Seite 1 von 6 12345 ...
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    103.322
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Nach Ryzen 3000: 90 Prozent CPU-Marktanteil nicht mehr erklärtes Ziel

    Intels CEO Bob Swan hat während der Credit Suisse Technology Conference verlauten lassen, dass ein CPU-Marktanteil von 90 Prozent nicht länger angestrebt sei. Außerdem hat man eine Erklärung für die Verzögerungen beim 10-nm-Prozess.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Nach Ryzen 3000: 90 Prozent CPU-Marktanteil nicht mehr erklärtes Ziel

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von ShadowBear40K
    Mitglied seit
    23.12.2008
    Beiträge
    377

    AW: Nach Ryzen 3000: 90 Prozent CPU-Marktanteil nicht mehr erklärtes Ziel

    Öhm... Lieferengpässe? Wer kauft den Schrott denn noch?

  3. #3
    Avatar von PCTom
    Mitglied seit
    31.08.2007
    Ort
    X <--- an der markierten Stelle ;)
    Beiträge
    4.245

    AW: Nach Ryzen 3000: 90 Prozent CPU-Marktanteil nicht mehr erklärtes Ziel

    Zitat Zitat von ShadowBear40K Beitrag anzeigen
    Öhm... Lieferengpässe? Wer kauft den Schrott denn noch?
    All in One, Mini PCs, generell fertig PCs da stecken noch bei über 90% Intel CPUs drinn. Intel verkauft sehr gut, schlecht gehen tut es denen nicht. Sie verlieren zwar Markanteile durch die Ryzen aber steigern ihren Absatz trotzdem.

    Intel hat halt viele alte Vertragspartner.

    Mini-PCs guenstig online kaufen bei ALTERNATE

  4. #4

    Mitglied seit
    23.09.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    3.377

    AW: Nach Ryzen 3000: 90 Prozent CPU-Marktanteil nicht mehr erklärtes Ziel

    Nach Ryzen 3000: 90 Prozent CPU-Marktanteil nicht mehr erklärtes Ziel
    Wer diese Überschriften macht
    Rechner 1: AMD Ryzen 9 3900X, GTX 1080, 32GB DDR4-3200 CL15-15-15, SB ZxR => Eizo Foris FS2735
    Rechner 2: AMD Ryzen 7 2700X, AMD RX 480 8GB, 32GB DDR4-2400, CL16-16-16
    Rechner 3: AMD 2400G, 8GB DDR4-3200 CL16-16-16 => HTPC
    aktive Konsolen: PS3, PS4 & XBox One

  5. #5
    Avatar von 0ldN3rd
    Mitglied seit
    22.09.2017
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    NRW
    Beiträge
    946

    AW: Nach Ryzen 3000: 90 Prozent CPU-Marktanteil nicht mehr erklärtes Ziel

    Zitat Zitat von ShadowBear40K Beitrag anzeigen
    Öhm... Lieferengpässe? Wer kauft den Schrott denn noch?

    Vertrags-Sklaven... öhm "Intel Partnerprogramm".... Erst Wettbewerbsverzerrende Rabatte und Aktionen... und dann die "Partner" zur Abnahme verpflichten.... läuft doch...
    Der Kunde muß den Mist dadurch kaufen, da OEM's sich nicht CPU's ins Regal legen, weil es bessere gibt! Die müssen den Mist verbauen, weil Sie Abnahmeverpflichtungen haben....

    Sagen wir eine Firma, nennen wir sie mal "Dall" würde Laptops verkaufen... und dazu CPU'S und Komponenten zukaufen... "Dall" verkauft im Jahr 100 Laptops.. .plant also mit Abnahmeverpflichtung für mind. 90 CPU's...
    Jetzt gibts auf einmal konkurrenzfähige/bessere CPU's, aber "Dall" kommt halt aus der Nummer nicht raus... und nur weil es nun bessere CPU's gibt, verkauft "Dall" deswegen nicht 200 Laptops statt 100.... Wenn man nicht CPU's auf "Halde" hätte würde man sicher die neueren CPU's nehmen wollen...

    Und so wie "Dall" gibts viele! Diese Vertragspraktik war Seinerzeit u.a. Gegestand eines kleinen und unauffälligen Prozesses der EU... Man ist nur aus der Nummer rausgekommen, weil AMD nicht nachgelegt hat (juristisch), gelernt hat Intel daraus: "kann man so weiter machen"
    0ldN3rd - Spitzenideen seit 1975 ---- Verkaufsthread: 0ldn3rd's Reste-Rampe

    Gigabyte AX370 Gaming 5 - Ryzen R7 3700X - 32GB 3200 - RX5700XT - Fractal Design Define R6 TG - BeQuiet Straight Power 850W - Samsung Evo 860 1TB + Evo 850 256MB + Samsung Pro 850 256MB + WD Red 3TB


  6. #6
    Avatar von purzelpaule
    Mitglied seit
    03.01.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Havelland
    Beiträge
    723

    AW: Nach Ryzen 3000: 90 Prozent CPU-Marktanteil nicht mehr erklärtes Ziel

    Zitat Zitat von 0ldN3rd Beitrag anzeigen
    Vertrags-Sklaven... öhm "Intel Partnerprogramm".... Erst Wettbewerbsverzerrende Rabatte und Aktionen... und dann die "Partner" zur Abnahme verpflichten.... läuft doch...
    Der Kunde muß den Mist dadurch kaufen, da OEM's sich nicht CPU's ins Regal legen, weil es bessere gibt! Die müssen den Mist verbauen, weil Sie Abnahmeverpflichtungen haben....

    Sagen wir eine Firma, nennen wir sie mal "Dall" würde Laptops verkaufen... und dazu CPU'S und Komponenten zukaufen... "Dall" verkauft im Jahr 100 Laptops.. .plant also mit Abnahmeverpflichtung für mind. 90 CPU's...
    Jetzt gibts auf einmal konkurrenzfähige/bessere CPU's, aber "Dall" kommt halt aus der Nummer nicht raus... und nur weil es nun bessere CPU's gibt, verkauft "Dall" deswegen nicht 200 Laptops statt 100.... Wenn man nicht CPU's auf "Halde" hätte würde man sicher die neueren CPU's nehmen wollen...

    Und so wie "Dall" gibts viele! Diese Vertragspraktik war Seinerzeit u.a. Gegestand eines kleinen und unauffälligen Prozesses der EU... Man ist nur aus der Nummer rausgekommen, weil AMD nicht nachgelegt hat (juristisch), gelernt hat Intel daraus: "kann man so weiter machen"
    Herrlich geschrieben... Firma "Dall" hinterlässt hier ein schmunzeln
    Intel Core i7-6700 | Arctic Liquid Freezer II 240 | MSI Z170A PC-Mate | EVGA GTX 1070Ti SC| 16 GB DDR4-Ram 2400 | 240GB SSD (System, Treiber etc.) + 525GB SSD (Origin, UPlay, Epic etc.) + 2TB SSD (Steam) | BeQuiet System Power 9 600 Watt | BeQuiet Silent Base 801 Window | Creative Soundblaster Recon 3D | SteelSeries Siberia 200 | Logitech G510s| Logitech G502 Proteus Core

  7. #7
    Avatar von Chatstar
    Mitglied seit
    14.06.2018
    Beiträge
    1.599

    AW: Nach Ryzen 3000: 90 Prozent CPU-Marktanteil nicht mehr erklärtes Ziel

    Es ist einfach schlimm, Intel steht immer mehr mit dem Rücken zur Wand, aber man denkt nicht daran seine Geschäftspraktiken zu überdenken, stattdessen macht man einfach stur weiter!
    “One of the documents says in no uncertain terms that the company understands they will not be competitive in the server market until AFTER Sapphire Rapids, the 2022 server part.” SemiAccurate meant it.

    "Wer den Wechsel zu 10nm nicht schafft, der schafft nichts mehr!"

  8. #8
    gastello
    Gast

    AW: Nach Ryzen 3000: 90 Prozent CPU-Marktanteil nicht mehr erklärtes Ziel

    Zitat Zitat von PCGH
    90 Prozent des CPU-Marktes seien wenig verglichen mit den Möglichkeiten des gesamten Chipmarktes. Intel müsse überall präsent sein, sei es bei den GPUs, der künstlichen Intelligenz oder den FPGAs. Darin sieht der CEO die Wachstumsmärkte der Zukunft. "Und da kommen wir auf ein Unternehmen mit einem Anteil von rund 30 Prozent am 288 Milliarden Dollar schweren Silizium-TAM [Total Available Market], nicht CPU-TAM, sondern Silizium-TAM."


    Da muß man ihm Recht geben. Endlich mal ein Statement mit Aussagekraft und dem Willen sich mit anderen den Markt zu teilen. Hut ab vor soviel Courage.

  9. #9

    Mitglied seit
    29.01.2016
    Beiträge
    405

    AW: Nach Ryzen 3000: 90 Prozent CPU-Marktanteil nicht mehr erklärtes Ziel

    Zitat Zitat von PCTom Beitrag anzeigen
    All in One, Mini PCs, generell fertig PCs da stecken noch bei über 90% Intel CPUs drinn. Intel verkauft sehr gut, schlecht gehen tut es denen nicht. Sie verlieren zwar Markanteile durch die Ryzen aber steigern ihren Absatz trotzdem.

    Intel hat halt viele alte Vertragspartner.

    Mini-PCs guenstig online kaufen bei ALTERNATE
    Laptops, apple pc's,microsoft surface...dort steckt leider auch noch überwiegend intel drin. Also überall dort wo mehr das image also das maximal P/L. Bei den privaten pc-selbstzusammenbauern liegt der ryzen anteil wohl bald um 90%.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    Avatar von INU.ID
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    20.08.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    ♁ (U+2641)
    Beiträge
    8.706

    AW: Nach Ryzen 3000: 90 Prozent CPU-Marktanteil nicht mehr erklärtes Ziel

    Intel sei weiterhin profitabel und der Marktanteil bei Prozessoren nicht wirklich relevant.
    So eine Aussage hinterlässt - ungeachtet wie zutreffend sie ist - einen faden Beigeschmack, wenn man sie tätigt während die Konkurrenz einem in dem Bereich technisch (und mehrmals) überrollt hat, bzw. bzgl. CPU-Marktanteile dabei ist (immer und immer wieder) zu überrollen.

    Als würde die Maus gefangen in der Mausefalle liegen, und sagen "Also so wichtig ist mir der Käse eigentlich ja gar nicht".
    .-=PCGH-Community-Veteran=-.
    Mitglied seit 2004 - Anzahl aller Beiträge: 17149 - Anzahl eröffneter Themen: 238 - Anzahl aller erhaltenen Antworten: 15975 - Anzahl erhaltene Antworten pro Beitrag: 0,9320 - Anzahl erhaltener Antworten pro eröffnetem Thema: 67,121 - Kleinanzeigen-Bewertungen: 20x positiv, 0x negativ
    Seine Daten nach DSGVO bei Facebook, WhatsApp, Amazon, Google, Instagram und Co. anfordern


Seite 1 von 6 12345 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •