Seite 10 von 10 ... 678910
  1. #91

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Steinfort, Luxemburg
    Beiträge
    5.092

    AW: Core i9-10990XE: Special Edition mit 22 Kernen für LGA2066?

    XE= eXtreme Emergency?

    Denn sonst mach der Chip absolut null Sinn.

    Zitat Zitat von gerX7a Beitrag anzeigen
    Und zu "technische Missgeburt ... 400W TDP" ist die Angabe zweifelsfrei falsch ****), weil auch der 10990XE mit Sicherheit nur bestenfalls um die 200 W TDP ausweisen wird. Die 380 W (nicht 400 W) im CPU-Z-Screenshot war voraussichtlich nur ein Platzhalter, da die TDP wahrscheinlich noch nicht bekannt ist.
    Für einen theoretischen Maximalverbrauch dürfte der Wert dennoch nicht unrealistisch sein, was aber auch für Intel und deren 14nm-Prozess nichts Neues ist, sodass man sich fragen muss, was die künstliche Aufregung soll. Und wie schon oben angerissen zu "Tatsächlich sind sie teurer in der Fertigung und Entwicklung" trifft das wohl nicht zu, da es noch nicht einmal eine dedizierte HEDT-Fertigung gibt, was auch betriebswirtschaftlich völlig unsinnig wäre; hierbei handelt es sich lediglich um eine Zweitverwertung an Dies aus der Xeon-Produktion.

    Wenn Intel eine derartiges HEDT-Ergänzung anbieten möchte, warum nicht? Sie kostet es relativ wenig und man kann davon ausgehen, dass es einen wenn auch kleinen Markt dafür geben wird, denn Marktanalysen gehören zu einem solch komplexen Produkt dazu **) und hier anzunehmen, dass die keinerlei Absatz haben werden ist absurd (abgesehen davon, dass deren Bilanzen das Gegenteil belegen).
    Also einfach entspannt zurücklehnen und im Zweifelsfall die CPU ignorieren, denn die wird für reguläre Consumer eh im Bereich "unsinnig" bis "unerschwinglich" rangieren, ebenso wie ein TR 3960X oder 3970X. ***)

    *) Auch nicht AMD und auch hier kommst du mit 2 Die-Designs nicht aus, da es schon mal mindestens das CCD, den cIOD, den sIOD und das nun vorgestellte, dedizierte Renoire-Die gibt.
    Und bereits die beiden IODs sind beträchtlich groß. Der cIOD des Ryzen hat 125 mm2 und ist damit bereits genau so groß wie Intels 4-Kern Die inkl. der 24 EUs umfassenden iGPU. Der sIOD des Epyc/TR ist dagegen schon ein regelrechtes Monster mit seinen 416 mm2. Auf einer derartigen Fläche (konkret 428 mm2) bringt Intel mit Skylake SP (und in etwa vergleichbarer Größe auch Cascade Lake SP) sechs Speichercontroller, 64 PCIe-Lanes (3.0) 18 Rechenkerne mit zwei AVX-512-FMA-Pipelines und den L3-Cache unter.

    **) Und Intel selbst wird wohl am besten wissen, wie ihre Absatzzahlen auf der HEDT-Plattform aussehen.

    ***) Schlussendlich ist es ein grob vergleichbare Szenario wie mit Apple's Workstation. Die kann man bis hoch zu 60.000/70.000 € konfigurieren und unbedarften Consumern rollen sich da immer die Fußnägel auf, weil sie mit diesem Markt und dessen Preisen (und auch Anforderungen) keine Berührungspunkte haben und schon heißt es gleich, dass die nichts absetzen werden und potentielle Käufer offensichtlich hirnverbrannt sein müssen.
    Am Ende bleibt nur die Schlussfolgerung, das Apple's Productdevelopment- und oberes Management-Team wohl offensichtlich völlig braindead sein müssen, wenn sie so ein Produkt auf den Markt bringen. Der Erfolg von Apple sowie deren Bilanzen scheinem dieser Annahme jedoch zu widersprechen ...

    ****) Aktuell gibt es nur eine CPU mit 400 W TDP von Intel und das ist der Platinum 9282 mit 56 Kernen, bestehend aus zwei XCCs als MCM gefertigt und nur auf vorkonfektionierten Boards erhältlich.
    Angesichts des Verbrauchs des 10980XE mit 18 Kernen bei diesem Takt kann der 10990XE bei 4Ghz durchaus an die 400W verbraten. Da hier 4Ghz als Basistakt angegeben wurde, gilt für Intel Rechenweise damit ach dieser Wert als TDP. Diese 380W sind wahrscheinlich nicht falsch, im Gegenteil.

    der Platinum 9282 hat zwar viel mehr Kerne, aber auch deutlich weniger Takt. Der Boost dieses Chips ist nur 3,8 Ghz, während der 10990 bei 4 Ghz anfängt, und der Basistakt ist nur bei 2,6 Ghz Vergiss nicht, dass bei Intel die TDP sich immer auf den Basistakt bezieht.

    Ein besserer Vergleich wäre der Xeon Platinum 8274 gewesen. Jener hat eine TDP von 240W und mit 24 Kernen eine vergleichbare Anzahl Kerne. Allerdings ist der Basistakt hier nur 3,2 Ghz, und maximaler Boost 4 Ghz. Der 8268 hat nur 300 Mhz weniger, aber das bringt ihm schon eine um 35W niedrigere TDP ein - und je höher man den Takt schraubt, desto mehr Energie braucht man dafür. 140W für die 800 Mhz mehr sind dabei sehr gut möglich.
    Geändert von bofferbrauer (17.01.2020 um 12:50 Uhr)

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #92
    Avatar von gaussmath
    Mitglied seit
    27.09.2007
    Beiträge
    8.368

    AW: Core i9-10990XE: Special Edition mit 22 Kernen für LGA2066?

    Zitat Zitat von bofferbrauer Beitrag anzeigen
    XE= eXtreme Emergency?
    Nein, XE steht für Xtreme Eaten by Threadripper. AMDs HEDT verputzt halt alles zum Frühstück.

    Manche behaupten auch, XE steht für Xtreme Exterminated by Threadripper.

  3. #93

    Mitglied seit
    24.05.2015
    Ort
    Im Pott
    Beiträge
    5.603

    AW: Core i9-10990XE: Special Edition mit 22 Kernen für LGA2066?

    Ich würde sagen das steht für Xtreme Exhaust.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
Seite 10 von 10 ... 678910

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •