Seite 5 von 25 12345678915 ...
  1. #41

    Mitglied seit
    29.06.2019
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    142

    AW: Intel Comet Lake: Angeblich bis zu 5,3 GHz und 125 Watt TDP

    Zitat Zitat von PCGH_Raff Beitrag anzeigen
    Die Plattform bietet kein PCI-Express 4.0. Das ist sicher - aber eben nicht für die Zukunft.
    Wenn es dann noch passenden Ersatz für deinen 50 Cent Obsoleszenzquirl auf dem 500,- Euro Board gibt. PCIe 4.0 hat bisher nur AMD und es gibt noch nix außer ein paar M.2 SSDs, was davon profitiert. Warum soll ich jetzt solchen unnützen Kram also mitkaufen?

    PS: Mein allerstes selber verbautes Mainboard war ein ASUS P55 TP4N mit ner PCI-AS2940UW . Das hatte damals auch einen total tollen und zukunftssicheren Media-Slot:
    ASUS Media Bus – Wikipedia ... der war auch für die Zukunft. Und zwar so sehr, daß es ihn mit der nächsten MBoardgeneration schon nicht mehr gab und ich die Wahl hatte, mir bei 'nem Boardwechsel 'ne neue SCSI- und auch Soundkarte zu kaufen oder so lange wie möglich auf meinem alten Board hocken zu bleiben und die ersten K6(-2) mit einem Maddex-Upgradesockel darauf zu betreiben.

    PPS: und für dein USB3.0-Problem gibt es ganz einfach Hilfe für 14,-€ bei Amazon:

    Richer-R USB 3.0 Expresskarte, PCI-E zu USB3.0 Erweiterungskarten Adapter mit 19PIN-Schnittstelle,Highspeed 2 Ports USB 3.0 Karte PCIe Express Schnittstellenkarte mit Windows XP 32/64 Windows 7 usw.
    Dr. Robert Epstein auf Twitter: "#Google just announced that in Q2 of 2019, it removed 500 million comments, 100,000+ videos, & 17,000+ channels from #YouTube for #hatespeech. But who gave this private co. the right to define "hate speech" & to decide what the world CAN or can NOT see?

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #42
    Avatar von Gurdi
    Mitglied seit
    30.08.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    12.659

    AW: Intel Comet Lake: Angeblich bis zu 5,3 GHz und 125 Watt TDP

    Gegen hohen Takt ist doch nichts einzuwenden, der Preis macht nachher die Musik. So schlecht steht Intel ja nun auch nicht dar aktuell wie einige tun, die hohe IPC sorgt immer noch für gute Ergebnisse.
    Intel fehlt aber ein guter 12Kerner im Sortiment der eine handlebare TDP aufweist.

  3. #43
    Avatar von BojackHorseman
    Mitglied seit
    20.10.2019
    Beiträge
    921

    AW: Intel Comet Lake: Angeblich bis zu 5,3 GHz und 125 Watt TDP

    Zitat Zitat von ToZo1 Beitrag anzeigen
    Wenn es dann noch passenden Ersatz für deinen 50 Cent Obsoleszenzquirl auf dem 500,- Euro Board gibt. PCIe 4.0 hat bisher nur AMD und es gibt noch nix außer ein paar M.2 SSDs, was davon profitiert. Warum soll ich jetzt solchen unnützen Kram also mitkaufen?
    Der PCH-Lüfter ist bei quasi allen X570 seit mehreren Bios-Generationen weitgehend inaktiv oder dreht nur äußerst selten. Er ist nur eine Absicherung, weil X570 keine Notabschaltung besitzt, aber selbst bei hoher Last sehr selten unbedenkliche 80 Grad erreichen kann - vor allem beim NVMe-Raid und dem Kopieren von kleinen Dateien. Die Regel sind 65-70 Grad und dann ist der Miefquirl aus.

    Die Boards bieten ja nicht nur PCIe 4.0, sondern auch volle Anbindung wie sie sonst nur auf High End-Boards verbaut wurde.

    Übrigens nicht erst ab 500 Euro, sondern ab rund 160 Euro im Einsteig und für 200 Euro im nahezu rundum sorglos-Paket. Übertreiben darf man ja gern, aber nicht wenn man wie du anfängt zu lügen, um überhaupt einen Punkt zu haben.
    Gigabyte Aorus Elite X570 || AMD Ryzen 3700X || be quiet! Dark Rock Pro 4 ||
    32GB Crucial Ballistix LT2 DDR4-3.000Mhz @3.733MHz || Palit GameRock GTX 1080 ||
    1x M2 NVMe Corsair MP510 960GB || be quiet! Straight Power E11 550W ||
    be quiet! Dark Base 700 @ 4 Fans||

  4. #44

    Mitglied seit
    26.05.2019
    Beiträge
    250

    AW: Intel Comet Lake: Angeblich bis zu 5,3 GHz und 125 Watt TDP

    Zitat Zitat von Westcoast Beitrag anzeigen
    Ich hätte mal eine Offtopic frage. viele leute haben probleme mit dem I9 9900K und RTX Turing grafikkarten mit spikes/lags in verbindung mit Dx12. liegt dieses problem an windows 10 und directX12, hast du da Erfahrungen damit?
    1.Liegt vereinzelt am aktivierten Exploit- Schutz. Einfach eine Ausnahme für entsprechendes Programm einrichten, dann spiked es oft nicht mehr. In der Suche Exploit tippen, dann öffnen...

    2.Es gibt immernoch genug Leute, die mit tuning- tools unterwegs sind. Diese können dieses Phänomen auch verursachen.

    3.Auslagerungsdatei auf C und auf "vom System verwaltet" stellen. Auch dort wird oft manuell umgestellt und einigen Programmen gefällt das nicht.

    4.Sämtliche Übertaktung entfernen / Lags entstehen unter Anderem durch zu weit/instabil übertaktetem (V)RAM

    5. Es liegt nicht an Turing

    LG
    Zero
    Geändert von ZeroZerp (28.12.2019 um 15:37 Uhr)

  5. #45
    Avatar von Tolotos66
    Mitglied seit
    24.05.2016
    Ort
    im wunderschönen Kinzigtal
    Beiträge
    4.256

    AW: Intel Comet Lake: Angeblich bis zu 5,3 GHz und 125 Watt TDP

    Wie ich vermutet habe: LGA 1200 = Brechstange
    Intel muß sich ja so an den E..rn von AMD gepackt fühlen, das es schmerzt.
    Ich kapiere es nicht. Das aktuelle Portfolio ist doch für "Nur-Gamer" richtig gut und mehr als ausreichend mit den 9900K (F/S). Wieso mit aller Gewalt eine weitere Energieschleuder und das auch noch ohne PCIe 4.0?
    Das mit den "mehr Kernen im Mainstream" verstehe ich ja noch, aber das sollte man auch mit dem 1151v2 hinkriegen und besser so Kunden binden. Und ein bißchen die Preise für HEDT gesenkt und es läuft wie geschnitten Brot.
    Intel sollte mal lieber die Berater, als die Plattform, wechseln.
    Gruß T.
    Ryzen 1800X/ Asrock X370 Killer SLI / Matterhorn "white" Rev.C / 2x16GB 3200er Vengeance Pro /Sapphire RX Vega 64 Nitro+ und UV /AOC AG271QX / SF Leadex 550W Platinum / 1x 1TB M.2 + 1x 500 GB Crucial SSDs / InWin 305 "schwarz" / Win10 Pro 64 / 7TB NAS
    "Wenn Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht"

  6. #46

    Mitglied seit
    23.09.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    3.377

    AW: Intel Comet Lake: Angeblich bis zu 5,3 GHz und 125 Watt TDP

    Zitat Zitat von Eckism Beitrag anzeigen
    Nach dem Pentium 4 kam aber auch wieder was gutes...Comet Lake ist wie der P4 für die ganz harten Fanboys, für Nutzer ohne Heizung oder für Leute im Dauerrausch. Aber das war mit Bulldozer auch nicht anders, nur das Bulldozer sogar richtig lahm war.
    Bleibt nur zu hoffen, das AMD und Intel im Nachhinein aus P4, Bulldozer und Comet Lake doch etwas lernen.
    YouTube
    Rechner 1: AMD Ryzen 9 3900X, GTX 1080, 32GB DDR4-3200 CL15-15-15, SB ZxR => Eizo Foris FS2735
    Rechner 2: AMD Ryzen 7 2700X, AMD RX 480 8GB, 32GB DDR4-2400, CL16-16-16
    Rechner 3: AMD 2400G, 8GB DDR4-3200 CL16-16-16 => HTPC
    aktive Konsolen: PS3, PS4 & XBox One

  7. #47

    Mitglied seit
    26.05.2019
    Beiträge
    250

    AW: Intel Comet Lake: Angeblich bis zu 5,3 GHz und 125 Watt TDP

    Zitat Zitat von Tolotos66 Beitrag anzeigen
    Wie ich vermutet habe: LGA 1200 = Brechstange
    Ja- Alle Hersteller operieren vermehrt am Limit. Auch bei AMD kämpft man ja um jedes MHz...

    Intel muß sich ja so an den E..rn von AMD gepackt fühlen, das es schmerzt.
    Lustig finden die das sicher nicht, dass sie aufgrund der 10nm Fertigungspanne nichts besseres entgegesetzen können.

    Ich kapiere es nicht. Das aktuelle Portfolio ist doch für "Nur-Gamer" richtig gut und mehr als ausreichend mit den 9900K (F/S).
    Mit dem aktuellen Portfolio können auf dem Arbeitsmarkt 100% der Kientel bedient werden.
    Gibt ja auch noch HEDT.

    Wieso mit aller Gewalt eine weitere Energieschleuder und das auch noch ohne PCIe 4.0?
    Erstens ist nicht bekannt, wieviel die CPU brauchen wird (auch die kann man am Sweetspot betreiben) und zweitens hilft einem in Sachen Zukunftsfähigkeit auch kein PCIe 4 weiter.
    Wir befinden uns aufgrund diverser Verschiebungen im Übergang zu PCIe 5/DDR5.

    Jedes System, auf welches man demnächst setzt, wird keine sonderlich lange Technologieaktualität vorweisen können und relativ Bald (1-2) Jahre zum "Alteisen".

    Das mit den "mehr Kernen im Mainstream" verstehe ich ja noch, aber das sollte man auch mit dem 1151v2 hinkriegen und besser so Kunden binden.
    Es werden wieder neue Technologien eingeführt. Gerade wenns um eine granularere Spannungsversorgung/Übertaktungs/Boosttechnik geht, ist es nicht immer sinnvoll möglich die Kompatiblität zu halten.

    Und ein bißchen die Preise für HEDT gesenkt und es läuft wie geschnitten Brot.
    Intel sollte mal lieber die Berater, als die Plattform, wechseln.
    Gruß T.
    Die Preisgestaltung muss aufgrund der Konkurrenzsituation sowieso angepasst werden.
    Wir werden sehen, wohin da die Reise geht,

    LG
    Zero

  8. #48
    Avatar von HardwareHighlander
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    28.04.2019
    Beiträge
    2.447

    AW: Intel Comet Lake: Angeblich bis zu 5,3 GHz und 125 Watt TDP

    Zitat Zitat von Dominicus1165 Beitrag anzeigen
    Willst du gerade mit einer RTX Titan auf den allgemeinen Nutzer schließen?
    Das ist doch deutlich stärker von der Software und den Settings abhängig und mit wieviel FPS man zocken möchte, als von der GPU.
    Anno, KCD, Frostpunk, Total War, Rust, usw. bist du regelmäßig CPU limitiert, sogar noch in 4K, selbst mit einer 2070S.

    Zitat Zitat von Dominicus1165 Beitrag anzeigen
    Also mit einer Grafikkarte, die mehr als doppelt so teuer wie die ganzen PCs ist, die ich meinen
    Ich renne auch mit einer 5700XT regelmäßig ins CPU Limit, auch partiell.
    Zitat Zitat von Dominicus1165 Beitrag anzeigen
    Bei einer regulären RTX 2060 mit einem AMD 2700X limitiert die Grafikkarte mal gigantisch bei den meisten Anwendungen. (Sowas wie Forza, Wargame und co mal bei Seite)
    Wenn du die Percentile betrachtest, oder die adaptive Standardabweichung (CapFRameX), dann kannst du eine schnelle CPU auch daran merken, dass die FPS sich geschmeidiger anfühlen, weil man weniger ins partielle CPU Limit fällt.
    Eine CPU ist für einen Gaming PC genauso wichtig wie die GPU und wird entscheidend, wenn die nächste GPU 50 % oder noch schneller wird.
    Wenn der Intel Comet Lake 10900K für den gleichen Preis 20% mehr Spieleleistung als ein 3900x bringt, dann kann sich das schon lohnen.
    Viele User haben doch auch von Zen 1000 auf 2000 und auf 3000 aufgerüstet.

    Zitat Zitat von Atma Beitrag anzeigen
    Ich habe nichts gegen Poly persönlich, aber ich bin mir sicher er blufft nur.
    Da irrst du dich.^^ Gezeichnet: Hardware Highlander.

    Zitat Zitat von TrueRomance Beitrag anzeigen
    Intel schafft es aktuell nicht den 9900k zu einem Wettbewerbsfähigen Preis anzubieten, also was soll sich da jetzt ändern?
    Die Lieferprobleme werden sich wegen dem höheren Marktanteil von AMD langsam aber sicher auflösen.
    Intel hat bei der HEDT Plattform die Preise teilweise um mehr als die Hälfte gesenkt, das steht den Preisen im Mainstream noch bevor.

    Zitat Zitat von TrueRomance Beitrag anzeigen
    Die Chipausbeute bleibt wie sie ist und da sie jetzt mehr als 4 Kerne in die CPU drücken müssen, wird der 10 Kerner für 550 nicht machbar sein.
    Die Chipausbeute ist hervorragend, das Problem war nur die Liefermenge.

    Zitat Zitat von TrueRomance Beitrag anzeigen
    Ich gehe davon aus, das der 8 Kerner wieder mind. 500 Taler kosten wird weil eben nicht genug Ausbeute da ist.
    Ich würde mal von 349 Dollar ausgehen und 549 für den 10c.
    Intel kommt zu ersten mal nach AMD mit Prozessoren, daher müssen die Preise dieses mal auch konkurrenzfähig sein.
    Die Wahrscheinlichkeit für hohe Preise liegt quasi bei Null.
    Geändert von HardwareHighlander (28.12.2019 um 16:31 Uhr)
    Highlander Sys: 2x Nvidia Titan RTX 24GB| i9 9900KF | 64GB G.Skill TridentZ 3466 CL14 | MSI Z390 | 240 Hertz Lenovo Y27gq
    Midlander Sys: Ryzen 7 3700x | Palit RTX 2080 Ti | 64GB DDR4 3200 CL 16
    Stablelander Workstation: Ryzen 9 3950x @65Watt | RX 5700XT UV | 128GB DDR4 3466 CL14
    Highlandish HMX Pro Workstation: Ryzen 2990WX | MEG X399 Creation | EKWB TR4 RGB WaKü | Corsair Dominator 128GB | 2x Radeon Vega Frontier









  9. #49
    Avatar von sinchilla
    Mitglied seit
    09.02.2010
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    2.755

    AW: Intel Comet Lake: Angeblich bis zu 5,3 GHz und 125 Watt TDP

    . Ich würde mal von 349 Dollar ausgehen und 549 für den 10c.
    Intel kommt zu ersten mal nach AMD mit Prozessoren, daher müssen die Preise dieses mal auch konkurrenzfähig sein.
    Die Wahrscheinlichkeit für hohe Preise liegt quasi bei Null.
    dann wären sie bei der aktuellen Generation ala 9900 k ja bereits Konkurrenzfähig gewesen.


    Der Preis des 3700x beweist das Gegenteil.

    Man wird den Liebhaberzuschlag zahlen um die Ansprüche der Investoren zu befriedigen.

    Intel hat einfach jahrelang gepennt und die Eier geschaukelt.

    Wenn die nen 8c/16t für 350€ raushauen, fress ich den Besen. Obwohl, bei HEDT wurden die Preise ja auch langsam an die Realität angepasst, die Wunschpreise sind nicht mehr praktikabel, Konkurrenz sei Dank.
    3700X geklöppelt auf ein B450 steel legend sowie einer 2070s als pixelschubse

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #50
    Avatar von Birdy84
    Mitglied seit
    24.02.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    5.007

    AW: Intel Comet Lake: Angeblich bis zu 5,3 GHz und 125 Watt TDP

    Zitat Zitat von PCGH-Redaktion Beitrag anzeigen
    Durch die Erhöhung der TDP würde sich Intel einen größeren Spielraum reservieren, als er AMDs Matisse-CPUs zur Verfügung steht. Selbst das Flaggschiff Ryzen 9 3950X wird dort nur auf 105 Watt festgelegt.
    Wann wird endlich mal aufgehört die TDP Werte verschiedener Hersteller zu vergleichen? Die Werte haben keine gemeinsame Basis.
    GTX 1080Ti (1,9/ 5,9Ghz)||3800X@1867IF||Liquid Freezer 240||32GB-DDR4 3733||X570 Steel Legend||M4 256GB||850 Pro 256GB||MX100 512GB||MX300 1TB||Define R5||E10-CM-500W

Seite 5 von 25 12345678915 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •