Seite 3 von 3 123
  1. #21
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    32.365

    AW: AMD Ryzen 4000: Alle Renoir-Modelle mit Eckdaten geleakt?

    Wobei man nur hoffen kann, dass auf den nächsten Boards gleich 64 MiB verbaut werden. Das sollte eine weile reichen.
    Geändert von DKK007 (17.05.2020 um 15:01 Uhr)
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E11 Pt 550W, GPU: Sapphire RX5700XT Nitro+ SE 8GiB, Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: R9-3900X, bis 4,54 GHz, MB: ASUS X570 TUF, RAM: 32GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1660 Super Gaming 6 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win10 LTSC (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10 + Linux Mint 19.1 Cinnamon

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #22

    Mitglied seit
    05.07.2019
    Beiträge
    91

    AW: AMD Ryzen 4000: Alle Renoir-Modelle mit Eckdaten geleakt?

    Naja ich gehe nicht davon aus das die 5000er reihe noch auf AM4 laufen wird. Da wird es zu erhöhter Wahrscheinlichkeit einen neuen Sockel geben. Demnach werden auch keine 64Mb von nöten sein. Es sei denn, diese Prozessoren bringen so viel umfang, das es auch Sinn macht viel Speicher am board zu haben. aber ich denke 32Mb standard sollte nach der Aktuellen Lage auf jedenfall Einzu erhalten. Vielleicht denken daran die Hersteller auch von sich aus. xD Aber bis 5000er kommen, vergeht ja noch ne weile Zeit und ich glaube auch das mit 4000er noch ein 600er Chipsatz folgen wird. Dieses mal Ohne Lüfter xD

  3. #23
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    32.365

    AW: AMD Ryzen 4000: Alle Renoir-Modelle mit Eckdaten geleakt?

    Es wäre schon sinnvoll da Reserven zu haben, wenn man AM5 wieder für 4-5 CPU-Generationen nutzen will.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E11 Pt 550W, GPU: Sapphire RX5700XT Nitro+ SE 8GiB, Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: R9-3900X, bis 4,54 GHz, MB: ASUS X570 TUF, RAM: 32GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1660 Super Gaming 6 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win10 LTSC (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10 + Linux Mint 19.1 Cinnamon

  4. #24

    Mitglied seit
    05.07.2019
    Beiträge
    91

    AW: AMD Ryzen 4000: Alle Renoir-Modelle mit Eckdaten geleakt?

    Das Stimmt natürlich. Aber AM4 wollte man ja nur für 3 - 4 Generationen haben. 2017 erscheinen die ersten CPU's glaube udn Support war gegen bis 2020 also ende 2019. Demnach waren 16 Mb mehr oder weniger Ausreichend. Allerdings kamen hier und da noch einige CPU's dazu, wo ich von Ausgehe, das diese so erst einmal nicht Geplant wurden. Also schon im Hinterkopf waren, aber man sich erst einmal sicher sein musste, ob die anderen CPU's so laufen wie gesacht udn ob es möglich sit einen schritt weiter zu gehzen. So denke ich das die Ryzen 3900er sich eher den Weg gebahnt hatten, nachdem fest stannt die Prozessoren zu sind dazu ausreichend in der lage. Auch die Geringe Athlon reihe sagt mir, das eigentlich gar nciht so viel APU's angedacht wurden, und erst Später immer mehr dazu kamen, da die Leute doch mehr Leistung ahben wollten, udn einige dann auch eine APU um keine Extra GRafikkarte einzubauen. Man sieht ja gerade jetzt, das die nächsten CPU's einen gewaltigen zuwachs an APU's erhalten. Ich denke das sind so sachen die vorher nicht zu 100% stattfanden sondenr sich erst im laufe des erfolgs und der Leistung der CPU's ergeben haben. Und genauso kann man davon ausgehen das wieder nur ein Paar generationen angedacht sind, wie die sich aber entwickeln wird sich zeigen. Dennoch bin ich der meinung das die 32Mb wieder für 3 - 4 Genrationen reichen, wenn man sieht das es schon 16Mb machen.

  5. #25
    Avatar von Tech_Blogger
    Mitglied seit
    11.08.2019
    Beiträge
    1.767

    AW: AMD Ryzen 4000: Alle Renoir-Modelle mit Eckdaten geleakt?

    Zitat Zitat von Geheim89 Beitrag anzeigen

    Kansnte Vergessen! Mit Aktuellen 55 Ryzen Prozessoren und 6 Athlon Prozessoren, wirst du tot sicher auf deinem B350 Board keine erweiterungen um noch einmal 22 CPU's erhalten!
    Wart es mal ab!


  6. #26
    Avatar von PCGHGS
    Mitglied seit
    28.12.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    HDL & BI
    Beiträge
    4.226

    AW: AMD Ryzen 4000: Alle Renoir-Modelle mit Eckdaten geleakt?


  7. #27

    Mitglied seit
    05.07.2019
    Beiträge
    91

    AW: AMD Ryzen 4000: Alle Renoir-Modelle mit Eckdaten geleakt?

    Info von YouTube

    Also AMD ist wohl eingeknickt, da die Community von AMD sehr sehr sehr sehr Beschränkt ist.
    Das macht einen Kopfschmerzen aber auch mega wütent.

    Diese ganzen Intel Idioten die zu AMD kamen nachdem Intel nciht zu bieten hatten machen jetzt lautstark alles kaputt.
    So will man also allen ernstes einen Support für 400er Chipsätze zu den 4000er Prozessoren einrichten.
    Der 400er Chipsatz und alle davor waren auch so schon mit 3000er Prozessoren überfordert.

    So kam es, das es zu Lite Versionen gekommen ist. Das Bios also Stark abgespeckt für mehr CPU Support. Aber auch einige Prozessoren wurden weg gehauen, damit neue Platz hatten.

    Die Hirnlose Community hat es also geschafft laut auf AMD einzureden, wieso auch immer statt die Mainboard Hersteller anzugehen, welche das alles zu verantworten haben.

    Die Hersteller der Mainboards müssen Speicher einbauen der sowohl die Bios frunktionen deckt, als auch die ganzen Prozessoren von AM4. Also jene die Waren, und jene die noch kommen. Das nun auf der Schulter des 400er Chipsatzes auszutragen, der von folge der 3000er Prozessoren die 100er nciht mehr unterstütze und zeitgleich auch noch Bios Lite versionen aufweiste wird nun wieder Massakriert.

    Demnach bleibt die Lite Bios version erhalten. Die 1000er und 2000er CPU's werden nicht mehr Unterstützt werden.
    Ein Bios Update zurück auf Versionen welche den Support von 1000er und 2000er Prozessoren Unterstützen wird schon ejtzt als problematisch bezeichnet.

    Anders ausgedrückt. Die Alten Bios Bord unterstützen kein PCIE 4.0, haben starke einschränkungen im gesamt betrieb, werden wahrscheinlich Rücksichtslos zu dem Geflasht. Anschließend wollen die leute mit 3000er oder 4000er CPU's doch mehr.

    Erhohen sich weiterhin einen geringen Werte Verlust weil neue HArdware soll man sich ja mit möglich gut verkauften gebrauchts Hardware beschaffen um eine neu anschaffung zu Finanzieren. Leute die also Gezielt nach Gebrauchten sachen suchen, und dabei woanders eine ältere CPU erhalten und eines der Toit geflashten Boards steht dann dumm da.

    Was die Intel Community hier also abzieht, ist unglaublich. Das ist alles, aber sicher keine Liebe zu AMD.
    Liebe zu AMD wäre gewesen jeder hat ein FUnktionierendes Board, akzeptiert das die 400er nciht mit 4000er Kompatibel sind, und bestünde darauf das die Board Hersteller endlich bei den 600er Chipsätzen auch gleich genug Speicher verbauen für zukünftige als auch alte CPU's.

    Stattdessen wird alles nur noch Komplizierter gemacht.
    1000er bis 3000er CPUs bis einschließlich 400er Chipsatz wäre mehr als ok udn ausreichend gewesen. Und 500er Chipsatz für 3000er und 4000er CPUs. Jetzt gibt es chaos.

    So haben wir hier nun den 300er Chipsatz für 1000er bis 2000er. Manche auch für 3000er aber nicht mehr 1000er.
    Den 400er Chipsatz für 1000er oder 2000er oder aber 2000er bis 3000er ... oder wahlweise 3000er bis 4000er.
    Der 500er für 2000er bis 4000er (noch).

    Unterm strich ist also nur noch chaos gegeben, da auch keiner weiß wer was geflasht hat. Und Revisions numemrn auf Boards sind auch scheiß egal. Vorher hatte es wenigstens noch Struktur. Aber die wird immer weiter zerhauen.

    Die ANzahl der APU udn CPU von AMD pro generation erhöht sich auch immer weiter. Diese CPU menge ist os nicht zu unterstützen. Aber stattdessen gehen die leute wirklich AMD an, statt die Boardhersteller.

    Dem chipsatz sit es offensichtlich scheiß egal welcher Prozessor eingebaut ist. Dem Bios speicher aber nicht. Und dennoch labern komischerweise alle sie wollen ihre alten boards behalten, mit den neusten CPU's.

    Klar kann ich upgrade wüsnche verstehen wenn besonders alte Hardware vorliegt. Oder wenn man ein 4 oder 6 kerner hat, das mana uch mal 8 12 oder 16 kerne haaben will. Dazu braucht es aber nicht ein 400er Chipsatz mit 4000er Unterstützung.

    Wer also das neuste vom Neusten haben will wegen der "mehrleistung" dann soll er gefälligst auch das passende Board dazu kaufen, oder es sich in den ar...... schieben <.< I

    ch verstehe diese Gesammelte dummheit nicht.
    Und es macht mich einfach nur Wütend wie wenig die leute sich mit zusammenhängen beschäftigen und doer mit der Technik an sich, aber dafür mit idiotischen orderungen kommen und das als Ihr recht abtun, welches kein recht ist auf irgendwas. Die Baords kamen passend mit den jeweilig dazugehörenden Prozessoren auf den Markt. Und das jetzt alles so dumm auf den kopf gestellt werden soll.... unbegreiflich.

    Ich bleibe dabei! Wer was für den Normalen menschenv erstand übrig hat, geht sich nicht bei AMD beschweren sondern bei den Mainboard Herstellern. Wer die neuste CPU benutzen will, sollte nciht das älteste Board nutzen. Und wer meint das alles zu neue zu teuer ist, ja dann bleibt man eben beim alten System. Ist man damit nicht zufrieden, dann wechselt man.

    Es könnte so einfach sein.... aber nein imemr Falsche aufstände... immer bekloppte Forderungen .... und immer nur sich alles so zurecht drehen wie es einem am liebsten wäre. Aber bitte nur an der Falschen stelle, alles andere macht ja keinen Sinn.
    Geändert von Geheim89 (20.05.2020 um 00:19 Uhr)

  8. #28
    Avatar von Tech_Blogger
    Mitglied seit
    11.08.2019
    Beiträge
    1.767

    AW: AMD Ryzen 4000: Alle Renoir-Modelle mit Eckdaten geleakt?

    Zitat Zitat von Geheim89 Beitrag anzeigen
    Der 400er Chipsatz und alle davor waren auch so schon mit 3000er Prozessoren überfordert.
    Poste doch nicht immer so einen Unsinn


    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  9. #29

    Mitglied seit
    05.07.2019
    Beiträge
    91

    AW: AMD Ryzen 4000: Alle Renoir-Modelle mit Eckdaten geleakt?

    Das war Falsch ausgedrückt. nicht überfordert in dem Sinne. Sondern eher der Speicher war zu klein, woraufhin viel weichen musste. Theoretisch läuft natürlich auch ein 4000er Prozessor noch auf einem 300er Chipsatz nur mit einigen einschränkungen. Da gebe ich dir recht. Der Satz war schwachsinn. xD
    Geändert von Geheim89 (20.05.2020 um 08:33 Uhr)

Seite 3 von 3 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •