Seite 1 von 7 12345 ...
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    103.335
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu AMD: Zen 4 auf gutem Weg für 2021, TSMC mit 3 nm ab 2022

    Laut aktuellen Berichten sieht es sowohl für AMD als auch für TSMC nach einer rosigen Zukunft aus. Nicht nur Zen 3, sondern auch Zen 4 sondern soll auf einem gutem Weg sein, und TSMCs 5-nm-Fertigung, die für Zen 4 zum Einsatz kommen soll, übertrifft im Moment die Erwartungen. Außerdem plant TSMC, bereits ab 2022 die 3-nm-Fertigung für die Massenproduktion freizugeben.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: AMD: Zen 4 auf gutem Weg für 2021, TSMC mit 3 nm ab 2022

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von Ion
    Mitglied seit
    14.02.2011
    Ort
    Adelpha
    Beiträge
    15.067

    AW: AMD: Zen 4 auf gutem Weg für 2021, TSMC mit 3 nm ab 2022

    Kann mir mal einer erklären, warum das bei AMD scheinbar sehr gut läuft, und Intel noch bei 14nm feststeckt?

  3. #3

    Mitglied seit
    14.06.2015
    Ort
    D:\Deutschland\Baden-Württemberg\Ulm.de
    Beiträge
    3.340

    AW: AMD: Zen 4 auf gutem Weg für 2021, TSMC mit 3 nm ab 2022

    AMD lässt produzieren und Intel produziert selber?
    Intel Core I7 8700K @4,8 Ghz-1,25V | Asus Z370 Hero| Nvidia GTX 1080TI FE @2000Mhz | GSKILL 16 GB DDR4 4 Ghz | Seasonic 1050W Snowwhite| Asus ROG Swift PG279Q| Watercooling System by Aquacomputer & EKWB
    OS: Windows Server 2019 Essentials and Windows 10 Pro

  4. #4
    Avatar von ZeXes
    Mitglied seit
    09.11.2013
    Beiträge
    850

    AW: AMD: Zen 4 auf gutem Weg für 2021, TSMC mit 3 nm ab 2022

    Schön. Das ist Wunderschön.

    Anfang 2021 schon erste AMD Produkte in 5nm.. .

    Reden wir hier von den 5000er APUs?

    AMD releast schon seit paar Jahren ihre neuen APUs am Anfang des Jahres. Für die Desktopprozessoren wäre das zu früh.

    Wäre natürlich edel eine 5nm APU mit ZEN3 und NAVI in 5nm verbauen zu können.

  5. #5
    Avatar von Eragoss
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    07.05.2015
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    536

    AW: AMD: Zen 4 auf gutem Weg für 2021, TSMC mit 3 nm ab 2022

    14nm Intel entspricht eher 10nm bei TSMC, die fertigungsprozesse sind nicht direkt vergleichbar. Letztlich hängt Intel beim Zeitplan hinterher, da die Ausbeute noch nicht gut genug ist.

    Die Forschungs- und Entwicklungsabteilung ist schlicht mehr auf zack bei TSMC. Intel muss was tun, ggf. mehr Know How dazu kaufen oder Entwicklungsprozesse anpassen, keine Ahnung - aber es muss was passieren wenn Sie den Anschluss nicht völlig verlieren wollen.
    Intel Core I9 9900K - ARCTIC Liquid Freezer 360 - Gigabyte Z390 Aorus Pro Wifi - Kingston HyperX 32GB 3600 - 1TB NVME + 1TB SSD + 3TB & 4TB HD, AORUS GeForce RTX™ 2080 Ti XTREME 11G, Corsair HX1200 Netzteil 1200W Platinum, BeQuiet DARK BASE 700 Gehäuse - Win 10, Samsung UE40JU6550, 4k Curved 40 Zoll - PCGH Online Abonnement

  6. #6
    Avatar von Kaby-Lame
    Mitglied seit
    02.10.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Dunkle Seite des Mondes
    Beiträge
    395

    AW: AMD: Zen 4 auf gutem Weg für 2021, TSMC mit 3 nm ab 2022

    Zitat Zitat von Ion Beitrag anzeigen
    Kann mir mal einer erklären, warum das bei AMD scheinbar sehr gut läuft, und Intel noch bei 14nm feststeckt?
    Intel hat versucht, in der 10nm Fertigung einen Haufen neuer Technologien unterzubringen (Kobalt etc.), und sich damit gründlich verzettelt. Eigentlich wäre Intel, wenn man alte Roadmaps anschaut, 2020 ja schon längst bei 7nm, die wohl am ehesten mitTSMCs 5- oder 3nm zu vergleichen wären, da Intel ja auch bei 14nm einen, immer noch erheblichen Fertigungsvorteil hatte. Da wurde aber nichts draus und somit hängt man immer noch bei einer vollkommen veralteten Fertigung, mit der man in 2019/20 sicher keinen Blumentopf mehr gewinnt, während die Konkurrenz in Form von TSMC und Samsung die Lücke nicht nur geschlossen hat, sondern das Verhältnis gedreht hat. Intel rennt jetzt gerade verzweifelt hinterher.
    Ich habe euch dahingehend informiert. BAZINGA!

  7. #7

    Mitglied seit
    28.03.2019
    Beiträge
    308

    AW: AMD: Zen 4 auf gutem Weg für 2021, TSMC mit 3 nm ab 2022

    Zitat Zitat von ZeXes Beitrag anzeigen
    Anfang 2021 schon erste AMD Produkte in 5nm. Reden wir hier von den 5000er APUs? ...
    Anfang 2021 wird es nichts in 5 nm von AMD geben. Zen4 wird der erste, mögliche Kandidat sein, wobei das nach wie vor unbestätigt ist und das Design erscheint frühestens im 2HJ21.
    Wenn AMD sein Schema bei den APUs beibehält, wird es Anfang 2021 tatsächlich 5000er Ryzen-APUs geben. Diese wären dann Zen3-basiert und werden weiterhin in 7nm gefertigt, konkret im N7+. Um das bestehende Design gegen den beträchtlichen Kostendruck noch zusätzlich auf den N5 zu portieren, müsste schon irgendwas Einschneidendes im Markt passieren.

  8. #8
    Avatar von Duvar
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    09.03.2013
    Beiträge
    18.660

    AW: AMD: Zen 4 auf gutem Weg für 2021, TSMC mit 3 nm ab 2022

    GPU: AORUS GeForce GTX 1080 Ti Xtreme @ 0.762V 1645/6014
    Mainboard: ASUS X470 ROG Crosshair VII Hero [WI-FI]
    CPU: Ryzen 3600 @ 3.4GHz + Corsair H150i PRO RGB
    Memory: 16GB G.Skill Trident Z RGB @ 3800 1.36V + Storage: 1TB Samsung 970 Evo
    Case: Corsair Crystal Series 460X RGB + 6x Corsair HD 120 RGB

  9. #9
    Avatar von LastManStanding
    Mitglied seit
    27.04.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Stolzes Dorfkind aus dem Fürstentum Lippe
    Beiträge
    3.574

    AW: AMD: Zen 4 auf gutem Weg für 2021, TSMC mit 3 nm ab 2022

    AMD lässt verlauten das im Desktop Segment eine weitere Kernsteigerung von ihrer Seite aus eventuell angedacht ist in der nächsten oder über nächsten gen.
    Und die hier genannten Gerüchte würden dazu gut Skalieren. Ich sehe aber nicht nur das die Softwareendwickler hier weiter an der Kern Optimierung arbeiten müssen, um die Leistung auf mehr Kernen zu verteilen statt mehr Takt, um die Temparatur im Zaum zu halten und Ressourcen zu schonen. Sondern da kommen scheinbar die Kühlerhersteller ebenso wenig in der Kürze der Zeit hinterher kleinere Flächen bei gesteigerter Leistung zu Kühlen. Mir kommt es vor das in den Letzten Jahren statt innovativ zu denken anhand 100´er News, haupsächlich an Lüfterdesigns gearbeitet wird. AMD Selbst weiß natürlich offiziell um das Problem in dem sie für die "kleine" Fläche des 3950X eine Wasserkühlung empfehlen.

    Ob ich aber in beiden Fällen, wie einige das tun Intel durch Kern Stagnation die "Schuld" geben würde ist fraglich. Hersteller eines Produktes denken ja schließlich nicht nur auf vorhandenem Terain sondern auch in die Zukunft-so sollte es zumindestens sein.

    Edit:
    Der Mensch ist sehr einfallsreich. Aber manchmal bleiben einige auf dem Weg in die Zukunft einfach am Straßenrand stehen, weil sie renitent dem gegenüberstehen. So auch bei Firmen.

    Lustiges Beispiel von Gestern; So auch mein Arbeitskollege mit 55. Der eine GPS Station+ Geodimeter und einem Roverstab zur Verfügung hatte und trotz 1-Wöchiger Unterweisung regelmäßigen Seminaren und 2 Jahren Nutzungserfahrung Fast eskaliert ist, als ich ihn gebeten habe einen unplanmässigen Messpunkt durch eine vordefinierte Hilfslinie mit 3 einfachen klicks neu zu setzen. Er brauchte ja nicht mal die Höhe neu Definieren das macht der Computer aus dem Schnitt der 3 Gefälle auf der erstellten Hilfslinie ganz allein^^.... Ich war erschüttert
    Geändert von LastManStanding (07.12.2019 um 15:59 Uhr)
    Wenn Gott mich also liebt wie er mich schuf, wieso darf ich nicht nackt in Kirche??
    Taschenrechner: 3900X, Brocken 3 2x140, Crosshair 6, 1080Ti 2,0/6Ghz@Luft, 32GiB Dual-R.@3600MHz/CL18, DPP 11 850W, DBP 900Rev2, Technics SU7700K, Xonar MKII U7, Panasonic HD 5

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    Avatar von Flossenheimer
    Mitglied seit
    03.11.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    228

    AW: AMD: Zen 4 auf gutem Weg für 2021, TSMC mit 3 nm ab 2022

    Na, aber Holla die Waldfee bei den News! Wenn Zen 4 dann 2021 in 5nm kommen soll und bei TSMC jetzt schon die angegebenen 50% Yield rauskommen, dann dürfte das ggf. ein guter Start werden zu Release, sofern AMD rechtzeitig genug Kapazitäten sichern kann und die Yieldraten sich bis dahin noch weiter steigern. So könnten dann ggf. auch die Modelle mit mehr als 8 Kernen zum Start besser Verfügbar sein, wenn man sich den Start vom 3900X in Augen hält.

    * Doch das Unternehmen will sich auf diesem Erfolg nicht ausruhen * - Das ist auch gut so.

    Hoffen wir das es so bleibt, die Bewegung die jetzt im Markt stattfindet war mehr als bitter nötig und sollte auch so lange es geht aufrecht erhalten werden, so haben wir alle was davon.

    Wenn Intel dann mal wieder was wirklich neues und verbessertes liefert und dann AMD wieder nachlegt, so bleibt Wind in den Segeln.
    CPU: Ryzen 5 3600 @ 4,30 GHz Allcore @ 1.275 V | Board: Asus Crosshair 6 Hero | GPU: Asus Strix GTX 1080 Ti OC | RAM: 16 GB DDR4-3200CL14 @3600CL16 G.Skill Flare X | NT: Corsair RM650X | Sound: X-Fi Titanium | SSD: Samsung EVO 750 250 GB + EVO 860 500 GB | HDD: 2 TB WD Blue | Gehäuse: NZXT H440 | Monitor: Acer Predator XB271HUAbmiprz | OS: Win10 64Bit

Seite 1 von 7 12345 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •