Seite 5 von 6 123456
  1. #41
    Avatar von RyzA
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    11.11.2008
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Herford (OWL)
    Beiträge
    12.401

    AW: Radeon RX 5500 XT: Taktraten, Speicheraustattung und Release-Termin geleakt

    Zitat Zitat von Khabarak Beitrag anzeigen
    Dazwischen hast du allerdings ein paar Karten vergessen... die 6000er, 200er, 300er und 400er...
    Und die 5850 ist eher mit einer 7950 vergleichbar, denn beide waren die zweitschnellste Karte der Generation.
    Von der 7950 hat sich zur 290 allerdings auch was getan.. und die Vegas waren auch noch ein Sprung - allerdings nicht immer zum gleichen Preis.
    Die habe ich nicht vergessen sondern bewußt ausgelassen (also wie ich mir persönlich die Karten gekauft habe).
    Es macht natürlich keinen Sinn sich in der Mittelklasse direkt die Nachfolgerkarte zu holen.
    Dafür sind die Sprünge zu minimal.
    AMD R7 2700X | Asus X470-F Gaming | 16GB Corsair 3000Mhz CL16 | Sapphire Nitro RX580 8GB | 1TB Samsung 860 Evo | 1 TB WD Blue | Be Quiet E11 650W | Fractal Design Define C | LG 24" FHD 144Hz
    Meine kleine Computer-History: hier

    "Realität ist das, was nicht verschwindet, wenn man aufhört daran zu glauben."- Philip K. Dick


    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #42

    Mitglied seit
    03.01.2009
    Ort
    Frankfurt a.M.
    Beiträge
    4.507

    AW: Radeon RX 5500 XT: Taktraten, Speicheraustattung und Release-Termin geleakt

    Zitat Zitat von RyzA Beitrag anzeigen
    Es macht natürlich keinen Sinn sich in der Mittelklasse direkt die Nachfolgerkarte zu holen.
    Das macht ehrlich gesagt in keiner Leistungsklasse Sinn.

  3. #43
    Avatar von RyzA
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    11.11.2008
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Herford (OWL)
    Beiträge
    12.401

    AW: Radeon RX 5500 XT: Taktraten, Speicheraustattung und Release-Termin geleakt

    Zitat Zitat von empy Beitrag anzeigen
    Das macht ehrlich gesagt in keiner Leistungsklasse Sinn.
    Wobei in der Mittelklasse die Unterschiede wohl noch geringer sind.
    AMD R7 2700X | Asus X470-F Gaming | 16GB Corsair 3000Mhz CL16 | Sapphire Nitro RX580 8GB | 1TB Samsung 860 Evo | 1 TB WD Blue | Be Quiet E11 650W | Fractal Design Define C | LG 24" FHD 144Hz
    Meine kleine Computer-History: hier

    "Realität ist das, was nicht verschwindet, wenn man aufhört daran zu glauben."- Philip K. Dick


  4. #44

    Mitglied seit
    03.01.2009
    Ort
    Frankfurt a.M.
    Beiträge
    4.507

    AW: Radeon RX 5500 XT: Taktraten, Speicheraustattung und Release-Termin geleakt

    Zitat Zitat von RyzA Beitrag anzeigen
    Wobei in der Mittelklasse die Unterschiede wohl noch geringer sind.
    Absolut gesehen ja, relativ eher nicht so. Ich glaube die Verhältnisse nehmen sich da nicht viel. Sonst würde die Oberklasse den unteren Klassen ja total davonrennen.

  5. #45

    Mitglied seit
    01.04.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.176

    AW: Radeon RX 5500 XT: Taktraten, Speicheraustattung und Release-Termin geleakt

    Zitat Zitat von KrHome Beitrag anzeigen
    Glaub ich keine Sekunde, dass das die Spezifikationen der XT sind.

    Es spricht einfach rein grnichts dafür. Weder muss AMD beim Abstand zur nächsthöheren Performanceklasse aufpassen, noch tut man seinen Boardpartnern einen Gefallen, wenn die OC Modelle der 5500 bereits schneller als die XT sind, noch hat es AMD aus Chip-Verwertungsgründen nötig.

    Bei Navi10 hat man penibel verhindert, dass die 5700 die Performance der XT erreicht, aber hier provoziert man es? Nee auf keinsten...

    Das ist eine ähnliche Ente wie die 5600XT mit 6GiB VRam.

    2015 mit 440mm² Chip bei 230 Watt und 2019 mit 158mm² Chip bei 110 Watt. Ist ein Unterschied.
    Sehe ich auch so.
    Enten ins Netz zu setzen scheint toll zu sein.
    Genauso wie einige Leute immer wieder versuchen durch reizende Kommentare andere Menschen zu verärgern.
    Das Internet ist und bleibt der Schauplatz auf welchem man, in der höchsten ersichtlichen Konzentration, die Abgründe menschlicher Verhaltensweisen beobachten kann.
    _____

    Zum Thema: ich gehe von einer 5500, 5500XT, 5600 und 5600XT aus, RAM-Ausstattung 4 oder 8 GB und bei der Shaderanzahl + Takt von einer Differenzierung. Die 5500 non XT evtl. als nicht erhältliche Karte ausschließlich für Fertig-PCs. Alles andere ergibt für mich keinen Sinn. Aber ich bin auch kein ausgekochter Branchenkenner.

  6. #46
    gastello
    Gast

    AW: Radeon RX 5500 XT: Taktraten, Speicheraustattung und Release-Termin geleakt

    Zitat Zitat von RyzA Beitrag anzeigen
    Wobei in der Mittelklasse die Unterschiede wohl noch geringer sind.
    Eigentlich ist der GT104 Mainstream, wird aber für Highendpreise abgesetzt. Wenn man dann den GT104 und GP104 vergleicht ist der Zuwachs schon gehörig. Leider lässt sich Nvidia das wegen fehlen der Konkurrenz und aus einem nicht näher erläuterten Exklusivfaktor - auch beim GT106 bezahlen.

    AMD hat wohl mit dem 7nm Prozess und dessen Kostenentwicklung zu tun - hoffen wir mal das bessert sich bei beiden irgendwann. Jedes zweite Jahr 500-700 für Mainstream auf den Tisch legen - werden die wenigsten machen. Da sind 300 schon zuviel.

  7. #47
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    28.217

    AW: Radeon RX 5500 XT: Taktraten, Speicheraustattung und Release-Termin geleakt

    Das die 5500 und die 5500XT ähnlich Specs haben, ergibt sich einfach daraus, dass erste nur für OEMs kommt.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire RX580 Nitro 8 GiB, Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: R9-3900X, bis 4,54 GHz, MB: ASUS X570 TUF, RAM: 32GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win10 LTSC (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10 + Linux Mint 19.1 Cinnamon

  8. #48

    Mitglied seit
    01.03.2018
    Beiträge
    184

    AW: Radeon RX 5500 XT: Taktraten, Speicheraustattung und Release-Termin geleakt

    Zitat Zitat von paladin60 Beitrag anzeigen
    Texturqualität (RAM Belegung) ist unabhängig von der Leistung aber Danke für den Versuch dich hier einzubringen.
    Wenn ein Spiel hoch aufgelößte Texturen hat sind die anderen Grafikeffekte normalerweise auch ordentlich anspruchsvoll. Auf einer GTX 560 mit 8GB VRAM würde z.B. auch kein neues Call of Duty mehr ordentlich laufen. Von daher bringt mehr VRAM nicht immer unbedingt was.
    Das ist so ahnlich als hätte ich 32GB normalen Arbeitsspeicher im Rechner. Bringt mir auch nichts beim zocken wenn ich nur eine Dual-Core CPU installiert habe.

  9. #49
    Avatar von DARPA
    Mitglied seit
    29.09.2014
    Beiträge
    4.787

    AW: Radeon RX 5500 XT: Taktraten, Speicheraustattung und Release-Termin geleakt

    Zitat Zitat von gastello Beitrag anzeigen
    Eigentlich ist der GT104 Mainstream,
    TU104
    9 Jamaicans disliked this post cuz they said Dis i like


    << 9900K + Radeon 7 @ Z170 OC Formula >>

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #50
    Avatar von sinchilla
    Mitglied seit
    09.02.2010
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    2.738

    AW: Radeon RX 5500 XT: Taktraten, Speicheraustattung und Release-Termin geleakt

    .Das Problem, welches sich in Gestalt solcher Kommentare entlädt, ist eminent: Wir bekommen ständig neue Grafikkarten, die das Niveau von vor X Jahren bei Y weniger Watt erreichen. Das absolute Leistungsniveau stagiert hingegen, nur sündteure Modelle marschieren nach vorn – und selbst das furchtbar langsam im Vergleich zu früher(tm).

    MfG
    Raff
    Thats it! Ich finde der Autovergleich ist hier sehr passend. Ein Auto für den Alltag ist mit einem Office-PC vergleichbar. Er ist Zweckerfüllend und sparsam. Sobald es etwas sportlicher wird, erwartet man natürlich mehr Spaß und das Verbrauchsargument wird weitgehend hinfällig, Spaß kostet, egal ob Sprit oder Strom.

    Der Zuwachs an Spaß ist allerdings sehr überschaubar und das einzig verbleibende Argument, den Konsumenten seinen Namen gerecht werden zu lassen, besteht darin, daß Verbrauchsargument nach vorne zu stellen.

    Übertakten ist weitgehend sinnbefreit und i.d.R. nur noch im einstelligen Prozentbereich, die einzig sinnvolle Enthusiastenkarte ordent sich Mal geschmeidig im vierstelligen Bereich ein.

    Vor einigen Jahren noch undenkbar, denn weder Entwicklungs- noch die Herstellungskosten, rechtfertigen derartige Preise.

    Man ließ sich schon immer die leistungstechnische Speerspitze vergolden, aber es wird immer grotesker und man bezahlt wesentlich mehr für das "gute" Gefühl anstelle reeller Mehrleistung.
    3700X geklöppelt auf ein B450 steel legend sowie einer 2070s als pixelschubse

Seite 5 von 6 123456

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •