Seite 1 von 9 12345 ...
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    104.067
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

    Im kommenden Jahr könnte GDDR6-Speicher knapp werden. Nachdem einige Produktionslinien 2019 auf andere Speichertypen umgestellt wurden, soll die Nachfrage nach Grafikspeicher im kommenden Jahr deutlich steigen und somit für eine Preiserhöhung sorgen. Das könnte sich auch im Preis von Grafikkarten niederschlagen.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von RX480
    Mitglied seit
    28.08.2018
    Beiträge
    6.726

    AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

    Die dürfen gerne den GDDR5 auslaufen lassen und die jetzigen Modelle mit dem 6er refreshen.
    Vermutlich würde Navi aber mehr profitieren als Turing, wo bereits der 5er sich sehr gut OCen lässt.
    "VEGA" RX56cf@ C32HG70-HDR

  3. #3

    Mitglied seit
    26.11.2008
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    11.047

    AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

    Noch teurer?

    Meine Voodoo2, als damals eine der schnellsten Grafikkarten der Welt, hat umgerechnet 170.- EUR gekostet (340 DM).

  4. #4
    Avatar von Tech_Blogger
    Mitglied seit
    11.08.2019
    Beiträge
    1.230

    AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

    Vermutlich würde Navi aber mehr profitieren als Turing, wo bereits der 5er sich sehr gut OCen lässt.
    Navi gibt es doch gar nicht mit GDDR5.

    Private Nachrichten sind aktiviert, würde mich über Nachrichten oder Freundschaftsanfragen freuen.
    Bitte die Funktion nicht für Beleidigungen oder dergleichen missbrauchen, aus dem Alter sind wir hoffentlich alle raus!

  5. #5
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    28.483

    AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

    Wobei 5% jetzt nicht viel sind. Da die Grafikkarte auch nicht nur aus VRAM besteht, sollte der gesamte Aufschlag am Ende bei 1-2% liegen.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire RX580 Nitro 8 GiB, Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: R9-3900X, bis 4,54 GHz, MB: ASUS X570 TUF, RAM: 32GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win10 LTSC (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10 + Linux Mint 19.1 Cinnamon

  6. #6
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    40.292

    AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

    Zitat Zitat von wuselsurfer Beitrag anzeigen
    Meine Voodoo2, als damals eine der schnellsten Grafikkarten der Welt, hat umgerechnet 170.- EUR gekostet (340 DM).
    Und ein 286er mit 1 MB RAM und VGA-Grafik kostete 1990 satte 6400 DM.

    Zeiten ändern sich - Preise auch. Und niemals war es so billig wie heute, eine Rechenleistung und Speicherkapazität zu kaufen, die für 99% aller Leute und Aufgaben mehr als ausreichend sind.
    Oder anders gesagt: Seit 25 Jahren oder so kaufe ich möglichst schnelle Hardware. Und die letzten fünf Jahre waren SEHR viel billiger als alle 5-Jahresabschnitte davor.
    Ryzen9 3900X@Eco, 32GiB DDR3200CL14, RTX2080@1,9GHz/180W
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

  7. #7
    Avatar von simosh
    Mitglied seit
    27.03.2017
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    189

    AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

    Passt doch dann. 2021 kann man sich dann entscheiden, für 500€ ne neue Konsole oder ne Mid-range GraKa.
    Ryzen 5 1600 @ 3.8GHz / Arctic Liquid Freezer 120 / MSI B350 Tomahawk Arctic / 16GB G.Skill FlareX @3200MHz CL14 / Gigabyte Vega 56 @Stock /
    be quiet! Straigt Power 11 650W/ Corsair MP510 + 4,5 TB Datengrab / Fractal Design Define S / iiyama ProLite B2783QSU-B1 / Win 10 /
    Familien-PC's 1- 4 passen nicht in die Zeilen

  8. #8

    Mitglied seit
    23.09.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    3.377

    AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

    Zitat Zitat von wuselsurfer Beitrag anzeigen
    Noch teurer?

    Meine Voodoo2, als damals eine der schnellsten Grafikkarten der Welt, hat umgerechnet 170.- EUR gekostet (340 DM).
    was heute auch eher 340+€ wären.

    So oder so sind die Preise seit dem Mining Boom auf einem Niveau welches zum kotzen ist.
    Rechner 1: AMD Ryzen 9 3900X, GTX 1080, 32GB DDR4-3200 CL15-15-15, SB ZxR => Eizo Foris FS2735
    Rechner 2: AMD Ryzen 7 2700X, AMD RX 480 8GB, 32GB DDR4-2400, CL16-16-16
    Rechner 3: AMD 2400G, 8GB DDR4-3200 CL16-16-16 => HTPC
    aktive Konsolen: PS3, PS4 & XBox One

  9. #9
    Avatar von INU.ID
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    20.08.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    ♁ (U+2641)
    Beiträge
    8.866

    AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

    Also ich würde auch ne [Big-] Navi mit 1024GB/​s HBM2 nehmen.
    Zitat Zitat von wuselsurfer Beitrag anzeigen
    Noch teurer? Meine Voodoo2, als damals eine der schnellsten Grafikkarten der Welt, hat umgerechnet 170.- EUR gekostet (340 DM).
    Die Voodoo2 kostete damals zum Release als 8MB-Version ca. 450DM, und mit 12MB ca. 600DM - bzw. 900DM/1200DM für SLI.
    .-=PCGH-Community-Veteran=-.
    Mitglied seit 2004 - Anzahl aller Beiträge: 17149 - Anzahl eröffneter Themen: 238 - Anzahl aller erhaltenen Antworten: 15975 - Anzahl erhaltene Antworten pro Beitrag: 0,9320 - Anzahl erhaltener Antworten pro eröffnetem Thema: 67,121 - Kleinanzeigen-Bewertungen: 20x positiv, 0x negativ
    Seine Daten nach DSGVO bei Facebook, WhatsApp, Amazon, Google, Instagram und Co. anfordern


    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    40.292

    AW: GDDR6-Speicher: Preisanstieg könnte für teurere Grafikkarten sorgen

    Zitat Zitat von Mazrim_Taim Beitrag anzeigen
    So oder so sind die Preise seit dem Mining Boom auf einem Niveau welches zum kotzen ist.
    Der Mining-Boom ist seit etwa zwei Jahren vorbei (als ne BTC 15.000 wert war Ende 2017). Die Grafikkarten sind daher wieder verfügbar aber nicht mehr annähernd auf die Preise gefallen die vor dem Mininghype anstanden.
    Warum? Weil die Firmen bemerkt haben dass die Kunden es zahlen, ganz einfach.

    Eine besondere Situation hat die Preise stark angehoben und siehe da die Mehrheit der Käufer hats trotzdem mitgemacht. Warum also die preise danach wieder stark senken?
    Ryzen9 3900X@Eco, 32GiB DDR3200CL14, RTX2080@1,9GHz/180W
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

Seite 1 von 9 12345 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •