Seite 1 von 8 12345 ...
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    101.874
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu AMD Ryzen 3000 und Radeon RX 5700 ... - Das sagen die PCGH-Redakteure dazu

    Die Redakteure der PC Games Hardware kommentieren aktuelle Ereignisse oder Entwicklungen aus der Welt der PC-Hardware, IT-Branche, Spiele, Technik oder Unterhaltung. Lesen Sie die wirklich persönlichen Meinungen der PCGH-Redakteure, heute zum Thema "AMD Ryzen 3000 und Radeon 5700..."

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: AMD Ryzen 3000 und Radeon RX 5700 ... - Das sagen die PCGH-Redakteure dazu

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von Palmdale
    Mitglied seit
    20.10.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Bayreuth
    Beiträge
    3.766

    AW: AMD Ryzen 3000 und Radeon RX 5700 ... - Das sagen die PCGH-Redakteure dazu

    Zu den CPUs muss man AMD einfach gratulieren und ja, auch ich bin gespannt auf die Reaktion von Intel, denen mehr und mehr die Verzögerung von 10nm auf die Füße fällt. Da wird sicherlich durchaus Hektik ausgebrochen sein, um 10nm und 7nm auf Trab zu bringen. Wenn dann allerdings der Milliardenkonzern dann losrollt... naja gut, hab ja noch bis 2021/2022 Zeit.

    Zu Navi stellt eigentlich nur Raff die entscheidende Frage: warum nicht den BigChip bringen, und zwar JETZT? Auf die altbackene Leistung der 5700XT und 5700 hat nicht wirklich jemand gewartet außer ggf. diejenigen, wo es zwanghaft nur AMD gibt, denn diese Leistung gibt es über 2 Jahre schon zum Kauf. Wie erwähnt ist AMD trotz Preissenkung nicht wirklich SO viel günstiger und die Customs werden da mit dann gutem Gesamtprodukt noch ne Schippe drauf legen. Die Antwort von Nvidia kommt so sicher wie das Amen in der Kirche wohl zum fast gleichen Zeitpunkt wie Big Navi und was bleibt dann von Navi übrig, wenn man die Fertigungsgewinne auf die bisherige Leistung und Effizienz von Turing extrapoliert (zusammen mit ggf. besserer EUV Fertigung)?

    Nicht viel mehr als das Randprodukt wie bisher, insbesondere wenn RDNA2 dann mit Hardware-Raytracing aufwartet und ähnlich im Preis anzieht (und ggf. kaum Zusatzleistung in "regulärem" Gaming ergibt ähnlich bei Nvidia). Ja, es sind Annahmen, aber durchaus wahrscheinliche
    "Wenn man den Sumpf trocken legen will, darf man nicht die Frösche fragen!"

    "Desinformation ist im engen Kontext am effektivsten!" Frank Snepp

  3. #3
    Avatar von Sixe44
    Mitglied seit
    03.05.2016
    Beiträge
    227

    AW: AMD Ryzen 3000 und Radeon RX 5700 ... - Das sagen die PCGH-Redakteure dazu

    Ich finde es super, dass AMD endlich aufschließt und sogar überholen kann. Vor allem die P/L-Verhältnisse der Ryzen 3 sind einfach enorm.

    Einen faden Beigeschmack hat die ganze Sache jedoch: Wenn ich es richtig gesehen habe, sind die X570-Boards mind 100€, eher sogar 200€ teurer als vorige Versionen. Damit wird der Preisvorteil der Ryzen 3 zunichte gemacht - allerdings merkt das der potentielle Käufer erst bei Mindfactory im Warenkorb. Auf dem Papier sehen die Ryzen 3 günstig aus - am ende zahlt man aber fast das gleiche wie bei Intel, wenn man nicht auf ein altes AM4 Board zurückgreift oder von diesem aufrüstet.
    - Intel i7-4790k - Sapphire R9 290 Tri-X OC - ASRock Z97 Pro4 - 16GB G.Skill Trident DDR3-2400 - BeQuiet! E10-500W Straight Power - Thermalright HR-02 Macho Rev. A - Corsair Graphite Series 230T -

  4. #4
    Arkintosz
    Gast

    AW: AMD Ryzen 3000 und Radeon RX 5700 ... - Das sagen die PCGH-Redakteure dazu

    Extrapoliert man Navi 10 milchmädchenhaft, könnte ein Navi 20 mit doppelter Einheitenzahl die Titan RTX quasi im Vorbeigehen umhauen.
    Das ist richtig. Es wäre auch super Marketing. Die Frage ist nur, ob das teure Überzeugen von Kunden durch Marketing den GPUs langfristig gut tut.
    Da für NV gutes Marketing das wichtigste zu sein scheint, würden sie auch einfach eine noch größere GPU bringen - D.h. die Preise würden sich unendlich hoch verschieben, nur um die schnellste GPU zu haben und da Marketing verkaufsfördernd für kleine GPUs ist, würden die Leute, die kleinere Karten kaufen, das Marketing mit Monster-GPUs teuer bezahlen. Nichts anderes passiert ja heute schon, wenn Leute, geblendet von der Leistung der größeren Vertreter, eine 1050 (Ti) kaufen, während sie mit einer RX 570 für weniger Geld deutlich mehr Leistung bekämen.

    AMD ist mit Navi auf der absolut richtigen Spur. Die Karte macht jeden OEM glücklich, lässt sich gut in Systeme integrieren, ohne die Kühlung und Stromversorgung zu verteuern. Zudem haben AMD-Karten durch Radeon Anti-Lag den klaren Latenzvorteil in kompetitiven Online-Spielen wie CS:GO, Fortnite, PUBG usw und lassen sich somit ausgezeichnet bewerben und an den Mann bringen.
    FPS-Balken sind ja ganz nett, aber wenn der Gegner 4ms schneller schießt, als man selbst reagieren kann, wird man statistisch Probleme bekommen. NV bekommt zunehmend Probleme durch das versteifen auf FPS, Innovationen wie Raytracing wurden nur halbgar umgesetzt und nutzen dem aktuellen Gamer mangels Spielen, mangels Performance und mangels Sichtbarkeit der Änderungen, nichts.

    Die NV-Strategie der teuren GPUS mit teurem Marketing und teuren verkaufsfördernden Maßnahmen, hatte zwar kurzfristige Erfolge, weil man in kurzer Zeit viele Kunden gewinnen kann, indem man sie einfach geistig vom Produkt überzeugt, selbst wenn es weniger bietet. Aber der Effekt verpufft ja, und wird durch den Ryzen-Effekt, den NV zwangsweise auch mittragen muss, letztlich beim OEM-Rechnern neutralisiert. Die Leute wollen, dass AMD im Rechner steckt - wie vor 15 Jahren. Viel mehr als 3 Buchstaben können sich viele Menschen auch nicht merken, wenn sie einen PC kaufen. Zwischenzeitlich wollten sie gerade nicht AMD auf dem Rechner stehen haben, was auch für die Grafikkarten ein Problem war, die eigentlich z.B. mit der HD 7970 damals sehr gut waren.

  5. #5
    Avatar von dynastes
    Mitglied seit
    05.03.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.083

    AW: AMD Ryzen 3000 und Radeon RX 5700 ... - Das sagen die PCGH-Redakteure dazu

    Zitat Zitat von Sixe44 Beitrag anzeigen
    Ich finde es super, dass AMD endlich aufschließt und sogar überholen kann. Vor allem die P/L-Verhältnisse der Ryzen 3 sind einfach enorm.

    Einen faden Beigeschmack hat die ganze Sache jedoch: Wenn ich es richtig gesehen habe, sind die X570-Boards mind 100€, eher sogar 200€ teurer als vorige Versionen. Damit wird der Preisvorteil der Ryzen 3 zunichte gemacht - allerdings merkt das der potentielle Käufer erst bei Mindfactory im Warenkorb. Auf dem Papier sehen die Ryzen 3 günstig aus - am ende zahlt man aber fast das gleiche wie bei Intel, wenn man nicht auf ein altes AM4 Board zurückgreift oder von diesem aufrüstet.
    Das stimmt, aber der Vorteil ist ja gerade, dass man von einem X470-Board kaum Nachteile hat - außer des Fehlens von PCIe 4.0. Gerade wenn man eher weniger Geld ausgeben will, indem man etwa zu einem Sechs- oder Achtkerner greift, bietet es sich durchaus an, auf die Vorgängergeneration X470 oder gar B450 zurückzugreifen.
    CPU: Core i7-6700K @ 4,5 Ghz
    MB: MSI Z170A Gaming Pro Carbon
    RAM: 32 GB Crucial Ballistix Sport LT DDR4-3200 RAM
    GPU: Palit GeForce GTX 1070 Phoenix GS
    Storage: Crucial MX100 512 GB + Seagate Desktop 2 TB

  6. #6

    Mitglied seit
    03.04.2009
    Ort
    Einbeck
    Beiträge
    220

    AW: AMD Ryzen 3000 und Radeon RX 5700 ... - Das sagen die PCGH-Redakteure dazu

    Zitat Zitat von Arkintosz Beitrag anzeigen
    Das ist richtig. Es wäre auch super Marketing. Die Frage ist nur, ob das teure Überzeugen von Kunden durch Marketing den GPUs langfristig gut tut.
    Da für NV gutes Marketing das wichtigste zu sein scheint, würden sie auch einfach eine noch größere GPU bringen - D.h. die Preise würden sich unendlich hoch verschieben, nur um die schnellste GPU zu haben und da Marketing verkaufsfördernd für kleine GPUs ist, würden die Leute, die kleinere Karten kaufen, das Marketing mit Monster-GPUs teuer bezahlen. Nichts anderes passiert ja heute schon, wenn Leute, geblendet von der Leistung der größeren Vertreter, eine 1050 (Ti) kaufen, während sie mit einer RX 570 für weniger Geld deutlich mehr Leistung bekämen.

    AMD ist mit Navi auf der absolut richtigen Spur. Die Karte macht jeden OEM glücklich, lässt sich gut in Systeme integrieren, ohne die Kühlung und Stromversorgung zu verteuern. Zudem haben AMD-Karten durch Radeon Anti-Lag den klaren Latenzvorteil in kompetitiven Online-Spielen wie CS:GO, Fortnite, PUBG usw und lassen sich somit ausgezeichnet bewerben und an den Mann bringen.
    FPS-Balken sind ja ganz nett, aber wenn der Gegner 4ms schneller schießt, als man selbst reagieren kann, wird man statistisch Probleme bekommen. NV bekommt zunehmend Probleme durch das versteifen auf FPS, Innovationen wie Raytracing wurden nur halbgar umgesetzt und nutzen dem aktuellen Gamer mangels Spielen, mangels Performance und mangels Sichtbarkeit der Änderungen, nichts.

    Die NV-Strategie der teuren GPUS mit teurem Marketing und teuren verkaufsfördernden Maßnahmen, hatte zwar kurzfristige Erfolge, weil man in kurzer Zeit viele Kunden gewinnen kann, indem man sie einfach geistig vom Produkt überzeugt, selbst wenn es weniger bietet. Aber der Effekt verpufft ja, und wird durch den Ryzen-Effekt, den NV zwangsweise auch mittragen muss, letztlich beim OEM-Rechnern neutralisiert. Die Leute wollen, dass AMD im Rechner steckt - wie vor 15 Jahren. Viel mehr als 3 Buchstaben können sich viele Menschen auch nicht merken, wenn sie einen PC kaufen. Zwischenzeitlich wollten sie gerade nicht AMD auf dem Rechner stehen haben, was auch für die Grafikkarten ein Problem war, die eigentlich z.B. mit der HD 7970 damals sehr gut waren.
    PL

    Jepp genau so ist es und nicht anders. Hätte es nicht besser schreiben können. Die Custom werden wohl sehr gut zumindest was man bei Asrock gesehen hat. Wenn die Custom oc bei 2ghz landen und die Leistung an eine 2070super heranreicht wenn auch nur fast. Werde ich ich mir eine als Übergang zum big Navi holen. Ich spiele auf 4k und Raytracing interessiert mich nicht. Gibt ja immer noch keine Karten die in4k richtig Leistung zeigen und bezahlbar sind. Meine Asus Strixx V56 ist aber mit richtig eingestellten UV auch nicht schlecht.

  7. #7

    Mitglied seit
    11.11.2008
    Beiträge
    255

    AW: AMD Ryzen 3000 und Radeon RX 5700 ... - Das sagen die PCGH-Redakteure dazu

    "Leider startet AMD diesmal auch keinen radikalen Preiskampf, sodass aus Endkundensicht letztlich nur Technik auf altbekanntem Niveau jetzt auch bei einem zweiten Hersteller geringfügig günstiger gekauft werden kann – und das auch nur in der Mittelklasse."

    Bringt das Ganze für mich perfekt auf den Punkt. So schön es auch ist, dass das Wiederaufleben echter Konkurrenz zwischen Intel, AMD und Nvidia Lust auf die Zukunft bereitet, ist es doch so, dass die Gesamtsituation auf dem Grafikkartenmarkt in der Gegenwart nach wie vor unbefriedigend ist, insbesondere für Enthusiasten, die Zukunftssicherheit mit mehr als 8 GB schätzen, deswegen aber nicht gleich jenseits der 1000 Euro für ihre Karten springen lassen möchten. Die neuen Konsolen können da wirklich nicht schnell genug kommen ...

  8. #8
    Avatar von Gurdi
    Mitglied seit
    30.08.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    11.114

    AW: AMD Ryzen 3000 und Radeon RX 5700 ... - Das sagen die PCGH-Redakteure dazu

    Man kann davon ausgehen das nach der Earlyphase die Karten sich auch nochmal im Preis Einpendeln.

  9. #9

    Mitglied seit
    11.02.2017
    Beiträge
    2.794

    AW: AMD Ryzen 3000 und Radeon RX 5700 ... - Das sagen die PCGH-Redakteure dazu

    Salve,

    gerade die Redakteuere sollten doch wissen, das hier auch eine neue Node am Start ist und so einfach scheint 7nm nicht zu sein, Nvidia will ja auch erst mit EUV "umziehen".
    Von dem kleinsten Unternehmen am Markt zu erwarten einen 400-500nm² Chip in 7nm aufzulegen, der sau teuer ist, noch nicht wirklich ausgereift und keiner die Ausbeute wirklich absehen kann, ist dann schon m.M. nach zu viel verlangt.
    Sie haben das gemacht was man nach einer normalen Risikokalkulation wohl im Moment verantworten kann, ohne sich gleich wieder in die finanziellen Nesseln zu setzen, ich halte das aus kaufmännischer Sicht für klug.

    Sowohl Navi als auch Ryzen bringen wohl Ertrag und das ist erstmal die Hauptaufgabe für AMD, den Rest sehen wir dann nächstes Jahr, der Shrink von Nvidia muss auch erstmal ohne Probleme, Komplikation und guter Ausbeute bei Samsung über die Bühne gehen.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    Avatar von wurstkuchen
    Mitglied seit
    02.09.2014
    Ort
    Schimmelhausen
    Beiträge
    1.223

    AW: AMD Ryzen 3000 und Radeon RX 5700 ... - Das sagen die PCGH-Redakteure dazu

    Zitat Zitat von Palmdale Beitrag anzeigen
    Zu den CPUs muss man AMD einfach gratulieren
    Und wieso sollte man das bitte schön? Wenn sie vor Intel gelandet wären, dann ja, aber doch nicht so. Man kann keine Gurken mit goldenen Äpfeln vergleichen. Natürlich gewinnen mehr Kerne in MC Benchmarks, surprise. Und die CPUs fertigt immer noch TSMC, an den 7nm hat AMD auch nichts am Hut. Gratuliert man nicht nur bei sehr guter oder besonderer Leistung? Seh ich keins von bei Ryzen3000. Die CPU ist ein guter Schritt nach vorne, mehr aber auch nicht. Typisch hoch gehyped.
    "Ihr Mittelmäßigen überall. Ich vergebe Euch. Ich erteile Euch Absolution. Ich erteile Euch allen Absolution."

Seite 1 von 8 12345 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •