 5) - ComputerBase
    Ich steh auf Hochleistungskerne! Alles andere ist nur Beilage.

    Ryzen 7, 1700 (3.5GHz all core) / MSI B350M Mortar arctic / 16Gb Trident Z F4-3600C17D (3200GHz CL14) /960 EVO NVMe M.2 SSD / AMD Radeon VII, Ampere-like 7nm 50%P und 50%E Fake Edition (150W+10% rel. RTX2080ti) / Linux Mint 19.3, Cinnamon

  5. #125

    Mitglied seit
    28.03.2019
    Beiträge
    376

    AW: Nvidia Ampere: Angeblich halber Verbrauch und 50 Prozent schneller als Turing

    Zitat Zitat von Taxxor Beitrag anzeigen
    Diese Angaben waren schon immer ein "entweder oder" auch wenn man sie gerne mit "and" schreibt. [...]
    Das ist i. d. R. richtig, bezieht sich aber auch auf die Übertragung eines vergleichbaren Designs und nVidia wird wohl zweifelsfrei nicht nur einfach Turing shrinken und unter neuem Namen rausbringen. Bei meinem Zitat handelte es sich Schlicht um einen Auszug von TSMC selbst:
    7nm Technology - Taiwan Semiconductor Manufacturing Company Limited

    Zudem, bereits im Vergleich zwischen dem 7FF und 16FF+ (an dem nVidias aktuell genutzte 12nm noch recht nahe dran sind) gibt TSMC für den bisherigen Prozess 7FF alias N7 an: Bis zu 70 % Flächenverkleinerung und 60 % Power Reduction oder 30 % mehr Performance. (Auf der IEDM 2016 präsentierte Michael Wu gar "Over 3.3X routed gate density improvement (compared to 16FF+) and 40% speed gain or a power reduction of over 65%".)
    Die Frage ist, was nVidia noch an architektonischen Optimierungen dem neuen Design mitgeben wird. Fest steht auf jeden Fall, dass der Wechsel von 12nm auf 7nm bereits einen großen Sprung darstellt und sowohl der N7P als auch der N7+ bieten ggü. dem aktuell von AMD genutzten N7 noch einmal kleinere, zusätzliche Zugewinne. (Ich würde hier auf den N7+ tippen, da ich mir nicht vorstellen kann, dass sich nVidia noch in 2020 massives Multi-Pattering und das Hantieren mit so vielen Masken antun will.)

    Im wortwörtlichen Sinne erwarte auch ich keine RTX 3080 Ti mit 140 - 150 W und 150 % Leistung der RTX 2080 Ti (entsprechendes habe ich ja auch schon eingangs angedeutet), aber der große Fertigungsschritt lässt bereits einen vergleichsweise großen Sprung zu, der weitaus größer ist, als bspw. von Pascal (16/14nm) zu Turing (12nm).

    Hinzu kommt, dass die Definition von "Leistung" in der News völlig unkonkret ist, als dass man sich darauf schon etwas genaues ausrechnen könnte. Wie schon User vor mir hier andeuteten, wäre es durchaus möglich, dass sich die +50 % im Wesentlichen auf die Raytracing-Leistung beziehen, während vielleicht die Rasterizer-Leistung insgesamt in deutlich geringerem Umfang steigt. (Eine deutliche Leistungssteigerung beim Raytracing deutete nVidia ja bereits an.)

    Schlussendlich muss man zudem auch noch berücksichtigen, dass es sich bei dieser Klick-generierenden News mit kurzem und prägnantem Titel anscheinend um keine technische Aussage, sondern um die Abschätzung einer Consulting-Firma zu handeln scheint, die aufgrund der Prozessdaten ggf. nur grob überschlagen hat: "[...] Yuanta Securities Investment Consulting Co said in a client note on Friday. [...] the Ampere architecture is to adopt 7-nanometer technology, which would lead to a 50 percent increase in graphics performance while halving power consumption, the note said. [...]"

    Hier wird man einfach abwarten müssen, jedoch wie schon gesagt, bleibt hier alleine schon aufgrund des Fertigungssprungs großes Potential, das nVidia hoffentlich heben können wird (und will ... und zu einem angemessenem Preis anbieten wird ). Und falls nicht, so kann man (zumindest derzeit) immer noch auf ein großes, auch im HighEnd konkurrenzfähiges RDNA2-Design von AMD hoffen.

  6. #126
    Avatar von Taxxor
    Mitglied seit
    16.03.2018
    Beiträge
    80

    AW: Nvidia Ampere: Angeblich halber Verbrauch und 50 Prozent schneller als Turing

    Auch wenn Nvidia jetzt von 16/12 direkt auf 7 geht, darf man auch nicht vergessen, wie sehr auf Effizienz getrimmt ihre Architektur schon ist. Fraglich wie viel da auf Architekturebene noch geht.

    Der Prozess alleine wird auch nicht mehr Effizienz rausholen, als bei AMD der Wechsel von 14 auf 7 und das sind ziemlich genau 30% gewesen bei gleicher Architektur(V64 zu R7) und durch RDNA, die sehr viel effizienter als GCN ist, insgesamt nochmal ca 25% oben drauf(R7 vs 5700XT).
    Und selbst RDNA kommt damit noch nicht ganz an die Effizienz von Turing ran, obwohl man sogar die 7nm noch dazu hat.

    Der 16/12 von TSMC war insgesamt schon effizienter als der 14nm von GloFo, also dürfte es mit dem Sprung auf 7nm bei ca 30% Mehrleistung bei gleichem Verbrauch bleiben.

    Jetzt kommt noch die Architektur dazu, und da ist es einfach unwahrscheinlich bis völlig unmöglich, dass Nvidia hier auf die Vorteile des 7nm Prozesses nochmal 20% Mehrleistung draufpackt und gleichzeitig den Verbrauch halbiert.

  7. #127
    Avatar von sandworm
    Mitglied seit
    17.01.2010
    Beiträge
    421

    AW: Nvidia Ampere: Angeblich halber Verbrauch und 50 Prozent schneller als Turing

    Zitat Zitat von cuban13581 Beitrag anzeigen
    AMD hat auch nebenbei die Konsolen mit passender Hardware zu versorgen. Und CPUs stellen die auch noch her. Und die verkaufen sich aktuell prächtig. Ich sehe den Tod von AMD eher nicht kommen.
    Keine sorge RDNA2 wird dem Tod schon noch ein schnippchen schlagen können.
    Ich sehe da momentan überhaupt kein Vorteil den NVIDIA haben könnte.
    Ampere wie auch RDNA2 werden den selben Prozess verwenden
    und RDNA2 wird voraussichtlich nochmals grössere Effizenzsteigerungen mitbringen.
    Mit anderen Worten werden die Karten neu gemischt und das Spiel fängt von vorne an.
    Ich steh auf Hochleistungskerne! Alles andere ist nur Beilage.

    Ryzen 7, 1700 (3.5GHz all core) / MSI B350M Mortar arctic / 16Gb Trident Z F4-3600C17D (3200GHz CL14) /960 EVO NVMe M.2 SSD / AMD Radeon VII, Ampere-like 7nm 50%P und 50%E Fake Edition (150W+10% rel. RTX2080ti) / Linux Mint 19.3, Cinnamon

  8. #128
    Avatar von Rollora
    Mitglied seit
    02.10.2008
    Ort
    Wo mich die Arbeit und die Familie so hintreibt :-) Ist flexibel mit mehreren Wohnsitzen
    Beiträge
    14.506

    AW: Nvidia Ampere: Angeblich halber Verbrauch und 50 Prozent schneller als Turing

    Klar bringt ein neues Fertigungsverfahren enorme Fortschritte.
    Können gut und gerne 80% mehr sein bei gleicher Leistung. Und wenn ich diesen 80% Chip etwas runtertakte/Volte hat der dann auch deutlich weniger Verlustleistung. Ein 50+ bei Performance und Effizienz ist also durchaus denkbar.
    Allerdings sind die Turings schon recht effizient, ich nehme hauptsächlich also mal an, dass Nvidia versucht die Chipgröße runterzubringen. Eventuell bringt man 30% mehr Einheiten+15% mehr Takt bei deutlich kleineren Chips und schon hat man die 50%+ bei Tempo und immerhin noch ein bisschen mehr Effizienz[QUOTE=sandworm;10155781]Keine sorge RDNA2 wird dem Tod schon noch ein schnippchen schlagen können.
    Ich sehe da momentan überhaupt kein Vorteil den NVIDIA haben könnte./QUOTE]
    Nvidia hat im alten Prozess dennoch mehr Leistung und Effizienz als AMD. Wenn da jetzt ein Prozess daherkommt, der deutlich mehr Leistet hat Nvidia den bestehenden Vorsprung sogar noch ausgebaut...
    Zitat Zitat von sandworm Beitrag anzeigen
    Ampere wie auch RDNA2 werden den selben Prozess verwenden
    und RDNA2 wird voraussichtlich nochmals grössere Effizenzsteigerungen mitbringen.
    Das bleibt zu hoffen, die Effizienz von RDNA lässt immer noch zu wünschen übrig.
    Zitat Zitat von sandworm Beitrag anzeigen
    Mit anderen Worten werden die Karten neu gemischt und das Spiel fängt von vorne an.
    Nvidia hat im Moment einen großen Vorsprung und auch wenn die Karten neu gemischt werden, fürchte ich der Ausgang ist trotzdem schon klar.
    Da müsste RDNA wirklich nochmal ORDENTLICH drauflegen
    Zitat Zitat von Incredible Alk Beitrag anzeigen
    Die Stasi hätte Freundentränen in den Augen heutzutage - damals musste man aufwendig Wanzen verstecken und extreme finanzielle Mittel aufbringen um massenhaft Leute abzuhören. Heute installieren die Leute ihre Wanzen selbst, kümmern sich um die Verbindung und zahlen alles auch noch selber. Genial.

  9. #129
    Avatar von XXTREME
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    06.09.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Wacken (im Matsch)
    Beiträge
    8.857

    AW: Nvidia Ampere: Angeblich halber Verbrauch und 50 Prozent schneller als Turing

    Zitat Zitat von Schnitzel1979 Beitrag anzeigen
    Hoffentlich nicht. Spare auch schon für eine 3080 ti, sollte aber trotzdem bezahlbar sein
    Bezahlbar sein liegt im Auge des Betrachters. Unter 1500€ solltest du bei der 3080TI nicht rechnen und das ist noch tief gestapelt .
    AMD Ryzen 7 2700 @ be quiet! Pure Rock Slim // Gigabyte GA-AB350N-Gaming WIFI-ITX // 16GB G-Skill RipJaws V DDR4-3200 // Zotac Nvidia Geforce RTX 2070 Super OC Mini // Samsung 512GB SSD // be quiet! E9 CM 480W 80+ Gold // Kolink Satellite-Plus // Windows 10 // WQHD

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #130
    Avatar von sandworm
    Mitglied seit
    17.01.2010
    Beiträge
    421

    AW: Nvidia Ampere: Angeblich halber Verbrauch und 50 Prozent schneller als Turing

    Zitat Zitat von Rollora Beitrag anzeigen
    Klar bringt ein neues Fertigungsverfahren enorme Fortschritte.
    Können gut und gerne 80% mehr sein bei gleicher Leistung. Und wenn ich diesen 80% Chip etwas runtertakte/Volte hat der dann auch deutlich weniger Verlustleistung. Ein 50+ bei Performance und Effizienz ist also durchaus denkbar.
    Allerdings sind die Turings schon recht effizient, ich nehme hauptsächlich also mal an, dass Nvidia versucht die Chipgröße runterzubringen. Eventuell bringt man 30% mehr Einheiten+15% mehr Takt bei deutlich kleineren Chips und schon hat man die 50%+ bei Tempo und immerhin noch ein bisschen mehr Effizienz
    Da möchte ich nicht mal widersprechen bei ihrem Top Dog gehe ich sogar fest davon aus, dass es am Ende RTX2080ti +50% werden.
    Was die Flächenreduktion anbelangt sind wohl 50 max 60% realistisch.
    (+20% mehr Shader + 30% mehr Takt bei 250-300W)

    Zitat Zitat von Rollora Beitrag anzeigen
    Nvidia hat im alten Prozess dennoch mehr Leistung und Effizienz als AMD. Wenn da jetzt ein Prozess daherkommt, der deutlich mehr Leistet hat Nvidia den bestehenden Vorsprung sogar noch ausgebaut...
    RDNA1 ist komplett neu und es ist davon auszugehen, dass noch diverse Kinderkranheiten in RDNA1 vorhanden sind die erst mit RDNA2 ausgemerzt werden, weshalb ich nicht zuviel von der Vergangenheit in die Zukunkt ableiten würde. Über RDNA2 ist auch so gut wie noch nichts beakannt bis auf: RT und 7nm+ da könnte es noch grössere Veränderungen geben.

    Zitat Zitat von Rollora Beitrag anzeigen
    Nvidia hat im Moment einen großen Vorsprung und auch wenn die Karten neu gemischt werden, fürchte ich der Ausgang ist trotzdem schon klar.
    Da müsste RDNA wirklich nochmal ORDENTLICH drauflegen
    Das werden sie da bin ich mir sicher: Denk an den RDNA Samsung Deal (Für Smartphones und Tablets) da werden sie was die Effizenz anbelangt noch gewalltige Schritte nach vorne machen was auch dem Desktop GPU's zugute kommen müsste. Erste Produkte sind für 2022 vorgesehen. Falls dieses Know-how bei RDNA2 noch nicht einfliesst, dann spätestens bei RDNA3 da bin ich mir sicher).
    Geändert von sandworm (04.01.2020 um 02:14 Uhr)
    Ich steh auf Hochleistungskerne! Alles andere ist nur Beilage.

    Ryzen 7, 1700 (3.5GHz all core) / MSI B350M Mortar arctic / 16Gb Trident Z F4-3600C17D (3200GHz CL14) /960 EVO NVMe M.2 SSD / AMD Radeon VII, Ampere-like 7nm 50%P und 50%E Fake Edition (150W+10% rel. RTX2080ti) / Linux Mint 19.3, Cinnamon

Seite 13 von 26 ... 39101112131415161723 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •