Seite 3 von 17 123456713 ...
  1. #21
    KrHome
    Gast

    AW: Geforce GTX 1660 Super im Test: Mit 75 % höherer Speichertransferrate zum Sieg im Mittelgewicht?

    Zitat Zitat von Pu244 Beitrag anzeigen
    Kann man sich ja ausrechnen. Bei 120W Mehrverbrauch und einem 3h Schnitt ist man nach 365 Tagen bei 131,4 kWh, was bei 0,3€ je kWh schon 39,42€ ausmacht. Ist also doch einiges, bei 4 Jahren Betriebsdauuer sind es gut 160€, davon finanziert sich der Nvidiaaufpreis mehrfach.

    Natürlich kommt es sehr stark auf den Einzelfall an. Wer nur ab und zu zockt und statt 1100h im Jahr unter 500h in 3D Spielen verbringt, der kommt deutlich billiger davon (1,5h am Tag hören sich wenig an, wer den Schnitt halten will, der muß aber auch Tage einpanen, an denen gleich 6h oder mehr gezockt werden. Als berufstätiger Erwachsener teilweise schwer zu schaffen, wenn man noch ein anderes Leben hat). Wenn sich jedoch mehrere zockende Jugendliche den Familien PC teilen (wie bei mir, meinem Bruder und meinem Cousin), dann kommt man auch durchaus mal auf das dreifache, bzw. einen täglichen 9h Schnitt und damit 120€ Mehrkosten im Jahr.

    Das ganze muß mit spitzer Feder nachgerechnet werden, zu sagen, dass es nicht ins Gewicht fällt ist Blödsinn.
    Eine 1200 MHz Vega 56 (die immernoch 15% (Performance-Index!) schneller als die 1660S ist), kriegt man auf 180 Watt Verbrauch ge"wattman"t.

    Klar, eine stock Vega 56 ist nicht sonderlich attraktiv, aber genaugenommen war sie das auch nie. Es war schon immer eine Bastler GPU mit viel Potenzial. Entweder man prügelt sie mit UV bei gleichzeitigem 250 Watt Powerlimit auf 1,6 GHz oder man drückt sie mit UV bei Werkstaktraten auf unter 200 Watt. Dann hat man ein nach wie vor attraktives Produkt.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #22

    Mitglied seit
    15.09.2015
    Beiträge
    928

    AW: Geforce GTX 1660 Super im Test: Mit 75 % höherer Speichertransferrate zum Sieg im Mittelgewicht?

    Zitat Zitat von Mimimimimi Beitrag anzeigen
    Neupreis GTX1660S: 240€
    Neupreis Vega 56: 220€
    Differenz: 20€

    Nutzungsdauer: 20€/13,14 = 1,5 Jahre

    Nach 1,5 Jahren ist die Vega56 also bereits teurer, als die GTX1660S. Nach 5 Jahren z.B. sind es 40€ Aufpreis. Das vermeintliche Schnäpchen wird also deutlich teurer und die restlichen Nachteile hat man auch noch (Wärme, Lautstärke etc.).
    Du vergisst das die Vega 33% mehr GPU Speicher hat und im mittel 15% schneller...

  3. #23

    Mitglied seit
    15.09.2015
    Beiträge
    928

    AW: Geforce GTX 1660 Super im Test: Mit 75 % höherer Speichertransferrate zum Sieg im Mittelgewicht?

    Zitat Zitat von PCGH_Raff Beitrag anzeigen
    Da stehen Worte wie "angeblich" und "Gerüchte". Nvidia hat das zum Start der Super-RTXen so kommuniziert. Wir haken mal nach.

    MfG,
    Raff
    Wenn ich mir die Läden so im Internet anschaue sehe ich kein Abverkauf.....

  4. #24
    Avatar von Horst_Koehler
    Mitglied seit
    03.02.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Im wunderschönen Rheinland
    Beiträge
    633

    AW: Geforce GTX 1660 Super im Test: Mit 75 % höherer Speichertransferrate zum Sieg im Mittelgewicht?

    Zitat Zitat von perupp Beitrag anzeigen
    Wenn ich mir die Läden so im Internet anschaue sehe ich kein Abverkauf.....
    Ich würde schon vermuten dass die "nicht so Super" Karten eol sind, jedoch durch die "richtig Super" Karten immernoch wie Blei in den Regalen liegen. Eine 2060S ist ja nur knapp langsamer als eine 2070, dafür aber ein gutes Stück billiger.

    Zitat Zitat von Mimimimimi Beitrag anzeigen
    Weil du so ein Profi bist?
    Warum gleich so passiv-aggressiv?
    Geändert von Horst_Koehler (29.10.2019 um 16:22 Uhr)

  5. #25
    Avatar von tdi-fan
    Mitglied seit
    27.10.2008
    Beiträge
    1.275

    AW: Geforce GTX 1660 Super im Test: Mit 75 % höherer Speichertransferrate zum Sieg im Mittelgewicht?

    Zitat Zitat von Mimimimimi Beitrag anzeigen
    Der Vergleich mit der Luftpumpe Vega ist ziemlich hirnrissig, die Karten werden so schnell keinen guten Treibersupport mehr haben, da sind sie schlicht keine Alternative.

    Quatsch


  6. #26

    Mitglied seit
    06.12.2018
    Beiträge
    520

    AW: Geforce GTX 1660 Super im Test: Mit 75 % höherer Speichertransferrate zum Sieg im Mittelgewicht?

    Zitat Zitat von perupp Beitrag anzeigen
    Du vergisst das die Vega 33% mehr GPU Speicher hat und im mittel 15% schneller...
    240*1,15 = 276€

    276 - 220 = 56€. 56€ / 13,14 = 4,2 Jahre.

    Es dauert also nicht mal 5 Jahre, da hat sich selbst der Leistungsvorsprung egalisiert. Wobei ich mir nicht sicher wäre, dass die 15% Vorsprung bei modernen Engines lange erhalten bleibt. Siehe Control.

    Zitat Zitat von perupp Beitrag anzeigen
    Wenn ich mir die Läden so im Internet anschaue sehe ich kein Abverkauf.....
    Weil du so ein Profi bist?

  7. #27
    Avatar von BojackHorseman
    Mitglied seit
    20.10.2019
    Beiträge
    921

    AW: Geforce GTX 1660 Super im Test: Mit 75 % höherer Speichertransferrate zum Sieg im Mittelgewicht?

    Zitat Zitat von KrHome Beitrag anzeigen
    Eine 1200 MHz Vega 56 (die immernoch 15% (Performance-Index!) schneller als die 1660S ist), kriegt man auf 180 Watt Verbrauch ge"wattman"t.

    Klar, eine stock Vega 56 ist nicht sonderlich attraktiv, aber genaugenommen war sie das auch nie. Es war schon immer eine Bastler GPU mit viel Potenzial. Entweder man prügelt sie mit UV bei gleichzeitigem 250 Watt Powerlimit auf 1,6 GHz oder man drückt sie mit UV bei Werkstaktraten auf unter 200 Watt. Dann hat man ein nach wie vor attraktives Produkt.
    Es war einfach ein taktischer Fehler von AMDs Grafikabteilung, die Vega-Karten über die Leistung verkaufen zu wollen, was nur durch eine brachiale Steigerung der Leistungsaufnahme und Lautstärke möglich war. Hätte AMD ehrlich kommuniziert, dass es einfach nicht reicht um die 1080(Ti) zu schlagen, hätten die Karten kein so schlechtes Image.

    Hier, in diesem Forum, kann man es 80 Prozent der User zutrauen, so ein Tool wie Wattman unfallfrei zu bedienen. Aber in Computer-Foren melden sich in der Regel nur die 20 Prozent, die sich für das Thema interessieren. Deshalb ist Nvidia in dem Bereich auch massiv erfolgreicher. Einstecken, eine leise, sparsame, leistungsgerechte Karte haben... das galt zumindest für die 10er-Serie. Die RTX-Karten sind meiner Meinung nach völlig am Markt vorbei entwickelt. Ich kenne nicht viele Leute, die bereit wären 50 Prozent des Rechnerbudgets in die Grafikkarte zu stecken für ein weitgehend sinnfreies Feature.

  8. #28

    Mitglied seit
    06.12.2018
    Beiträge
    520

    AW: Geforce GTX 1660 Super im Test: Mit 75 % höherer Speichertransferrate zum Sieg im Mittelgewicht?

    Zitat Zitat von tdi-fan Beitrag anzeigen
    Quatsch
    Hui, ich wollte gerade deine Argumente entkräften da fiel mir auf, dass du ja gar keine gepostet hast

    Zitat Zitat von BojackHorseman Beitrag anzeigen
    Es war einfach ein taktischer Fehler von AMDs Grafikabteilung, die Vega-Karten über die Leistung verkaufen zu wollen, was nur durch eine brachiale Steigerung der Leistungsaufnahme und Lautstärke möglich war. Hätte AMD ehrlich kommuniziert, dass es einfach nicht reicht um die 1080(Ti) zu schlagen, hätten die Karten kein so schlechtes Image.
    Man hat ja nicht mal die 1080 geschlagen. Aber es wurde eben zuvor ein Hype aufgebaut (auch von AMD), der dann nicht bedient werden konnte. Das rächt sich natürlich.

    Zitat Zitat von BojackHorseman Beitrag anzeigen
    Hier, in diesem Forum, kann man es 80 Prozent der User zutrauen, so ein Tool wie Wattman unfallfrei zu bedienen.
    Das kann ich bei NVIDIA aber auch und dann ist die Differenz wieder ähnlich. Wie zuvor. Es ist ein klassisches Null-Argument.

    Zitat Zitat von BojackHorseman Beitrag anzeigen
    Aber in Computer-Foren melden sich in der Regel nur die 20 Prozent, die sich für das Thema interessieren. Deshalb ist Nvidia in dem Bereich auch massiv erfolgreicher. Einstecken, eine leise, sparsame, leistungsgerechte Karte haben... das galt zumindest für die 10er-Serie. Die RTX-Karten sind meiner Meinung nach völlig am Markt vorbei entwickelt. Ich kenne nicht viele Leute, die bereit wären 50 Prozent des Rechnerbudgets in die Grafikkarte zu stecken für ein weitgehend sinnfreies Feature.
    Man darf sich eben nicht wundern, dass der Kunde mehr bereit ist für eine Ware zu bezahlen, wenn die Ware mehr L für Leistung enthält. In diesem Falle eben die Leistung des IHVs, die Chips zu entwickeln und zu binnen, so dass schlussendlich das deutlich bessere Produkt heraus kommt. Warum sollte man nicht bereit dafür mehr Geld zu bezahlen?

    Defakto ist NVIDIA deutlich besser, was a) die Architektur angeht und b) das Binning. Beides schlägt sich im Endprodukt nieder, dass der Kunde kauft. Und zwar massiv. Seit jetzt mehreren Generationen. Hier müsste AMD dringend nachbessern oder aber - so wie sie es aktuell tun - über den billigeren Preis gehen.

  9. #29
    Avatar von tdi-fan
    Mitglied seit
    27.10.2008
    Beiträge
    1.275

    AW: Geforce GTX 1660 Super im Test: Mit 75 % höherer Speichertransferrate zum Sieg im Mittelgewicht?

    Zitat Zitat von Mimimimimi Beitrag anzeigen
    Hui, ich wollte gerade deine Argumente entkräften da fiel mir auf, dass du ja gar keine gepostet hast
    Auf welche Argumente von dir hätte ich denn eingehen sollen? Stimmt, du hattest ja keine gepostet


    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #30

    Mitglied seit
    06.12.2018
    Beiträge
    520

    AW: Geforce GTX 1660 Super im Test: Mit 75 % höherer Speichertransferrate zum Sieg im Mittelgewicht?

    Zitat Zitat von tdi-fan Beitrag anzeigen
    Auf welche Argumente von dir hätte ich denn eingehen sollen? Stimmt, du hattest ja keine gepostet
    Doch, dass AMD den Treibersupport für Vega schnell einstellen wird zugunsten von Navi.

    Lesen könnte helfen

Seite 3 von 17 123456713 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •