Seite 5 von 7 1234567
  1. #41
    Avatar von Rollora
    Mitglied seit
    02.10.2008
    Ort
    Wo mich die Arbeit und die Familie so hintreibt :-) Ist flexibel mit mehreren Wohnsitzen
    Beiträge
    14.348

    AW: AMD: Zen 4 auf gutem Weg für 2021, TSMC mit 3 nm ab 2022

    Zitat Zitat von Tech_Blogger Beitrag anzeigen
    Vielleicht lääst Intel ja eh auch bei TSMC in 5/3nm fertigen.
    dem momentanen Stand nach eher nicht. Aber wenn 7 und 5nm sich auch so massiv verspäten wird man sich was einfallen lassen müssen.
    Zitat Zitat von Incredible Alk Beitrag anzeigen
    Die Stasi hätte Freundentränen in den Augen heutzutage - damals musste man aufwendig Wanzen verstecken und extreme finanzielle Mittel aufbringen um massenhaft Leute abzuhören. Heute installieren die Leute ihre Wanzen selbst, kümmern sich um die Verbindung und zahlen alles auch noch selber. Genial.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #42
    Avatar von takan
    Mitglied seit
    25.10.2009
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Peine
    Beiträge
    1.280

    AW: AMD: Zen 4 auf gutem Weg für 2021, TSMC mit 3 nm ab 2022

    Zitat Zitat von Seth Luisi Beitrag anzeigen
    Wenn die dann überhaupt noch CPUs herstellen.
    dank der us regierung gehen die nicht pleite. die kaufen nur intel weil die ihre fertigung in den usa haben. ob nun das pentagon oder eine andere bundesbehörde.
    3800X@Wraith | Aorus Master | Sapphire RX Vega 64 Nitro+ | Gskill Ripjaw V F4-3600C16D-16GVK | Samsung 970 EVO 500GB | 860 EVO 1TB | 2x Toshiba X300 4TB | Netzteil Bequiet Dark Power Pro 11 750W | Verpackt im Bequiet Dark Base 900 Pro rev. 2
    Asus MG279Q

  3. #43
    Avatar von Tech_Blogger
    Mitglied seit
    11.08.2019
    Beiträge
    1.064

    AW: AMD: Zen 4 auf gutem Weg für 2021, TSMC mit 3 nm ab 2022

    die kaufen nur intel
    Nettes Märchen

    Private Nachrichten sind aktiviert, würde mich über Nachrichten oder Freundschaftsanfragen freuen.
    Bitte die Funktion nicht für Beleidigungen oder dergleichen missbrauchen, aus dem Alter sind wir hoffentlich alle raus!

  4. #44

    Mitglied seit
    29.01.2016
    Beiträge
    405

    AW: AMD: Zen 4 auf gutem Weg für 2021, TSMC mit 3 nm ab 2022

    Zitat Zitat von takan Beitrag anzeigen
    dank der us regierung gehen die nicht pleite. die kaufen nur intel weil die ihre fertigung in den usa haben. ob nun das pentagon oder eine andere bundesbehörde.
    Aktuell ist es noch so dass in den meisten fertig-pc's und laptop noch intel läuft. Glaube das ist der grund weshalb die aktuell noch cpu's verkaufen. Aber langsam gibts die auch mit ryzen. Denke mal die Situation wird immer enger für intel. Amd hat zwar lange auch probleme mit cpu's gehabt, aber die gpu sparte hat die wohl über die zeit bis zum ryzen 1.0 gerretet. Bei intel gibts derzeit nur eine richtung anwärts...aber die kommen auch irgendwann wieder zurück. Da muss die nsa halt mal für intel bei tsmc etwas wirtschaftsspionage betreiben.

  5. #45

    Mitglied seit
    15.10.2008
    Beiträge
    838

    AW: AMD: Zen 4 auf gutem Weg für 2021, TSMC mit 3 nm ab 2022

    Also wenn TSMC mit AMD zusammen diese Zeitpläne halten kann, dann sieht es wirklich sehr düster aus für Intel. Denn Intel wird im nächsten Jahr quasi nichts relevantes für den Desktopmarkt veröffentlichen, die haben nächstes Jahr lediglich 10nm für Xeon geplant. Wenn man Thorstens Worten Glauben schenkt (logisch sind sie ja), dann könnte es sein, dass bei Intels 10nm sowohl die Yield Rate als auch die erzielbaren Taktraten miserabel sind, im Xeon Market wären die Taktraten vieleicht noch problemlos und man könnte "große" Chips mit mehr Kernen bauen, bzw. diese leichter kühlbar machen. Aber alles was man so liest muss man eigentlich zu dem Schluss kommen, dass Intel mit der Fertigung dermaßen große Probleme hat, dass auch kein wirklicher Leistungsvorteil vorhanden ist. Natürlich hat Intel (aus heutiger Sicht ist dies leicht zu sagen) viel zu lange am monolithischen Design festgahlten und es scheint so, als wenn sich dies derzeit massiv bemerktbar macht, die Yield Rate pro Chip ist ja direkt von der Chipgröße abhängig (also wenn man annimmt, dass man pro Wafer 100 Fehler produziert, so würde bei 100 Chips pro Wafer der Theorie nach kein Chip übrig bleiben (ja, es bleiben welche über, weil die Fehler sich ja nicht gleichmäßig auf die Chips verteilen), wenn du aber jetzt 400 Chip pro Wafer hast, sind quasi garantiert 300 Chiplets gut und du kannst rund 75 fertige Chips zusammenbauen. Daran wird Inntel derzeit zu kauen haben, dazu kommt dann noch die deutlich geringere Leistung der 10nm Transistoren gegenüber der 14nm++ Transisotren (hatte hier mal eine Intel Folie verlinkt). Davon ausgehend kann man die geringe Taktbarkeit der Chips ableiten, so dass ein 10nm Chip nicht mehr als 9900KS, sondern vieleicht noch als 10700 durchgehen kann, weil man eben nur noch 4,5Ghz erreicht. Die steigende IPC kann dies zu Teilen ausgleichen, aber man verpasst dann eben den Leistungspunch nach oben, den man aber dringend braucht, da AMD in allen Sektoren (und ich zähle auch Gaming dazu) Intel davonrennt.

    Wenn AMD jetzt im nächsten Jahr einen Tock vollzieht und 15% mehr IPC bringt bei 5% mehr Takt, dann liegt Intel wahrlich abgeschlagen am Ende des Feldes, denn dann ziehen selbst die 4700er Ryzen (ich vermute mal, dass die Namensschema behalten bleiben), wenn dann noch in 2021 ein Shrink auf 5nm folgt, wird Intel gerade mit 10nm kontern können. Das wird echt eng für Intel, derzeit sieht es so aus, als wenn Intel die gleichen Probleme wie AMD vor einigen Jahren hat. Man kann die Entwicklung des anderen (bzw. hier TSMC) nicht mitgehen und gerät zunehmend in die Bredouille.
    In 2018 wurden rund 860 Mio in Euro in Deutschland für Gaminghardware ausgegeben,davon entfallen 420 Mio auf die Ps4 und 60Mio auf die Xbox
    26,3 Mrd, also 26.300 Mio groß ist der Hardwaremarkt,der Desktopmarkt liegt dabei ca. bei 30%,damit ist der Anteil für DesktopGaming bei 0,43% (114Mio in 2018)


  6. #46
    Avatar von XD-User
    Mitglied seit
    31.10.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    4.137

    AW: AMD: Zen 4 auf gutem Weg für 2021, TSMC mit 3 nm ab 2022

    Also das ist ja mal nen Tempo
    Aber mich freuts
    AMD Ryzen R7 3700X @ 4,3GHz , MSI B450 Gaming Pro Carbon, Sapphire RX Vega 56 Pulse, 16 GB Corsair Dominator DDR4 3733 CL 16/ IF @ 3733 , 512GB Samsung 970 Evo Plus , 2TB Crucial MX500, BeQuiet Straight Power10 500W

  7. #47
    Avatar von Flossenheimer
    Mitglied seit
    03.11.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    228

    AW: AMD: Zen 4 auf gutem Weg für 2021, TSMC mit 3 nm ab 2022

    Zitat Zitat von sandworm Beitrag anzeigen
    Für mehr reicht es momentan nicht, da sie ihr ganzes Geld in die Entwicklung einer taktischen Zeitmaschine, mit dem Ziel in der Zeit in das Jahr 1969 zurück zu reisen
    um dem Intel Gründer Robert Noyce eine Nachricht aus der Zukunft zukommen zu lassen, die beinhaltet das er doch das Startkapital für die spätere Gründung von AMD doch wo anders investieren solle.
    Tja, ist halt schon blöd wenn es 2 Hersteller gibt.. lieber bei einem einzigen bleiben, denn abnorme Preise und Entwicklungsstillstand ist dann doch das was man eher haben möchte.
    CPU: Ryzen 5 3600 @ 4,30 GHz Allcore @ 1.275 V | Board: Asus Crosshair 6 Hero | GPU: Asus Strix GTX 1080 Ti OC | RAM: 16 GB DDR4-3200CL14 @3600CL16 G.Skill Flare X | NT: Corsair RM650X | Sound: X-Fi Titanium | SSD: Samsung EVO 750 250 GB + EVO 860 500 GB | HDD: 2 TB WD Blue | Gehäuse: NZXT H440 | Monitor: Acer Predator XB271HUAbmiprz | OS: Win10 64Bit

  8. #48
    Avatar von shootme55
    Mitglied seit
    12.09.2012
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Burgenland
    Beiträge
    3.221

    AW: AMD: Zen 4 auf gutem Weg für 2021, TSMC mit 3 nm ab 2022

    Vergesst mal bei eurer ganzen "echt eng"- Rederei nicht dass Intel ihre 15%-Tocks durchgezogen hat als AMD den Bulldozer als Zugpferd im Programm hatte. Und trotzdem hat AMD überlebt. Also wenn AMD es schafft, eine nicht konkurrenzfähige Architektur auf den Marlt zu bringen, eine Überarbeitung zu liefern, den Plan zu verwerfen, einen neuen Chiparchitekten zu engagieren und von null am Reissbrett neu zu starten, das Teil marktfertig zu machen und zu überleben, obwohl die Aktien schon als Pennystock gehandelt werden, dann braucht man sich um Intel nicht zu sorgen.

    Ich glaube die AMD-Investition war damals auch eine wirtschaftlich sinnvolle Entscheidung. Man hat quasi einen Subunternehmerstart finanziert. Die Firmen waren ja lange Zeit gute und eng verbundene Geschäftspartner. Dass sich AMD 20 Jahre später zum aufmüpfigen Konkurrenten entwickelt, der es 30 Jahre später hin und wieder schafft, der eigenen Entwicklungsabteilung die Hosen runterzuziehen, konnte Noyce nicht ahnen. Fairchild gings noch schlimmer.
    Ryzen TR 1950X | Aorus X399 | Asus RX580-8GB | 32 GB Corsair DDR4-3333 | Sandisk UltraII 512GB | BQ-DPP E11 850W | Fractal R5 | BQ-SilentLoop 280 | Win 10 Pro


  9. #49

    Mitglied seit
    23.09.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    3.377

    AW: AMD: Zen 4 auf gutem Weg für 2021, TSMC mit 3 nm ab 2022

    Zitat Zitat von geist4711 Beitrag anzeigen
    naja, zwischen JETZT, also 2019,
    und DANN, 2021,
    liegt noch ein jahr, nämlich 2020.

    und ob das dann in 2 jahren, also 2021, tatsächlich was wird mit ryzen 4xxx, steht in den sternen.....

    schön wäre es natürlich, für den fortschritt, aber so richtig nötig ist das nicht, die software muss erstmal erheblich nachziehen auf die möglichkeiten mit den viel mehr kernen.
    mal schaun, evtl. sehen wir ja in zukunft das smt wieder vom markt verschwindet weil es einfach genug kerne gibt?
    oder dochnoch HMB direkt in der CPU?
    abwarten, teetrinken.....
    ... oder hat sich 2019 ein 2700X für ~160€ gekauft und ist glücklich
    Rechner 1: AMD Ryzen 9 3900X, GTX 1080, 32GB DDR4-3200 CL15-15-15, SB ZxR => Eizo Foris FS2735
    Rechner 2: AMD Ryzen 7 2700X, AMD RX 480 8GB, 32GB DDR4-2400, CL16-16-16
    Rechner 3: AMD 2400G, 8GB DDR4-3200 CL16-16-16 => HTPC
    aktive Konsolen: PS3, PS4 & XBox One

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #50

    Mitglied seit
    14.12.2009
    Beiträge
    1.287

    AW: AMD: Zen 4 auf gutem Weg für 2021, TSMC mit 3 nm ab 2022

    Zitat Zitat von Ion Beitrag anzeigen
    Kann mir mal einer erklären, warum das bei AMD scheinbar sehr gut läuft, und Intel noch bei 14nm feststeckt?
    Wie schon gesagt, produziert AMD im Gegensatz zu Intel schon seit langen nicht mehr selbst. Wobei Intel als Eigenfertiger eigentlich genug Know-How haben müßte, um die völlig verkorste 10nm Fertigung auf die Kette zu bekommen. Ich denke, das Problem bei Intel ist ein ganz anderes. Die Intel CPus sind auf einen hohen Takt ausgelegt. Nur deshalb liegt man ja im Mainstreambereich mit dem i9 noch hauchdünn vor AMD und ZEN 2. Diese hohen Taktraten scheinen bei Intels 10nm wohl nicht mehr möglich. Bei AMD sieht das wohl anders aus, da die ZEN architekturbedingt so hohe Taktraten nicht zuläßt. Daher kann AMD wohl problemlos ZEN 2 in 7nm fertigen lassen. Wenn gleich die Taktraten bei ZEN 2 auch so ziemlich am Limit sind. Intel braucht dringend eine neue Architektur, um den Verlust an Takt per Mehrleistung an IPC ausgleichen zu können. Solange diese für Intel für Serienfertigung nicht reif ist, bleibt Intel nichts anderes über, als alles aus den veralteten 14nm rauszupressen.

    Keine wirklichen rosigen Aussichten für Intel. Ich denke mit Erscheinen von ZEN 3 im Verlauf des nächsten Jahres wird Intel gegenüber AMD leistungsmäßig das Nachsehen haben. Denn von der IPC ist AMD schon jetzt mindestens ebenbürtig, wenn nicht gar leicht überlegen. Sollte ZEN 3 nochmal ca. 10% an IPC zulegen, wird Intel auch der höhere Takt nichts (mehr) nützen. AMD wird dann vorne liegen. Schon jetzt schlägt Threadripper 3000 Intels HEDT Plattform in Form des 10980XE geradezu vernichtend. In allen Belangen. Richtig interessant dürfte es werden, wenn ZEN 4 erscheint. Allerspätestens bis dann muß Intel liefern. Ansonsten dürfte ZEN 4 Intel ganz böse verprügeln....

Seite 5 von 7 1234567

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •