Seite 3 von 3 123
  1. #21

    Mitglied seit
    25.02.2019
    Beiträge
    302

    AW: Intel Xe: Tiefgreifende Veränderungen gegenüber bisheriger GPU-Architekturen geplant

    Tiefgreifende Veränderungen müssen nicht automatisch besser sein.

    Ich warte erstmal ab wie die erste Intel-Karte auf Leistungshöhe einer 2070 ist, vorher ist es reine Glaskugelleserei, ob Intel ein konkurrenzfähiges Produkt hin kriegt oder nicht.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #22
    Avatar von Rollora
    Mitglied seit
    02.10.2008
    Ort
    Wo mich die Arbeit und die Familie so hintreibt :-) Ist flexibel mit mehreren Wohnsitzen
    Beiträge
    13.976

    AW: Intel Xe: Tiefgreifende Veränderungen gegenüber bisheriger GPU-Architekturen geplant

    Zitat Zitat von Shutterfly Beitrag anzeigen
    Dabei gab es schon immer einen dritten Mitspieler, welcher derzeit jedoch nur noch im Business-Bereich aktiv ist: Matrox Graphics - Products - Graphics Cards

    Früher gabs auch Consumer-Karten von Matrox, irgendwann haben sie aber den Anschluss verloren. Also genau genommen gibt es mehr als zwei ;p
    Ja gab schon immer mehr als 2, stimmt. Aber ich glaub insgesamt reden wir alle vom gleichen. Wir wollen weitere Hersteller die mit guten Karten eine Alternative zu AMD und NV darstellen
    Zitat Zitat von Incredible Alk Beitrag anzeigen
    Die Stasi hätte Freundentränen in den Augen heutzutage - damals musste man aufwendig Wanzen verstecken und extreme finanzielle Mittel aufbringen um massenhaft Leute abzuhören. Heute installieren die Leute ihre Wanzen selbst, kümmern sich um die Verbindung und zahlen alles auch noch selber. Genial.

  3. #23
    Avatar von Rollora
    Mitglied seit
    02.10.2008
    Ort
    Wo mich die Arbeit und die Familie so hintreibt :-) Ist flexibel mit mehreren Wohnsitzen
    Beiträge
    13.976

    AW: Intel Xe: Tiefgreifende Veränderungen gegenüber bisheriger GPU-Architekturen geplant

    Zitat Zitat von BohemianRhapsod Beitrag anzeigen
    Tiefgreifende Veränderungen müssen nicht automatisch besser sein.

    Ich warte erstmal ab wie die erste Intel-Karte auf Leistungshöhe einer 2070 ist, vorher ist es reine Glaskugelleserei, ob Intel ein konkurrenzfähiges Produkt hin kriegt oder nicht.
    Die reine Leistung wird wohl durchaus auch darüber mitspielen. Was aber interessanter wird ist das Gesamtpaket. Intel wird- falls man überhaupt in den Consumer Markt will- versuchen Marktanteile zu erringen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit durch Preisdumping. Denn das Gesamtpaket wird am Anfang nicht mit AMD/Nvidia mithalten können. Dazu hat man zu viel bei den Treibern aufzuholen
    Zitat Zitat von Incredible Alk Beitrag anzeigen
    Die Stasi hätte Freundentränen in den Augen heutzutage - damals musste man aufwendig Wanzen verstecken und extreme finanzielle Mittel aufbringen um massenhaft Leute abzuhören. Heute installieren die Leute ihre Wanzen selbst, kümmern sich um die Verbindung und zahlen alles auch noch selber. Genial.

  4. #24
    Avatar von Research
    Mitglied seit
    08.09.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Dreh dich ganz langsam um...
    Beiträge
    9.867

    AW: Intel Xe: Tiefgreifende Veränderungen gegenüber bisheriger GPU-Architekturen geplant

    Nachdem jetzt AMD-CPU Notebooks mit NV GPUs verkauft werden, erste AMD APU-Notebooks halbwegs vernünftig ausgestattet auf den Markt kommen, ufff, da muss Intel ranklotzen.
    Oder wieder AMD GPUs kaufen.
    Der Nackzocker eV. sucht noch aktive Mitglieder. Anmeldung unter Surveilance@nsa.gov. Benötigt werden Windows 10, Mikrofon und WebCam.
    Zur Zeit viel Mobil unterwegs, Rechtschreibung geht im Androide FF auf PCGH nicht.
    Wenn Onlineshops zwei Preise zur selben Zeit haben. Noch Fragen? Schick eine PN an die Teilnehmer.

  5. #25
    Avatar von chill_eule
    Mitglied seit
    24.12.2018
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    310

    AW: Intel Xe: Tiefgreifende Veränderungen gegenüber bisheriger GPU-Architekturen geplant

    Zitat Zitat von Solavidos Beitrag anzeigen
    Zu den besten Zeiten waren 3dfx, SIG, S3 und Matrox sowie die überlebenden AMD (damals ATI) und Nvidia gleichzeitig am Markt. Das waren noch Zeiten
    Damals hatte ich sie auch alle, mehrere Voodoo Karten, zweimal Matrox und dann sogar so einen Exoten wie den Kyro II

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	51QW3XVV8SL.jpg 
Hits:	31 
Größe:	42,9 KB 
ID:	1057972

    @topic: Bin echt gespannt was Intel da auf die Beine stellt und ob es tatsächlich eine brauchbare Alternative ggü. AMD u. Nvidia wird. Für die OEMs wäre es natürlich ein Segen mit 2x "Intel inside" zu werben
    "Es hat den Colonel erwischt!"
    "Nein, so lange auf ihn geschossen wird, lebt er in aller Regel noch."

  6. #26

    Mitglied seit
    28.03.2019
    Beiträge
    131

    AW: Intel Xe: Tiefgreifende Veränderungen gegenüber bisheriger GPU-Architekturen geplant

    Zitat Zitat von mrpendulum Beitrag anzeigen
    Ja und? Wie steht denn TSMC und Samsungs 5nm Struktur zu Intels 10 nm Verfahren? Ja genau kein Riesen Unterschied also Ball flach halten.
    Dein Vergleich ist nicht korrekt. Bezüglich der Strukturverkleinerung/-dichte sind in etwa folgende Prozesse (grob) vergleichbar:

    1) Intel 10nm (P1274) , TSMC N7 (und N7P)
    2) Intel 10nm+ (P1274) , TSMC N7+ (und N6) , Samsung 7LPP
    3) Intel 7nm (P1276) , TSMC N5 , Samsung 5LPE

    Auf (1) wird ausschließlich DUV verwendet, also klassische Immersionslithographie mit 193 nm Wellenlänge und massivem Multi-Pattering. Gefertigt werden in diesen aktuell Ice Lake Y/U (und Lakefield), das Zen2-Chiplet, die Renoir-APU, Navi 10 und Vega 20.

    In (2) verwenden Intel's Konkurrenten bereits einige wenige Schichten, die in EUV belichtet werden (13,5 nm Wellenlänge). Bei Intel ist unbekannt, ob man für die Prozessoptimierung auch unterstützend auf EUV setzt, unwahrscheinlich wäre dies nicht, da man für 10nm+ von einer "optimierten Transistorpackung" spricht.
    (Mit Blick auf Zen3 ist in 2020 die Verwendung von N7+ im Gespräch. nVidia's NextGen-GPUs verwenden Samsung's 7LPP oder eine hiervon abgeleitete Variante.)

    (3) verwendet (voll)umfänglich EUV und stellt einen größeren Sprung in der Fertigungstechnik dar. TSMC gibt für den Vergleich von N5 zu N7 an: bis zu 45 % weniger Fläche, bis zu 15 % mehr Schaltgeschwindigkeit, bis zu 20 % bessere Energieeffizienz. Der Nachteil: Entwicklung und Fertigung werden für die Halbleiterhersteller noch einmal beträchtlich teuerer. (Im x86-Markt wird man jedoch erst ab frühestens 2021 5 nm-Produkte zu sehen bekommen und möglicherweise auch zuerst im Datacenter (obwohl bspw. sowohl Samsung's als auch TSMCs Prozesse bereits in 1HJ20 in die Serienproduktion überführt werden sollen.)
    Geändert von gerX7a (09.09.2019 um 14:10 Uhr)

  7. #27

    Mitglied seit
    24.02.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Trinklage :-))
    Beiträge
    1.838

    AW: Intel Xe: Tiefgreifende Veränderungen gegenüber bisheriger GPU-Architekturen geplant

    "Tiefgreifende Veränderungen"?

    Hört sich ja fast so an, als wolle man zur Abwechslung mal auf Schnelligkeit setzen?! huahahhaha prust ;-P

    Wär mir aber ganz lieb, evtl. steigt dann allgemein die Leistung und sinkt der Preis in der Oberklasse wieder auf halbwegs akzeptable Werte.
    Andererseits hört sich 10nm nicht wirklich berauschend an, wenn man die letzten 5 Jahre vom CPU-Fiasko mal im Hinterkopf behält.
    Aber vielleicht ist das ja auch genau die passende Struktur, die den GPUs wesentlich besser schmeckt?
    10nm sollte bei Intel stromsparend sein und fällt ja auch bis 2ghz arbeitsfähig vom Band.
    Also für gute und schnelle CPU's zu wenig, aber für Grafikkarten sicherlich gerade gut genug.
    Tja, da bin ich mal gespannt, drücken wir die Daumen.
    "Kauft euch eine PCGH - denn dafür ist sie schließlich da" :-)

  8. #28

    Mitglied seit
    03.01.2009
    Ort
    Frankfurt a.M.
    Beiträge
    3.761

    AW: Intel Xe: Tiefgreifende Veränderungen gegenüber bisheriger GPU-Architekturen geplant

    Zitat Zitat von Tech_Blogger Beitrag anzeigen
    Die werden jetzt alle Anstrengungen in 7nm setzen müßen und sich nicht mit 10nm aufhalten.
    Intel wird ziemlich sicher nicht riskieren bis zur Fertigstellung des 7-nm-Prozesses keine größeren Fortschritt bieten zu können. Die werden einfach beides so schnell vorantreiben wie möglich und jeweils daraus machen, was geht.

    Zitat Zitat von Rollora Beitrag anzeigen
    Ja gab schon immer mehr als 2, stimmt.
    Grafikchiphersteller sind keine Sith-Lords. Ist notiert.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  9. #29
    Avatar von Infi1337
    Mitglied seit
    01.09.2010
    Beiträge
    218

    AW: Intel Xe: Tiefgreifende Veränderungen gegenüber bisheriger GPU-Architekturen geplant

    Zitat Zitat von Oberst Klink Beitrag anzeigen
    Und wo? In Notebooks, sonst nirgends bisher. Weder im Desktop noch in Servern gibt es 10nm Chips von Intel.
    Was willst du mir damit sagen, Handel ist Handel. Der Mobilemarkt ist denke ich sogar deutlich lukrativer für Chiphersteller als der Desktop.

    Hinzu kommt das du dich mit Zahlenspielen der Fertigung lächerlich gemacht hast ohne zu wissen welche Transistordichte die Produzenten haben, was eher relevant ist.
    Intel hat auch wenn es dir wohl körperliche Schmerzen macht deutlich mehr Transistoren pro Quadratmilimeter bisher gehabt, sprich sollten bei 7nm nicht solche Probleme auftreten wie bei 10nm, wird man denke ich schon in der Lage sein konkurrenzfähig Produkte auf den Markt zu werfen, gilt auch für GPUs natürlich.

Seite 3 von 3 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •