Seite 4 von 4 1234
  1. #31
    Avatar von geisi2
    Mitglied seit
    07.02.2018
    Ort
    Tiefstes Oberbayern
    Beiträge
    457

    AW: Ryzen Threadripper 3990X: AMD bestätigt 64 Kerne bei 280 Watt

    Zitat Zitat von DKK007 Beitrag anzeigen
    Die senken die Preise nicht, weil sie immer noch Lieferschwierigkeiten haben.

    CPU-Knappheit: Intel entschuldigt sich wieder fuer 14-nm-Lieferprobleme - ComputerBase
    Betrifft das nicht eher die HEDT CPUs? Hab jetzt nur kurz geschaut aber bei NB/Mindfactory, Alternate, Caseking sind 9700k, 9900k überall auf Lager.
    Und bei HEDT wurde es ja auch gemacht und die kriegt man wirklich so gut wie nirgends.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #32

    AW: Ryzen Threadripper 3990X: AMD bestätigt 64 Kerne bei 280 Watt

    Zitat Zitat von hanfi104 Beitrag anzeigen
    Nützt halt nichts, wenn Intel nicht mehr freigibt. Und ziehst du bei AMD und Intel den RAM hoch, tut sich im Endeffekt eben nichts, außer du gehst wirklich mit Intel auf 5.2 GHz mit 4200 RAM und extrem scharfen Timings. Da holst du gewiss extra 10% raus, aber das schaffen (und machen) die wenigsten.
    Solange RAM mit XMP betrieben wird, skalieren beide gleich, erst Handanlegen resultiert in (relevanter(?)) Leistungssteigerung.
    Beide Plattformen profitieren zwar ähnlich von Taktsteigerungen (bei Coffee Lake vs. Zen+ waren es manchmal 1-2 Prozent mehr bei Intel), aber das Potenzial läuft mittlerweile weit auseinander. Zen2 wird mit DDR4-3200 spezifiziert und getestet, wenn man zwecks Leistungssteigerung den Fabric-Takt synchron halten möchte, muss man aber schon für DDR4-3800 Feintuning betreiben. Das sind rund 13 Prozent Steigerungspotenzial beim RAM gegenüber Spec-Zustand. Sockel-1151-Prozessoren werden dagegen mit DDR4-2666 angeben, lassen sich mit vergleichbarem Feintung aber durchaus auf DDR4-4266 bringen. So ein Plus von 66 Prozent beim Speichertakt hat natürlich deutlich mehr Auswirkung auf (Spiele-)Leistung. Selbst wenn man sich auf bezahlbaren Speicher beschränkt, ist DDR4-3600 gegenüber DDR4-2666 eine ganz andere Hausnummer als gegenüber DDR-3200.


    Zitat Zitat von hanfi104 Beitrag anzeigen
    Ja.
    Nach Datenblatt sollten die eigentlich auch ECC können, doch die Boards geben ECC nur frei mit Pro Varianten.
    Ryzen 5 2400G - AMD - WikiChip
    Auch Geizhals gibt ECC als erfüllt an.
    Ich kann es nicht testen, habe aber vereinzelt klagen über AMD-Systeme gehört, die zwar "ECC-RAM unterstützen", aber trotzdem keine funktionierende Fehlerkorrektur bieten. Wer wirklich darauf angewiesen ist, sollte also genau prüfen.

  3. #33
    Avatar von facehugger
    Mitglied seit
    05.05.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    NSA-Hauptquartier
    Beiträge
    34.926

    AW: Ryzen Threadripper 3990X: AMD bestätigt 64 Kerne bei 280 Watt

    64 Kerne, 128 Threads. Her mit dem Zweit,-Drittmonitor. Man muss die Dinge ja im Auge behalten Ich schau nächstes Jahr, was die Preise von 3900X/3950X machen, dann wirds entweder einer von denen oder Zen 3...

    Gruß
    CPU: i7-4770k@4,4Ghz Freezer: Brocken 2 GPU: EVGA GTX 1080 FTW
    RAM: Geil Dragon 16GB DDR3 1600 , Board: Asus Z87 Plus, Tower: Fractal Design Arc 2, Netzteil: Seasonic X650 KM³

    Die Hölle, das sind die anderen...

  4. #34
    Avatar von onlygaming
    Mitglied seit
    21.10.2013
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    2.925

    AW: Ryzen Threadripper 3990X: AMD bestätigt 64 Kerne bei 280 Watt

    Zitat Zitat von KaneTM Beitrag anzeigen
    Öh... habe ich irgendwie andersrum in Erinnerung... Also Begeisterung, von AMD unendlich geschürte Vorfreude - und dann eher die (hier auf der Seite) großflächige Ernüchterung, als Intel in Games doch noch so wesentlichen Vorsprung hatte und Zen eigentlich doch nur mit Wasser gekocht worden war
    Klar aber es gab auch viele die heute noch auf dem Trip rumfahren "Ach das sind nur Gerüchte, nachher kommt alles wieder anders, Poor Volta " das übliche bla bla eben. Klar sind Gerüchte nur Gerüchte es gab aber auch ganz andere Aussagen.
    Fractal Design Define R5 / AsRock X370 Killer SLI / R7 2700X / 16 GB G.Skill RipJaws V 3200 Mhz/ Gainward GTX1080 Phoenix GLH / Thermalright HR-02 Macho Rev. B / BeQuiet Straight Power 11 550W

  5. #35
    Avatar von hanfi104
    Mitglied seit
    10.05.2010
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Beiträge
    5.598

    AW: Ryzen Threadripper 3990X: AMD bestätigt 64 Kerne bei 280 Watt

    Zitat Zitat von PCGH_Torsten Beitrag anzeigen
    Beide Plattformen profitieren zwar ähnlich von Taktsteigerungen (bei Coffee Lake vs. Zen+ waren es manchmal 1-2 Prozent mehr bei Intel), aber das Potenzial läuft mittlerweile weit auseinander. Zen2 wird mit DDR4-3200 spezifiziert und getestet, wenn man zwecks Leistungssteigerung den Fabric-Takt synchron halten möchte, muss man aber schon für DDR4-3800 Feintuning betreiben. Das sind rund 13 Prozent Steigerungspotenzial beim RAM gegenüber Spec-Zustand. Sockel-1151-Prozessoren werden dagegen mit DDR4-2666 angeben, lassen sich mit vergleichbarem Feintung aber durchaus auf DDR4-4266 bringen. So ein Plus von 66 Prozent beim Speichertakt hat natürlich deutlich mehr Auswirkung auf (Spiele-)Leistung. Selbst wenn man sich auf bezahlbaren Speicher beschränkt, ist DDR4-3600 gegenüber DDR4-2666 eine ganz andere Hausnummer als gegenüber DDR-3200.
    Wie gesagt, in die 4266er, oder >4000 braucht man schon gute IMCs damit da auch gute Timings möglich sind, sonst verliert man im Verhältnis mehr Leistung durch schlechte Timings.

    Zitat Zitat von PCGH_Torsten Beitrag anzeigen
    Ich kann es nicht testen, habe aber vereinzelt klagen über AMD-Systeme gehört, die zwar "ECC-RAM unterstützen", aber trotzdem keine funktionierende Fehlerkorrektur bieten. Wer wirklich darauf angewiesen ist, sollte also genau prüfen.
    Das Verhalten der APUs/Athlon ist tatsache, der Grund ist schleierhaft

    Das Board von meinem Kumpel, MSI X570 Carbon Gaming Edge Wifi "unterstützt" ECC nur im non-ECC Modus.
    Unter Übersicht
    Specification for MPG X570 GAMING EDGE WIFI | Motherboard - The world leader in motherboard design | MSI Deutschland
    • Supports non-ECC UDIMM memory
    • Supports ECC UDIMM memory (non-ECC mode)
    • Supports un-buffered memory
    Wenn man genau liest findet mein meist schon Angaben zu ECC, man sollte unbedingt die Specs beim Hersteller lesen.

    So stehts bei meinem Boards:
    1. Support for ECC Un-buffered DIMM 1Rx8/2Rx8 memory modules
      * ECC is only supported with AMD Ryzen™ and Athlon™ of PRO-series CPU.
    2. Support for non-ECC Un-buffered DIMM 1Rx8/2Rx8/1Rx16 memory modules
    GA-AX370-Gaming 5 (rev. 1.0) | Motherboard - GIGABYTE Global
    Geändert von hanfi104 (28.11.2019 um 18:19 Uhr)
    1.PC: R9 3900X/MSI GX 1080TI @ 1848MHz @ 0,9V @ 200W/32GB DDR4 2800 @3733-16-16-19-16-30/GA-X370-Gaming5/Acer Nitro XV273KP@UHD@120Hz
    Zitat Zitat von Cook2211 Beitrag anzeigen
    Konsolen sind nicht nur für Casual Gamer klasse. Konsolen sind, genau wie ein PC, für jeden Gamer klasse, der Spaß daran hat.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  6. #36
    Avatar von Rollora
    Mitglied seit
    02.10.2008
    Ort
    Wo mich die Arbeit und die Familie so hintreibt :-) Ist flexibel mit mehreren Wohnsitzen
    Beiträge
    14.160

    AW: Ryzen Threadripper 3990X: AMD bestätigt 64 Kerne bei 280 Watt

    Zitat Zitat von KaneTM Beitrag anzeigen
    Öh... habe ich irgendwie andersrum in Erinnerung... Also Begeisterung, von AMD unendlich geschürte Vorfreude - und dann eher die (hier auf der Seite) großflächige Ernüchterung, als Intel in Games doch noch so wesentlichen Vorsprung hatte und Zen eigentlich doch nur mit Wasser gekocht worden war
    Bedenkt man, dass AMD mit 20x geringeren Budget hantiert und Intel dank Tick/Tock jedes Jahr - wenn auch nur geringfügig- nachgelegt hat, und, dass Zen eine völlig neue Architektur war, die noch Optimierungspotential hat sowie die Software darauf noch ünerhaupt nicht ausgerichtet (low level optimierungen, compiler) war, fand ich Zen schon einen überraschend guten Einstand. Sicherlich hilft es AMD, dass der Konkurrent zuerst geschlafen hat und jetzt (schlaf)trunken herumstolpert. Während man vorher im Jahrestakt nachgelegt hat, ist man jetzt immer noch bei der selben Architektur und Prozess wie 2015.
    Zitat Zitat von Incredible Alk Beitrag anzeigen
    Die Stasi hätte Freundentränen in den Augen heutzutage - damals musste man aufwendig Wanzen verstecken und extreme finanzielle Mittel aufbringen um massenhaft Leute abzuhören. Heute installieren die Leute ihre Wanzen selbst, kümmern sich um die Verbindung und zahlen alles auch noch selber. Genial.

Seite 4 von 4 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •