Seite 2 von 10 123456 ...
  1. #11

    AW: Core i9-10990XE: Special Edition mit 22 Kernen für LGA2066?

    Der W22xx-Markt dürfte die treibende Kraft sein, wenn Intel wirklich so eine CPU produziert. Intel selbst hat die aktuellen Core i9 bereits nicht mehr als reine "Enthusiast", sondern als "Workstation/Enthusiast"-Produkte angepriesen und der zuständige Presentator hat konnte sich auch selbst ein Lächeln kaum verkneifen, weil es im weiteren Verlauf fast nur um Workstation-Anwendungen ging. Man ist sich also bewusst, dass Endkunden eigentlich keinen Bedarf für solche CPUs haben und die Architektur für finanzstarke "auch Spieler", also die klassische Enthusiast-Zielgruppe, nicht optimal ist. Aber im Workstation-Bereich sieht das aktuelle Line-Up endgültig kein Land mehr gegen AMD und Xeon W-32xx ist zu aufwendig, um ihn günstig gegen Threadripper platzieren zu können. Intel braucht also stärkere LGA-2066-CPUs und idealerweise noch eine zweite Ausgabe davon, bei der man bestimmte Features (z.B. ECC) deaktieren und ein weiteres Preissegment bedienen kann. Zumindest in der nicht gerade kleinen Lücke zwischen 3950X und 3960X könnte das auch gelingen, insbesondere für speicherlastige Anwendungen.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12

    Mitglied seit
    25.05.2016
    Beiträge
    332

    AW: Core i9-10990XE: Special Edition mit 22 Kernen für LGA2066?

    380watt tdp -> netburst 2.0 lässt grüßen^^

    mfg

  3. #13

    Mitglied seit
    28.03.2019
    Beiträge
    378

    AW: Core i9-10990XE: Special Edition mit 22 Kernen für LGA2066?

    Zitat Zitat von Decrypter Beitrag anzeigen
    Also mal wieder nur ein aufgewärmtes Design. Wobei Intel das hier ja dann fast wortwörtlich nehmen würde und dem eine komplett neue Bedeutung gibt.
    Nichts wirklich Neues für Intel oder die Industrie. Der 10980XE hat eine offizielle TDP von "nur" 165 W, während die größeren Xeon's bereits mit 205 W spezifiziert sind und das Top-Modell der Xeon AP-Serie gar offizielle 400 W ausweist. (Also nicht wirklich eine so "neue Bedeutung").

    Zudem zu beachten ist, dass der CPU-Z-Screenshot mit Vorsicht zu genießen ist. In dem Feld oben recht, wo die 380 W ausgewiesen werden, steht normalerweise die offizielle TDP-Angabe, d. h. beim 10980XE 165 W und beim 9900KS 127 W. Bei den hier dargestellten 380 W handelt es sich zweifelsfrei nicht um die offizielle TDP-Angabe, sondern eher um den maximalen Verbrauch bzw. ggf. gar das Limit des 2066er-Sockels (es handelt sich also nur um einen Platzhalter in dem Screenshot).

    Zitat Zitat von Decrypter Beitrag anzeigen
    Da waren seinerzeit die Bulldozer FX 9370 und 9590 zu diesem Teil ja noch lammfromme Brüder [...]
    Ein unsinniger Vergleich, denn bei bspw. letzterem handelt es sich lediglich um eine 8-Kern-CPU (zudem nur mit CMT), die von AMD bereits offiziell mit 220W angegeben wurde und nur einen Bruchteil der Leistung des 10990XE erreichen wird.
    Geändert von gerX7a (14.01.2020 um 14:10 Uhr)

  4. #14
    Avatar von owned139
    Mitglied seit
    30.12.2014
    Beiträge
    957

    AW: Core i9-10990XE: Special Edition mit 22 Kernen für LGA2066?

    Zitat Zitat von gerX7a Beitrag anzeigen
    Das wäre durchaus möglich, denn wenn die CPUs nicht bis zum Äußersten ausgereizt werden, steht auch Intels hochoptimierter 14nm++ noch halbwegs passabel da, siehe bspw. Is AMD or Intel’s architecture faster? Zen 2 vs. Coffee Lake showdown | PCGamesN
    Komisch. Hier hat man mir vor kurzem noch erzählen wollen, dass die Ryzen ja so effizient sind und der 9900K ein richtiger Stromfresser.
    Wenn ich mir deinen Link so anschaue sind sie nahezu gleich auf, nur ist der 9900K im Gaming besser.
    i9 9900K - NH-D15 - ASUS Maximus Hero XI - Gigabyte 2080 Ti Gaming OC

  5. #15
    Avatar von HardwareHighlander
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    28.04.2019
    Beiträge
    2.508

    AW: Core i9-10990XE: Special Edition mit 22 Kernen für LGA2066?

    Zitat Zitat von Sinusspass Beitrag anzeigen
    Dann würde der Threadripper deutlich siegen.
    Glaub ich jetzt zwar nicht unbedingt, aber müsste man testen, eventuell 180 Watt für beide, 380 Watt sind schon extremst.
    Highlander Sys: 2x Nvidia Titan RTX 24GB| i9 9900KF | 64GB G.Skill TridentZ 3466 CL14 | MSI Z390 | 240 Hertz Lenovo Y27gq
    Midlander Sys: Ryzen 7 3700x | Palit RTX 2080 Ti | 64GB DDR4 3200 CL 16
    Stablelander Workstation: Ryzen 9 3950x @65Watt | RX 5700XT UV | 128GB DDR4 3466 CL14
    Highlandish HMX Pro Workstation: Ryzen 2990WX | MEG X399 Creation | EKWB TR4 RGB WaKü | Corsair Dominator 128GB | 2x Radeon Vega Frontier









  6. #16

    Mitglied seit
    28.03.2019
    Beiträge
    378

    AW: Core i9-10990XE: Special Edition mit 22 Kernen für LGA2066?

    Zitat Zitat von owned139 Beitrag anzeigen
    Komisch. Hier hat man mir vor kurzem noch erzählen wollen, dass die Ryzen ja so effizient sind und der 9900K ein richtiger Stromfresser.
    Wenn ich mir deinen Link so anschaue sind sie nahezu gleich auf, nur ist der 9900K im Gaming besser.
    Aber nur bei verminderter Last. Zu beachten ist, dass beide CPUs auf moderate 3,5 GHz limitiert wurden. An einer derartigen Beschränkung haben aber bspw. Gamer kein Interesse. Nicht umsonst hat Intels 5 GHz-Takt-Versprechen trotz der schlechteren Effizienz noch eine gewisse Zugkraft im Markt.
    Zudem zu beachten ist, dass der 3700X dennoch etwas Effizienter rechnet, denn der rendert mit dieser Limitierung mit 37 Fps in x264, während der 9900K hier nur 32 Fps schafft. Es verkleinert sich also lediglich die Gap, der 7 nm-Fertigungsvorteil verschwindet aber nicht, was auch nicht überraschen sollte.

    (Hinzu kommt, dass der Test vom Juli/August ist, wenn ich mich recht erinnere. Mit den letzten AGESA-Updates konnte AMD noch ein paar wenige Watt zusätzlich einsparen.)

    Zum Thema Gaming bei gleichem Takt gibt es leider kaum Vergleiche *), aber die würden voraussichtlich auch ernüchternd ausfallen, denn Intels quasi letzter Vorteil ist ja deren hoher Takt. AMD erreicht eine vergleichbare IPC und ist im massiven Multi-Threading tendenziell gar einige wenige Prozent besser. Games nutzen moderne, großkernige CPUs nur anteilig aus, sodass hier voraussichtlich kein Vorteil für Intels 9900er bleiben würde, sodass es sich am Ende auf eine reine Preisfrage reduziert, die Intel derzeit klar verliert (zum. bei den 8+ -Kernern). Die 9900er ohne ihren hohen Takt zu nutzen, ist daher wenig sinnvoll.

    *) Hier kann man sich ggf. behelfen mit Civilization VI Graphics, Dawn of War III and Far Cry 5 - The Intel Core i9-9900KS Special Edition Review: 5.0 GHz on All the Cores, All the Time | Tom's Hardware , indem man hier den 9900K@Stock gegen den 3700X@PBO vergleicht. Die resultierenden Fps weisen gemittelt etwa einen Gleichstand auf (wobei mich pers. +/- 5 % nicht interessieren). Natürlich finden sich aber auch Ausreißer wie Far Cry 5, die die Intel-Architektur klar zu bevorzugen scheinen und selbst ohne SMT in Form des 9700K noch deutlich mehr Fps liefern aber derartige Ausreißer dürfte mit der wachsenden Verbreitung der Zen-Architektur zukünftig seltener werden.
    Geändert von gerX7a (14.01.2020 um 14:01 Uhr)

  7. #17

    Mitglied seit
    17.10.2018
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    270

    AW: Core i9-10990XE: Special Edition mit 22 Kernen für LGA2066?

    In Zukunft gibts dann zu den Top Intelboards dann optional auch statt Kühler aufmontierbare Herdplatten wo man dann im Tower Würstchen, Eier, Bohnen mit Speck braten kann oder Kaffee kochen. Und Zustätzlich lassen sich die Luftfilter mit Dunstfiltern versehen damit keinen fettigen Bratengerüche aus dem Gehäuse dringen.

  8. #18
    Avatar von h_tobi
    Mitglied seit
    17.09.2007
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    13.718

    AW: Core i9-10990XE: Special Edition mit 22 Kernen für LGA2066?

    Zitat Zitat von ric84 Beitrag anzeigen
    Die gute alte FX Brechstange, Hauptsache Dampf Bekommt man dazu auch einen Kühlturm eines Atomkraftwerkes? Könnte man die Hitzeentwicklung nicht gleich wieder in einem eigenen Kreislauf zur Stromerzeugung nutzen? Das wäre doch mal ein interessantes Projekt
    ´Kern´schrott eben

    Für mich ein weiterer sinnloser Beitrag seitens Intel.

    Wie sieht es dann eigentlich mit der Sicherheit* bei den neuen CPUs aus?
    Hat da jemand Infos?


    *Meltdown, Spectre und Konsorten...

  9. #19
    Avatar von Tech_Blogger
    Mitglied seit
    11.08.2019
    Beiträge
    1.265

    AW: Core i9-10990XE: Special Edition mit 22 Kernen für LGA2066?

    Wozu soll das gut sein?

    Intel kann damit leistungsmässig doch eh nicht mal ansatzweise mit AMD mithalten.

    Wozu also die unnötige Peinlichkeit mit den 380W TDP?

    Private Nachrichten sind aktiviert, würde mich über Nachrichten oder Freundschaftsanfragen freuen.
    Bitte die Funktion nicht für Beleidigungen oder dergleichen missbrauchen, aus dem Alter sind wir hoffentlich alle raus!

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #20
    Avatar von Sinusspass
    Mitglied seit
    04.01.2017
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Maifeld
    Beiträge
    1.799

    AW: Core i9-10990XE: Special Edition mit 22 Kernen für LGA2066?

    Damit es eben doch geht?
    Ryzen 7 2700@4,2Ghz/H2O | Asrock X470 Taichi Ultimate | 64Gib@DDR4-3200 | 2x ASUS Strix 2080ti@2115/8300Mhz/H2O

Seite 2 von 10 123456 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •