Seite 9 von 12 ... 56789101112
  1. #81
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    26.911

    AW: Radeon Image Sharpening: Vega-Support vorerst nicht geplant

    Wobei solche Sachen normalerweise nur mit der großen Version am Jahresende kamen. So wie es auch bei der Einführung von Crimson, Crimson ReLive und Adrenalin der Fall war.
    November ist also wahrscheinlich.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire RX580 Nitro 8 GiB, Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: R9-3900X, bis 4,54 GHz, MB: ASUS X570 TUF, RAM: 32GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win10 LTSC (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10 + Linux Mint 19.1 Cinnamon

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #82
    Avatar von Rollora
    Mitglied seit
    02.10.2008
    Ort
    Wo mich die Arbeit und die Familie so hintreibt :-) Ist flexibel mit mehreren Wohnsitzen
    Beiträge
    13.972

    AW: Radeon Image Sharpening: Vega-Support vorerst nicht geplant

    Zitat Zitat von Khabarak Beitrag anzeigen
    Dann würd ich eine genauere Formulierung empfehlen und nicht einfach alle älteren Produkte in einen Topf werfen.
    Dazu kommt noch, dass die AMD User eben gerade für RIS auf mehr GPUs stimmen. Die 45% dafür sind realistisch nicht mehr einzuholen... wenn man bedenkt, dass Integer Scaling ebenfalls 45% auf sich vereint und der Rest im einstelligen Bereich rumdümpelt.

    Edit:
    Die zur Abstimmung stehenden Features werden vom AMD vorgegeben.
    Es dürfte schlicht mehr Arbeit sein, GPUs mit HBM zu unterstützen, als GCN GPUs mit DDR RAM.
    Wir werden sehen, wie es im November Treiber aussieht.
    Im 19.10.1 wird das garantiert noch nicht drin sein, da die Abstimmung am 30.09. endet.
    Das meiste ist ein 1:1 übertragbarer Softwarealgorithmis. Umwahrscheinlich, dass es nesonders aufwändige Anpassungen - falls überhaupt - für den Speicher gibt. Das sollte im Treiber automatisch eine Klasse erledigen
    Zitat Zitat von Incredible Alk Beitrag anzeigen
    Die Stasi hätte Freundentränen in den Augen heutzutage - damals musste man aufwendig Wanzen verstecken und extreme finanzielle Mittel aufbringen um massenhaft Leute abzuhören. Heute installieren die Leute ihre Wanzen selbst, kümmern sich um die Verbindung und zahlen alles auch noch selber. Genial.

  3. #83
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    26.911

    AW: Radeon Image Sharpening: Vega-Support vorerst nicht geplant

    Treiber sind normalerweise in C geschrieben. Da gibt es keine Klassen.
    Java wäre für so etwas viel zu langsam.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire RX580 Nitro 8 GiB, Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: R9-3900X, bis 4,54 GHz, MB: ASUS X570 TUF, RAM: 32GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win10 LTSC (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10 + Linux Mint 19.1 Cinnamon

  4. #84
    Avatar von VikingGe
    Mitglied seit
    27.04.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    ドイツ
    Beiträge
    1.055

    AW: Radeon Image Sharpening: Vega-Support vorerst nicht geplant

    Ist völlig Wurst, worin der Treiber geschrieben ist (AMDs PAL mit dem ganzen GPU-spezifischen Zeugs ist nebenbei C++) - die Aussage, dass es absolut keinen Unterschied machen sollte, ob die GPU nun HBM oder was auch immer hat oder nicht, ist nunmal richtig.

    Wir reden hier nicht davon, dass irgendein Hardware-Feature auf einer bestimmten GPU nicht unterstützt wird, obwohl es ginge (das ist in der Tat manchmal etwas knifflig), sondern davon, dass ein generischer Post Processing-Shader nicht für D3D11 und nicht für Vega angeboten wird, obwohl er etwa in Reshade sowohl mit D3D11 als auch mit Vega funktioniert.

    Und wenn ich meine D3D11-Spiele mittels Wrapper über Vulkan laufen lasse, funktioniert wahrscheinlich auch die Treiber-Option problemlos.
    1: Ryzen 7 2700X 16GB DDR4-3200 MSI RX 480 Gaming X 8GB archlinux
    2: Phenom II X6 1090T 8GB DDR3-1600 ASUS GTX 670 DCII archlinux

  5. #85

    Mitglied seit
    24.06.2014
    Beiträge
    975

    AW: Radeon Image Sharpening: Vega-Support vorerst nicht geplant

    Zitat Zitat von VikingGe Beitrag anzeigen
    ...
    Wir reden hier nicht davon, dass irgendein Hardware-Feature auf einer bestimmten GPU nicht unterstützt wird, obwohl es ginge (das ist in der Tat manchmal etwas knifflig), sondern davon, dass ein generischer Post Processing-Shader nicht für D3D11 und nicht für Vega angeboten wird, obwohl er etwa in Reshade sowohl mit D3D11 als auch mit Vega funktioniert.

    Und wenn ich meine D3D11-Spiele mittels Wrapper über Vulkan laufen lasse, funktioniert wahrscheinlich auch die Treiber-Option problemlos.
    Sorry, aber so langsam wird das hier Unsinn.
    Wie reden bei RIS eben NICHT von ledeglich einem "generischer Post Processing-Shader ". Klar, Shader können heutige GPUs alle ausführen.
    Bei RIS geht es auch nicht so sehr darum einen "generischer Post Processing-Shader" auszuführen, sondern es geht bei RIS vorallem um das wann der Shader ausgeführt wird. Und dies ist bei RIS NACH/MIT der GPU skalierung.

    Zudem bietet AMD einen nahezu gleichwertigen Support eben nicht nur für Polaris und Navi sodern für nahezu alle GPUs, auch von nvidia, nennt sich Fidelity FX. Klar, dies muss dann von Spiel explizit unterstützt werden.

    Und nocheinmal: ReShade + AMD CAS ist nicht gleichwertig mit RIS!

  6. #86
    Avatar von VikingGe
    Mitglied seit
    27.04.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    ドイツ
    Beiträge
    1.055

    AW: Radeon Image Sharpening: Vega-Support vorerst nicht geplant

    Zitat Zitat von openSUSE Beitrag anzeigen
    Sorry, aber so langsam wird das hier Unsinn.Wie reden bei RIS eben NICHT von ledeglich einem "generischer Post Processing-Shader ".
    Doch, genau davon reden wir. Was glaubst du, wie das sonst funktioniert? Mit Magie?

    Zitat Zitat von openSUSE Beitrag anzeigen
    Bei RIS geht es auch nicht so sehr darum einen "generischer Post Processing-Shader" auszuführen, sondern es geht bei RIS vorallem um das wann der Shader ausgeführt wird. Und dies ist bei RIS NACH/MIT der GPU skalierung.
    Weil AMDs CAS-Shader nunmal Skalierung + Sharpening als eine Operation von Haus aus unterstützt. Was genau erschwert daran jetzt nochmal Vega-Support?

    Zitat Zitat von openSUSE Beitrag anzeigen
    Zudem bietet AMD einen nahezu gleichwertigen Support eben nicht nur für Polaris und Navi sodern für nahezu alle GPUs, auch von nvidia, nennt sich Fidelity FX. Klar, dies muss dann von Spiel explizit unterstützt werden.
    Genau davon reden wir hier doch die ganze Zeit. Externe Lösungen funkitonieren auf allen GPUs, aber die Treiber-Option eben nicht.
    1: Ryzen 7 2700X 16GB DDR4-3200 MSI RX 480 Gaming X 8GB archlinux
    2: Phenom II X6 1090T 8GB DDR3-1600 ASUS GTX 670 DCII archlinux

  7. #87

    Mitglied seit
    27.09.2018
    Beiträge
    2

    AW: Radeon Image Sharpening: Vega-Support vorerst nicht geplant

    Nvidia ist nicht besser bin aber sehr, sehr enttäuscht! Vorallem weil die BILLIGEREN und älteren RX470 usw. Supportet werden. Ehrlich gesagt dreist, zumal mein bei einer Teureren Karte eher mit mehr funktionen rechnet und nicht weniger.

  8. #88

    Mitglied seit
    06.12.2018
    Beiträge
    479

    AW: Radeon Image Sharpening: Vega-Support vorerst nicht geplant

    Zitat Zitat von Geschnallt Beitrag anzeigen
    Nvidia ist nicht besser
    Doch, deutlich sogar.

    DX12.1 Support für Fermi (7 Jahre nach Release), Pascal hat noch DXR bekommen (3 nach Release). AMD bekommt nicht mal 6 Monate nach Release was gebacken.

    Wenn man so schnell den Support für neue Features einstellt, wird es auch für die Optimierung von Spielen schnell sehr mau aussehen. Zumal sich die Architektur von Vega und Navi stark unterscheidet. Wahrscheinlich ist die RadeonVII in einem Jahr nur noch ein sehr teurer Briefbeschwerer. Hat sich echt gelohnt das Geld für die 16 GB RAM

  9. #89

    Mitglied seit
    22.03.2013
    Beiträge
    2.834

    AW: Radeon Image Sharpening: Vega-Support vorerst nicht geplant

    Zitat Zitat von Mimimimimi Beitrag anzeigen
    Doch, deutlich sogar.

    DX12.1 Support für Fermi (7 Jahre nach Release), Pascal hat noch DXR bekommen (3 nach Release). AMD bekommt nicht mal 6 Monate nach Release was gebacken.

    Wenn man so schnell den Support für neue Features einstellt, wird es auch für die Optimierung von Spielen schnell sehr mau aussehen. Zumal sich die Architektur von Vega und Navi stark unterscheidet. Wahrscheinlich ist die RadeonVII in einem Jahr nur noch ein sehr teurer Briefbeschwerer. Hat sich echt gelohnt das Geld für die 16 GB RAM
    Dann zeig mir bitte den DX12_1 Support bei Fermi....
    Fermi kann nicht mehr als 11_x
    Dx12 mit FL 11_x.

    Edit:
    Pascal hat DXR Support bekommen, um mehr Turing zu verkaufen, weil DXR in der Pascal Implementierung noch bescheidener läuft.
    Geändert von Khabarak (26.09.2019 um 13:08 Uhr)

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #90

    Mitglied seit
    06.12.2018
    Beiträge
    479

    AW: Radeon Image Sharpening: Vega-Support vorerst nicht geplant

    Zitat Zitat von Khabarak Beitrag anzeigen
    Dann zeig mir bitte den DX12_1 Support bei Fermi....
    Fermi kann nicht mehr als 11_x
    Dx12 mit FL 11_x.
    NVIDIA aktiviert DirectX 12 fuer Fermi-Grafikkarten - Hardwareluxx

    Wichtig ist eben der WDDM2.2 Support (Windows 10).

    Vorteil ist, dass die 600er GeForce immer noch den aktuellen Treiber erhalten:
    NVIDIA DRIVERS GeForce Game Ready Driver WHQL

    Bei AMD bekommen die ähnlich alten HD6000er Karten seit mehr als 3 Jahren kein Support mehr:
    https://www.amd.com/de/support/graph...radeon-hd-6970

    Zitat Zitat von Khabarak Beitrag anzeigen
    Pascal hat DXR Support bekommen, um mehr Turing zu verkaufen, weil DXR in der Pascal Implementierung noch bescheidener läuft.
    Klar, Pascal hat keine RT-Cores. Bei AMD warten wir immer noch auf den vollständigen DX-Support mit DXR. Und warten und warten und warten.....

Seite 9 von 12 ... 56789101112

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •