Seite 1 von 6 12345 ...
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    104.104
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Stühlerücken bei Intel: Entlassungen, Managementwechsel, sogar Fabless?

    Bei Intel scheint es zu personellen Veränderungen zu kommen. Das Unternehmen plant laut einem Medienbericht Entlassungen und auch im Management soll es zum Stühlerücken kommen. Sogar das Wort Fabless fällt in einem Bericht.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Stühlerücken bei Intel: Entlassungen, Managementwechsel, sogar Fabless?

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2

    Mitglied seit
    24.05.2015
    Ort
    Im Pott
    Beiträge
    5.705

    AW: Stühlerücken bei Intel: Entlassungen, Managementwechsel, sogar Fabless?

    Gewinne maximieren,Kosten sozialisieren.

    neoliberalism as it`s best

    Intel meldet Rekordumsatz im dritten Quartal | ZDNet.de

  3. #3
    Avatar von boedefelt
    Mitglied seit
    30.07.2018
    Beiträge
    274

    AW: Stühlerücken bei Intel: Entlassungen, Managementwechsel, sogar Fabless?

    Komisch. Ein Unternehmen bei dem es brummt, das alles verkauft was es produziert und das voll im Zeitplan ist, was zukünftige Produkte angeht will einen solchen Schritt gehe?

  4. #4
    Avatar von criss vaughn
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    15.05.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Kansas City, MO
    Beiträge
    4.568

    AW: Stühlerücken bei Intel: Entlassungen, Managementwechsel, sogar Fabless?

    Zitat Zitat von Maddrax111 Beitrag anzeigen
    Gewinne maximieren,Kosten sozialisieren.

    neoliberalism as it`s best

    Intel meldet Rekordumsatz im dritten Quartal | ZDNet.de
    Umsatz ist nicht Gewinn.
    Der EBIT ist um 6 % zurückgegangen.
    i9 7900X @ 4.94 GHz (EK Supreme) || MSI X299 XPower Gaming AC || 32 GB G.Skill Trident @ 3800 MHz || RTX 2080 Ti @ 2100 / 7950 MHz || Antec HCP-850 Platinum || Samsung Evo 850 1TB || Acer Predator X34A || Microsoft Sidewinder X4 || Razer Mamba || Onkyo TX-NR737
    University of Southern California - Viterbi School of Engineering

  5. #5

    Mitglied seit
    24.05.2015
    Ort
    Im Pott
    Beiträge
    5.705

    AW: Stühlerücken bei Intel: Entlassungen, Managementwechsel, sogar Fabless?

    Zitat Zitat von criss vaughn Beitrag anzeigen
    Umsatz ist nicht Gewinn.
    Der EBIT ist um 6 % zurückgegangen.
    Der Nettogewinn nach GAAP schrumpfte indes um 6 Prozent auf 6 Milliarden Dollar.

    Nur 6 Milliarden,wow. Quasi kurz vor Pleite und Laden dicht. Das rechtfertigt aber instant die Entlassung von 15.000 Mitarbeiter um dieses monstermässige Loch zu schließen. 15000 Menschen ohne deren Arbeit diese 6 Milliarden niemals möglich gewesen wären und 15000 sind immerhin knapp 15% der Gesamtbelegschaft. Ja ne is klar.

  6. #6
    Avatar von Chatstar
    Mitglied seit
    14.06.2018
    Beiträge
    1.628

    AW: Stühlerücken bei Intel: Entlassungen, Managementwechsel, sogar Fabless?

    "Fabless"

    Jetzt scheint Intel die Probleme der eigenen Fertigung wirklich anpacken zu wollen !
    “One of the documents says in no uncertain terms that the company understands they will not be competitive in the server market until AFTER Sapphire Rapids, the 2022 server part.” SemiAccurate meant it.

    "Wer den Wechsel zu 10nm nicht schafft, der schafft nichts mehr!"

  7. #7
    Avatar von criss vaughn
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    15.05.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Kansas City, MO
    Beiträge
    4.568

    AW: Stühlerücken bei Intel: Entlassungen, Managementwechsel, sogar Fabless?

    Zitat Zitat von Maddrax111 Beitrag anzeigen
    Der Nettogewinn nach GAAP schrumpfte indes um 6 Prozent auf 6 Milliarden Dollar.

    Nur 6 Milliarden,wow. Quasi kurz vor Pleite und Laden dicht. Das rechtfertigt aber instant die Entlassung von 15.000 Mitarbeiter um dieses monstermässige Loch zu schließen. 15000 Menschen ohne deren Arbeit diese 6 Milliarden niemals möglich gewesen wären und 15000 sind immerhin knapp 15% der Gesamtbelegschaft. Ja ne is klar.
    Das habe ich nicht gesagt.
    Manager und Unternehmen handeln im Rahmen ihres Portfolio und reagieren auf "trigger".
    So funktioniert nun mal der Shareholder-Kapitalismus. Ich habe nicht gesagt, dass ich das gut finde.
    i9 7900X @ 4.94 GHz (EK Supreme) || MSI X299 XPower Gaming AC || 32 GB G.Skill Trident @ 3800 MHz || RTX 2080 Ti @ 2100 / 7950 MHz || Antec HCP-850 Platinum || Samsung Evo 850 1TB || Acer Predator X34A || Microsoft Sidewinder X4 || Razer Mamba || Onkyo TX-NR737
    University of Southern California - Viterbi School of Engineering

  8. #8

    Mitglied seit
    27.09.2016
    Beiträge
    212
    Zitat Zitat von Maddrax111 Beitrag anzeigen
    neoliberalism as it`s best
    Wenn schon billige Phrasen dreschen, dann bitte wenigstens richtig. Korrekt müsste das lauten "neoliberalism at its best".

    Zitat Zitat von Maddrax111 Beitrag anzeigen
    Der Nettogewinn nach GAAP schrumpfte indes um 6 Prozent auf 6 Milliarden Dollar.

    Nur 6 Milliarden,wow. Quasi kurz vor Pleite und Laden dicht. Das rechtfertigt aber instant die Entlassung von 15.000 Mitarbeiter um dieses monstermässige Loch zu schließen. 15000 Menschen ohne deren Arbeit diese 6 Milliarden niemals möglich gewesen wären und 15000 sind immerhin knapp 15% der Gesamtbelegschaft. Ja ne is klar.
    Der Gewinn wird zum Re-Investieren und als Rücklage benötigt. Es zeichnet Intel als langfristig strategisch denkendes Unternehmen aus, wenn man JETZT personell die Weichen für die Zukunft stellt und nicht abwartet wie ein blödes Karnickel im Scheinwerferlicht bis es 'BUMM* macht. Erfolgreiche Unternehmen wie Intel denken immer in Kategorien von fünf bis zehn Jahren voraus. Diese langfristige Planung sichert tausende von Arbeitsplätzen. Es ist besser, wenn jetzt sozialverträglich 15000 Stellen abgebaut werden, als wenn in drei Jahren 30000 ohne Rücksicht auf Verluste von heute auf morgen frei gesetzt werden müssen.

    Aber solche einfachen wirtschaftlichen Zusammenhänge werden die Kommunisten nie begreifen. Entlassungen? Woooooaaahhh. Diese Kapitalistenschweine! Erst mal Beißreflex und hysterisches Gekreische ohne nachzudenken...
    Geändert von <<Painkiller>> (22.01.2020 um 19:46 Uhr) Grund: DP entfernt

  9. #9

    Mitglied seit
    24.05.2015
    Ort
    Im Pott
    Beiträge
    5.705

    AW: Stühlerücken bei Intel: Entlassungen, Managementwechsel, sogar Fabless?

    Zitat Zitat von Moriendor Beitrag anzeigen
    Wenn schon billige Phrasen dreschen, dann bitte wenigstens richtig. Korrekt müsste das lauten "neoliberalism at its best".
    Und auf Tippfehler rumreiten ist besser.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    Avatar von Lexx
    Mitglied seit
    26.09.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Wien, Österreich
    Beiträge
    5.456

    AW: Stühlerücken bei Intel: Entlassungen, Managementwechsel, sogar Fabless?

    Zitat Zitat von Maddrax111 Beitrag anzeigen
    Und auf Tippfehler rumreiten ist besser.
    Den "Tippfehler" nennt man Deppenapostroph.
    Also von Fehler keine Spur, der hat sich halt über Jahre
    durch Unwissenheit eingeschleppt.
    Was nützt der Tiger im Tank, wenn der Fahrer ein Esel ist.

Seite 1 von 6 12345 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •