Seite 1 von 4 1234
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    104.136
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Ryzen Threadripper 3990X: AMD nennt neue Details zum 64-Kerner und verneint Modell mit 48 Kernen

    In einem Interview hat AMDs Senior Technical Marketing Manager Robert Hallock neue Details zum kommenden HEDT-Topmodell Ryzen Threadripper 3990X verraten. Derweil soll eine CPU mit 48 Kernen ("3980X") als möglicher Zwischenschritt nicht geplant sein.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Ryzen Threadripper 3990X: AMD nennt neue Details zum 64-Kerner und verneint Modell mit 48 Kernen

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von onkel-foehn
    Mitglied seit
    20.05.2015
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    bei Kempten im Allgäu
    Beiträge
    630

    AW: Ryzen Threadripper 3990X: AMD nennt neue Details zum 64-Kerner und verneint Modell mit 48 Kernen

    Wer braucht schon einen 48 Kerner ?
    Für INTEL reicht der 32 Kerner locker …

    MfG, Föhn.
    Atari VCS 2600, Sinclair ZX 81, Commodore VC 20, Atari 800 XL, Commodore C64, Commodore Amiga 500 / 1200, PC
    GPU History PC 1 : S3, 2 x 3Dfx, PowerVR, 2 x nVidia, 4 x ATI/AMD PC 2 : nVidia, XGI Volari, 4 x ATI/AMD
    CPU History PC 1 : Cyrix, 2 x Intel, 5 x AMD PC 2 : 4 x AMD

  3. #3

    Mitglied seit
    01.03.2018
    Beiträge
    219

    AW: Ryzen Threadripper 3990X: AMD nennt neue Details zum 64-Kerner und verneint Modell mit 48 Kernen

    64 Kerne und 128 GB RAM..... Wie lange ist das Zukunfsttauglich als Gaming CPU?

  4. #4

    Mitglied seit
    04.02.2012
    Beiträge
    890

    AW: Ryzen Threadripper 3990X: AMD nennt neue Details zum 64-Kerner und verneint Modell mit 48 Kernen

    ... Ich hätte gern einen 16er für mehr pcie lanes

  5. #5
    Avatar von Tech_Blogger
    Mitglied seit
    11.08.2019
    Beiträge
    1.275

    AW: Ryzen Threadripper 3990X: AMD nennt neue Details zum 64-Kerner und verneint Modell mit 48 Kernen

    Zitat Zitat von Ganjafield Beitrag anzeigen
    64 Kerne und 128 GB RAM..... Wie lange ist das Zukunfsttauglich als Gaming CPU?
    Verbaust du halt 256GB, wenn dir 128GB zu wenig sind

    Private Nachrichten sind aktiviert, würde mich über Nachrichten oder Freundschaftsanfragen freuen.
    Bitte die Funktion nicht für Beleidigungen oder dergleichen missbrauchen, aus dem Alter sind wir hoffentlich alle raus!

  6. #6
    Avatar von HardwareHighlander
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    28.04.2019
    Beiträge
    2.532

    AW: Ryzen Threadripper 3990X: AMD nennt neue Details zum 64-Kerner und verneint Modell mit 48 Kernen

    Zitat Zitat von Ganjafield Beitrag anzeigen
    64 Kerne und 128 GB RAM..... Wie lange ist das Zukunfsttauglich als Gaming CPU?
    Ich würde mal sagen 3 bis 4 Jahre. Danach verhungert die CPU an der mangelnden ST Leistung.
    So geht es den Käufern von Zen 1000 momentan, besonders die, die den 1700 gekauft haben.
    Highlander Sys: 2x Nvidia Titan RTX 24GB| i9 9900KF | 64GB G.Skill TridentZ 3466 CL14 | MSI Z390 | 240 Hertz Lenovo Y27gq
    Midlander Sys: Ryzen 7 3700x | Palit RTX 2080 Ti | 64GB DDR4 3200 CL 16
    Stablelander Workstation: Ryzen 9 3950x @65Watt | RX 5700XT UV | 128GB DDR4 3466 CL14
    Highlandish HMX Pro Workstation: Ryzen 2990WX | MEG X399 Creation | EKWB TR4 RGB WaKü | Corsair Dominator 128GB | 2x Radeon Vega Frontier









  7. #7

    Mitglied seit
    16.12.2018
    Beiträge
    25

    AW: Ryzen Threadripper 3990X: AMD nennt neue Details zum 64-Kerner und verneint Modell mit 48 Kernen

    Warum genau kann eine CPU mit 64 Kernen nicht doppelt so viel leisten wie eine CPU mit 32 Kerne?


    Kann man das schnell erklären? ��

  8. #8
    Avatar von MADman_One
    Mitglied seit
    06.11.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Matrix
    Beiträge
    468

    AW: Ryzen Threadripper 3990X: AMD nennt neue Details zum 64-Kerner und verneint Modell mit 48 Kernen

    Zitat Zitat von dan4354 Beitrag anzeigen
    Kann man das schnell erklären?
    Steht doch eigentlich im Text. Die Daten müssen ja auch zu den Kernen hin und wieder weg transportiert werden, es müssten daher alle beteiligten Strukturen doppelt so breit sein und nicht nur die in der CPU, also auch RAM-Menge, RAM-Takt, RAM-Zugriffszeit, Cache-Speicher, HDD/SSD Geschwindigkeit, Netzwerk usw.
    Es skaliert nur linear, solange überall die gleichen Reserven vorliegen. Sobald diese an einer Stelle ausgehen, skaliert es eben nicht mehr linear. Daher ist eine gute Balanche aller Komponenten wichtig. Wenn man an einer Stelle einsetig etwas massiv vergrößert, dann werden die nicht vergrößerten Stellen Probleme bereiten. Und AMD hat eben nicht auf alle diese Stellen Einfluss, weil einige eben auch im Betriebssystem, Anwendungssoftware oder Controllern liegen.

    Ein ähnliches Phänomen ist auch für Staus auf den Straßen verantwortlich oder warum die doppelte Menge an Mitarbeitern nur selten die doppelte Menge an geleisteter Arbeit bedeutet

  9. #9

    Mitglied seit
    28.03.2019
    Beiträge
    378

    AW: Ryzen Threadripper 3990X: AMD nennt neue Details zum 64-Kerner und verneint Modell mit 48 Kernen

    Zitat Zitat von dan4354 Beitrag anzeigen
    Warum genau kann eine CPU mit 64 Kernen nicht doppelt so viel leisten wie eine CPU mit 32 Kerne?
    Kann man das schnell erklären?
    Exemplarische Milchmädchenrechnung: 280 W auf sTR4 als Limit ergibt unter Vernachlässigung aller weiteren Randbedingungen bis zu 8,75 W pro Kern und dessen Cache-Slice. Beim 64-Kerner auf der gleichen Plattform verbleiben entsprechend nur noch 4,375 W pro Kern und dementsprechend muss die Leistung eines derartigen Kerns geringer sein (also keine lineare Skalierung).
    Wie gesagt, eine stark vereinfachende Milchmädchenrechnung, aber ein wesentlicher Faktor. (Zum Vergleich: Auf AM4 mit den 105 W-CPUs errechnen sich in der Art für einen 3900X 8,75 W; die PPT liegt hier bei 142 W, also maximal 11,833 W regulär.)

    Darüber hinaus skaliert der IOD nicht linear, ebensowenig nicht die Hauptspeicherbandbreite, und insbesondere nicht die Massenspeicher.

    Zusätzlich ein Cinebench R20 MT-Vergleich:
    3950X : 570,9 Pkt/Kern
    3900X : 591,7 Pkt/Kern
    3700X : 607,0 Pkt/Kern
    Als Grundlage die allgemein plausiblen, besten Ergebnisse ohne manuelles Tuning herangezogen.
    Ein weiteres Problem bei der Betrachtung ist zudem die Vertriebspolitik, denn AMD hat sein Portfolio in der Art aufgesetzt, dass man die höheren Taktraten bei den größeren Modellen findet. Das macht zwar bei Cinebench eher weniger aus, dürfte aber zusätzliche Ungenauigkeiten in die Werte einbringen. Zudem müsste man für eine genauere Betrachtung das schlechtere CCD/IOD-Watt-Verhältnis beim 3700X berücksichtigen, da hier dessen IOD voraussichtlich einen tendenziell höheren Anteil an der Package-Power hat (das genau zu ermitteln dürfte schwer sein, zumal der gleiche IOD mit zwei angeschlossenen CCDs voraussichtlich etwas mehr ziehen wird).

    Und wenn man es zunehmend genauer betrachten will (soviel zu "mal kurz" ), dann müsste man auch den testenden Workload genauer untersuchen, denn auch bei so etwas wie dem Cinebench selbst kann man keine vollständig lineare Skalierung voraussetzen. Hier müsste man ab einer gewissen Skalierung ggf. eher mit mehreren Instanzen parallel arbeiten oder aber einen anderen, ggf. noch synthetischeren Benchmark für eine Messung verwenden.

    Grob betrachtet macht die SPEC-Suite etwas Ähnliches mit ihren Speed- und Rate-Werten. Bei den Speed-Werten wird nur eine Instanz prozessiert (was je nach Test durchaus mehrere Threads inkludieren kann) und es wird gemessen wie schnell ein System diesen einen Task (bestehend aus mehreren, nacheinander durchlaufenden Einzeltests) verarbeiten kann.
    Dagegen bei den Rate-Werten werden mehrere Instanzen parallel gestartet, d. h. man misst vornehmlich den insgesamt möglichen Durchsatz auf dem System, was insbesondere für Server und HCP-Systeme mit vielen Kernen und einer hohen Speicherbandbreite relevant ist. Die Linearität ist hierbei durchaus erstaunlich (INTrate / FPrate):
    o Epyc 7742 [64C]: 344 / 268
    o Dual Epyc: 670 / 524 : (195 % / 196 %)
    o Platinum 8280 [28C]: 168 / 139
    o Quad Platinum: 661 / 548 : (393 % / 394 %)
    o Octa Platinum: 1315 / 1113 : (783 % / 801 %)

    Nachfolgend der Versuch einer Hervorhebung der Speicherbandbreitenabhängigkeit in SPEC CPU 2017 rate *):
    o Quad Gold 6226: 323 / 329
    o Dual Platinum 8268: 304 / 260

    Für die Beschleunigung eines einzelnen, spezifischen Tasks gibt es aber Grenzen bzgl. der Parallelisierung und Linearität, wie in nachfolgenden Posts angerissen.

    *) Hier was zu finden, dass man sinnvoll gegenüberstellen kann, ist äußert schwierig. Bei AMD fällt alles weitestgehend raus aufgrund unpassender Konstellationen, daher der obige Vergleich. Xeon Gold 6226, 12 C, 2,7/3,7 GHz und Platinum 8268 24 C, 2,9/3,9 GHz. Die 24-Kerner haben sogar 200 MHz mehr Basistakt, müssen sich aber mit 2x6 Speicherkanälen zufrieden geben, während das Gold 6226-System aus 4x6 Speicherkanälen schöpfen kann.
    Mit ein bischen Glück wird man ja in Zukunft auch TR in der Ergebnisliste finden, dann vielleicht auf einer TRX40- und auch auf einer TRX80-Plattform? Aktuell könnte man einen Vergleich versuchen mit einem Epyc 7742 64 C (345 / 267) gegen einen Dual Epyc 7502 32 C (416 / 363). Die 250 MHz mehr Basistakt des 32-Kerners können dessen Vorsprung nicht erklären und das L3-zu-Kern-Verhältnis ist bei beiden CPUs gleich.
    Geändert von gerX7a (22.01.2020 um 20:52 Uhr)

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    Avatar von shootme55
    Mitglied seit
    12.09.2012
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Burgenland
    Beiträge
    3.254

    AW: Ryzen Threadripper 3990X: AMD nennt neue Details zum 64-Kerner und verneint Modell mit 48 Kernen

    Warum schafft mein BMW 320 mit 190 PS 7,1 sekunden von null auf hundert und der mehr als doppelt so starke 340 4,1 Sekunden, was viel mehr als die hälfte is?
    Ryzen TR 1950X | Aorus X399 | Asus RX580-8GB | 32 GB Corsair DDR4-3333 | Sandisk UltraII 512GB | BQ-DPP E11 850W | Fractal R5 | BQ-SilentLoop 280 | Win 10 Pro


Seite 1 von 4 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •