Seite 14 von 14 ... 41011121314
  1. #131
    Avatar von LDNV
    Mitglied seit
    24.01.2016
    Beiträge
    612

    AW: Nvidia: Jen-Hsun Huang über 7 nm und und die Zukunft von Raytracing

    Zitat Zitat von cPT_cAPSLOCK Beitrag anzeigen
    Es gibt in der Tat Forschung seitens Intel zu diesem Thema. Der RT-Spezialist Daniel Pohl hat bei Intel viel über RT geforscht und laut seinen Forschungen skaliert Raytracing logarithmisch mit der Geometriekomplexität, während Rasterisierung linear mit der Geometriekomplexität skaliert. Die Quelle findet sich hier:
    Realtime ray tracing for current and future games
    Letztendlich spricht er dabei über hierarchische Beschleunigungsstrukturen in Raytracing. Ein Raytracer könnte einfach wild Strahlen in die Szene schießen und schauen, was getroffen wird - in den meisten Fällen ergibt das aber wenig Sinn. Daher wird die Szene in eine Hierarchie unterteilt. Es wird quasi erst grob geschaut, wohin der Strahl trifft (also ob er in ein bestimmtes Voxel fällt) und der genaue Punkt genauer berechnet, sobald das ungefähre Volumen gefunden ist. Somit spart man sich die Trefferabfrage in Orten, wo der Strahl eh unmöglich hinfallen wird. Mit Rasterisierung funktioniert das rein konzeptbedingt schon mal nicht.
    Das Problem ist, dass das nur bei statischer Geometrie vernünftig funktioniert. Sobald Animationen oder gar Soft Bodies im Spiel sind, muss on the fly ein groberes Voxel über das bewegte Modell gelegt werden - bei statischen Modellen kann dieses im Voraus berechnet und abgespeichert werden. Das kostet bei bewegten Modellen zusätzlich Rechenzeit - und damit Performance.
    Der Hauptpunkt für RT ist zur Zeit jedenfalls sicher nicht die Performance. Es geht eher darum, Effekte darstellen zu können, die man im Voraus halt nur mit würgen und brechen hinbekommen hat - so wie Spiegelungen. Die sahen entweder "falsch" aus (so wie bei Cube-Maps) oder hatten überall da Löcher, wo die Spiegelung nicht im Screen Space liegt (Screen Space Reflections). Und RT-AO bzw. Globale Beleuchtung über RT ist einem rasterisierten "Hinbescheißen" in Sachen Realismus natürlich haushoch überlegen. Vor allem ist aber der Code von RT unglaublich einfach, man muss sich als Entwickler um nichts mehr kümmern, da eh alles physikalisch basiert ist und man muss nicht mehr Tweaken, um blöde Artefakte weg zu bekommen. Das sind die Gründe, die RT irgendwann zum Durchbruch verhelfen werden, wenn man eh genug Rechenleistung hat. Aber die Performance wird in nächster Zeit wohl kein Argument für RT werden.
    gRU?; cAPS
    Danke für diesen Beitrag.
    Nicht nur das er inhaltlich gut und dazu auch noch gut formuliert ist, nein er ist auch noch interessant. Dachte schon der Thread wäre verloren.

    1. Sys: Intel Core i7 8086k @ 5 GHz - 1,288v @ Thermalright Matcho Rev. B // MSI z370 Pro Carbon // 16GB (2x8) DDR4 2400 @ 3200 // Asus RX Vega 64 Strix @ 1500 GPU @ 0,937mv & 1040 HBM2 // Creative X-Fi Titanium // Samsung 840 EVO - 250 GB SSD & 3x 2TB & 1x 3TB HDD´s // be quiet! Pure Power 10 - 600w // AOC Agon AG322QCX - 144hz

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #132

    Mitglied seit
    24.07.2018
    Beiträge
    93

    AW: Nvidia: Jen-Hsun Huang über 7 nm und und die Zukunft von Raytracing

    Raytracing soll bleiben???? Dieser große Bullshit!!! Omg Kundenverarsche die keine Grenzen kennt. Da kann meinem Ferrari einen Wohnwagen anhängen, um auf dem Hockenheim Ring mal so richtig gas zu geben, sollte so ziemlich den selben Sinn ergeben. Raytracing kostet zu viel Performance als das es sich überhaupt Lohnt und im Gegensatz fällt dies beim zocken sowieso nicht auf. Also warum eine überteuerte und dann noch nicht mal genügend Performance erreichende ******* kaufen????
    Nur damit alles Ruckelt auf dem 4k 144Hz Monitor. Da ja wenn überhaupt 30-60 FPS nur rüber wackeln, welche bei 144Hz never ausreichen um das Bild auf dem Monitor flüssig dar zu stellen. Sollte mal neuer CEO kommen der wirklich was drauf hat anstatt nur zu basteln z.B. entwickeln.
    Macher & IT-Pro

  3. #133

    Mitglied seit
    20.05.2019
    Beiträge
    40

    AW: Nvidia: Jen-Hsun Huang über 7 nm und und die Zukunft von Raytracing

    Raytracing ist die Zukunft für spiele sind halt noch lange nicht soweit.

  4. #134

    Mitglied seit
    28.09.2009
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Beiträge
    235

    AW: Nvidia: Jen-Hsun Huang über 7 nm und und die Zukunft von Raytracing

    Zitat Zitat von dada82 Beitrag anzeigen
    Raytracing soll bleiben???? Dieser große Bullshit!!! Omg Kundenverarsche die keine Grenzen kennt. Da kann meinem Ferrari einen Wohnwagen anhängen, um auf dem Hockenheim Ring mal so richtig gas zu geben, sollte so ziemlich den selben Sinn ergeben. Raytracing kostet zu viel Performance als das es sich überhaupt Lohnt und im Gegensatz fällt dies beim zocken sowieso nicht auf. Also warum eine überteuerte und dann noch nicht mal genügend Performance erreichende ******* kaufen????
    Nur damit alles Ruckelt auf dem 4k 144Hz Monitor. Da ja wenn überhaupt 30-60 FPS nur rüber wackeln, welche bei 144Hz never ausreichen um das Bild auf dem Monitor flüssig dar zu stellen. Sollte mal neuer CEO kommen der wirklich was drauf hat anstatt nur zu basteln z.B. entwickeln.
    Das wäre eher ein Ferrari mit Motoren von Bosch. Klingt zwar sch...... ist aber die Zukunft.
    R7/2700X @ 4150 Mhz 2X16GB @ 3200 Mhz CH6 RTX 2080FE @27 Zoll BenQ EX3203R WQHD 144 Hz

Seite 14 von 14 ... 41011121314

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •