Seite 2 von 3 123
  1. #11
    Avatar von Rangod
    Mitglied seit
    08.05.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Im Pott
    Beiträge
    317

    AW: Corsair K70 RGB MK.2 Low Profile Rapidfire im Test: Keyboard mit schnellem Low-Profile-Schalterdebütanten

    Die MX Silver sind heftig. Denke meine nächste Tastatur wird Reds haben.
    Mir ist kürzlich meine Ducky aus 2 - 3 cm höhe auf den Tisch geknallt, da hat das YT-Video direkt gestoppt weil bei der Aktion die Leertaste ausgelöst hat - allgemein ist man hier sehr schnell bei nicht gewollten Eingaben. Wer sich hier im Griff hat und keine Tasten versehentlich auslöst, der ist mit den Silvers echt gut bedient, gerade bei FPS Games sind die Dinger ein Segen, man merkt schon das sie deutlich schneller auslösen, strafen ist damit so bequem wie noch nie.

    Zur Corsair, Naja, 180,- sind mal wieder total übertrieben, aber man ist ja nichts anderes gwohnt von Corazertech.
    Fatal1ty K4 | Core i7 6700K @ 4.5 GHz | 16 GB DDR4 3000
    MSI GTX 1070 X | E9 480W | AC Eisbär 240 | Fractal Design R4
    Zitat Zitat von taglicht Beitrag anzeigen
    Ich vermisse die Zeiten, in denen Influencer einfach nur Arbeitslose waren...

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12
    Avatar von Aegon
    Mitglied seit
    15.01.2015
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    740

    AW: Corsair K70 RGB MK.2 Low Profile Rapidfire im Test: Keyboard mit schnellem Low-Profile-Schalterdebütanten

    Zitat Zitat von PCGH_Torsten Beitrag anzeigen
    Zwischen den normalen MX-Switches und den -Speed vermutlich nicht. Insbesondere wenn man mit viel Kraft tippt und die Tasten normalerweise schnell bis zum Anschlag durchdrückt, machen 1 mm weniger Weg ganz am Anfang keinen großen Unterschied. Verglichen mit einer Membran-Tastatur ist der Unterschied aber erheblich. Selbst wer für die eigentlichen Vorteile mechanischer Tastaturen (gleichmäßiger, gleichbleibender Widerstand bei allen Tasten ohne Verkeilen) unempfänglich ist, spürt den Unterschied zwischen einer Tastatur mit Druckpunkt (quasi alle Rubberdomes) und den hier verbauten, linearen MX-Switches sofort. Ob man darin auch einen Vorteil sieht, ist aber Geschmacksfrage – insbesondere Leute, die nicht blind tippen können, mögen ein haptisches Feedback, wie es auch MX Brown oder Blue bieten. Ich dagegen bin zum Beispiel ein absoluter Fan linearer Switches (in voller Bauhöhe: MX Red und Black). Damit kann ich wesentlich leiser und fingerschonend tippen, ohne die Taste voll durchzuschlagen und ich kann die Taste in Spielen teilgedrückt sehr nah am Auslösepunkt halten und so sehr schnell zwischen "gedrückt" und "nicht gedrückt" wechseln.
    Ich bin z. B. so ein Kandidat, der die Tasten einfach immer bis ganz unten durchdrückt. Nachdem meine bisherige Qpad MK-50 mit MX-Browns vor ein paar Wochen das Zeitliche gesegnet hat, bin ich momentan auch auf der Suche nach einem Nachfolger. Durch dieses "Durchschlagen" wollte ich jetzt auf lineare Switches wechseln, da ich den Druckpunkt sowieso nicht spüre. Wenn ich dich richtig verstanden habe, sollte es keinen allzu großen Unterschied machen, ob jetzt normale, Speed- oder low-profile-Switches verbaut sind?
    Geändert von Aegon (26.10.2018 um 16:18 Uhr)
    keelah se'lai

  3. #13

    AW: Corsair K70 RGB MK.2 Low Profile Rapidfire im Test: Keyboard mit schnellem Low-Profile-Schalterdebütanten

    Ich bin weder der Tastatur-Papst noch ESL-Athlet. Aber rein subjektiv sage ich: Nö.
    Wenn dich (oder deine Umgebung) die Lautstärke stört, könntest du vielleicht MX Black ausprobieren. Die haben nicht nur einen konstant ansteigenden, sondern auch insgesamt höheren Widerstand als die Brown. Wenn du mit der gleichen Energie draufhämmerst wie bisher, solltest du locker den Auslösepunkt erreichen, kommst aber möglicherweise vor dem Endanschlag zu stehen.

  4. #14
    Avatar von onkelyogi
    Mitglied seit
    05.07.2013
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20

    AW: Corsair K70 RGB MK.2 Low Profile Rapidfire im Test: Keyboard mit schnellem Low-Profile-Schalterdebütanten

    prima test, habe gerade bei amazon bestellt, atm wohl einzige bezugsquelle für DE, denn der dänische proshop aus dem preisvergleich hat die nordische variante ...

    dank an den tasta-papst

  5. #15
    Avatar von JackA$$
    Mitglied seit
    15.02.2011
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    6.242

    AW: Corsair K70 RGB MK.2 Low Profile Rapidfire im Test: Keyboard mit schnellem Low-Profile-Schalterdebütanten

    Zitat Zitat von stolle80 Beitrag anzeigen
    190 Euro? Ist das nich ein bisschen Teuer? Beleuchtung schnickschnak brauche ich nicht.
    Hat einer ne Alternative so bis 39 Euro?
    Amazon.de: Einkaufsangebote: Sharkoon PureWriter Red Mechanische Low Profile-Tastatur (mit flachen Tasten, blauer LED Beleuchtung, Beleuchtungseffekten, abnehmbarem USB Kabel) schwarz
    Ist sowieso die bessere Corsair Low Profile Mecha.

  6. #16
    Avatar von Mattmax
    Mitglied seit
    27.01.2011
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    143

    AW: Corsair K70 RGB MK.2 Low Profile Rapidfire im Test: Keyboard mit schnellem Low-Profile-Schalterdebütanten

    Ich greif das.Thema noch einmal auf, auch wenn es schon längere Zeit nicht mehr beachtet worden ist.

    Ich habe eine K70 RGB (noch die alte Version). Daher die Frage, ob sich ein Upgrade lohnt oder nicht?
    Bin kein Profigamer...

  7. #17
    Avatar von Hubacca
    Mitglied seit
    04.07.2018
    Beiträge
    816

    AW: Corsair K70 RGB MK.2 Low Profile Rapidfire im Test: Keyboard mit schnellem Low-Profile-Schalterdebütanten

    Dann ist die Frage: Warum du upgraden möchtest ?
    Was gefällt dir an deiner Tastatur nicht ? Funktioniert sie nicht mehr ? Tippst du mehr als du spielst ?

    Ich kenne beide Tastaturen nicht - jedoch verstehe ich z.B. den Vorschlag vom JackA$$ da ich gerade auf eine Purewriter schreibe. Zum tippen sind die low Profile Tasten genial -
    jedoch werde ich zum zocken doch meine Ducky One TKL RGB MX black nutzen da sie einfach zum gamen besser geeignet ist - meiner Meinung nach, Was du möchtest und dir besser gefällt solltest du auch selbst ausprobieren !

  8. #18
    Avatar von Mattmax
    Mitglied seit
    27.01.2011
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    143

    AW: Corsair K70 RGB MK.2 Low Profile Rapidfire im Test: Keyboard mit schnellem Low-Profile-Schalterdebütanten

    Naja, die ist jetzt verwende, also die K70 RGB (alte Version mit MX Black und mit altem Logo) habe ich mir gebraucht geholt. Es war schon eine wesentliche Steigerung zur alten Tastatur. Nur ist diese jetzt etwas in die Tage gekommen. Mir gefällt sie, nur hat sie eine kleine Macke, manchmal erscheinen zwei gg obwohl man nur einmal getippt hat.
    Zwei Tastaturen kommen mir nicht auf den Schreibtisch, also wenn ich mir eine neue Tastatur hole, dann wird es wieder einen Corsair sein. Da nun auf diesen Test aufmerksam geworden bin wollte ich eigentlich von Nutzern der Tastatur einen Rat oder Empfehlung haben, welche von den K70 MK2 die bessere Wahl wäre und warum der ein oder andere sich so entschieden hat.
    Geändert von Mattmax (20.06.2019 um 15:24 Uhr)

  9. #19
    Avatar von Mattmax
    Mitglied seit
    27.01.2011
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    143

    AW: Corsair K70 RGB MK.2 Low Profile Rapidfire im Test: Keyboard mit schnellem Low-Profile-Schalterdebütanten

    Ergänzung: ich habe mir die Corsair K70 MK2 low profile geholt.
    Kein Vergleich zu dem alten Modell

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #20

    Mitglied seit
    21.06.2017
    Beiträge
    4.795

    AW: Corsair K70 RGB MK.2 Low Profile Rapidfire im Test: Keyboard mit schnellem Low-Profile-Schalterdebütanten

    Zitat Zitat von Mattmax Beitrag anzeigen
    Ergänzung: ich habe mir die Corsair K70 MK2 low profile geholt.
    Kein Vergleich zu dem alten Modell
    Inwiefern?

Seite 2 von 3 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •