1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    103.043
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Altes Sockel-2011-Engineering Sample: Sagenumwobener 6-Kerner mit 4,6 GHz versagt in Test

    "LinusTechTips" hat sich auf Ebay einen dubiosen Sockel-2011-Prozessor gesichert, der eine besonders gut selektierte Version des Core i7-4960X darstellen soll, bei der zugunsten des hohen Taktes von 4,6 GHz auf Hyperthreading verzichtet wurde. Mit dem Engineering Sample haben Boards aber so ihre Probleme.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Altes Sockel-2011-Engineering Sample: Sagenumwobener 6-Kerner mit 4,6 GHz versagt in Test

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von KnSN
    Mitglied seit
    25.01.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    2.078

    AW: Altes Sockel-2011-Engineering Sample: Sagenumwobener 6-Kerner mit 4,6 GHz versagt in Test

    Ein Test-Sample mit Bugs - welch ein Wunder?
    Was erwartet die Fachwelt?

    Die zahlreichen Ignoranten rennen zu Microsoft Windows Manganese oder installieren den Microsoft Edge aus dem Developer- und Beta Channel und wundern sich über Bugs wie diejenige zur Synchronisierung, die im Stable Channel reibungslos funktioniert.
    Zu so viel Inkompetenz, kognitiver Insuffizienz fehlen mir die Worte. Immer das Neuste haben wollen, aber von kaum etwas eine Ahnung haben.
    Geändert von KnSN (01.12.2019 um 22:35 Uhr)

  3. #3
    Avatar von biosat_lost
    Mitglied seit
    03.03.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Düren
    Beiträge
    61

    AW: Altes Sockel-2011-Engineering Sample: Sagenumwobener 6-Kerner mit 4,6 GHz versagt in Test

    Also da wäre ein Xeon E5-1650( v2) auf jeden Fall die bessere Alternative. Der erreicht auch locker 4,8GHZ und mehr, mit Hyperthreading und kostet so um die 50-119( 60)€ für e5-1650 v0 und 70-129( 75)€ für den v2.

    Wobei ich fast zum Sandybridge EP raten würde, da der E5-1650 v2 Ivybridege EP/X , trotz des Dieshrinks auf 22NM und nativer elektronischer Ansteuereung von PCIe 3.0 bei den 40 lanes, irgendwie nicht so performant ist wie der E5-1650.

    Das empfinde ich aber beim E5-1660- Core( Extreme) i7 3960 X genau umgekehrt, zum Sandybridge EP/X Xeon E5-1660V2- Core( Extreme) I7 3970X. Erwischt man nen schlechteren E5-1660 ist man ähnlich schlecht drann wie mit dem Core I7 3960X , zu dem ich nur sagen kann, dass ich mir nicht eklären kann, wie das so zustande kommen konnte.

    Erwischt man hingegen einen guten E5-1660?? kann man ihn mit viel Feineinstellung und sehr guter Kühlung auch auf stabile 4,9 GHZ takten. In default-Einstellungen ist der E5-1660, wie zuvor schon erwähnt, nur wenig langsamer als der E5-1660 V2. Der Core i7 3970X hingegen spielt in einer anderen Liga als der I7 3960 X, auch in default- Einstellungen.

    Kosten bei ebay für den Xeon E5-1660v0~ 70-119( 78)€, core i7 3960X~70-220( 80??)€. für den E5-1660V2 zahlt man in der Regel mehr als 200€ und für den Core i7 3970X sowieso.

    Einen Core i7 4960X oder 4930K hatte ich noch nicht und werde wohl auch nie einen haben, denn ich habe nichts gelesen was mich dazu veranlassen würde, den noch zu kaufen.

    Wenn man bedenkt, dass man einen E5-1680v2 teilweise( aber eher selten) für das gleiche Geld, oder manchmal sogar ein wenig günstiger bekommt, teilweise, würde ich jedem raten sofern er die Kohle hat, sein Sockel 2011-R Mainboard gleich mit der bestmöglichen CPU auszustatten, die wohl klar der E5-1680 v2 ist, alleine um den Sockel keiner unnötigen Gefahr auszusetzen.
    Ansonsten würde ich wie gesagt den E5-1650V0 empfehlen, einen E5-1660 nur bedingt und einen E5-1660v2 oder core i7 3970X nur wenn man einen besonders günstigen Schnapp machen kann!!

    Ja mit den Befehlssätzen daraus bin ich noch nicht so gänzlich schlau geworden. an manchen Stellen steht, dass der E5-1660v2 und der e5-1680 v2 folgende Befehlsätze nicht unterstützen:

    SSE2, MMX, SSE4, SSE3, SSE, SSE4.1, Supplemental SSE3.


    An wieder anderen Stellen steht, dass sie doch unterstützt werden, z.b. im Ausleseprotokoll des IPDT, das ich mit meinem E5-1680 v2 bei mir machte!

    Aber bei 3D Mark by Time Spy oder Time Spy Extreme wurde mir einmal angezeigt, dass der Test nicht durchführbar sei, da meine CPU kein SSE3 unterstütze. Hab aber gerade nochmal geschaut und der Benchmark, bzw. die aufgeführten benchmarks liefen alle.

    Denke mal dass die fehlenden Befehlssätze irgendwie mittels Updates " nachgepatchet" wurden? Der E5-1650 sowie der E5-1620 untertsützen diese Befehlssätze alle von Anfang an, heißt dass dann " nativ"??, der E5-1650v2 und der E5-1620V2 unterstützen sie auch und zusätzlich noch( " nativ") SSE4, EM64T und AES.

    Somit sind von den hier aufgeführten CPus nur der E5-1680V2 und 60V2 teilweise ohne Unterstützung der oben aufgeführten Befehlssätze, deren Unterstützung aber offenbahr nachgeliefert wurde, auch laut CPU World, dem IPDT, usw. Bei CPUZ( und danach richte ich mich eigentlich, bzw. nach denen und pcgh) steht dass sie sogar auch SSE4.1, SSE4,2, SSSE3, EM64T und AES unterstützen!!!!


    Die unterstützten Befehlssätze beim Xeon E5-1680 v2 sind also: MMX, SSE, SSE2, SSE3, SSSE3, SSE4.1, SSE4.2, EM64T, VT-x, AES, AVX. Denke dass somit alle E5-16XX( VX) CPU´s diese Befehlssätze unterstützen

  4. #4
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    27.685

    AW: Altes Sockel-2011-Engineering Sample: Sagenumwobener 6-Kerner mit 4,6 GHz versagt in Test

    Heute ist man mit einem Ryzen 9 3900X besser dran. Da kann man die 4,6 GHz auch mit SMT und ohne Kerne zu deaktivieren, erreichen.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire RX580 Nitro 8 GiB, Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: R9-3900X, bis 4,54 GHz, MB: ASUS X570 TUF, RAM: 32GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win10 LTSC (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10 + Linux Mint 19.1 Cinnamon

  5. #5

    Mitglied seit
    06.03.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    628

    AW: Altes Sockel-2011-Engineering Sample: Sagenumwobener 6-Kerner mit 4,6 GHz versagt in Test

    mein 6 Jahre alter I7-4930K 6Core läuft seit Jahren ohne Probleme mit 4,5 GHz allcore + HT.... und hat 40 Lanes.
    Es läuft alles schön flüssig unter Windows 10 , 32 GB Ram, + Zotac GTX 980 ti amp extreme
    Geändert von MTMnet (02.12.2019 um 01:16 Uhr)

  6. #6
    Avatar von max310kc
    Mitglied seit
    21.11.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Kronach/Neubrandenburg
    Beiträge
    563

    AW: Altes Sockel-2011-Engineering Sample: Sagenumwobener 6-Kerner mit 4,6 GHz versagt in Test

    Hat irgendwer von euch eigentlich das Video gesehen und darauf Bezug genommen?

    Das war ein Test von angeblichen Samples von angeblich tollen CPUs. Vergleiche sind da doch egal.
    Und irgendeine Empfehlung wurde doch eh nie ausgesprochen.

    Das ist ein "just for fun" Video, dass am Ende ja auch eingesteht, dass das Ergebnis nix mit den Erwartungen zu tun hat und die "Wunder CPUs" eh wohl fake sind.

    Was die eingesetzten Teile können deuten auf irgendwelche ES hin, die mit BIOS/Boards und vielem mehr einfach Probleme haben aber gewinnbringend verkauft werden wollten.
    Geändert von max310kc (02.12.2019 um 06:14 Uhr)

  7. #7

    Mitglied seit
    29.09.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    3.460

    AW: Altes Sockel-2011-Engineering Sample: Sagenumwobener 6-Kerner mit 4,6 GHz versagt in Test

    Zitat Zitat von DKK007 Beitrag anzeigen
    Heute ist man mit einem Ryzen 9 3900X besser dran. Da kann man die 4,6 GHz auch mit SMT und ohne Kerne zu deaktivieren, erreichen.
    Allcore und unter Last? Oder wenns mal über @4.6GHz zuckt?
    Du hast ja in deiner Sig @4.54GHz stehen. Lass den mal so durch den Cinebench20. Gibt sicher ein tolles Ergebnis.
    I7 3930K || Noctua NH- D14 || GA X79-UD3 ||EVGA GeForce GTX 980 SC 4GB || 16 GB G Skill Ripjaws 2133 Mhz|| SSD 250 GB Samsung Pro/ 500 GB HDD || 600 Watt Enermax Modu87+ || WIN 10 Pro

  8. #8
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    27.685

    AW: Altes Sockel-2011-Engineering Sample: Sagenumwobener 6-Kerner mit 4,6 GHz versagt in Test

    Die 4,54 waren bei mir das Maximum auf einem Kern. Allerdings mit altem Bios.

    Allerdings muss man auch bedenken, dass die IPC von Zen2 ein ganzes Stück höher ist, als bei Ivy Bridge E. Somit sollten auch die AllCore 4,2 GHz ausreichen, um zwei i7-4960X @ 4,6 GHz zu schlagen.
    Geändert von DKK007 (02.12.2019 um 09:29 Uhr)
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire RX580 Nitro 8 GiB, Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: R9-3900X, bis 4,54 GHz, MB: ASUS X570 TUF, RAM: 32GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win10 LTSC (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10 + Linux Mint 19.1 Cinnamon

  9. #9

    Mitglied seit
    29.09.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    3.460

    AW: Altes Sockel-2011-Engineering Sample: Sagenumwobener 6-Kerner mit 4,6 GHz versagt in Test

    Mir geht es eher um die erreichte Leistung, wenn gut belastet wird.
    Mit @4.7GHz zum herzeigen habe ich auch kei Problem. Sogar anspruchlose Spielebenchmarks laufen damit. Nur hat das für meine Anwendungen keine Relevanz.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	CPU-Z.PNG 
Hits:	39 
Größe:	89,9 KB 
ID:	1071285
    I7 3930K || Noctua NH- D14 || GA X79-UD3 ||EVGA GeForce GTX 980 SC 4GB || 16 GB G Skill Ripjaws 2133 Mhz|| SSD 250 GB Samsung Pro/ 500 GB HDD || 600 Watt Enermax Modu87+ || WIN 10 Pro

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10

    AW: Altes Sockel-2011-Engineering Sample: Sagenumwobener 6-Kerner mit 4,6 GHz versagt in Test

    Wenn CPUs, die nie verkauft wurden, zum Kauf angeboten werden, mit Spezifikationen, die nie spezifiert wurden für Taktraten, deren Takt nie erreichbar war: Überrascht es dann, wenn sie nicht so laufen, wie der Verkäufer verspricht?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •