Seite 2 von 6 123456
  1. #11
    Avatar von BohemianRhapsod
    Mitglied seit
    25.02.2019
    Beiträge
    236

    AW: PC-Markt schrumpft: Dennoch konnte AMD mehr Grafikkarten ausliefern

    Zitat Zitat von seahawk Beitrag anzeigen
    RTX ist ein Erfolg.
    Tatsächlich ja. Man vergleiche mal mit 2017.

    2019:
    AMD verschlechterte sich bei den verkauften Einheiten allerdings nur um 4,6 Prozent, Nvidia um 12,7 und Intel sogar um 22,5.
    2017:
    Während Intel 14 Prozent weniger integrierte GPUs verkaufen konnte, sanken die Zahlen bei AMD um 25 Prozent und bei Nvidia um 26 Prozent.
    NVIDIA konnte seinen Q/Q Einbruch also mehr als halbieren.

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12

    Mitglied seit
    04.07.2016
    Beiträge
    184

    AW: PC-Markt schrumpft: Dennoch konnte AMD mehr Grafikkarten ausliefern

    Zitat Zitat von efes Beitrag anzeigen
    es ist nicht so wie vor 20 jahren, wo pc entwicklung rasant war. 1995 reichte ein pc mit 50 mhz vollkommen aus. 2000 waren sogar 1100 mhz nicht schnell genug. Und heute kann man mit 10 jahre alten prozessoren sehr angenehm surfen, filme anschauen oder seine arbeiten erledigen.
    Vor allem kann man mit nem 5-6 Jahre alten CPU quasi immer noch alles problemlos spielen, solange die Grafikkart stimmt. Das war damals zumindest für mich alle 3 Jahre der Hauptaufrüstgrund für CPU und Mainboard. Seit 2014 ist der i5 4670K drin...der tut alles was er soll, auch wenn nicht mit maximalen FPS, aber für BF5 in 4k reicht es halt aus.

  3. #13
    Avatar von Bluebird
    Mitglied seit
    17.03.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.608

    AW: PC-Markt schrumpft: Dennoch konnte AMD mehr Grafikkarten ausliefern

    Zitat Zitat von efes Beitrag anzeigen
    es ist nicht so wie vor 20 jahren, wo pc entwicklung rasant war. 1995 reichte ein pc mit 50 mhz vollkommen aus. 2000 waren sogar 1100 mhz nicht schnell genug. Und heute kann man mit 10 jahre alten prozessoren sehr angenehm surfen, filme anschauen oder seine arbeiten erledigen.
    Diese vergleiche sind doch fuer denn Poppo !
    1995 ein 50 mhz muss 486er gewesen sein , war da gar nix mehr ! meinem Cousin sein Pentium 75 /8 mb war da noch bestenfalls unteres Mittelfeld
    1100 mhz waren dagegen anno 2000 eine menge Holz , du weisst aber schon das der Athlon erst 1999 die 1Ghz grenze durchbrochen hat !?
    Davon ab was bedeutet denn 10 Jahre alte CPUs ? ich sage jetzt mal zum Surfen wuerde sogar noch ein Athlon XP 3200+ /3gb ausreichen wenn er denn 64 bit und SSE2 > koennte , da er das nicht kann behaupte ich aber trotzdem das sogar ein fast 15 Jahre alter Single Core Athlon 64 angenehm fuers Surfen Filme gucken und Arbeiten ausreicht , vielleicht sogar noch fuer mehr oder weniger alles gleichzeitig
    und man kann davon ausgehen das die aktuellen Ryzen dann der vielen Kerne auch in 15 Jahren noch gut zu gebrauchen sind wenn man die Latte etwas Tiefer legt ...

    Was dei GPUs angeht , Polaris und Vega sind vielleicht alt und nicht wirklich Effizient aber sie sind nun mal in dem Bereich wo man viele Karten verkauft und Geld verdient Gut und das sieht man eben jetzt an denn Verkaufszahlen ... wundert mich also eher daher, das nicht alle Stur Nvidia kaufen auch wenn man weniger fuers Geld bekommt , das ist ja immerhin mal etwas
    MSI 970Gaming, FX 8350, MSI RX480 GamingX (Bios Flash 580), 24Gb Kingston, Acer XG270HU
    MSI 785G-E53, PhenomII 550BE, Sapphire HD7750, 8Gb Kingston , Samsung 940

  4. #14
    Avatar von Fly_the_Twister
    Mitglied seit
    01.05.2015
    Beiträge
    127

    AW: PC-Markt schrumpft: Dennoch konnte AMD mehr Grafikkarten ausliefern

    Zitat Zitat von DaBo87 Beitrag anzeigen
    Die bereits verkauften Rechner sind einfach noch zu gut, als dass man als ganz normaler User wegen denen einen Wechseldrang verspüren würde.
    Es interessiert Otto- oder Ottilie-Normaluser einfach nicht, dass man einen veralteten Rechner hat, wenn der vorhandene für Video-gucken, Musikhören und surfen noch funktioniert. Außerdem gibt's dafür auch Tablets und Smartphones.

    Abgesehen vom Gamer- und Fachanwendermarkt ist einfach immer weniger Bedarf für einen vollwertigen Laptop, geschweige denn Standrechner da.


    Das war vor 15 Jahre noch anders, da gabs in dem Sinne noch keine Tablets und Smartphones. Und wenn neue Technik rauskam, dann hat man den Fortschritt auch noch als Normalo noch gespürt: Da bootete Windows plötzlich in nur noch 2 statt vorher 5 Minuten! Office-Anwendungen öffneten sich fast ohne Zeitverzögerung, eine Festplatte war plötzlich 100GB groß, da konnte man quasi endlos viel drauf installieren etc. pp.

    Wenn man den PC-Markt wieder vergrößern wollen würde, bräuchte man irgendwas cooles, neues. Was jeder haben will, was es auf Smartphones und Tablets nicht gibt. Und so etwas sehe ich momentan nicht aufkommen.
    Ich kenne einige Gamer die, statt sich einen neuen PC zu kaufen, dazu übergegangen sind Indie Spiele mit geringen Anforderungen auf ihren PC zu Spielen und auch AAA Titel von 199* (Baldurs Gate etc.) wieder anrühren. Daher ist es für mich gut nachvollziehbar das viele Publisher ein Problem mit alten und gebrauchten Spielen haben

    Ich selbst warte mit der Anschaffung eines neuen PCs auf den Release von Cyberpunk 2077. Mein Rechner (4-5 Jahre) reicht aufgrund der geringen Entwicklungssprünge immer noch um auch aktuelle Titel in hinnehmbarer Qualität zu zocken. Ich kaufe einen neuen PC nur für Cyberpunk 2077, Sinn macht es nicht. Da nicht jeder bereit ist regelmäßig ~1500€ für neue Hardware hinzublättern würde ich mich wundern wenn die Nachfrage auf dem PC-Sektor stagniert oder gar steigt.

    Das bedeutet nicht das der PC-Markt schrumpft, lediglich das die Geräte aufgrund geringerer Fortschritte in der Entwicklung eine längere Lebenserwartung haben.

  5. #15
    Avatar von zotac2012
    Mitglied seit
    12.02.2015
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.101

    AW: PC-Markt schrumpft: Dennoch konnte AMD mehr Grafikkarten ausliefern

    Wenn man sich derzeit die Preise der AMD Radeon RX-Serie anschaut, dann ist doch klar, das AMD weniger Federn lassen muss, als Nvidia mit ihren völlig überzogenen Preisen der RTX-Turing Serie. Von daher würde mich nicht wundern, wenn die Spekulationen um die RTX "SUPER" Grafikkarten, das Nvidia diese mit schnellerem Speicher und einem Preisnachlass von 100,00 Dollar auf den Markt bringen will, stimmen. Denn letztlich muss auch Nvidia Verkäufe und Umsatzzahlen nachweisen, sonst wird es am Aktienmarkt sehr schnell ungemütlich!

    Würde man explizit die Verkaufszahlen und Umsätze nur von der auch sehr teuren Radeon VII bekannt geben, sehe diese Wirklichkeit auch ganz anders aus. Im Moment hat meiner Meinung nach bei den Grafikkarten für unter 250,00 Euro, eindeutig AMD mit der RX-serie alle Trümpfe in der Hand!

  6. #16
    Avatar von warawarawiiu
    Mitglied seit
    25.07.2015
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    3.972

    AW: PC-Markt schrumpft: Dennoch konnte AMD mehr Grafikkarten ausliefern

    Und er wird noch massiv weiter schrumpfen......

    Hardware-Preise vom Mond gepaart mit immer unebquemeren Gegebenheiten (unmengen an launchern etc)..... Das drückt das Interesse am Markt in ungeahnte tiefen.

    Und da stadia und Co in den startloechern stehen:
    Das wird hart fuer den PC.....
    PC --> I7-3820 @4,5GHZ\-/32GB Ram\-/Asus P9X79 2011\-/GTX 980Ti\-/Corsair Carbide Air 540\-/BeQuiet DarkPowerPro11\-/Noctua DH-14\-/Windows 10\-/40" UHD
    Monitor BDM4065UC
    GAMING --> PS4Pro, PS4, XboxOneS, Switch an 65"LG OLED C7V

  7. #17
    Avatar von RX480
    Mitglied seit
    28.08.2018
    Beiträge
    3.953

    AW: PC-Markt schrumpft: Dennoch konnte AMD mehr Grafikkarten ausliefern

    Zitat Zitat von BohemianRhapsod Beitrag anzeigen
    NVIDIA konnte seinen Q/Q Einbruch also mehr als halbieren.
    Statistik ist sehr dehnbar. Wieviel RTX sind nochmal im Outlet ? Von Rückläufern ganz zu schweigen.
    Jensen versteckt seine Sales genauso wie die Automobilbranche auf "Parkplätzen".

    Als Shareholder wäre ich not amused.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Nvidia-Aktie.PNG 
Hits:	69 
Größe:	23,1 KB 
ID:	1047410  
    "VEGA" RX56cf@ C32HG70-HDR

  8. #18

    Mitglied seit
    29.01.2016
    Beiträge
    310

    AW: PC-Markt schrumpft: Dennoch konnte AMD mehr Grafikkarten ausliefern

    Denke mal da kommt mehreres zusammen:
    - Tablett + Smartphone ersetzen bei einigen den klassischen Heim PC
    - Laptops ersetzen Heim PC's
    - einige nutzen den Dienstrechner auch für privates
    - Hardware hält länger, habe selber noch einen 10 Jahre alten core I7 870 mit ner gtx1070 gepaart. Hat bis zum Erscheinen von Battlefield 5 auch gut gereicht. Nun läuft der am Limit.
    Für Office und Multimedia ist der selbst heute noch mehr als top. Der hat power ohne Ende.

  9. #19
    Avatar von INU.ID
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    20.08.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    ♁ (U+2641)
    Beiträge
    7.760

    AW: PC-Markt schrumpft: Dennoch konnte AMD mehr Grafikkarten ausliefern

    Zitat Zitat von efes Beitrag anzeigen
    es ist nicht so wie vor 20 jahren, wo pc entwicklung rasant war.
    Eben.

    Ich bin 02-2012 von einem QX6700 auf einen 3930K umgestiegen, und hatte schon bei WEITEM nicht mehr den (allgemein am PC spürbaren) Performance-Push, wie ich ihn davor hatte, als ich von ich glaube einem AMD Athlon 64 X2 4400+ nach ca. 18 Monaten Ende 2006/Anfang 2007 auf besagten QX6700 umgestiegen bin. Wenn ich dieses oder nächstes Jahr ein neues Komplettsystem kaufe, dann primär weil ich eine (nativ unterstützte) M.2-SSD haben, oder mir einfach so mal wieder einen PC bauen möchte. Der Wunsch nach mehr CPU-Power ist es jedenfalls nicht - selbst meine 980Ti lang mir noch locker zum spielen aus.
    Geändert von INU.ID (03.06.2019 um 11:31 Uhr)
    .-=PCGH-Community-Veteran=-.
    Mitglied seit 2004 - Anzahl aller Beiträge: 17149 - Anzahl eröffneter Themen: 238 - Anzahl aller erhaltenen Antworten: 15975 - Anzahl erhaltene Antworten pro Beitrag: 0,9320 - Anzahl erhaltener Antworten pro eröffnetem Thema: 67,121 - Kleinanzeigen-Bewertungen: 20x positiv, 0x negativ
    Seine Daten nach DSGVO bei Facebook, WhatsApp, Amazon, Google, Instagram und Co. anfordern


    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #20
    Killer-Instinct
    Gast

    AW: PC-Markt schrumpft: Dennoch konnte AMD mehr Grafikkarten ausliefern

    PC Gaming wächst eigentlich. Der Markt für Fertigrechner schrumpft. Das letzte fühlbare, coole Feature ist bis dato SSD gewesen. Damit hatte jeder auf einmal mehr Performance. Seitdem stagniert der PC-Markt. Ein Laptop reicht für alle gängigen Arbeiten, Tablets/Smartphones zum Lesen.
    Dass AMD mehr verkauft hat, lag wahrscheinlich am Preis und dem Spiele-Bundle. Die Verkäufe werden aber AMD/Nvidia wieder in den Hintern beißen, da die Mehrheit in FHD spielt und ihnen schon eine RX 570 ausreicht. Es gibt schlicht und einfach keinen Upgradedruck, der Markt ist gesättigt. Erst mit der PS5 und Xbox Scalett wird sich was ändern.

Seite 2 von 6 123456

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •