Seite 9 von 11 ... 567891011
  1. #81

    Mitglied seit
    16.05.2017
    Beiträge
    1.724

    AW: Threadripper 3000 im Nacken: Launch des Intel Core i9-10980XE um sechs Stunden vorgezogen - erste Tests

    Zitat Zitat von PCGH_Torsten Beitrag anzeigen
    Mehr als 20 Lanes. Aber man kann noch betonen, dass es wirklich um die Anzahl und nicht um die Datentransferrate geht. Mit knapp 40 GB/s direkt von der CPU und noch einmal 8 GB/s via I/O-Hub (letzterer verteilbar auf diverse Endgeräte) steht AM4+X570 verglichen mit den 48 + 4 GB/s von Cascade Lake X nämlich deutlich besser da, als es die reine Lane-Anzahl erwarten lässt. Und die "bis zu" 24 Lanes des X299 reißen den Karren auch nicht mehr aus dem Dreck, denn davon müsste man 16 investieren, um die USB- und SATA-Minimalausstattung des X570 zu erreichen, der seinerseits ebenfalls 16 Lanes zur AM4-Plattform beisteuert. Das ist zwar zugegebenermaßen ein extrem( sinnlos-)er Vergleich, zumal Intel einige USB 3.0 und 2.0 extra verbuchen könnte, aber wollte man auf Sockel-2066-Basis jede nicht-PCI-Express-Schnittstelle einer ausgereizten Ryzen-9-3950X-X570-Kombination bereitstellen, blieben nur noch 52 PCI-Express-3.0-Lanes übrig, während AMD 32 PCI-Express-4.0-Lanes bietet. Also mehr als die Hälfte an Datenleitungen mit doppelter Geschwindigkeit auf jeder einzelnen.

    Ausgewogene/reale Systemabstimmungen sind nicht so extrem, aber mit zunehmender Verbreitung von PCI-E-4.0-Endgeräten wird Cascade Lake X nächstes Jahr auch bei den PCI-E-Möglichkeiten nur einen Gleichstand zur AM4-Spitze erzielen. Dann bleibt nur noch das Quad-Channel-Interface als Verkaufsargument, dass man aber mit einem leichten Preis- und deutlicheren Verbrauchsaufschlag bezahlt.
    An die Datenraten Unterschiede hatte ich gar nicht gedacht. Aber um bei der Nische zu bleiben, man kann es so auslegen, dass viele Geräte noch kein PCIE 4.0 unterstützen und die größere Anzahl dann trotzdem besser ist, da die AMD-Lanes im Kompatibilitätsmodus laufen..

    Ändert nichts daran, dass die Anforderungen sehr spezifisch sind.

    Aber wie du richtig sagst. Angesichts des Grundverbrauchs machen solche Teile sowieso nur Sinn, wenn man sie auch nutzt. Ich persönlich hab selten große Compile/Transcode Projekte und die sind dann auch nicht zeitkritisch. Die lass ich dann halt über Nacht oder auf meinem alten X3430 laufen.
    Aber der "Nerdgasm" und "Haben Will"-Effekt bei diesen Chips ist trotzdem gewaltig

    Zitat Zitat von perupp Beitrag anzeigen
    Und jetzt kommst du schopn wieder damit, wenn der Preis in Zukunft sinkt, das hier und jetzt zählt, ja ich 10 Jahren bekomm ich die CPU für 5 Euro auf ebay oder so, na und?
    Sicher nicht. Bei dem Absatz, den ich mir zu dem Teil erwarte wird das mal ein seltenes Sammlerstück

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #82

    Mitglied seit
    15.09.2015
    Beiträge
    825

    AW: Threadripper 3000 im Nacken: Launch des Intel Core i9-10980XE um sechs Stunden vorgezogen - erste Tests

    Zitat Zitat von sterreich Beitrag anzeigen


    Sicher nicht. Bei dem Absatz, den ich mir zu dem Teil erwarte wird das mal ein seltenes Sammlerstück
    Darum geht es ja auch nicht, nur immer sein Argument in Zukunft wird es ja billiger, was ist das für ein Argument? Da braucht man bei IT nie Diskutieren, da es in Zukunft immer billiger wird

  3. #83

    Mitglied seit
    03.12.2014
    Beiträge
    7

    AW: Threadripper 3000 im Nacken: Launch des Intel Core i9-10980XE um sechs Stunden vorgezogen - erste Tests

    Mir fällt nach wie vor kein Grund ein wieso ich als Zocker, wenn ich die maximale Spiele Leistung bei aktuellen Spielen haben will, irgendeine Ryzen CPU dem I9-9900K oder dem günstigeren I7-9700K vorziehen sollte.

    Schon der I7-9700K ist beim Userbenchmark mit bis zu 4 Kernen und auch overclocked dem viel teureren Ryzen 3900X überlegen.

    UserBenchmark: AMD Ryzen 9 3900X vs Intel Core i7-9700K

    In Spielen ist der I7-9700K auch durchweg besser

    i7-9700K vs Ryzen 9 3900X - Battlefield 1 mit GTX 1080 Leistungsvergleich - GPUCheck Germany / Deutschland

    Interessant auch das AMD gerade bei Open World Spielen die Vorteile des hohen Thread Counts nicht nutzen kann. Gerade hier würde ich erwarten das sich das mehr ausbezahlt.

    Ryzen 9 3900X: performance analysis • Eurogamer.net

    Gefühlt ist AMD auf dem Papier und einigen synthetischen Benchmarks besser, aber in der Praxis macht sich das kaum bemerkbar.

    Man fragt sich schon was AMD mit der 7nm Technik anstellt um kaum viel besser zu sein als Intel mit 14nm. Der Sprung müßte deutlich größer sein zumal Intel nebenbei auch noch eine Grafik Einheit auf der CPU unterbringen kann.

    Woher kommt eigentlich dieser Hype um AMD CPUs? Nur weil sie mittlerweile nicht mehr ganz so weit hinterherhinken?

    Das ist mir deutlich zu wenig als jemand den die pure Leistung im Hier und Jetzt interessiert. Es ist auch keineswegs sicher daß das mehr an Kernen sich in Spielen jemals bemerkbar macht.

    Es ist auch ein Mythos das die Ryzens bei Videonachbearbeitung grundsätzlich besser sein soll.

    Die wirklich guten Programme wie z.B. DaVinci Resolve verwenden fürs Encodieren die GPU, die CPU spielt hier keine Rolle. Entsprechend ist DaVinci Resolve beim Neukodieren eines 4K Videos außerordentlich schnell, sehr viel schneller als z.B. Avi Demux.

    In der Praxis hat der typischen Privat Anwender bei AMD so gesehen kaum mal einen Vorteil. Zippen von Files wird man auch nicht ständig machen, ich zumindest nicht.

    Das hier ist auch interessant. PC Welt tut zwar so als müßte der Ryzen 3950X für Spieler die beste Wahl ist, nur um das in ihren Benchmarks eigentlich durchgehend zu widerlegen.

    Test: AMD Ryzen 9 3950X - maximale CPU-Leistung fuer Gamer und Kreative - PC-WELT

    Ebenso interessant die Ergebnisse über den Stromverbrauch wo der 3950X auch schlechter abschneidet.

  4. #84
    Avatar von geisi2
    Mitglied seit
    07.02.2018
    Ort
    Tiefstes Oberbayern
    Beiträge
    471

    AW: Threadripper 3000 im Nacken: Launch des Intel Core i9-10980XE um sechs Stunden vorgezogen - erste Tests

    Zitat Zitat von aragon2000 Beitrag anzeigen
    Mir fällt nach wie vor kein Grund ein wieso ich als Zocker, wenn ich die maximale Spiele Leistung bei aktuellen Spielen haben will, irgendeine Ryzen CPU dem I9-9900K oder dem günstigeren I7-9700K vorziehen sollte.
    Ich sag dir warum man z.B. einen 3600 klar einem 9700k fürs Gaming vorziehen sollte.
    Die gesparten 160€ werden in die GPU gesteckt und damit ist die Gesamtleistung beim Gaming ganz sicher höher.

  5. #85
    Avatar von sfc
    Mitglied seit
    10.11.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.348

    AW: Threadripper 3000 im Nacken: Launch des Intel Core i9-10980XE um sechs Stunden vorgezogen - erste Tests

    Habe gehört, dass der Boost des 10980XE recht großzügig angegeben sein soll. Dabei hat Intel doch beim Ryzen noch letztens einen Aufriss gemacht und in Marketing-Folien drüber gelästert. Ich nehme an, dass Intel bereits neue BIOSe in der Mache hat oder wird das jetzt unter den Teppich gekehrt?

  6. #86

    Mitglied seit
    24.04.2017
    Beiträge
    369

    AW: Threadripper 3000 im Nacken: Launch des Intel Core i9-10980XE um sechs Stunden vorgezogen - erste Tests

    Zitat Zitat von sfc Beitrag anzeigen
    Habe gehört, dass der Boost des 10980XE recht großzügig angegeben sein soll. Dabei hat Intel doch beim Ryzen noch letztens einen Aufriss gemacht und in Marketing-Folien drüber gelästert. Ich nehme an, dass Intel bereits neue BIOSe in der Mache hat oder wird das jetzt unter den Teppich gekehrt?
    Intel kann man doch nicht ernst nehmen. Die meinen auch, die Sicherheit hätte bei ihnen hohe Priorität.

  7. #87
    Avatar von Bluebird
    Mitglied seit
    17.03.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.744

    AW: Threadripper 3000 im Nacken: Launch des Intel Core i9-10980XE um sechs Stunden vorgezogen - erste Tests

    Zitat Zitat von geisi2 Beitrag anzeigen
    Ich sag dir warum man z.B. einen 3600 klar einem 9700k fürs Gaming vorziehen sollte.
    Die gesparten 160€ werden in die GPU gesteckt und damit ist die Gesamtleistung beim Gaming ganz sicher höher.
    davon ab spielt heute kein Mensch mehr so wie damals ... heute laufen Software im Hintergrund ohne ende vom Browser ueber Teamspeak bis zum Download Manager oder diverse Publisher Clients und zwar oft gleichzeitig ! wer da meint das sich 8 + Kerne nicht auch beim Zocken bezahlt machen denn kann man nicht mehr Helfen ...
    Benchmarks sind zum Vergleichen da , aber den Alltag spiegeln die hinten und vorne nicht mehr !
    Zitat Zitat von sfc Beitrag anzeigen
    Habe gehört, dass der Boost des 10980XE recht großzügig angegeben sein soll. Dabei hat Intel doch beim Ryzen noch letztens einen Aufriss gemacht und in Marketing-Folien drüber gelästert. Ich nehme an, dass Intel bereits neue BIOSe in der Mache hat oder wird das jetzt unter den Teppich gekehrt?
    Wenn man die ganze CPU in ein enges TDP Korsett quetscht das die Leistung zum Teil sich nicht mal vom Vorgaenher wirklich abheben kann ohne das man was am Mobo dreht , dann kann man auch denn 4 Core Boost extrem hoch schrauben , was der noch so viel nutzen soll bei denn meisten Anwendungen so einer CPU ist die andere Frage , denn das meiste sollte auf deutlich mehr als 4 Kerne optimiert sein ...
    ASUS Crosshair VII Hero, Ryzen 2700X, MSI Vega56 Airboost, 32Gb Kingston 3333CL16
    MSI 970Gaming, FX 8350, MSI RX480 GamingX (Bios Flash 580), 24Gb Kingston 1600CL10, Acer XG270HU
    MSI 785G-E53, PhenomII 550BE, Sapphire HD7750, 8Gb Kingston , Samsung 940

  8. #88
    Avatar von HardwareHighlander
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    28.04.2019
    Beiträge
    2.185

    AW: Threadripper 3000 im Nacken: Launch des Intel Core i9-10980XE um sechs Stunden vorgezogen - erste Tests

    Zitat Zitat von perupp Beitrag anzeigen
    Bei 30 Watt machst du einen grossen aufriss bei Grafikkarten, komisch bei CPUs sind 30 Watt egal?
    Ich hab bei 30 Watt bei GPUs sicherlich nie einen großen Aufriss gemacht. Aber das kannst du ja auch wieder nicht belegen.
    30 Watt hin oder her sind noch im Rahmen.

    Zitat Zitat von perupp Beitrag anzeigen
    Ja, bei GPUS laberst du uns dauernd mit dem angeblich so tollen neuen Feautersets zu, ist das bei CPUS plötzlich irrelevant? Komisch
    Zusammenhang/Kontext fehlt.

    Zitat Zitat von perupp Beitrag anzeigen
    Bei 6% mehr Spiele leistung bei der CPU, sagst du, man muss Intel kaufen, da sind plötzlich 6% viel? Und hier egal?
    Habe ich auch nie gesagt, ich habe sogar trotz 10 bis 15% weniger Leistung immer zum 3700x als Gaming-CPU anstatt zum 9900K geraten und mir selbst den 3700x gekauft.

    Zitat Zitat von perupp Beitrag anzeigen
    Welcher Vorteil soll das sein?
    HEDT, Quadchannel, Nische.

    Zitat Zitat von perupp Beitrag anzeigen
    Und jetzt kommst du schopn wieder damit, wenn der Preis in Zukunft sinkt
    Ok, perupp, dann rechnen wir den 3950x mit 949 Euro, kein Problem.
    Highlander System: Nvidia Titan RTX 24GB @~2Ghz + UV | i9 9900KF @5GHz | 64GB G.Skill TridentZ RGB DDR4 3466 CL14 | MSI MPG Z390 Gaming Pro Carbon | Inter-Tech X-908 | 240 Hertz Lenovo Y27gq
    Middlelander System: Ryzen 7 3700x | Palit RTX 2080 Ti | 64GB DDR4 3200 CL 16
    Stablelander Workstation System: Ryzen 9 3950x @65Watt | RX 5700XT UV | 128GB DDR4 3466 CL14

    Lowlander Klimasaver System: AMD Athlon 200GE | 16GB DDR4 2400 | Vega 3 IGP | 512GB M.2







  9. #89
    Avatar von takan
    Mitglied seit
    25.10.2009
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Peine
    Beiträge
    1.280

    AW: Threadripper 3000 im Nacken: Launch des Intel Core i9-10980XE um sechs Stunden vorgezogen - erste Tests

    quadchannel kommt "langfristig" im mainstream an wenn es L4 cache cpu's gibt. wenn man den cache per kern anguckt ist der riesig im vergleich zu INTEL und für intel ist cache schweineteuer ggü kernen und taktrate.
    3800X@Wraith | Aorus Master | Sapphire RX Vega 64 Nitro+ | Gskill Ripjaw V F4-3600C16D-16GVK | Samsung 970 EVO 500GB | 860 EVO 1TB | 2x Toshiba X300 4TB | Netzteil Bequiet Dark Power Pro 11 750W | Verpackt im Bequiet Dark Base 900 Pro rev. 2
    Asus MG279Q

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #90
    Avatar von Bluebird
    Mitglied seit
    17.03.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.744

    AW: Threadripper 3000 im Nacken: Launch des Intel Core i9-10980XE um sechs Stunden vorgezogen - erste Tests

    Zitat Zitat von takan Beitrag anzeigen
    quadchannel kommt "langfristig" im mainstream an wenn es L4 cache cpu's gibt. wenn man den cache per kern anguckt ist der riesig im vergleich zu INTEL und für intel ist cache schweineteuer ggü kernen und taktrate.
    glaub ich nicht dran, mit DDR5 wird wieder ein kleiner Push kommen das es sich einfach nicht lohnt ... wenn du keine Dicke GPU hast merkst du aktuell nicht mal Single Channel beim Zocken
    ASUS Crosshair VII Hero, Ryzen 2700X, MSI Vega56 Airboost, 32Gb Kingston 3333CL16
    MSI 970Gaming, FX 8350, MSI RX480 GamingX (Bios Flash 580), 24Gb Kingston 1600CL10, Acer XG270HU
    MSI 785G-E53, PhenomII 550BE, Sapphire HD7750, 8Gb Kingston , Samsung 940

Seite 9 von 11 ... 567891011

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •