Seite 3 von 9 1234567 ...
  1. #21

    Mitglied seit
    26.03.2013
    Beiträge
    343

    AW: AMD: Radeon Software Adrenalin 2020 Edition bringt Radeon Boost-Funktion

    Zitat Zitat von PolyOnePolymer Beitrag anzeigen
    Wo siehst du denn Whataboutism?


    Die da wären? Hast du Differenzbilder am Start?


    Ja, das Bild ist identisch, bis auf AMDs teils geclampten Tess Faktor.



    Spieleoptimierung =! Geringere BQ.


    Hast du mal ein Beispiel wo man das sieht? Von irgendeiner Webseite? Den Tesselationclamp sieht man bei Geralt in den Haaren bei Bewegung.



    Ob man da einen Unterschied sieht oder nicht ist abhängig von der Polygonmenge ohne Tesselation.
    Geht es in Bereiche wo ein Dreieck sich der Größe eines Pixels nähert, wird man da keinen Unterschied sehen können.
    Whataboutism haben wir beide betrieben ... du mitVerweise auf Tesselation was nichts mit Boost zu tun hat und ich mit der Bildqualität.

    Wenn dich das interessiert kannst du ja mal diesen reddit Beitrag lesen:
    AMD Vs. Nvidia Image Quality - Does AMD Give out a BETTER Picture..?! : Amd

    Sicher die Unterschiede sind minimal und die meisten werden es nicht sehen, aber man kann schon sagen, dass Nvidia oft auch Abkürzungen geht um schneller zu sein.
    Das mag jetzt nicht unbedingt sichtbar sein, aber sollte man halt im Hinterkopf haben.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #22

    Mitglied seit
    24.04.2017
    Beiträge
    380

    AW: AMD: Radeon Software Adrenalin 2020 Edition bringt Radeon Boost-Funktion

    Schaffe muss schon fast jeden Thread kaputt machen.

  3. #23
    Avatar von BigYundol
    Mitglied seit
    07.01.2016
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.250

    AW: AMD: Radeon Software Adrenalin 2020 Edition bringt Radeon Boost-Funktion

    Standardmässig 64x Tesselation einzustellen, während man keinen optischen Unterschied zu 32/16x sieht ist näher am Betrug, besonders wenn man weiss, dass die eigene Hardware besser mit höheren Tesselationfaktoren umgehen kann als die der Konkurrenz #nurso

    Davon ab sind synthetische Frames ein nützliches Feature für Gamer (!) und irrelevant für Benchmark-Schwanzvergleicher, da es für wettbewerbliche Benches eh vorgegebene Rahmenbedingungen gibt, die einzuhalten sind. Das Feature demnach für gültige Wettkampfbenches deaktiviert werden muss.
    Haupt-PC: Ryzen 7 3700X, Radeon RX 5700 XT, 32GB DDR4@3.6Ghz@CL16, ZxR & RoG Crosshair VI Hero
    Büro-PC: Ryzen 5 2400G@3.9/1.5Ghz, 16GB DDR4@3.2GhzCL14 & Prime X470-Pro
    Retro-PC: Athlon FX-60, Radeon HD4770, 4GB DDR, X-Fi Platinum, GA-K8NF9 Ultra
    Notizblock: Ryzen 3700U, 16GB DDR4 / Konsolen: SNES, GameGear, Megadrive II, Saturn, PS 2

  4. #24

    Mitglied seit
    15.09.2015
    Beiträge
    964

    AW: AMD: Radeon Software Adrenalin 2020 Edition bringt Radeon Boost-Funktion

    Zitat Zitat von PolyOnePolymer Beitrag anzeigen
    Wo siehst du denn Whataboutism?


    Die da wären? Hast du Differenzbilder am Start?


    Ja, das Bild ist identisch, bis auf AMDs teils geclampten Tess Faktor.



    Spieleoptimierung =! Geringere BQ.


    Hast du mal ein Beispiel wo man das sieht? Von irgendeiner Webseite? Den Tesselationclamp sieht man bei Geralt in den Haaren bei Bewegung.



    Ob man da einen Unterschied sieht oder nicht ist abhängig von der Polygonmenge ohne Tesselation.
    Geht es in Bereiche wo ein Dreieck sich der Größe eines Pixels nähert, wird man da keinen Unterschied sehen können.
    variable Share rate nvidia

  5. #25

    Mitglied seit
    24.02.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Trinklage :-))
    Beiträge
    2.122

    AW: AMD: Radeon Software Adrenalin 2020 Edition bringt Radeon Boost-Funktion

    Zitat Zitat von Bluebird Beitrag anzeigen
    Betrug ist wenn man es nicht abschalten kann und keiner sagt das es implementiert wurde , aber das ist ja nicht der Fall !

    Wenn es bei 4k mal etwas knapp wird bei einem Spiel das keine Dynamische Auflösungsskalierung anbietet ist es doch ganz nett zu haben ...
    weiss nicht was das Problem ist , muss ja keiner nutzen
    So ist es.
    Hat Nvidia das nicht auch schon heimlich eingebaut? Meine, dass PCGH in der Print dazu einen Beitrag hatte, wo z.B. in Wolfenstein Performance durch geringere Auflösungen in Teilbereichen gewonnen wird?
    Es sollte eine Einstellung im Treiber, oder aber im Spiel geben, wo das dann erst einmal standardmäßig deaktiviert ist, oder halt in den Spieleinstellungn dann z.B. erst bei Low automatisch mit angemacht wird.
    Für jemanden, der sich immer passende Hardware für seine Spiele zulegt, ist das natürlich eher unerwünscht.
    Die wesentlich größere Usergruppe an Normalspieler wird es hingegen begrüßen, wenn man mit einem Schalter sich nicht mehr so stark Gedanken über eine gleichbleibend hohe Bildrate im Bereich der Spielbarkeit machen muss, und die Hardware noch ein wenig länger durchhält.
    Da AMD den direkten Draht zu den Konsolenherstellern hat, kann man sich sicherlich sehr gut austauschen und auch die Spieleentwicklung damit abgleichen.
    Wenn man denn einstellen kann, dass z.B. erst ab einer gewissen Frameunterschreitung die Technik aktiv wird, wäre das schon toll.
    Also Technik aktiv ja oder nein, und ein Framewert zur genaueren Definition.
    Und das müsste entweder im Spiel einstellbar sein, oder aber per Treiberzuweisung für jedes Spiel einzeln.
    Bei Anno 1800 braucht man's schließlich eher nicht, bei Borderlands 3 dagegen vermutlich schon.
    "Kauft euch eine PCGH - denn dafür ist sie schließlich da" :-)

  6. #26
    Avatar von HardwareHighlander
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    28.04.2019
    Beiträge
    2.531

    AW: AMD: Radeon Software Adrenalin 2020 Edition bringt Radeon Boost-Funktion

    Zitat Zitat von Algo Beitrag anzeigen
    Whataboutism haben wir beide betrieben ... du mitVerweise auf Tesselation was nichts mit Boost zu tun hat und ich mit der Bildqualität.
    Wo siehst du da einen Whataboutism? Boost ist offensichtlich nicht voreingestellt und damit ist es auch nicht kritiikwürdig, wie die Tesselationshilfe.

    Wenn dich das interessiert kannst du ja mal diesen reddit Beitrag lesen:

    Zitat Zitat von Algo Beitrag anzeigen
    Sicher die Unterschiede sind minimal und die meisten werden es nicht sehen, aber man kann schon sagen, dass Nvidia oft auch Abkürzungen geht um schneller zu sein.
    Einen Reddit Beitrag als Beleg? Dein Ernst?
    Zitat Zitat von Algo Beitrag anzeigen
    Das mag jetzt nicht unbedingt sichtbar sein, aber sollte man halt im Hinterkopf haben.
    Ich halte das für eine Erfindung.
    Es gibt zwischen AMD und NVidia keinen BQ Unterschied, der wäre schon lange aufgefallen, allerdings aus seriösen Quellen, die das untersuchen.

    Zitat Zitat von Trader87 Beitrag anzeigen
    Schaffe muss schon fast jeden Thread kaputt machen.
    So? Was hab ich denn jetzt kritisiert?
    Ich habe gesagt, dass das Feature eher für VR geeignet ist und optional bleiben sollte, aber das ist es ja offenbar, also wo ist das Problem damit?
    Zitat Zitat von BigYundol Beitrag anzeigen
    Standardmässig 64x Tesselation einzustellen, während man keinen optischen Unterschied zu 32/16x sieht ist näher am Betrug,
    Wer stellt denn standardmäßig x64 ein?
    Es geht doch nur darum, dass die Anwendung bzw. der Entwickler die Tesselationseinstellung en vornimmt und nicht der GPU Hersteller.
    Zitat Zitat von BigYundol Beitrag anzeigen
    besonders wenn man weiss, dass die eigene Hardware besser mit höheren Tesselationfaktoren umgehen kann als die der Konkurrenz #nurso
    Ich kann dir nicht folgen.

    Zitat Zitat von BigYundol Beitrag anzeigen
    Davon ab sind synthetische Frames ein nützliches Feature für Gamer (!) und irrelevant für Benchmark-Schwanzvergleicher,
    Das muss man dann mal in der Realität begutachten.
    Wie groß ist der FPS Vorteil und wie groß ist der BQ Verlust.
    Zitat Zitat von perupp Beitrag anzeigen
    variable Share rate nvidia
    Variable rate Shading ist ein Überbegriff für mehrere Verfahren. Auflösungsreduktion gehört da nicht zu meinen Favoriten, das würde ich eher abschalten.

    Zitat Zitat von BxBender Beitrag anzeigen
    So ist es.
    Hat Nvidia das nicht auch schon heimlich eingebaut? Meine, dass PCGH in der Print dazu einen Beitrag hatte, wo z.B. in Wolfenstein Performance durch geringere Auflösungen in Teilbereichen gewonnen wird?
    Shading Rate, nicht Auflösung und optional.
    Geändert von HardwareHighlander (09.12.2019 um 10:12 Uhr)
    Highlander Sys: 2x Nvidia Titan RTX 24GB| i9 9900KF | 64GB G.Skill TridentZ 3466 CL14 | MSI Z390 | 240 Hertz Lenovo Y27gq
    Midlander Sys: Ryzen 7 3700x | Palit RTX 2080 Ti | 64GB DDR4 3200 CL 16
    Stablelander Workstation: Ryzen 9 3950x @65Watt | RX 5700XT UV | 128GB DDR4 3466 CL14
    Highlandish HMX Pro Workstation: Ryzen 2990WX | MEG X399 Creation | EKWB TR4 RGB WaKü | Corsair Dominator 128GB | 2x Radeon Vega Frontier









  7. #27

    Mitglied seit
    15.09.2015
    Beiträge
    964

    AW: AMD: Radeon Software Adrenalin 2020 Edition bringt Radeon Boost-Funktion

    Zitat Zitat von PolyOnePolymer Beitrag anzeigen






    Variable rate Shading ist ein Überbegriff für mehrere Verfahren. Auflösungsreduktion gehört da nicht zu meinen Favoriten, das würde ich eher abschalten.


    Also du laberst mich seit Monaten voll mit diesem Tollen Nvidia Feature, was du Qualität der Texturen verringert, auf einmal würdest du es nicht nehmen?

    Was ist mit DSR, das Killer Feature wie du seit Monaten behauptest, da ist Auflösung reduzieren okay?

  8. #28
    Avatar von BigYundol
    Mitglied seit
    07.01.2016
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.250

    AW: AMD: Radeon Software Adrenalin 2020 Edition bringt Radeon Boost-Funktion

    Also raus mit GameWorks & Co. aus den Spielen, da sie das Spiel optisch manipulieren und die FPS beeinflussen, dieses Zeug zudem von einem GPU-Hersteller kommt und der Entwickler diese nur (mit "Unterstützung" seitens GPU-Hersteller) integriert, wie er es mit der GPU-Unterstützung an sich tut

    btt.
    Synthetische Frames funktionieren in VR auf einem bis zwei Displays sehr gut.
    Es gibt keinen Grund warum das mit einem Display nicht genauso gut funktionieren soll, das lediglich etwas grösser ist und weiter entfernt steht, sowie weitaus weniger frameskritisch für den Spieler ist. Mit potenziell fast keinen Abstrichen bei der Bildqualität, resp. besserer Bildqualität als bei interpolierter Videowiedergabe. ¯\_(ツ)_/¯
    Haupt-PC: Ryzen 7 3700X, Radeon RX 5700 XT, 32GB DDR4@3.6Ghz@CL16, ZxR & RoG Crosshair VI Hero
    Büro-PC: Ryzen 5 2400G@3.9/1.5Ghz, 16GB DDR4@3.2GhzCL14 & Prime X470-Pro
    Retro-PC: Athlon FX-60, Radeon HD4770, 4GB DDR, X-Fi Platinum, GA-K8NF9 Ultra
    Notizblock: Ryzen 3700U, 16GB DDR4 / Konsolen: SNES, GameGear, Megadrive II, Saturn, PS 2

  9. #29
    gastello
    Gast

    AW: AMD: Radeon Software Adrenalin 2020 Edition bringt Radeon Boost-Funktion

    Zitat Zitat von PolyOnePolymer Beitrag anzeigen
    Wieso, ist doch optional, wo soll da das Problem sein? Das einzige was voreingestellt ist, ist AMDs Tesselationseinstellung, die auf AMD optimiert läuft, ein Eingriff in die Anwendungsgesteuerte Tesselationsstärke und daher per se abzulehnen.
    Und Du meinst Nvidia verwendet keine Expansionstessellation dessen Faktor man dynamisch anpassen kann? Vielleicht gibt es ja daher den Button in AMDs Treiber. Der Impact liegt im Regelfall bei 1-2% Prozent - ist also tatsächlich zu vernachlässigen. Nvidia gibt dieses Instrument den Entwicklern gleich in die Hand, die dann an Nvidia Hardware optimieren. Der Expansionsfaktor liegt auf der Kameramatirx und spielt genauso am LOD umher.

    PS: Manchmal kann man sich bei Dir die Haare raufen. Jetzt hast Du wieder was gefunden - das Du sicherlich die nächsten Tage ausschlachten wirst. Nein - AMD macht es unter Pro Boost völlig anders, während Nvidia mit DLSS x1 die Auflösung reduziert - scheint AMD sie auch auf ein machbares dynamisches Maß zu erhöhen - wendet also im Bestszenario bei verfügbarer Rechenleistung DLSS x2 Stufen an (bis zu 64 fach Sampling) - die man bisher von Nvidia noch nicht zu Gesicht bekam. Vielleicht heißt Boost ja auch erhöhen - nicht nur reduzieren und auf Basis dessen beschleunigen - das muß man abwarten.

    Du kannst gerne DLSS unter RTRT abschalten - das Geruckel will ich gerne sehen.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #30
    Avatar von HardwareHighlander
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    28.04.2019
    Beiträge
    2.531

    AW: AMD: Radeon Software Adrenalin 2020 Edition bringt Radeon Boost-Funktion

    Zitat Zitat von perupp Beitrag anzeigen
    Also du laberst mich seit Monaten voll mit diesem Tollen Nvidia Feature, was du Qualität der Texturen verringert, auf einmal würdest du es nicht nehmen?
    Du verwechselst die Features ja alle untereinander, dafür kann ich ja nix.

    Zitat Zitat von perupp Beitrag anzeigen
    Was ist mit DSR, das Killer Feature wie du seit Monaten behauptest, da ist Auflösung reduzieren okay?
    Ich hab keine Ahnung wovon du sprichst.
    Highlander Sys: 2x Nvidia Titan RTX 24GB| i9 9900KF | 64GB G.Skill TridentZ 3466 CL14 | MSI Z390 | 240 Hertz Lenovo Y27gq
    Midlander Sys: Ryzen 7 3700x | Palit RTX 2080 Ti | 64GB DDR4 3200 CL 16
    Stablelander Workstation: Ryzen 9 3950x @65Watt | RX 5700XT UV | 128GB DDR4 3466 CL14
    Highlandish HMX Pro Workstation: Ryzen 2990WX | MEG X399 Creation | EKWB TR4 RGB WaKü | Corsair Dominator 128GB | 2x Radeon Vega Frontier









Seite 3 von 9 1234567 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •